Grundriss

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Rookie
Junior
Beiträge: 30
Registriert: Mo 08 Feb 2016 14:22

Grundriss

#1 Beitrag von Rookie » Di 03 Jan 2017 00:19

Hallo allerseits,
ich würde gerne ein autarkes Gefährt bauen, dessen Wohnelement in einen gebrauchten BDF-Koffer (Außenmaße: 7,45 x 2,55 x 2,75 oder so...) eingebaut werden soll. Ich habe mir mal ein paar Gedanken zur Aufteilung gemacht und jetzt würde mich natürlich interessieren, welche Meinung Ihr dazu habt, da manche unter Euch ja schon deutlich mehr Erfahrung haben als ich... ;-)
Schöne Grüße
Dateianhänge
Grundriss2.pdf
(234.39 KiB) 367-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Fernreisender
Experte
Beiträge: 73
Registriert: Di 01 Sep 2009 20:28
Wohnort: Zwischen ZRH und W'thur
Kontaktdaten:

Re: Grundriss

#2 Beitrag von Fernreisender » Di 03 Jan 2017 08:25

Hallo Rookie

da kommen mir spontan folgende Dinge in den Sinn:
- Warum die Türe auf der linken Seite? Würde ich rechts platzieren.
- Gibt es einen Grund warum Du Grau- und Schwarzwasser trennen willst?
- Abwasserablass resp. Tank möglichst ganz hinten links platzieren weil die Entleerung bei Ensorgungsstationen oft nur für Weissware konzipiert ist, entsprechend schwierig wenn Dein Fahrzeug 10m lang ist, die Entsorgungsrinne zu treffen wenn der Ablass so weit vorne zu liegen kommt
- Beim Bett 2 Fenster links und rechts vorsehen, erleichtert das Querlüften enorm
- Dunstabzug brauchst Du nicht, wenn Du eine Dachluke an entsprechender Stelle vorsiehst die Du öffnen kannst
- Über den Akkus hast Du noch viel freien Platz in der Höhe, was kommt dort hin?
- Gegenüber vom Eingang zur Nasszelle ist ein Schrank, mach den doch etwas grösser in der Breite, mehr als 60cm Zwischenraum brauchst Du nicht

Das wärs mal für den Moment an Gedanken meinerseits, hoffentlich kommt noch mehr zusammen... Grüsse, Andreas.

Benutzeravatar
Myk
womobox-Spezialist
Beiträge: 301
Registriert: So 28 Feb 2016 21:29
Kontaktdaten:

Re: Grundriss

#3 Beitrag von Myk » Di 03 Jan 2017 09:17

Hallo Rookie,

ohne Informationen über den Nutzungszweck wie
. Anzahl Reisende
. Art der Reisen
. Länge der Reisen
. Gewünschter Autarkiezeitraum
ist es schwierig überhaupt etwas zu sagen.

Spontan ist mir die ungünstige Gewichtsverteilung ausgefallen. Alles was schwer ist, ist im vorderen Bereich angeordnet. Das könnte schwierig werden.

Grüße,
Myk

Benutzeravatar
chrisi
womobox-Halbgott
Beiträge: 651
Registriert: Di 06 Jun 2006 09:24
Wohnort: HO-95233

Re: Grundriss

#4 Beitrag von chrisi » Di 03 Jan 2017 09:35

Fernreisender hat geschrieben: - Über den Akkus hast Du noch viel freien Platz in der Höhe, was kommt dort hin?
- Gegenüber vom Eingang zur Nasszelle ist ein Schrank, mach den doch etwas grösser in der Breite, mehr als 60cm Zwischenraum brauchst Du nicht
Andere Meinung/Erfahrung: lass den Einstig zum Bett so breit wie möglich. Um so leichter ist das unplanmäßige, nächtliche, Aussteigen der/des an der Wand schlafenden.
Tisch und ein Sessel? Fährst Du allein? Mehrere Sitzplätze fördern die Gastlichkeit bei schlechtem Wetter.

Grüße, chris

syt
womobox-Spezialist
Beiträge: 363
Registriert: Do 20 Nov 2014 17:11

Re: Grundriss

#5 Beitrag von syt » Di 03 Jan 2017 10:18

chrisi hat geschrieben:
Fernreisender hat geschrieben: - Über den Akkus hast Du noch viel freien Platz in der Höhe, was kommt dort hin?
- Gegenüber vom Eingang zur Nasszelle ist ein Schrank, mach den doch etwas grösser in der Breite, mehr als 60cm Zwischenraum brauchst Du nicht
Andere Meinung/Erfahrung: lass den Einstig zum Bett so breit wie möglich. Um so leichter ist das unplanmäßige, nächtliche, Aussteigen der/des an der Wand schlafenden.
Tisch und ein Sessel? Fährst Du allein? Mehrere Sitzplätze fördern die Gastlichkeit bei schlechtem Wetter.

Grüße, chris
Für Gäste könnte man oder frau auch Klappstühle bereit halten :wink:
Hatte mir auch schon mal gedacht,meine Sitzgruppe für über sechs Personen,auf zwei schöne ,verstellbare Einselsitze zu verringern,und falls Besuch kommt,müssen Klappsitze her halten.

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4368
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Allein?

#6 Beitrag von ThomasFF » Di 03 Jan 2017 10:26

Tisch und ein Stuhl? Das weist drauf hin, dass der Rookie... als einsamer Wolf unterwegs sein will.....

Mir fällt auch auf, dass der Küchenbereich im Verhältnis zum Rest riesig ist.

Wie schon der Myk richtig sagte, ohne etwas ausführlichere Infos über den Background und die hinter dem Grundriss stehenden Ideen kann man nix wirklich nützliches beisteuern.
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Yumi
Junior
Beiträge: 36
Registriert: So 01 Mai 2016 10:32

Re: Grundriss

#7 Beitrag von Yumi » Di 03 Jan 2017 15:48

Hallo,

ich kann mich den Vorrednern nur anschließen, mehr Background wär hilfreich.

Was mir aber auf den ersten Blick aufgefallen ist und mich sehr irritiert ist die Lage der Eingangstür. Stimmt die Angabe "vorn" auf der linken Seite, also dann wär das Bett an der Fahrerkabine dran? Das heisst du würdest immer von der Fahrbahnrichtung zu- und aussteigen :?: :?: :?: Wenn du nicht hauptsächlich in Ländern mit Linksverkehr unterwegs sein wirst, dann ist das nicht so ideal, vor allem wenn du auch mal vorhast am Straßenrand zu stehen, ausser du bevorzugst den Fahrtwind des vorbeirauschenden Verkehrs wenn du morgens die Nase aus der Tür steckst. Spass beiseite, ganz ungefährlich ist das nicht meiner Meinung nach, wenn das der einzige Zugang zur Kabine ist, weil du dann immer zur Straße aussteigen müsstest. Falls die Angabe "vorn" also stimmt, dann sollte das nochmal überdacht werden, k.a ob es die Tür in dem Koffer bereits gibt, aber dann solltest du den Koffer nach Möglichkeit drehen, dass dein Zugang auf der Beifahrerseite liegt.
Daraus folgt dann die nächste Frage, wenn deine Küche und "Dinette" im Heck liegt, wieso hast du an der Heckwand soviel Freiraum gelassen? Den Schrank hinter dem Sessel könntest du auf die Heckwand drehen und somit ergibt sich dann auch mehr Platz für eine Dinette an der auch mehr als eine Person sitzen können, auch als einsamer Wolf hat man ja vielleicht mal ne Wegbekanntschaft auf ein Bier vorbei. :wink: Des Weiteren würde ich die Spüle ans andere Ende der Küche stellen, also näher zum Bad hin um die Schlauchlängen zu verkürzen.

Der Platz über den Batterien der glaube ich ist gar nicht so hoch, sondern nur ne Art Stufe/Podest welche den Zugang zum Bett ermöglicht und in der die Akkus untergebracht sind, zumindest lese ich das so.

Rookie
Junior
Beiträge: 30
Registriert: Mo 08 Feb 2016 14:22

Re: Grundriss

#8 Beitrag von Rookie » Di 03 Jan 2017 20:20

Myk hat geschrieben: ohne Informationen über den Nutzungszweck wie
. Anzahl Reisende
. Art der Reisen
. Länge der Reisen
. Gewünschter Autarkiezeitraum
ist es schwierig überhaupt etwas zu sagen.

Spontan ist mir die ungünstige Gewichtsverteilung ausgefallen. Alles was schwer ist, ist im vorderen Bereich angeordnet. Das könnte schwierig werden.

Grüße,
Myk
Stimmt natürlich... Folgender Hintergrund: Das Ziel ist kein Reise-Mobil, sondern tatsächlich ein WOHN-Mobil. In allererster Linie für mich allein. Den Hinweis auf eventuelle Mitreisende nehme ich aber gerne auf, muss mir mal noch Gedanken machen, wo ich die unterbringen würde. Die Frage nach der Länge des gewünschten Autarkie-Zeitraum ist ein bisschen schwierig zu beantworten. Wie lange kriegt man das denn ohne exorbitanten Aufwand hin? Ich möchte jedenfalls eher nicht als Dauercamper auf irgendeinem Campingplatz enden...
Was die Gewichtsverteilung anbetrifft, so war der Grundgedanke eigentlich der, dass ich gerne die Abwärme des Generators und des Fahrzeugmotors als Heizungsunterstützung nutzen möchte, und deshalb Generator und Pufferspeicher in die Nähe des Motors platziert habe, um die Schlauchlänge zu reduzieren. Und wenn der Pufferspeicher vorne steht, dann sollte vielleicht der Frischwassertank auch vorne sein, weil da ja das Trinkwasser herkommt, das im Pufferspeicher erwärmt wird. (Ich hab einfach mal angenommen, dass man da einen kombinierten Pufferspeicher für Warmwasser und Heizung, ähnlich wie bei Häusern verbauen kann...)

Rookie
Junior
Beiträge: 30
Registriert: Mo 08 Feb 2016 14:22

Re: Grundriss

#9 Beitrag von Rookie » Di 03 Jan 2017 20:38

Fernreisender hat geschrieben:Hallo Rookie

da kommen mir spontan folgende Dinge in den Sinn:
- Warum die Türe auf der linken Seite? Würde ich rechts platzieren.
- Gibt es einen Grund warum Du Grau- und Schwarzwasser trennen willst?
- Abwasserablass resp. Tank möglichst ganz hinten links platzieren weil die Entleerung bei Ensorgungsstationen oft nur für Weissware konzipiert ist, entsprechend schwierig wenn Dein Fahrzeug 10m lang ist, die Entsorgungsrinne zu treffen wenn der Ablass so weit vorne zu liegen kommt
- Beim Bett 2 Fenster links und rechts vorsehen, erleichtert das Querlüften enorm
- Dunstabzug brauchst Du nicht, wenn Du eine Dachluke an entsprechender Stelle vorsiehst die Du öffnen kannst
- Über den Akkus hast Du noch viel freien Platz in der Höhe, was kommt dort hin?
- Gegenüber vom Eingang zur Nasszelle ist ein Schrank, mach den doch etwas grösser in der Breite, mehr als 60cm Zwischenraum brauchst Du nicht

Das wärs mal für den Moment an Gedanken meinerseits, hoffentlich kommt noch mehr zusammen... Grüsse, Andreas.

Die Türe ist auf der linken Seite gelandet, weil ich versucht habe, auf der rechten Seite alles zu platzieren, was Wasserleitungen hat. Ob das unterm Strich so sinnvoll ist, weiß ich auch nicht, aber deswegen interessiert mich ja, was Ihr darüber denkt... ;-)
Das mit den Tanks ist so eine Sache. Ich verstehe, dass die Tanks am besten hinten sind, aber dann passt das wieder mit den möglichst kurzen/wenigen Leitungen wieder nicht zusammen, oder?
Grau- und Schwarzwasser wollte ich trennen, weil man das Grauwasser ja noch zur Klospülung nehmen kann, oder?
Die Akkus sind quasi in der Stufe versteckt, die zum Bett hochgeht...

Rookie
Junior
Beiträge: 30
Registriert: Mo 08 Feb 2016 14:22

Re: Grundriss

#10 Beitrag von Rookie » Di 03 Jan 2017 20:45

Yumi hat geschrieben:Hallo,

ich kann mich den Vorrednern nur anschließen, mehr Background wär hilfreich.

Was mir aber auf den ersten Blick aufgefallen ist und mich sehr irritiert ist die Lage der Eingangstür. Stimmt die Angabe "vorn" auf der linken Seite, also dann wär das Bett an der Fahrerkabine dran? Das heisst du würdest immer von der Fahrbahnrichtung zu- und aussteigen :?: :?: :?: Wenn du nicht hauptsächlich in Ländern mit Linksverkehr unterwegs sein wirst, dann ist das nicht so ideal, vor allem wenn du auch mal vorhast am Straßenrand zu stehen, ausser du bevorzugst den Fahrtwind des vorbeirauschenden Verkehrs wenn du morgens die Nase aus der Tür steckst. Spass beiseite, ganz ungefährlich ist das nicht meiner Meinung nach, wenn das der einzige Zugang zur Kabine ist, weil du dann immer zur Straße aussteigen müsstest. Falls die Angabe "vorn" also stimmt, dann sollte das nochmal überdacht werden, k.a ob es die Tür in dem Koffer bereits gibt, aber dann solltest du den Koffer nach Möglichkeit drehen, dass dein Zugang auf der Beifahrerseite liegt.
Daraus folgt dann die nächste Frage, wenn deine Küche und "Dinette" im Heck liegt, wieso hast du an der Heckwand soviel Freiraum gelassen? Den Schrank hinter dem Sessel könntest du auf die Heckwand drehen und somit ergibt sich dann auch mehr Platz für eine Dinette an der auch mehr als eine Person sitzen können, auch als einsamer Wolf hat man ja vielleicht mal ne Wegbekanntschaft auf ein Bier vorbei. :wink: Des Weiteren würde ich die Spüle ans andere Ende der Küche stellen, also näher zum Bad hin um die Schlauchlängen zu verkürzen.

Der Platz über den Batterien der glaube ich ist gar nicht so hoch, sondern nur ne Art Stufe/Podest welche den Zugang zum Bett ermöglicht und in der die Akkus untergebracht sind, zumindest lese ich das so.
Das mit der Eingangstür hab ich mittlerweile bei einem anderen Post erklärt: Ich wollte eigentlich nur alles, was Wasser benötigt auf einer Seite verbauen, damit z.B. alles an einem Abwasserrohr hängen kann... Und dann war für die Tür plötzlich kein Platz mehr... :oops:
An der Heckwand ist deswegen noch so viel Platz, weil ich mal mit dem Gedanken gespielt habe, ob das nicht eine nette Idee wäre, wenn man hinten eine Glasfront + Ladebordwand hätte, die man gleichzeitig auch als Terrasse nutzen könnte...
Das mit der Spüle weiter vorn ist natürlich praktischer... ;-)

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3896
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Grundriss

#11 Beitrag von holger4x4 » Di 03 Jan 2017 21:20

Also das mit der Türe würde ich mir echt nochmal überlegen...
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
S t e f a n
womobox-Spezialist
Beiträge: 282
Registriert: Di 10 Feb 2009 19:12

Re: Grundriss

#12 Beitrag von S t e f a n » Di 03 Jan 2017 21:51

Klasse. Endlich mal Platz in der Küche. Tür links? Wo ist das Problem? Würde ich immer wieder so machen. Fahrer orientiert halt!


Gruß Stefan
Alles wird gut. Irgendwann.

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3896
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Grundriss

#13 Beitrag von holger4x4 » Di 03 Jan 2017 21:53

Na das ist schon ein Unterschied ob man mit einem kleinen Mobil in der Wüste unterwegs ist, oder mit einem LKW vielleicht am Straßenrand parkt und eine Treppe mit 5+ Stufen ausklappen muss.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Yumi
Junior
Beiträge: 36
Registriert: So 01 Mai 2016 10:32

Re: Grundriss

#14 Beitrag von Yumi » Di 03 Jan 2017 22:50

Rookie hat geschrieben:
Das mit der Eingangstür hab ich mittlerweile bei einem anderen Post erklärt: Ich wollte eigentlich nur alles, was Wasser benötigt auf einer Seite verbauen, damit z.B. alles an einem Abwasserrohr hängen kann... Und dann war für die Tür plötzlich kein Platz mehr... :oops:
An der Heckwand ist deswegen noch so viel Platz, weil ich mal mit dem Gedanken gespielt habe, ob das nicht eine nette Idee wäre, wenn man hinten eine Glasfront + Ladebordwand hätte, die man gleichzeitig auch als Terrasse nutzen könnte...
Das mit der Spüle weiter vorn ist natürlich praktischer... ;-)
Das kannst du doch immer noch so halten wenn du den Grundriss einfach spiegelst, dann haste halt auf der Fahrerseite deinen ganzen Leitungsstrang und die Tür trotzdem auf der Beifahrerseite, oder du tauscht diesen Schrank, der Küche und Bad trennt mit der Tür, vielleicht bekommst du das mit deiner Küchenplanung ja hin. Die Leitungen lassen sich auch in einem Doppelboden führen an der Eingangstür vorbei.

Rookie
Junior
Beiträge: 30
Registriert: Mo 08 Feb 2016 14:22

Re: Grundriss

#15 Beitrag von Rookie » Mi 04 Jan 2017 01:21

So... nach einiger Bastelarbeit gibt's einen veränderten Grundriss, der jetzt die meisten Anmerkungen aufgreift. Was meint Ihr dazu???
Dateianhänge
Grundriss3a.jpg

Antworten