Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
Beiträge: 962
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#46 Beitrag von Hartwig » So 06 Sep 2015 17:30

sieht gut aus :D
Mich interessiert der Bau der Grundkabine. Hast du als Bodenplatte Holz?
Wo ist die Grundkabine her, oder haste die selber gebaut?
Ich habe das Problem daß ich sehr lange Seitenwände habe. Kann man die auch "stückeln" (sieht auf dem einen Innenbild so aus) :?:

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3867
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#47 Beitrag von holger4x4 » So 06 Sep 2015 17:52

Hartwig,

guck mal hier: http://www.ormocar.de/sandwichplatten/, Plattenlänge bis 13m geht ;-)
Da musst du nix stückeln.
Und die Bodenplatte ist normalerweise 40mm GFK Sandwich mit einer 12mm wasserfesten Sperrholzplatte oben drauf.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo/index.html]hier[/url], und die neuen Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo2/index.html]--> [b]hier[/b][/url]
[img]http://www.loeskenweb.de/Womo/a/all.jpg[/img]

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
Beiträge: 962
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#48 Beitrag von Hartwig » So 06 Sep 2015 18:18

super, danke.
Die sind 50Km von mir weg. Dann kann ich die Platten auch abholen mitm Anhänger.
Preislich sinds zwar "kräftig", aber wenn die Qualität und der Service stimmt... :idea: :mrgreen:

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2511
Registriert: Fr 14 Jan 2011 23:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#49 Beitrag von nunmachmal » So 06 Sep 2015 18:43

Hartwig hat geschrieben:...Preislich sinds zwar "kräftig", aber ...... :idea: :mrgreen:
Dann wäre noch: http://www.anhaenger-selbstbau.de/epage ... ichplatten

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1055
Registriert: Do 22 Jan 2015 14:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#50 Beitrag von wiru » Mo 07 Sep 2015 20:30

Da der Peter Kuhn von Ormocar die Platten selber herstellt, kannst du alles einbauen lassen.. Sperrholz-Leisten zum Möbel anschrauben, Wabenmaterial zur versteifung, Holzleisten usw. PU Platten in beliebigen Stärken...und schau dir mal die Werkstatt an, dann hast du einen guten Überblick, wie man solche Kabinen baut..er hat immer so 5-10 Baustellen in der Halle, vom 08/15 Alkoven bis zum extrem-Bremach...

Gruß, Willi
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1055
Registriert: Do 22 Jan 2015 14:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#51 Beitrag von wiru » Mo 07 Sep 2015 20:31

Bild

Gruß, Willi
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
Beiträge: 962
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#52 Beitrag von Hartwig » Mo 07 Sep 2015 20:46

danke, ich werde wohl als "Anfängerübung" ein Hardtop für einen Werkstattanhänger bauen - quasi als Übung :P

Auf alle Fälle hohl ich meine Sachen dort, da ich mir dann die Transportkosten sparen und selber abholen kann.

:)

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4351
Registriert: Di 30 Dez 2003 17:15
Wohnort: Schüttorf

Transportkosten....

#53 Beitrag von ThomasFF » Di 08 Sep 2015 00:01

Also ich hab festgestellt, dass ich beim Eigentransport besonders über lange Entfernungen nix verdiene....wenn ich mein Auto richtig rechne...also nicht nur Benzin, sondern volle Kanne mit Fixkosten, Reparaturen und vor allem, Wertverlust... jedenfalls alles, was im normalen Versandweg kommen kann. Und wenn was zu groß oder zu schwer ist, kann mans, wenns trennbar ist, in zwei Paketen versenden. Erst, wenn es ein Spezialtransport mit der Spedition wird, kann man das rechnen anfangen....wobei...früher hatte ich Beziehungen...da ging manches als Beifracht bei einem befreundetetn Spediteur...wobei ich dann auch schon mal den Zug als Vertretung selbst gefahren habe.....eine Hand wäscht die andere.

Wir sprechen natürlich nicht um 20 km zum nächsten Baumarkt....hihi....
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
Beiträge: 962
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#54 Beitrag von Hartwig » Fr 11 Sep 2015 08:25

wie kriegen die vorne am Alkoveneck so einen großen Radius hin? Das muß ja schließlich innen auch mit Dämmmaterial verkleidet werden :?:

http://earthroamer.com/wp-content/uploa ... G_1363.jpg

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5535
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#55 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Fr 11 Sep 2015 16:07

Hallo Hartwig,

wenigstens ein bißchen will ich einmal antworten.
Auch wenn F350 und Konsorten etwas mehr Zuladung haben als mein T5, so sollte diese doch vielleicht eher für nützliche Dinge oder Komfort investiert werden, als für einen übermäßig schweren (Stahl-)Rahmen. Auch mit geklebten Sandwichplatten kannst Du Dich mit einem Unimog überschlagen, ohne daß die Kabine kaputt geht. Zudem bin ich mir nicht sicher, ob Du vorhast, auch die Außenverkleidung mit Stahlblech zu machen: Alu wäre zwar deutlich leichter, aber eine Alu-Stahl-Verbindung führt schneller zu sog. 'Lochfraß' als Du gucken kannst. Und wenn Du dann noch Dämmun einkleben und von innen eine verkleidung aufkleben willst, kommt allein an Kleber schon so einiges zusammen (Beispiel: meine Ultra-Leichtbauwände mit 4,85kg/m² enthalten - leider - rd. 800g Kleber).
Jedes Kilo, daß Du mehr mit Dir herum schleppst, belastet das Fahrzeug und verringert die Schlechtwegetauglichkeit.

Rundungen bekommt man in GfK-Sandwich dadurch, daß man die innere GfK-Schicht mehrfach einschneidet. Das jetzt fehlende Material erlaubt ein Biegen der Platte. Abschließend kann man die gebogene Platte von innen noch laminieren, um die alte Stabilität wieder herzustellen. Je mehr Schnitte bzw. je breiter die Schnitte, desto stärker der mögliche Krümmungsradius.

Der Umgang mit Sandwich ist denkbar einfach: man hole sich eine Platte (oder lasse sie sich sogar auf Maß zuschneiden) und klebe die Einzelteile stumpf zusammen. Sinnvoll ist hier ein elastischer und dennoch starker Kleber, z.B. SikaFlex. Dieser wird in einer gewissen (bauteillängenabgängigen) Dicke aufgebracht, kleine Abstandhalter eingelegt, z.B. die Seitenwand aufgestellt und ausgerichtet. Fast schon fertig. Zusätzliche Stabilität bekommt die Verklebung dann noch, wenn man außen (und bei Bedarf auch innen) Winkel auf die Bauteile klebt - sei es aus Gfk, sei es aus Alu. Absolut kein Hexenwerk. Wenn Du magst, suche einmal im Forum nach 'Hubdachkabine Teil' - dann bekommst Du meine 5 Threads zu Bau und Ausbau meiner kleinen Kabine ;-) Ich hatte vorher auch noch nichts mit der Materie zu tun...

So, genug der Verunsicherung. Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
03.- 05. Mai 2019: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (31.05.-03.06.2019): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (28.09.19): Weinprobe in den Weinbergen
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
Beiträge: 962
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#56 Beitrag von Hartwig » Fr 11 Sep 2015 19:31

vielen dank!
:!:

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3867
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#57 Beitrag von holger4x4 » Fr 11 Sep 2015 19:37

Ormocar mcht meistens vom Alkovenboden-Front-Dach-Rückseite alles aus einem Stück, mit der eben erwähnten Einschneide und wieder Zusammenklebtechnick.
So seitliche Schrägen gehen dabei nur schlecht. Ich denke Earthroamer macht das in einer Form.

Ich hab hinten eine 90°Kante mit Winkel, aber der Rest ist aus einem Stück.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo/index.html]hier[/url], und die neuen Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo2/index.html]--> [b]hier[/b][/url]
[img]http://www.loeskenweb.de/Womo/a/all.jpg[/img]

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
Beiträge: 962
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#58 Beitrag von Hartwig » So 13 Sep 2015 16:42

so müßte es machbar sein

Bild

Bild

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3867
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#59 Beitrag von holger4x4 » So 13 Sep 2015 17:11

Willst du das mit den Fenstern vorne unbedingt so wie beim Earthroamer machen?

Ich finde das nicht so gut, 1. wegen der Aerodynamik, 2. wegen ggf Dichtigkeitsproblemen während der Fahrt.
Wenn du das so machst wie bei mir, dann kannst du unterwegs (auch bei Regen) die seitlichen Fenster auf Lüftungsstellung offen lassen.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo/index.html]hier[/url], und die neuen Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo2/index.html]--> [b]hier[/b][/url]
[img]http://www.loeskenweb.de/Womo/a/all.jpg[/img]

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
Beiträge: 962
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#60 Beitrag von Hartwig » So 13 Sep 2015 18:58

wie ist das bei dir?
Ich finds halt nett, morgens nach dem Aufwachen raus zu linsen um zu sehen was das Wetter macht :wink:

Antworten