Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1075
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2056 Beitrag von Hartwig » Do 28 Mär 2019 20:50

heute ging es weiter mit der Zerlegung. "Leider" war die Wasserpumpe in astreinem Zustand, ich hatte insgeheim gehofft, daß sie nicht richtig arbeiten würde und daher die Wärmeprobleme kommen würden. Es wird aber nun trotzdem die verbesserte Version mit Alu-Flügelrad verbaut. Original ist ein Kunststoffflügelrad verbaut, welches sich schon mal zerlegt/löst.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Dieses Ventil sitzt auf dem Boden des Ölfiltergehäuses. Bei entnommenem Ölfilter öffnet es, und läßt das Öl in den Sumpf fließen. Ich behaupte mal, daß 99% der Werkstätten folgenden Sachverhalt nicht kennen: es gibt für den 6,0 eine höhere Ölfiltergehäusekappe damit ein höherer Ölfilter mit angeblich mehr Filterleistung verbaut werden kann. Es besteht aber folgende Gefahr: Bestellt der Besitzer/die Werkstatt ein Original-Ölfilter, der ja kürzer ist als der Zubehörfilter, und baut diesen mit der hohen Filterkappe ein, ist das Ventil offen und das Motorenöl wird NICHT gefiltert!

Bild


Die Ansaugbrücke ist runter, es wird der Schreck eines jeden 6,0-Besitzers sichtbar: der Abgaskühler

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1075
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2057 Beitrag von Hartwig » Do 28 Mär 2019 21:15

So langsam bestätigen sich meine Vermutungen. Bei der Motorreparatur beim Vorbesitzer wurden zwar Ford Originalteile abgerechnet, aber irgendwie sind andere drin, zumindest der Abgaskühler (s. Bild ein Beitrag weiter oben)

Bild

Bild

Durch den Abgaskühler wird ein Teil der Abgase geleitet und abgekühlt. (Leider wird das Kühlwasser dabei logischerweise erhitzt). Diese Abgase werden der Ansaugluft beigemischt und auf den 16 Einlaßventilen setzt sich dieser Schlonz ab.

Bild


Am Nachmittag wurde Stück um Stück ein "Problemorgan", der Ölkühler freigelegt. Beim normalen Ölwechsel bleiben oben Im Ölkühlersumpf immer 1,5 Liter "Altöl" die nicht gewechselt werden können, doof, ist aber so.

Bild


Das Öl kann nur abgesaugt werden

Bild

Bild


Es wird diese Bohrung frei. Dahinter saugt die HPOP (High Pressure Oil Pump) das Öl für den Hochdruckölkreislauf der Injectoren an, gesteuert über das IPR-Valve wie weiter oben beschrieben.

Bild

Bild


Der Ölkühler wird nun vom Gehäuse getrennt, alles gesäubert und es wird ein neuer verbaut.

Bild

Bild

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2615
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2058 Beitrag von mrmomba » Do 28 Mär 2019 21:23

Wenn ich die Fotos so sehe, und deine Zusage in Bodenheim...


... Dann Frage ich mich, wann du über dein delorean berichten willst :D

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1075
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2059 Beitrag von Hartwig » Sa 30 Mär 2019 19:36

Ich denke in Bodenheim gehts eher um die Kabinen, von dem 6,0 Powerstroke werden da wenigsten was wissen wollen. :oops:

Aus einem "mal eben kurzem Austausch" des "uppipe" (das Abgasrohr vom Krümmer der rechten Zylinderbank zum Y-Stück vor dem Turbo) für den egr-delete wurde eine 6-stündige Schraubaktion. Um da hin zu kommen wird normalerweise die Kabine abgehoben, dann ist das natürlich ein Klacks.
Es handelt sich um das Rohr mit dem offenen Anschluß, da ist normalerweise der Abgaskühler angeflanscht. Um überhaupt an die oberen Schrauben zu kommen, habe ich das Hitzschutzblech umbiegen müssen. Selbstredend saßen die Schrauben bombenfest. :-/

Bild

Bild

Bild

Bild

Theoretisch könnte man das verbaute Rohr mit dem Faltenbalg auch drin lassen und mit einer Platte verschließen, aber da der Abgaskühler und somit die Abstützung fehlt, "vibriert" das Rohr im Betrieb und der Faltenbalg gibt irgendwann nach. Weiter oben im Y-pipe ist nochmal so ein Faltenbalg dadurch wäre das eine "wobbelige" Sache. Theoretisch könnte man auch einfach den Abgaskühler zuschweißen, ich will das Ding aber draußen haben.


Den kurzen Rest vom Tag konnte ich noch das Gewinde für den Abgastemperaturfühler in der Krümmer der linken Zylinderbank bohren und den Abgaskühler abdrücken. Leider ist auch dieser völlig ok, d.h. der Druck im Kühlsystem kommt entweder von einem minimalen Riß in einem der Köpfe oder Zylinderkopfdichtungen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



Normalerweise laufen die Motoren mit max 10psi im Kühlsystem meiner beim cruisen mit 15psi, unter längerer Last bei hoher Außentemperatur bis 20psi. Lasse ich jetzt aber den Druck bei warmem Motor ab, bleibt der Druck unter 10psi. Allerdings hatte ich noch nicht die Möglichkeit den Motor bei nun abgelassenem Druck länger zu belasten, das möchte ich im diesjährigen Sommerurlaub machen.

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1075
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2060 Beitrag von Hartwig » So 31 Mär 2019 18:41

weiter oben hatte ich ja bereits zu dem IPR-valve (Injection Pressure Regulator Valve) welches direkt auf der HPOP (High Pressure Oil Pump) sitzt geschrieben. Da ich nie mehr so gut da hin komme wie jetzt, wird das vorsorglich erneuert.

Bild

Bild

Erwartungsgemäß war das Sieb sauber, u.a. hier kann man den Pflegezustand eines 6,0 beurteilen. Ist das Sieb schmutzig, wurde zu wenig Ölwechsel gemacht oder unsauber am Motor gearbeitet.


Es bedarf hierfür dieser speziellen Nuß wenn der Turbo montiert sein sollte.

Bild


Den Ölkühler habe ich vom Gehäuse getrennt

Bild

Bild

Bild


Die gebaute Vorrichtung montiert, und den Ölkühler abgedrückt.

Bild

Bild

alles bestens.


Jetzt gehts ans putzen, putzen, putzen...

Bild

Bild

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1075
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2061 Beitrag von Hartwig » Mo 01 Apr 2019 20:15

manchmal denke ich, der Chefingenieur von dem 6,0 sollte/wollte den Motor so kompliziert wie möglich bauen. Was ein Akt. Die Ölkühlergehäuse sind gesäubert, der Ölkühler ist montiert und alles wieder eingebaut.

Bild

Bild

Bild

Bild


Ich habe ein verbessertes Saugsieb verbaut aus Edelstahl, original sind die aus Kunststoff.

Bild

Bild

Bild


Ölkühler komplettiert und wieder implantiert.

Bild

Bild

Bild

Bild


Morgen werden die ganzen Anbauteile, vor allem die Ansaugbrücke, mit Heißdampf gereinigt. Danach wird wieder alles montiert. Ich denke in 3 Tagen müßte er wieder laufen.

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1075
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2062 Beitrag von Hartwig » Di 02 Apr 2019 21:10

heute war Waschtag. Alle demontierten Anbauteile wurden heiß abgedampft, vor allem die Ansaugbrücke hatte es nötig.
Wegen dem damaligen Kühlwasserverlust unter der Ansaugbrücke im Mai 2016 hatte ich die Ansaugbrücke schon einmal gereingt. Nach nun fast 3 Jahren und läppischen 20000KM ist die Ansaugbrücke schon wieder total zugesifft. Das Problem ist das Abgas, das teilweise der Frischluft zugemischt wird, jetzt ist Schluß damit. Ich bin sogar am überlegen ob ich die Kurbelgehäuseentlüftung in einen separaten Behälter führe.
Das EGR-Ventil ist so mit Ruß zugesetzt, daß ich mir eine Aufnahme für den kleinen Schlaghammer gebaut habe zur Demontage.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Alles wieder sauber, das soll nun auch so bleiben

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 255
Registriert: Sa 18 Jan 2014 22:06

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2063 Beitrag von WoMoG » Di 02 Apr 2019 22:19

Hallo Hartwig,

wie wird die richtige Funktion des AGR Ventils bei dir überwacht ?
Bzw. wie willst du diese Überwachung deaktivieren/simulieren/dominierten ?

Bei mir (OM606) wird der Ventilhub gemessen, ein verstopftes Rohr wird nicht erkannt.

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1075
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2064 Beitrag von Hartwig » Mi 03 Apr 2019 07:01

Das Motorsteuergerät überwacht das mit "Argusaugen". Nebst allerlei Sensoren im Ansaugbereich.
Meine Software ist aber nun geändert. 8)

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1075
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2065 Beitrag von Hartwig » Mi 03 Apr 2019 19:36

Bei der Skandinavientour letztes Jahr ging der Motor einmal in den "Notlauf" >>> ausgelesen >>> Fehler P0299 (sticking Turbo). Seltsamerweise hatte ich 2016 schon einmal das Problem und zwar nur, wenn ich mit dem Tempomat auf der Autobahn schnell bergauf fahre, der Automat schnell runter schaltet, und der Turbo vermutlich auf max. Ladedruck einstellen möchte. Beim fahren ohne Tempomat ist mir das noch nicht passiert. Auf alle Fälle wird es dieses Jahr wieder eine große Urlaubstour geben, daher Turbo zerlegt:

Bild

Bild

Bild

Bild



In der Tat war ziemlich viel Ruß da drin, aber ich vermute das Problem war auch die Paste die ich verwendet hatte. Es ist eine Hochtemperaturpaste für Bremsen, bei hohen Temp. bilden sich scheinbar kleine "Brocken", das kann man im Turbo so nicht brauchen.

Bild

Bild


Alles sauber gemacht und dieses mal mit Kupferpaste montiert.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


bewegte Bilder:

https://www.youtube.com/watch?v=4WsJoSgvAf8

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2615
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2066 Beitrag von mrmomba » Do 04 Apr 2019 09:21

Hey,

hat die Verdichterseite etwas Karies oder sind das gewollte Ausfransungen - um z.B. eine passende Auswuchtung zu haben?
Unbenannt.png

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1075
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2067 Beitrag von Hartwig » Do 04 Apr 2019 09:33

Dann hätte ich den Turbo bestimmt nicht zusammen gebaut, hier wird ja schließlich nicht gepfuscht :D :lol:
Das was da hängt ist Kupferpaste 8)

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2615
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2068 Beitrag von mrmomba » Do 04 Apr 2019 10:26

Hallo Hartwig,

... ich gehe jetzt mich in die Ecke stellen und schämen, das ich nur annehmen könnte, dass du da was übersehen haben könntest
:o :D
:oops:

ok ok - mein Fehler

Dann ist ja gut :-D

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1380
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2069 Beitrag von Anton » Do 04 Apr 2019 15:21

Hallo


ich staune Bauklötze! :shock:

Wie verliebt muss man sein das man sich so eine Kiste antut? :?:

Fuckelig, fast zu eng zum schrauben und wenn mal was repariert ist, immer noch Probleme, z.B. das Wärmeproblem....

Aber Gott sei dank sind wir, wenigstens in dieser Richtung, zumindest im Moment noch, ein freies Land. :lol:


VG

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4117
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Widnau / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#2070 Beitrag von Picco » Do 04 Apr 2019 17:45

Hoi Hartwig

Hast Du keine Bedenken wegen der Kupferpaste im Turbo?
Immerhin sind die erreichbaren Abgastemperaturen in dem Bereich und die Schmelztemperatur des Kupfers sehr nah beisammen...

Antworten