Koffer lackieren - Spritzen,rollen,folieren oder streichen

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
wo.wo
Experte
Beiträge: 93
Registriert: Sa 11 Mär 2017 09:28
Wohnort: Allgäu

Koffer lackieren - Spritzen,rollen,folieren oder streichen

#1 Beitrag von wo.wo » So 19 Nov 2017 14:14

Hallo zusammen,

ich möchte meinen Koffer gerne einen andere Farbe geben. weiß allerdings noch nicht genau welche ob grau unauffällig oder sandfarben oder doch knallig.

Wenn ich mich von meiner besseren Hälfte überzeugen lassen habe ;-) (sie ist für Design zuständig) dann gehts ans umsetzen.
Nun stellt sich die Frage wann der richtige Zeitpunkt zum lackieren ist.

ist es besser bevor die Klappen und Fenster eingeklebt werden. Da ist die Gefahr dass der Lack bis zum Einbau der Teile doch eher noch beschädigt werden könnte.

oder nachdem alles eingeklebt wurde. hätte den Vorteil dass ganz zum Schluss gemacht werden könnte und die Rahmen von Klappen und Fenster auch mit lackiert werden könnten. (Fensterrahmen sind schwarz, Klappenrahmen sind grau)

lackieren muss ich den Koffer in meiner Werkstatt da er so recht umständlich zum Lackierer zu transportieren wäre.
Nun hab schon gelesen dass einige ihn einfach mit Rolle "eingefärbt" haben. Das wäre bestimmt das einfachste.
spritzen wäre bestimmt das Beste, Equipment wäre auch vorhanden, hab auch schon früher öfters PKWs lackiert. Aber in der Werkstatt ist es beengt, staubig und kalt.
Wie wärs mit folieren? hält wahrscheinlich keine Offroadfahrten in Wäldern aus.

Welche Lackart und Vorbehandlung ist geeignet?
was meint Ihr?

Grüße aus dem Allgäu
Wolfgang

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1461
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Koffer lackieren - Spritzen,rollen,folieren oder streich

#2 Beitrag von Anton » So 19 Nov 2017 14:40

Hallo


wir haben unseren Koffer draußen lackiert. Mit der Becherpistole. Morgens um 7.00 Uhr, wobei es um 6.00 noch geregnet hatte. So war die Luft schön Staub- und Mückenfrei.

Die Fenster und Klappen würd ich nachher einbauen, oder ist das ein Flächenbündiges System? Die Rahmen, wenn sie die gleiche Farbe wie der Aufbau kriegen, würd ich separat lackieren.

Wir haben PUR Direktlack von Selemix genommen, Grunddierung und Schlußlack ist dasselbe, und hält ohne weitere Grundierung auf fast allen Untergründen.

http://de.selemix.com/de/produktangebot/selemix-system/

Ob man den Lack rolllen kann, weis ich nicht. Ich glaube aber er zieht zu schnell an. Bin aber eh ein Freund von Lackieren mit der Becherpistole.


VG

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4500
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Es kommt auf das an, was ...

#3 Beitrag von ThomasFF » So 19 Nov 2017 15:02

Du im Kopf und im Herzen mit dir rumträgst und wieviel Geld Du für das äußerliche einsetzen willst/kannst.....hihi
Wenn du das Geld für eine Profilackierung, die mit 3 bis 5 Mille zu Buche schlagen kann, nicht hast, dann hat Dich die "normative Kraft des Faktischen" schon gleich mal ausgebremst.

Wenn Du Wert legst auf eine perfekte Erscheinung Deines Mobils, dann führt an der Spritzlackierung kein Weg vorbei. Wegen der Schwierigkeiten, die noch nicht mobile Kabine zum Lackierer und zurück zu bekommen, würde ich das alles schon richtig schön zusammenbauen...also mit Türen, Fenstern, Klappern und Luken... und dann auf eigener Achse zum Lackierer fahren.... notfalls mit ner gepumpten roten Nummer. Spritzlackierung in Deiner ungeheizten und staubigen Werkstatt kommt sowieso nicht infrage...wäre rausgeschmissenes Geld, gemessen am wahrscheinlichen Erfolg.... Läufer und Nasen wegen Temperatur... Staubkorn- und Insekteneinschlüsse wegen der "unreinen" Umgebungsluft.

D h, wenn Du Geld sparen willst/musst und es Dir auf die Optik nicht ganz so ankommt, dann ist Rollen oder selbst Spritzen der Ausweg..aber bitte nur bei Temperaturen über 15 Grad auch in der Nacht. Es geht natürlich auch niedriger, aber das geht immer auf Kosten der Ergebnisse..... und bitte nicht an der Lackqualität sparen.... wasserlöslicher Baumarktsaft für 12 € der Liter ist sein Geld nicht wert....... PU - Lack ist immer gut, aber auch mit bis zu 100 € pro Kilo mächtig teuer...es gibt ihn aber mittlerweile auch billiger.....

Wenn Du lackieren läßt, wird dir der Fachman was gutes empfehlen.Wobei Wasserlacke nicht per se was schlechtes sind, wenn Du nen 100 mille Daimler kaufst, hast Du nix anderes drauf, aber natürlch in Toppqualität und ausgeklügelter Verarbeitung....kriegst du mit der Rolle nicht hin.... :wink:

Was Folierung angeht, kenne ich mich nicht so gut aus. Die Qualität an Folie, die Dir heutzutage der Fachmann aufzieht, soll schon recht überzeugend sein, nur ist Qualität auch eine Geldfrage, denn auf so eine Kabine gehen ja etliche qm drauf, also bitte vorher gut recherchieren...
Ich persönlich würde es nicht selbst machen wollen, denn wenn schon teures Zeug, dann auch vom Fachmann, damit es auch lange drauf bleibt.....

Bei meinem Womo-LKW hatte ich die Kabine mit weißem Gelcoat - das ist die äußere Schicht beim Laminieren - bei Ormocar machen lassen. Ich brauchte da nur die Kunststoffecken und -winkel nachzulackieren...ging mit der Rolle an einem Sommerabend...Mücken nach 3 Wochen Aushärtung rauspolieren....hihi. Auf den großen weißen Flächen hab ich mit ein paar billigen Foliendekorstreifen einige Akzente gesetzt, damit kam ich gut zurecht....sprich, mehr für die Außenansicht wollte und brauchte ich nicht.
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4120
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Koffer lackieren - Spritzen,rollen,folieren oder streich

#4 Beitrag von holger4x4 » So 19 Nov 2017 15:32

Irgendwer hatte mal Zahlen genannt, da war folieren lassen und Lackierung etwa gleich teuer. Dann würde ich lieber lackieren lassen.
Bei leicht strukturierter Oberflächen kann man auch ganz gut rollen. Ich hab so unseren alten Wohnwagen gemacht, das sieht ganz brauchbar aus (Draußen lackiert, im Sommer). Wichtig ist halt einen guten Lack zu nehmen.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
Holzbock
womobox-Spezialist
Beiträge: 382
Registriert: Do 15 Mär 2012 17:49

Re: Koffer lackieren - Spritzen,rollen,folieren oder streich

#5 Beitrag von Holzbock » So 19 Nov 2017 18:48

Hallo, also ich habe gerollt und bin sehr zufrieden und andere die mein Womo kennen meinen auch das es kaum zu unterschieden ist daß er gerollt ist. Man muß es halt anständig machen und gute Farbe nehmen. Ich habe KH Lack genommen. Fenster würde ich erst nach dem Lackieren einbauen.
Gruß Klaus

Benutzeravatar
bl550
Experte
Beiträge: 135
Registriert: Mi 21 Aug 2013 17:03

Re: Koffer lackieren - Spritzen,rollen,folieren oder streich

#6 Beitrag von bl550 » So 19 Nov 2017 19:31

Wir haben unsere Kabine auch gerollt. Fenster un Klappen habe ich erst nach dem Lackieren eingbaut. Das Abkleben ist schon eine Menge Arbeit. Wir haben Lack aus dem Bootsbedarf verwendet.
MB Sprinter 515 CDI mit Ormocar-GFK-Kabine

Benutzeravatar
wo.wo
Experte
Beiträge: 93
Registriert: Sa 11 Mär 2017 09:28
Wohnort: Allgäu

Re: Koffer lackieren - Spritzen,rollen,folieren oder streich

#7 Beitrag von wo.wo » So 21 Jan 2018 20:43

So, bin gerade dabei meinen Koffer zu lackieren. Das Dach habe ich gerollt und die Seitenteile habe mich entschieden mit einer SATA Farbspritzpistole zu machen. Lack habe ich PU Lack von Mipa in RAL 5021 "wasserblau" verwendet. Die Rückwand ist eine Monopanplatte die aus PP ist. Diese musste ich mit einem Polyprimer vorbehandeln. Morgen vormittag kommt die letzte Wand dran.

Grüße aus dem Allgäu
Wolfgang

Multivan
Experte
Beiträge: 112
Registriert: Mo 27 Mär 2017 13:31

Re: Koffer lackieren - Spritzen,rollen,folieren oder streichen

#8 Beitrag von Multivan » Mo 25 Mär 2019 21:45

Hallo zusammen,
ich bin gerade mal wieder am Ideen / Material für meine Absetzkabine zusammentragen.
Heute ist u. a. das Thema "Lackierung" dran! :)
Ich möchte die Außenhaut aus Siebdruckplatten (glatte Seite) noch vor dem Fenstereinbau rollen.

Frage hierzu:
Was für einen Lack habt ihr verwendet, bzw. welcher eignet sich hierfür am besten?
Es sind so ca. 20 m² Fläche. Meine Wunschfarbe ist "Schilfgrün" RAL 6013, in Matt oder Seidenmatt. :wink:

Danke schonmal

Gruß

Holger

Benutzeravatar
Albatross
Experte
Beiträge: 155
Registriert: Mi 19 Nov 2014 11:11

Re: Koffer lackieren - Spritzen,rollen,folieren oder streichen

#9 Beitrag von Albatross » Di 26 Mär 2019 07:07

Habe Bootslack verwendet.
Hier kannst Du z.B. den Lack in jeden RAL-ton bekommen und auch die Grundierung:
https://www.bootsservice-behnke.de/cont ... .html#p911
https://www.bootsservice-behnke.de/cont ... /d139.html
Gruß Albatross
Ein hoher Preis wird mit der Zeit immer unwichtiger, über schlechte Qualität ärgert man sich mit der Zeit immer mehr
Bild

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2768
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Koffer lackieren - Spritzen,rollen,folieren oder streichen

#10 Beitrag von mrmomba » Di 26 Mär 2019 12:03

Der VWBussmann hat auch eine Siebdruckkabine - den kannst du vielleicht auch fragen.

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3919
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: Koffer lackieren - Spritzen,rollen,folieren oder streichen

#11 Beitrag von VWBusman » Di 26 Mär 2019 18:10

Hallo,

habe einen 2K - Epoxyd Lack genommen.

Allerdings habe ich die raue Seite nach außen genommen.

Gruß Christopher

PS. VWBusman mit einem "n" 8)
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2768
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Koffer lackieren - Spritzen,rollen,folieren oder streichen

#12 Beitrag von mrmomba » Di 26 Mär 2019 19:22

Tut mir leid Christopher ...
Bei dir schummel ich Buchstaben dazu, beim picco lass ich Mal einen Weg...
...

Campinsky
Experte
Beiträge: 111
Registriert: Do 14 Sep 2017 21:01

Re: Koffer lackieren - Spritzen,rollen,folieren oder streichen

#13 Beitrag von Campinsky » Mi 27 Mär 2019 00:05

@Albatros,

den Behnke Lack habe ich auch auf dem Schirm. Hast Du gerollt oder gespritzt?
Liebe Grüße aus der Pfalz
Timo

Benutzeravatar
Albatross
Experte
Beiträge: 155
Registriert: Mi 19 Nov 2014 11:11

Re: Koffer lackieren - Spritzen,rollen,folieren oder streichen

#14 Beitrag von Albatross » Mi 27 Mär 2019 08:04

Gerollt, ist am einfachsten und macht kein "Dreck" (= kein Sprühnebel und keine Tropfen auf dem Fussboden und keine Rotznasen). Ergibt aber keine "Klavierlack"-Oberfläche. "Makro"-Photo könnte auf Wunsch (wenn das Wetter es zulässt) gemacht werden.
Gruß Albatross
Ein hoher Preis wird mit der Zeit immer unwichtiger, über schlechte Qualität ärgert man sich mit der Zeit immer mehr
Bild

Campinsky
Experte
Beiträge: 111
Registriert: Do 14 Sep 2017 21:01

Re: Koffer lackieren - Spritzen,rollen,folieren oder streichen

#15 Beitrag von Campinsky » Mi 27 Mär 2019 17:45

gerne, ein Bild des fertigen Ergebnisses wäre toll. Hast Du die von Behnke empfohlene Schaumrolle verwendet?
Liebe Grüße aus der Pfalz
Timo

Antworten