Frage zu Pickup-Kabinenkonstruktion

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
hockd
womobox-Halbgott
Beiträge: 671
Registriert: So 04 Jan 2009 21:16
Wohnort: Erlenbach / Main
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Frage zu Pickup-Kabinenkonstruktion

#61 Beitrag von hockd » Fr 15 Jan 2016 10:14

Hallo zusammen

Im Prinzip scheiterts an der Stecker Verbindung
Im Bootsbereich gibt's Wasserdichte Verbindungen aber auch nur bis 20 Amp.
http://www.bootsbedarf-nord.de/Elektroa ... 3_951.html
Viele Grüße Dieter

Qualität setzt sich eben durch !
und wie verfahren
Mit einem Womo kann man sich nie verfahren,
man lernt höchsten neue Wege u. Ziele kennen.

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 3018
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Pickup-Kabinenkonstruktion

#62 Beitrag von mrmomba » Fr 15 Jan 2016 10:46

Helfen PowerCon Stecker? (zur Not -2 Stück)
Die sind 3 Adrig ausgelegt.

Freki
Experte
Beiträge: 83
Registriert: Do 02 Jul 2015 16:32

Re: Frage zu Pickup-Kabinenkonstruktion

#63 Beitrag von Freki » Fr 15 Jan 2016 11:14

Das mit der Steckverbindung ist nicht ganz so trivial, das stimmt.

Aber wenn das untem am Fahrzeug befestigt ist und nicht gerade im größten Spritzwasser hängt finde ich könnte man trotzdem damit zurecht kommen. Mein Pritschenboden ist 800mm über Grund, da dürfte das meiste fern bleiben, bzw hat man so viel Platz da noch ne Abdeckung irgendwie hin zu bekommen.
Hab mir auch schon Gedanken gemacht wie das ist mit nem Blindstecker als Schutz aussieht wenn man mal kein Gegenstück hat, bin aber noch zu keiner guten Lösung gekommen. Zumindest die Pilotkontakte könnte man zur Abschaltung nutzen um zumindest einen Kurzschluss zu verhindern. Und absichern sollte man sowieso alles zusätzlich.

Und die IP-Angaben sind sowieso arg mit Vorsicht zu genießen. Wer sich hier das Normblatt man durchgelesen hat weiß warum.

Canoe
womobox-Spezialist
Beiträge: 445
Registriert: Mo 01 Feb 2010 11:04
Wohnort: Rhein Main/Alberta
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Pickup-Kabinenkonstruktion

#64 Beitrag von Canoe » So 17 Jan 2016 03:26

Solche Stecker gibt es. Ich habe sie bei meinem Pick up eingesetzt. Es sind die Verbindungen zwischen Elektromotor und Akku. Die Elektromotoren werden als Außenborder auf Seen mit Motor Verbot eingesetzt. Schau mal bei www.bootsmotoren4you.de . Die haben 60A.Das reicht bei mir seit Jahren.
Gruß Stefan
Never confuse having a carreer with having a life

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4411
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Pickup-Kabinenkonstruktion

#65 Beitrag von Picco » So 17 Jan 2016 10:58

Hoi zämä

Ich glaube das 'HWK-Prinzip' wurde schon mal erwähnt...
Ein 230V-Sinus-Wechselrichter im Auto, eine 230V-Steckdose an der Rückwand, ein kurzes Einspeisekabel als 230V-Verbindung zur Kabine und die Einspeisung der Kabine z.B. im Alkovenboden...
In der Kabine ein normales 230V-Ladegerät und schon hast Du das Problem gelöst und kannst Deine Batterien optimal laden, egal ob Landanschluss oder Fahrtstrom.
Ich hab meinen Pickup entsprechend umgerüstet.

Freki
Experte
Beiträge: 83
Registriert: Do 02 Jul 2015 16:32

Re: Frage zu Pickup-Kabinenkonstruktion

#66 Beitrag von Freki » So 17 Jan 2016 22:16

Bekommt man damit einen 4-Quadranten Betrieb hin?

Weil sonst könnte man ja die fahrzeugbatterie nicht mitladen.

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4411
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Pickup-Kabinenkonstruktion

#67 Beitrag von Picco » Mo 18 Jan 2016 06:41

Hoi Freki
Freki hat geschrieben:Bekommt man damit einen 4-Quadranten Betrieb hin?
Was ist denn ein '4-Quadranten Betrieb'? :shock:

Benutzeravatar
Thomas135
Experte
Beiträge: 127
Registriert: Mo 05 Jan 2015 10:27

Re: Frage zu Pickup-Kabinenkonstruktion

#68 Beitrag von Thomas135 » Mo 18 Jan 2016 12:03

wenn Du einen Steckverbinder für 230V und außen suchst schau mal die Stecker der HAN-Serie an. z.B. hier:

http://www.reichelt.de/Harting-Verbinde ... OUPID=3272

Ich habe einen solchen unter meiner Kabine für den Landstrom. Die haben eine Verriegelung, Metallgehäuse und bei korrekter Montage sind die IP65 dicht, das reicht normal.
Wenn er nicht genutzt wird habe ich mir einen Blindstecker gemacht der z.B. während der Fahrt die Kontakte entsprechend dichtet.
Die letzten 50tkm hat das gut gehalten...

Freki
Experte
Beiträge: 83
Registriert: Do 02 Jul 2015 16:32

Re: Frage zu Pickup-Kabinenkonstruktion

#69 Beitrag von Freki » Mo 18 Jan 2016 12:53

4 Quadranten heisst dass der wechselrichter bei einer fremdeinspeisung auch wieder 12v dc ausgeben könnte.

Die hab Stecker sind schon bekannt.

Benutzeravatar
uscabrio1
Experte
Beiträge: 80
Registriert: Fr 11 Jan 2013 15:51
Wohnort: Neumünster Schleswig-Holstein

Re: Frage zu Pickup-Kabinenkonstruktion

#70 Beitrag von uscabrio1 » Mo 18 Jan 2016 14:11


Freki
Experte
Beiträge: 83
Registriert: Do 02 Jul 2015 16:32

Re: Frage zu Pickup-Kabinenkonstruktion

#71 Beitrag von Freki » Mo 18 Jan 2016 16:52

Ja genau sowas. Mal schauen ob es da noch ne alternative dafür gibt. Dann wäre das ja ein sehr gutes und unkomplizierte System.
Und ich denke wenn man das mal gegen rechnet dürfte man vielleicht auch günstiger weg kommen als 12v durch zu schleifen.

aspen
Junior
Beiträge: 22
Registriert: Mo 31 Aug 2015 16:55

Re: Frage zu Pickup-Kabinenkonstruktion

#72 Beitrag von aspen » Do 04 Feb 2016 11:56

Ich wollte Euch aktuelle Bilder zukommen lassen, nachdem ich am Wochenende durch die milden Temperaturen mit der Isolierung fertig wurde.
Bitte melde Dich an, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 3056
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Pickup-Kabinenkonstruktion

#73 Beitrag von nunmachmal » Do 04 Feb 2016 17:19

Ich hoffe sehr stark das da noch eine Verkleidung drüber kommt.
Da krigste ja Augenakne........... 8)

Außen sieht Top aus. Weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Bau.

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

aspen
Junior
Beiträge: 22
Registriert: Mo 31 Aug 2015 16:55

Re: Frage zu Pickup-Kabinenkonstruktion

#74 Beitrag von aspen » Di 06 Sep 2016 10:09

Da ich nun schon länger nichts mehr geschrieben habe, die Kabine aber schon länger fertig ist, bis auf ein paar Modifikationen möchte ich Euch noch Bilder zeigen. Fragen zum Bau und zur Kabine beantworte ich natürlich gerne. Wer weiß, wo die Bilder entstanden sind bekommt 100 Punkte.
Viele Grüße aspen
Bitte melde Dich an, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1129
Registriert: Do 22 Jan 2015 13:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Pickup-Kabinenkonstruktion

#75 Beitrag von wiru » Di 06 Sep 2016 13:43

Innen! Bilder von innen, bitte!....Landschaften haben wir hier auch...;-)
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Antworten