Sprinter mit Alukoffer- Isolation und Kork an Wänden u Boden

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers

Sprinter mit Alukoffer- Isolation und Kork an Wänden u Boden

Beitragvon LaKali » Mi 28 Mär 2018 14:12

Hallo ihr Lieben!

Ich habe mir diesen Monat einen Sprinter mit Alukoffer Aufbau gekauft, den ich selbst ausbauen möchte. Nun bin ich sehr froh dieses Forum gefunden zu haben.
Bin zwar keine totale Anfängerin, habe schonmal n Ducato (sehr laienhaft) ausgebaut, aber so n Alukoffer ist ja schon was ganz anderes.

Er war ein Werkstattwagen, der Boden ist aus Metall und die Wände sind mit Styropor isoliert.
Ich habe vor den Boden mit 6mm Armaflex zu isolieren und dann Korkplatten zu verlegen. Bin mir aber noch nicht ganz sicher, ob das die Beste Lösung ist.
Die Korkplatten die ich mir ausgesucht habe: https://www.holzprofi24.de/wicanders-ko ... ert-471996
Sie sind 10,5 mm dick. Weiß nicht, ob das nicht doch zu schwer ist.
Ist es eventuell besser dünne Korkplatten zu nehmen? Schaut euch das doch mal an und sagt mir eure Meinung.

Und wisst ihr, ob Styropor als Isolation der Wände reicht? Ich würde schon gern auch im Winter die Möglichkeit haben zu campen. Natürlich nicht bei Minus 10 Grad, aber so 0 Grad sollten schon drin sein. Dachte daran eventuell 10mm Kork an die Wände anzubringen.
Hab nur keine Ahnung wie das dann ist, wenn ich ein Regal oder sowas anschrauben möchte, im Kork hält das ja wahrscheinlich nicht. Vielleicht also doch besser Holzverkleidung?
Bin für jeden Ratschlag dankbar!
Fotos lade ich später noch hoch
LaKali
frisch-dabei
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 27 Mär 2018 21:14

Re: Sprinter mit Alukoffer- Isolation und Kork an Wänden u B

Beitragvon Picco » Mi 28 Mär 2018 14:31

Hoi LaKali und herzlich willkommen hier! :D

Wenn Du den Boden mit Armaflex isolierst brauchst Du ja eine Tragschicht um die Korkplatten zu montieren, denn Armaflex ist weich, da kannst Du keinen Belag direkt drauf verlegen.
Und Styropor saugt Wasser, da wäre Styrodur wesentlich besser! Dazu isoliert Styrodur meist auch besser als Styropor.
Ob die Isolation reicht ist natürlich immer die Frage...wofür solls denn reichen und wie dick ist die Isolation?
Benutzeravatar
Picco
Moderator
 
Beiträge: 3975
Registriert: So 28 Nov 2004 11:29
Wohnort: Widnau / Schweiz

Re: Sprinter mit Alukoffer- Isolation und Kork an Wänden u B

Beitragvon syt » Mi 28 Mär 2018 15:15

Wenn du den Koffer gedämmt hast,und eine Heizung verbaut ist,kannst du auch bei minus 10 drin wohnen. An einer unter Lattung ,die auf die Spriegel im Dach und der Wand geschraubt ist,da drauf eine Innenverkleidung ,und die Möbel schrauben.Dann wäre es schon gut ,wenn du die Möbelgrösse kennst ,da diese an die Unterlattung verschraubt werden können,oder du sie so setzt,das es passt.Wenn du jetzt den Boden dämmen willst,kannst du Latten in 50 cm Abstand auf den Boden verkleben,oder verschrauben ,da zwischen Dämmung,dann eine Deckplatte.Auf diese Deckplatte dann Kork,Holz,Teppich ,.........Aber erst ein mal über legen,wo du Strom,Musik,Leitungen, Heizung,Kocher,....brauchst.Wo du sitzen oder liegen willst,ob eine Toilette rein soll,wo die Fenster ,Wasser oder auch Abwassertank hin passen ? Am besten den Koffer auf zeichnen, dann kannst du festlegen,was du wo haben möchtest.
syt
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 20 Nov 2014 18:11

Re: Sprinter mit Alukoffer- Isolation und Kork an Wänden u B

Beitragvon holger4x4 » Mi 28 Mär 2018 16:45

Hi und willkommen im Forum!

Armaflex ist was um bei Kastenwägen das Außenblech zu isolieren, aber eben nicht trittfest wie schon geschrieben.
Ich würde den Boden mit mindestens 40mm Styrodurplatten belegen und darauf eine tragfähige Schicht, (Multiplexplatte z.b.) verkleben. Man könnte ggf auch Kork-Laminat nehmen, wenn es denn unbedingt Kork sein soll. 20mm mehr Iso schaden auch nicht, wenn die Stehhöhe noch reicht. Im Boden kann man auch gleich Kabel und Wasserleitung verlegen, die quer durch die Bude müssen.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die neuen Kabine --> hier
Bild
Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
 
Beiträge: 3798
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Sprinter mit Alukoffer- Isolation und Kork an Wänden u B

Beitragvon Balu » Mi 28 Mär 2018 16:57

Hallo LaKali,
auch von mir ein herzliches Willkommen!
Ich denke, ehe wir uns Gedanken um Details machen, solltest du uns verraten, in welcher Liga du spielst. Ein Sprinter kann alles Mögliche sein. Das beginnt bei 3t zul. GesGew und endet irgendwo über 5t. Dann wären auch noch die Koffermaße und das aktuelle Leergewicht interessant. Aus dieser Kombi ergibt sich, was du gewichtsmäßig verbauen kannst. Ein großer Koffer und wenig Zuladung erfordern ein anderes Vorgehen als ein kleiner Koffer und viel Zuladung.

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit
Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
 
Beiträge: 3156
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Sprinter mit Alukoffer- Isolation und Kork an Wänden u B

Beitragvon syt » Mi 28 Mär 2018 17:46

viewtopic.php?f=11&t=8493

hier wurde ein grosser Koffer ausgebaut,vielleicht kannst du dir etwas ab schauen ? Von wegen Dämmung und so ?
syt
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 20 Nov 2014 18:11

Re: Sprinter mit Alukoffer- Isolation und Kork an Wänden u B

Beitragvon mrmomba » Mi 28 Mär 2018 20:09

Vieles wurde schon zu Anfang gesagt:
Aber um es zu verdeutlichen: Styropor und Glaswolle haben nichts im Auto verloren. Da wirst du kein Spaß mit haben, gerade bei Metall ist beides Rostfördernd.
Ich bin kein Fan von Kork, d Empfindlich.
Fahr zum Baumarkt / Bauking um die Ecke und schau dir die Preise von Styrodur / Jakodur an. In 2-4cm Dicke.
ABER wenn du denkst der Fußboden ist danach warm, egal ob 2 oder 8 cm, irrst du. Da musst du auf Teppich setzten UND evtl ein Gebläse der die Warme Luft über den Fußboden treibt. Ich habe beides nicht. Bzw ich habe nur 4cm Fußdammung.

Vielleicht magst du ja erstmal über den Ducato berichten, wir sind alle Scharf auf Bilder und können uns dann auch ein Bild von deiner Definition Laienhaft machen. Für einige sind schon rechte Winkel im Gärungsschnitt Profiarbeiten (z.B. für Mich :) )
Andere können gar nicht mehr anders.

Dann können wir dir auch helfen bezüglich Elektro, das gibt es hier in 2 Hauptkategorien von KISS bis Racketenwissenschaft für runaways. Habe ich beides erlebt.

Allerdings wäre da auch ein grober Grundriss Klasse :-) worauf Wert gelegt wird ( Rundsitzecke, WC/Waschraum) etc.
Auch wir sind im Web unterwegs KLICK
===>Beachtet das WoMoBox Wiki <===
Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
 
Beiträge: 2170
Registriert: Do 21 Feb 2013 13:10

Re: Sprinter mit Alukoffer- Isolation und Kork an Wänden u B

Beitragvon LaKali » Mi 28 Mär 2018 21:26

MB innen rechts.jpg
MB Seite.jpg
MB innen.jpg


So, hier schonmal Bilder von dem Schätzchen wie er momentan aussieht. Die Einbauten kommen alle raus. Strom ist schon verlegt. Hoffe daran problemlos anknüpfen zu können. Lass ich aber eh den Profi machen.
Die Styroporisolierung war schon drin, davor sind dünne Sperholzplatten. Schätze das Styropor hat so 2,5cm. Da es ein Alukoffer ist, wird da ja auch nichts rosten, richtig? Da die derzeitigen Regale ja auch dort festgeschraubt sind, wäre meine Hoffnung, dass ich auf die bestehenden Wände direkt die Verkleidung anbringen kann um nicht noch mehr Raum zu verlieren und dann entsprechend die Möbel festschrauben.
Der Kasten hat Innenmaße von 390 x 205 x 225 L B H
In der Breite möchte ich gern 2 m behalten, damit ich ein normales Lattenrost und Matratze quer verbauen kann.

Styrodur ist ganz schön teuer. Aber wenn Armaflex nicht geht, ist das vielleicht die einfachere Lösung. Kork habe ich mir ausgesucht, weil ich gelesen habe, dass es auch isolierend ist. Außerdem finde ich s hübsch :) Also wenn ich das richtig verstehe, kann ich auf Styrodur direkt das Korklaminat verlegen?

Achso, der Sprinter ist ein 3,5t und hat 1390 Zuladung wenn ich mich grad recht entsinne.
LaKali
frisch-dabei
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 27 Mär 2018 21:14

Re: Sprinter mit Alukoffer- Isolation und Kork an Wänden u B

Beitragvon mrmomba » Mi 28 Mär 2018 21:58

WOW!
Nette Kiste.

Hast du irgendwo ein Firmenaufkleber der Einbauschränke gefunden? Ich komme gerade nicht auf den Namen, aber wenn es die ist, die ich hoffe, hast du etwas Startkapital wenn du das verkaufst.

Es geht ja nicht nur um den Rost alleine, sondern um möglichen Schimmel und hohe Luftfeuchtigkeit. Und Alu korrodiert auch - Spätestens wenn du eine dauerhaft feuchte Alu-Metallverbindung hast.

Styrodur ist im Vergleich zum Armaflex eigentlich richtig, richtig günstig Oo. Armaflex 32mm x 1m² Kosten ca 20, Bei OBI bist du bei XPS Dämmplatten SF 40 mm 7,5m² bei 60€
Der eigentliche Grund warum Styrodur erfunden wurde war damals, das man ein wasserfesten, nicht verrottenden, nicht schwammartigen Auftriebskörper für mobile Brücken brauchte. Das es zufällig gut isoliert, Glück.
Im Bereich des Bettes kannst du zumindest auf Höhe Lattenrost die Dämmung minimal Dünner ausführen, (Achtung gleich kommt das Schreien: KÄLTEBRÜCKEN) dann kriegst du es hin.
Aber im sonstigen Innenraum kannst du dich von 200cm knapp verabschieden :).
3cm Isolierung pro Seite sollten es schon sein - Das schöne: Der Inflationswert in Zusammenhang mit der Dicke ist Exponential (und nicht Linear). Also 8cm isolieren nicht 4mal so gut wie 2cm. (Als Beispiel)
Natürlich hat Kork eine isolierende Wirkung, Holz auch, aber bevor ich 1cm Holz als Isolierung in betracht ziehe, nehm ich lieber 1cm mehr einen echten Isolierstoff.
Denn 1cm Holz/Kork isoliert nicht so gut wie 1cm Armaflex /Styrodur...
Auch wir sind im Web unterwegs KLICK
===>Beachtet das WoMoBox Wiki <===
Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
 
Beiträge: 2170
Registriert: Do 21 Feb 2013 13:10

Re: Sprinter mit Alukoffer- Isolation und Kork an Wänden u B

Beitragvon LaKali » Mi 28 Mär 2018 22:14

Oh, da hab ich nicht richtig hingeschaut. Styrodur ist ja echt günstig :)
Hatte nur bisher immer gelesen, dass alle mit Xtreme Isolator oder Armaflex isolieren. Hat Styrodur nicht auch irgendwelche Nachteile?
Den Ducato hatte ich auch mit Xtreme Isolator isoliert.
Gibt leider wegen hardware crash keine Fotos mehr. Aber wenn ich sage laienhaft, dann meine ich tatsächlich unterstes Level :oops:
LaKali
frisch-dabei
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 27 Mär 2018 21:14

Re: Sprinter mit Alukoffer- Isolation und Kork an Wänden u B

Beitragvon LaKali » Mi 28 Mär 2018 22:22

Käme ich mit Armaflex nicht mit weniger Dicke aus als bei Styrodur?
LaKali
frisch-dabei
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 27 Mär 2018 21:14

Isolierung....

Beitragvon ThomasFF » Mi 28 Mär 2018 23:08

Bei Isolierstoffen isoliert eigentlich die im Material eingeschlossene Luft. Daher, je dicker desto besser.
Für Autos mit geraden Wänden nimmt man am besten Styrodur, weil wasserfest und leicht. Styropor, das mistige Krümelzeug ist erstens nicht rüttelfest, nimmt zweitens Feuchtigkeit auf und macht ein schädliches Raumklima in den Wänden zwischen GFK und Holz oder gar zwischen Metall und einer Innenwand... lass es lange und feucht genug drin und Du hast Schimmel, Gammel und Rost im Auto. Es gehört in Immobilien an Stellen, wo die Luftfeuchtigkeit immer gering ist und bleibt.

Armaflex und Extrem-Isolator nimmt man in Kastenwagen, erstens um um die Bögen an den Radläufen und im Dach gut rumzukommen, zweitens weil es als Armaflex kleberkaschiert ist und sich drum toll verarbeiten lässt. Extrem musst du selbst mit Kleber bestreichen und anpappen. Aber auch um die Holme eines Kastens kommt man mit diesen beiden Isolierstoffen entschieden besser rum.

Styrodur hat eine blöde Eigenschaft, denn wenn es nicht press und gut fixiert verlegt wird, also etwas Spielraum zwischen Außen- und Innenwand oder seitwärts hat, dann reiben sich die Platten und quietschen ein bisschen. Aber ein paar Kleberpunkte und einen Streifen Kleber zwischen den Platten helfen da, das abzustellen.

Styrodur ist gut fest und, wenn Du nicht gerade in high heels rumläufst, mit weichen Schuhen begehbar. Dh., man legt es auf einen Blechboden einfach auf. Wenn der Rillen hat, sollte man die auffüllen mit dünnem Material, wie es zB für hinter Heizkörpern in 5 oder 8 mm angeboten wird. Wegen dem Quietschen ein bisschen Kleber drauf, die Stöße verkleben und das ganze press verlegen. Wenn man einen Boden drauf macht, dann reicht 6 mm Sperrholz oder Siebdruck und dadrauf Ttppichboden, Pegulan oder sogar ein Laminat ginge, wenn es genügend Gewichtsreserve gibt.

Wenn es in den Seitenwänden tatsächlich Styropor gibt, dann bitte auf jeden Fall raus und durch Styrodur ersetzen. Für normalen Campingbetrieb bis in die frühen und späten Übergangszeiten rein kommt man gut mit 30 mm in Wand und Decke aus. Wenn Ihr mit dem Auto im Winter zum Schifahren wollt, dann sollten es schon 40 mm sein. Im Boden sind das dann 40 bzw 60 mm. Der Tipp vom Mrmomba mit Teppich unterm Tisch in der Sitzgruppe ist gut, so ein kleiner Läufer vom Türken um die Ecke ist da genau das richtige. Hüttensocken oder leichte Schuhe gehören im Winter auf jeden Fall dazu, wenns keine Bodenheizung gibt. Wir haben uns auf den Bänken mit hochgelegten Beinen "gelümmelt", dafür hatten wir große schräge Schaumstoffkeile, mit Stoff überzogen, am Kopfende, um uns bequem anlehnen zu können. Auch TV und Lesebeleuchtung waren entsprechend positioniert.
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!
ThomasFF
womobox-Guru
 
Beiträge: 4286
Registriert: Di 30 Dez 2003 17:15
Wohnort: Schüttorf

Re: Sprinter mit Alukoffer- Isolation und Kork an Wänden u B

Beitragvon Picco » Do 29 Mär 2018 07:38

Hoi LaKali

Nein, Du kannst mit Armaflex nicht dünner fahren als mit Styrodur wenn Du dieselben Isolationswerte erhalten willst.
Die Isolationswirkung pro Meter Dicke erkennst Du am sogenannten Lambdawert, der bei Armaflex Typ AF (der wird meist gemeint, es gibt aber auch andere) zwischen 0,033W/m2K und 0,036W/m2K liegt. Styropor liegt bei etwa 0,04W/m2K, Styrodur bei 0,025W/m2K und 0,036W/m2K.
Je tiefer der Wert umso besser isoliert das Material.
Trittfest ist Armaflex nicht annähernd, Styropor ebenfalls kaum (es zerbröckelt bald mal), Styrodur bedingt...meist kann es einem flächigen Druck der auf den Quadratmeter umgerechnet 300kg beträgt ohne Beschädigung aushalten. Es gibt aber auch Varianten mit 500 oder 700kg pro m2 bei gleicher Isolationswirkung.
Styrodur ist also relativ hart und dementsprechend nicht so toll um Biegungen usw. zu isolieren. Aber es lässt sich mit Heissschneidedraht genausi bearbeiten wie mit Säge, (grober) Feile oder Fräse.
Nochmals zurück zum Styropor: Wenn es draussen kühler ist als drinnen wird die Luftfeuchtigkeit dort eindringen und je nach Aussentemperatur und Luftfeuchte eventuell sogar kondensieren. Wenn dann das Blech 0°C oder weniger hat dann gefriert das im Syropor gefangene Wasser und sprengt die Isolation auf....das passiert Dir bei Armaflex und Styrodur nicht so schnell, da diese beide einen höheren Widerstand gegen eindringende Feuchtigkeit haben als Styropor.
Deshalb: Raus mit dem schlechten Isolator der Wasser saugt...
Benutzeravatar
Picco
Moderator
 
Beiträge: 3975
Registriert: So 28 Nov 2004 11:29
Wohnort: Widnau / Schweiz

Re: Isolierung....

Beitragvon mrmomba » Do 29 Mär 2018 07:44

ThomasFF hat geschrieben:Der Tipp vom Mrmomba mit Teppich unterm Tisch in der Sitzgruppe ist gut, so

Rate Mal von wem ich den Habe :-P
Den predigst du quasi Gebetsmühlenartig, und dann habe ich reflektiert, das wir im Bulli auch einen Langfloor liegen haben :) - nur meist vom Hund im Beschlag :-)

Jetzt bin ich drauf gekommen:
Wenn das Sortimo Einbauten sind würde ich die für ein guten Kurs verkaufen, wenn sie schwer sind
Zuletzt geändert von mrmomba am Do 29 Mär 2018 20:57, insgesamt 1-mal geändert.
Auch wir sind im Web unterwegs KLICK
===>Beachtet das WoMoBox Wiki <===
Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
 
Beiträge: 2170
Registriert: Do 21 Feb 2013 13:10

Re: Sprinter mit Alukoffer- Isolation und Kork an Wänden u B

Beitragvon syt » Do 29 Mär 2018 07:55

Moin Lakali,ein schönes Fahrzeug hast du dir zu gelegt. Schon mit Durchgang nach vorn ,und Seiten - Heck Türen. Auch die Schränke und Arbeitsplatte sehen sehr stabil aus.Entweder mit in den Ausbau ein planen,oder noch gut zu verkaufen.Als erstes würde ich das Fahrzeug,also den Aufbau auf Dichtdigkeit prüfen. Hat er ein Lichtdach ,oder Gedämmt ?
syt
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 20 Nov 2014 18:11

Nächste

Zurück zu Rund um die Leerkabine

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste