Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1190
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2266 Beitrag von Hartwig » So 20 Okt 2019 19:36

die Schellen sind nun nachgezogen, über Nacht war alles dicht. Also wieder alles zusammengebaut und mir meine Belüftung des Kühlschranks nochmal angeschaut. Im Hochsommer läuft der Kompressor fast nonstop. Entweder bekommt er zu wenig kalte Luft oder die warme Luft staut sich. Natürlich muß man auch sagen, daß es ein 130L Kühlschrank ist. Bei jedem Öffnen "fällt ja die Kälte heraus".
Oben auf dem Kompressor war auch alles voller Staub und Teppichflusen, was ja bedeutet, daß er Luft aus der Kabine ansaugt. Den Staub habe ich natürlich abgesaugt.

Bild

Bild

Mein Gedanke bei der Kühlschrankkompressorkühlung war ja der: ich fahre zu 95% nach Skandinavien und Britische Inseln, Temp. 5°-20°C. Warum also die Abwärme nach draußen leiten, wenn ich sie in der Kabine brauchen kann? Die Abluft des Kompressors wird also in einen Kanal geblasen und etwa 60cm weiter wieder herausgeblasen, hier sitzt auch ein kleiner PC-Lüfter.
Vom Kühlkompressorlüfter gehts es also hier direkt in den Kanal:

Bild

Bild

Bild


hier durch

Bild

Bild


und kommt dann hier wieder raus

Bild


funktioniert einwandfrei, nur im Sommer ist wohl Stauwärme da hinten drin. Im dritten Bild sieht man unter der Spüle ein Lüftungsgitter. Das hatte ich genau für diesen Fall vorgesehen. Ich würde dahinter 2-3 Lüfter setzen. Was meint ihr? Luft mit dem PC-Lüfter hineinblasen oder da absaugen?

Die Zuluft neben und unter dem Kühlschrank ist eher knapp, funktioniert aber scheinbar wie die Teppichflusen auf dem Lüfter / Kompressor zeigen.


Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 771
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2267 Beitrag von Gode_RE » So 20 Okt 2019 21:17

Bezugsquelle gleich abgespeichert!!!

visual
womobox-Spezialist
Beiträge: 237
Registriert: Do 10 Dez 2015 16:20

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2268 Beitrag von visual » So 20 Okt 2019 21:42

Gode_RE hat geschrieben:Bezugsquelle gleich abgespeichert!!!
Machen für den Preis auf jedenfall einen guten Eindruck.

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2760
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2269 Beitrag von mrmomba » So 20 Okt 2019 23:16

nun, Hartwig, ich sehe da keine Chance dass da was gesaugt wird.
Du kennst es ja am besten aus dem KFZ-Kühlerbereich, Hinter dem Kühler sitzt eine "Schale" in denen der Lüfter sitzt, und diese sitzt fast Formschlüßig mit dem Kühler.
Bei dir scheint es nicht Dicht zu sein, und der Ventilator am Ende saugt zu viel Falschluft.

PS: Gleichen Fehler habe ich damals auch gemacht - Kompressor brauch das nicht... Ende vom Lied, das Ding hat sich heiß gelaufen und mein kleinen Bulli erwärmt!
Ich habe dann nur IRGENDWIE mit dem 230V Ventilator in die Küchenzeile gepustet. Es hat funktioniert.

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1190
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2270 Beitrag von Hartwig » Mo 21 Okt 2019 06:18

Was meinst du mit Schale? Der Lüfter am Kühlaggregat saugt die Wärme ab und bläst sie in den Kanal.

Benutzeravatar
Pelzerli
womobox-Spezialist
Beiträge: 476
Registriert: Do 31 Jul 2008 07:56
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2271 Beitrag von Pelzerli » Mo 21 Okt 2019 10:12

Hartwig hat geschrieben:
So 20 Okt 2019 19:36
...
funktioniert einwandfrei, nur im Sommer ist wohl Stauwärme da hinten drin. Im dritten Bild sieht man unter der Spüle ein Lüftungsgitter. Das hatte ich genau für diesen Fall vorgesehen. Ich würde dahinter 2-3 Lüfter setzen. Was meint ihr? Luft mit dem PC-Lüfter hineinblasen oder da absaugen?

Die Zuluft neben und unter dem Kühlschrank ist eher knapp, funktioniert aber scheinbar wie die Teppichflusen auf dem Lüfter / Kompressor zeigen. ...
Mir scheint der Querschnitt der Zu und Abluft extrem klein.

Die Zuluft unter dem Kühlschrank (ich kenne dein Gerät nicht) müsste vermutlich eher 40 bis 60 mm auf die gesamte Breite sein. Und die Abluft oben sogar noch ein wenig mehr. Je mehr Luft, desto besser.
Bei meinem Kühlschrank habe ich auch hinten etwa 60 mm Wandabstand für die Luftzirkulation. Damit funktioniert er auch ohne Ventilator prima. Meiner hat aber auch einen wesentlich grösseren Wärmetauscher.

Gruss Pelzer
http://dermuger.blogspot.com

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1456
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2272 Beitrag von Anton » Mo 21 Okt 2019 14:57

Hartwig hat geschrieben:
So 20 Okt 2019 19:36



Bild



Hallo

seh ich das richtig - ein Heizungsrohr hinterm Kühlschrank? :oops:

Oder hat das was mit der Kühli Lüftung zu tun? :?:


Ansonsten seh ich das wie Pelzer, viel zu wenig Luft. Da hilft auch kein PC Lüfter.

Nicht umsonst heißt es bei Haushaltsgeräten: Lüftungsfläche min. 600cm2. Oben und unten.


VG

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2760
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2273 Beitrag von mrmomba » Mo 21 Okt 2019 15:27

Hartwig hat geschrieben:
Mo 21 Okt 2019 06:18
Was meinst du mit Schale? Der Lüfter am Kühlaggregat saugt die Wärme ab und bläst sie in den Kanal.
Der Lüfter am Kühlaggregat saugt die wärme aber nicht GEZIELT ab, und auch nicht über die komplette Breite des Wärmetauschers.
Der Lüfter saugt irgendwelche Luft ab.
Was ich mit den Leitblechen meinte ist wie hier: KLICK
Sowas hat dein Lüfter nicht und saugt fröhlich von Überallher Luft (kann die im schlimmsten Fall auch einfach nur Umwälzen), meine billige Kühlbox hingegen hat ein komplett definierten Luftkanal, von links nach rechts.
Wenn ich dein Molloch da so sehe, empfinde ich es schon als eigenartige Konstruktion, dass kann doch Thermisch nur mit Ventilator funktionieren.
Bild ein Zeigt den Aufbau bei meiner KompKühlbox'
kühlraumbox1.png
kühlraumbox1.png (11.55 KiB) 897 mal betrachtet
Bild zwei zeigt mehrere Bilder,
Das bild oben Rechts zeigt wie es vermutlich bei dir ist, einfach nur eine der Luftverwirbelung ohne gezieltes Abführen (selber Fehler wie der meine! - machen auch einige Absorberbesitzer schlicht falsch.
Bild unten Rechts zeigt, wie es möglichst gezielt laufen kann, und dahingehend würde ich auch umbauen. Zusätzlich mit einem weiteren Lüfter. Ich vermute, dass es anders nicht funktionieren wird, da die ganze Kühltechnik bei dir in einer Nische sitzt. Wichtig ist eigentlich nur, dass auch die Luft wirklich am Kompressor und vorbeigezwungen wird, ebenso wie am Wärmetauscher und dann gezielt weggeleitet wird:
Dateianhänge
kühlraumbox2.png

Benutzeravatar
Pelzerli
womobox-Spezialist
Beiträge: 476
Registriert: Do 31 Jul 2008 07:56
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2274 Beitrag von Pelzerli » Mo 21 Okt 2019 16:17

mrmomba hat geschrieben:
Mo 21 Okt 2019 15:27
... Das bild oben Rechts zeigt wie es vermutlich bei dir ist, einfach nur eine der Luftverwirbelung ohne gezieltes Abführen (selber Fehler wie der meine! - machen auch einige Absorberbesitzer schlicht falsch.
Bild unten Rechts zeigt, wie es möglichst gezielt laufen kann, und dahingehend würde ich auch umbauen. Zusätzlich mit einem weiteren Lüfter. Ich vermute, dass es anders nicht funktionieren wird, da die ganze Kühltechnik bei dir in einer Nische sitzt. Wichtig ist eigentlich nur, dass auch die Luft wirklich am Kompressor und vorbeigezwungen wird, ebenso wie am Wärmetauscher und dann gezielt weggeleitet wird:
Ein Kühlschrank mit so einer chaotischen Luftführung kann eigentlich gar nicht richtig funktionieren! :shock:
Die Luft fliesst halt einfach immer dem geringsten Widerstand nach. Also überall hin – bloss nicht DURCH die Wärmetauscher. Mit den Leitkanälen (und zusätzlichen Ventilatoren), die du vorschlägst, lässt sich das sicher verbessern. Aber es bleibt halt eine skurrile Fehlkonstruktion.

Gruss Pelzer
http://dermuger.blogspot.com

Benutzeravatar
syt
womobox-Spezialist
Beiträge: 443
Registriert: Do 20 Nov 2014 17:11

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2275 Beitrag von syt » Di 22 Okt 2019 07:51

Moin,du kannst doch z.B. eine Tür in das sandwich hinter dem Kühlschrank einbauen,an der verschliessbare Luftbleche verbaut sind .Verschliessbar deswegen,damit du sie regulieren kannst,falls es draussen sehr kalt oder windig ist,kannst du sie mehr schliessen .Dann von hinten die Bereiche um dem Kühli so schliessen,das die Luft von aussen, nicht nach innen ,in den Wohnraum ziehen kann ,hier gelb bemalt . Deine Wasserleitungen sind hier etwas im Weg,um weit möglichst weit oben,die warme Luft raus zu lassen .Diese nach unten legen,dann hibt es ob genug Platz .Jetzt kann die kühle Luft von aussen ( hellblau ) ,die erwärmte Luft vom Kühli auf nehmen ,und aus dem oberen Luftblech (rot ) ,das dicht unter der Arbeitsplatte liegt ,ab führen. Durch die Tür lässt es sich besser hinter dem Kühli zum Wohnraum ab dichten,und später auch reinigen,ohne den Kühli raus ziehen zu müssen . Das wäre meine Idee ,um eine bessere Kühlleistung zu bekommen. Es grüsst,der syt
Dateianhänge
20191023_102145-512x682.jpg
Leben ,und leben lassen !

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1190
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2276 Beitrag von Hartwig » Do 24 Okt 2019 14:33

​Jetzt mußte ich aber schon mal schmunzeln:



Bild



:lol:



Das Bild ist aber übrigens kein gestelltes Foto. Fachgerecht sieht so eine Zylinderkopf(-dichtungs) reparatur aus.

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1456
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2277 Beitrag von Anton » Fr 25 Okt 2019 09:36

Hartwig hat geschrieben:
Do 24 Okt 2019 14:33
​Jetzt mußte ich aber schon mal schmunzeln:

Hallo

da schließ ich mich an, auch mich regt es zum Schmunzeln an!

Nicht die Zylinderkopfreparatur, aber die Ignoranz gegenüber Mitgliedern die sich zu den vorgestellten Problemen Gedanken machen! :(




Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1190
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2278 Beitrag von Hartwig » Fr 25 Okt 2019 14:30

Was meinst du genau?

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1456
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2279 Beitrag von Anton » Fr 25 Okt 2019 15:27

Hartwig hat geschrieben:
Fr 25 Okt 2019 14:30
Was meinst du genau?

Hallo

wer, ich?


Wenn ich, dann sag ich mal meine Meinung.

Ich möchte Dir nicht zu nahe treten Hartwig, aber mir ist schon mehrmals in Deinem wirklich sehr ausführlichem Thread aufgefallen, das Du meistens keinerlei Reaktion auf Vorschläge oder Lösungsansätze zeigst, über die sich andere Mitglieder Gedanken gemacht haben. Sie investieren Zeit, Energie und Überlegungen und erfahren dafür weder Dank noch eine Wertschätzung in irgend einer anderen Art. :(

Und wenn es mal Kritik gibt, wird das völlig ausgeblendet bzw. ignoriert. :?

Wie jetzt beim Kühlschrank Problem:

Die Leute denken nach, malen zu teil sogar was um ihre Gedanken zu erklären und Du lässt sie kalt stehen wechselst einfach zu einem anderen Thema.

Das ist nicht fair, denn bei sonst soviel guter Stimmung hier im Forum fällt mir das oft sehr negativ auf.

Ich möchte keinen Verdruss verbreiten und auch niemanden dazu hinreißen mir zu folgen, aber denk mal drüber nach. :wink:

Vielleicht bin ich mit meinen Bedenken auch allein - wer weis. :?

Viele Grüße und schönes Wochenende

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1190
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2280 Beitrag von Hartwig » Fr 25 Okt 2019 15:54

Anton, ich für mich kann doch nicht jeden einzelnen Beitrag kommentieren? Ich lese auch in vielen Beiträgen technische Dinge von denen ich hundertprozentig weiß daß sie nicht funktionieren oder nicht fachmännisch gelöst sind. Gut möglich daß meine Kühlschranklösung auch nicht fachmännisch ist, für mich ist sie ok. Oben in die Küchenarbeitsplatte könnte ich eine Öffnung machen damit die Wärme weg kann. Und wenn mal Flüssigkeit umfällt, habe ich die Sauce hinter den Möbeln wo ich unterwegs nicht drangehen möchte. Muß ich deshalb was schreiben? In nullkommanix wäre ich da der "Besserwisser". In Sachen Kühlschrank bin ich dagegen alles andere als Profi. Wie schon weiter oben erwähnt, funktioniert mein Kühlschrank ( mit der Nutzung der Abwärme) in der Kabine einwandfrei. Allenfalls bei sehr heißen Tagen besteht das Problem des vermutlichen (!) Hitzestaus. Ich schneide garantiert kein Loch in die Außenwand wo in der Kabinenaußenhaut nicht eine Schraube o.ä. verbaut ist um künftige Undichtigkeiten zu verhindern. Die Stauklappen und Fenster sind auf das nötigste reduziert, da ich, wie ebenfalls schon erwähnt, die Kabine für "Schlechtwetterländer" gebaut habe.
Was soll passieren wenn der Kompressor etwas öfters läuft? Ich habe 360AH zu verbrauchen, gespeist von 660WP Solar :?:

Antworten