Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 557
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1981 Beitrag von Urs » Do 28 Feb 2019 23:56

Schön dass du den Fehler gefunden hast.
Hartwig hat geschrieben:
Do 28 Feb 2019 21:14
Allerdings bin ich etwas enttäuscht von der Volumenleistung des Viair. Ich habe einen 235/85-16 von 0 auf 4 bar aufgepumpt und habe dafür 11(!) Minuten gebraucht.
Genau darum hab ich mich für den Air Zenith entschieden. Der bringt bei 0 Bar 4.25CFM / 120l/min, bei 80psi / 5.5bar, was ich hinten brauche, noch 2.87CFM / 81l/min. Verglichen mit dem einzelnen Viair (1.75CFM @ 0 Bar) tönt das nach einer Menge mehr. Ist es auch, hab ich mir aber auch durch einen mindest doppelt so hohen Preis und fast doppelt so hohen Stromverbrauch erkauft. Aber: Auch der Air Zenith kommt nie an einen guten Werkstattkompressor ran, kann er schon Physikalisch gar nicht...bei 350-400W Aufnahmeleistung verglichen mit 1-2kW beim Werkstattkompressor wäre das auch sehr verwunderlich. Der Air Zenith ist halt das leistungsfähigste was ich für vertretbares Geld gefunden habe. Hatte mal einen 12V-Industriekompressor gefunden mit etwas über 1KW und entsprechendem Luftdurchsatz gefunden...der wäre soweit ich mich erinnere für einen mittleren 4-Stelligen Betrag über die Ladentheke gegangen. Und Ströme über 100A hätte man dann auch noch bereitstellen müssen...alles zu teuer, zu schwer und zu aufwendig für die 3 Mal wo man das braucht im Jahr.
Glaub es war im Buschtaxi-Forum, da gab es einen der hatte einen zusätzlichen Klimakompressor mit Öler und danach einen Ölabscheider eingebaut. Soweit ich mich erinnern kann blies der richtig was durch...mit deinen Möglichkeiten in der Metallbearbeitung vielleicht eine Überlegung wert?
Hartwig hat geschrieben:
Do 28 Feb 2019 21:14
Mit dem Reifenfüller in der Hand ist das ein Unding, nach 3-4 Minuten tut einem die Hand weh vom drücken aufs Ventil. Ich suche jetzt einen aufschraubbaren Reifenfüller die man direkt aufs Ventil schrauben kann.
Von den aufschraubbaren Reifenfüller halte ich nicht viel. Ich würde da eher auf eine Altbewährte Technik zurückgreifen: Den Abzug an der Reifenfüllpistole mittels Kabelbinder oder Draht fixieren oder du fräst eine Kralle die du darum herum legen kannst, sozusagen als virtueller Finger der den Abzug drückt.

Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 557
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1982 Beitrag von Urs » Fr 01 Mär 2019 00:08

WoMoG hat geschrieben:
Do 28 Feb 2019 23:38
@Urs, hast du vielleicht mal einen 235/85 16 o.ä. parat ?
275/70 R18 kann ich anbieten, bis 5.5 Bar, hab aber im Moment keine Zeiten zur Hand. Wenn ich das nächste mal am Womo bin kann ich gerne eine kleine Messreihe durchführen (wenn ich's nicht wieder vergesse ;) ), wollte ich eh mal machen.

Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 229
Registriert: Sa 18 Jan 2014 22:06

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1983 Beitrag von WoMoG » Fr 01 Mär 2019 00:13

Hallo,

noch eine Lösung : http://www.endlessair.com.au

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 229
Registriert: Sa 18 Jan 2014 22:06

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1984 Beitrag von WoMoG » Fr 01 Mär 2019 00:18

Hallo Urs,

33" , der passt auch an mein Auto ...

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 557
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1985 Beitrag von Urs » Fr 01 Mär 2019 00:46

Also haben die Aussies die Klima-Kompressor Idee zur Marktreife getrieben...finde ich geil.
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 229
Registriert: Sa 18 Jan 2014 22:06

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1986 Beitrag von WoMoG » Fr 01 Mär 2019 01:00

Urs hat geschrieben:
Fr 01 Mär 2019 00:46
Also haben die Aussies die Klima-Kompressor Idee zur Marktreife getrieben...finde ich geil.
Hallo Urs,

find ich auch, finde nur keinen Platz im Motorraum ...

Gute Nacht

Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1017
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1987 Beitrag von Hartwig » Fr 01 Mär 2019 14:06

11, leider

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1017
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1988 Beitrag von Hartwig » Fr 01 Mär 2019 21:07

Und: die nächste Baustelle abgehakt. Ich habe allerdings jetzt die Schaltung neu gebaut, ich weiß nicht ob ich mit der geringen Luftleistung des Kompressors klar komme, das wird sich zeigen. Die Zuleitung ist mit 10qmm großzügig genug um auch größere Kompressoren zu betreiben, für den kleinen habe ich jetzt mit 40A MAXI Sicherung direkt am Verteiler abgesichert. Die kleine Sicherung zwischen den Langlöchern ist nur für Kl.86 (4A).
Ich brauch jetzt noch einen anderen Druckschalter - den, den ich noch da hatte und nun provisorisch verbaut habe, schaltet schon bei 7 bar ab und bei 6 bar wieder ein.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Jetzt bin ich noch auf der Suche nach so einem Reifenfüller in guter Qualität, nicht so ein Chinakram.

Bild

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Spezialist
Beiträge: 471
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1989 Beitrag von Gode_RE » Fr 01 Mär 2019 22:44

Von den Reifenfüllern der Firma HVG-Drucklufttechnik kann ich nur abraten. Ich habe hier so´n Ding, das zeigt 0,8 bar zuwenig (!) an. Obwohl es geeicht sein sol. Wenn man das nicht weiß und sich drauf verlässt, fährt man mit zuviel Druck. Guck mal hier mein Video:

https://www.amazon.de/gp/customer-revie ... B00DOTHB7Y

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1017
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1990 Beitrag von Hartwig » Sa 02 Mär 2019 08:26

klar ist das Gerät nicht ok, aber von gefährlich würde ich nicht reden. Ich habe Reifen schon mit 10bar befüllt (zum testen), da passiert nix. Gefährlich finde ich zu wenig Druck, davon geht der Reifen kaputt.
Und jetzt mal ohne Witz: ich klopfe meine Reifen unterwegs mit dem Hammer ab (Zwillinge an der Hinterachse) . Bei 6 bar spielt ein bar hin oder her weniger die Rolle 8) Geht schnell und macht keine dreckigen Finger 8)

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Spezialist
Beiträge: 471
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1991 Beitrag von Gode_RE » Sa 02 Mär 2019 13:44

Nun ja, wie ich dem Video ausgedrückt hatte, finde ich den Umstand der schleichenden Veränderung gefährlich. Wenn man sich beim Befüllen nicht auf ne Reifendruckanzeige verlassen kann - egal ob zuviel oder zuwenig - fährt man mit falschem Reifendruck. Und dass obwohl man gerade geprüft und gefüllt hat. Ich finde das schon prinzipiell gefährlich.

Ich hatte das Video aber eingestellt, weil HVG-Drucklufttechnik das defekte Teil nicht getauscht oder ersetzt hat. Trotz bestehender Garantiezeit. Die haben sich auf den Standpunkt gestellt, dass ich es sofort hätte reklamieren müssen, als die schleichende Veränderung noch gar nicht sichtbar war. Wegen des geringen Wertes habe ich es dann auch nicht weiter verfolgt, sondern einfach nur diese Warnung vor dem Produkt und einem so anarchisch mit berechtigten Reklamationen agierenden Inverkehrbringer eingestellt.

Ich benutze es heute einfach nur als Befüllventil, und messe danach mit nem digitalen Reifenprüfer, wie in dem Video zu sehen. Geht auch, ist aber einfach nur ärgerlich um´s Geld. Komisch, das so eine Firma wie HVG-Drucklufttechnik sowas nötig hat. Ich hätte es einfach getauscht und fertig.

LG Gode

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1017
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1992 Beitrag von Hartwig » Sa 02 Mär 2019 20:16

​Heute habe ich den Leistungsvergleich zwischen dem Tmax und dem Viair gemacht. Der Tmax ist doppelt so schnell von 0 auf 4 bar. Auf den ersten Blick könnte man meinen, man sollte den Tmax einbauen, aber: der Viair hat bis 6bar 100% Einschaltdauer und kann bis über 12 bar drücken, beim Tmax spricht bei 8 bar das Überdruckventil an.



https://www.youtube.com/watch?v=4qer3AKVwIs​



Der Hersteller gibt 100%Einschaltdauer an bei bis zu 6bar, das will getestet sein :-)

Ich habe ins Werkstattdruckluftsystem eingespeist (vorher Druck auf 6bar abgelassen). Es war erwartungsgemäß kein Druckanstieg festzustellen, aber nach knapp 30 Minuten brach ich ab, da der Verdichter fast 80°C heiß war.



https://www.youtube.com/watch?v=2pOc9qP3nWE

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1017
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1993 Beitrag von Hartwig » So 03 Mär 2019 19:17

Den Sonntag Nachmittag habe ich heute am Edge CTS2 gespielt

Bild

Bild


Man achte auf das Hintergrundbild 8)

Bild


Die Schaltpunkte des Automatikgetriebes sind nun so, wie ich es mir wünsche. Original hat der Motor in der Ebene mit den 6,5T zwar nicht zu kämpfen, aber durch den erhöhten Ladedruck, Motorlast, Gaspedalstellung usw. schaltete das Getriebe später hoch als mit leerem Auto. Das gefiel mir nicht von Anfang an. Mit dem aktuellen tune fährt er sich jetzt wieder wie solo. Allerdings schaltet er ziemlich "ruppig" einen Gang runter wenn man "feuer gibt", das war vorher etwas sanfter, aber er hat ja nun ca. 380PS, die Kupplungsscheiben im Automaten danken es einem :-)
Ganz gemütlich beschleunigt, im cruising-Modus schaltet er nun bei 15KMH in den 2. Gang, bei 27KMH in den 3., bei 34KMH in den 4., bei 50KMH in den 5. und mit 68KMH in den Overdrive - geile Sache.
(rechts oben ist KMH, mittlere Spalte, 2. von unten ist die Ganganzeige)

https://www.youtube.com/watch?v=D5Bb7huSHts

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1017
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1994 Beitrag von Hartwig » Mo 04 Mär 2019 20:53

Bis auf einen höher getakteten Druckschalter ist die Druckluftanlage nun abgehakt. Wenn das so weiter geht, kaufe ich nur noch bei Amazon und ebay. Überall wo ich sonst bestelle gibts oft Probleme, sehr schade sowas.

Weiter geht es mit der Installation der Drucksensoren für das Edge CTS2 (diese Echtzeitanzeige die ich links vom Lenkrad habe). Alle Echtzeitwerte werden über OBD erfaßt, ich möchte aber noch Abgastemperatur, Dieseldruck und Kühlmitteldruck. Hierfür sind separate Sensoren erforderlich, die natürlich entsprechend befestigt werden müssen. Der Sensor fürs Abgas kommt in den linken Auspuffkrümmer, kommt im Zuge der Motoroptimierung nächste Woche, ebenso der Sensor für den Dieseldruck.

Der Kühlmitteldrucksensor wird jetzt vorerst extern rechts vom Kühlmittelausgleichsbehäjter platziert. Später kommt ein anderer Alu-Ausgleichsbehälter rein mit entsprechender Gewindeaufnahme. Der transparente Ausgleichsbehälter bleibt die nächsten 10000KM noch drin, weil ich sehen möchte wenn sich das Kühlmittel farblich wieder verändert/verdreckt weil mein Kühlsystem ja verdreckt ist.

Also wurde heute die Halterung für den Sensor gebaut.



Teil gezeichnet:

Bild

Bild


Dann kommt eine Maschine mit komischen Tönen:

https://www.youtube.com/watch?v=nD-PSyx ... e=youtu.be


heraus kommt das:

Bild

Bild



Anprobe: paßt!

Bild

Bild



Dort, rechts vom Behälter. wird der Sensor für den Kühlmitteldruck sitzen. Der Schlauch der vom T-Stück abgeht, ist ja jetzt noch im Innenraum an den manuellen Manometer angeschlossen. Der Schlauch wird dann gekürzt und an den Sensor angeschlossen.

Bild

schluchtenflitzer
Experte
Beiträge: 51
Registriert: Fr 08 Feb 2013 08:58

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1995 Beitrag von schluchtenflitzer » Do 07 Mär 2019 12:38

Hartwig hat geschrieben:
So 03 Mär 2019 19:17
Den Sonntag Nachmittag habe ich heute am Edge CTS2 gespielt

Hallo Hartwig,
ich bin eben über diesen Beitrag gestolpert....
kann man ohne weiteres mit dem Edge in der Software Schaltpunkte usw ändern oder braucht es da noch spezielle Zugangsberechtigungen die man teuer kaufen muss?
Ich würde auch gerne meine Schaltpunkte ändern und das wäre ja genial.
Gerne kannst du mir auch eine PM senden
PS
Hast du schon mal über eine manuel geschaltete Wandlerbrücke nachgedacht? Das ist DIE beste Veränderung die ich an meinem Dicken vorgenommen habe.
Ich fahre allerdings einen 7.3 mit 4R100 Getriebe
liebe Grüße aus Botswana
www.dieda-unterwegs.net

Antworten