Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
Urs
womobox-Spezialist
Beiträge: 430
Registriert: Fr 10 Dez 2010 00:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1846 Beitrag von Urs » Sa 21 Jul 2018 18:02

wiru hat geschrieben:Ist oft zu spät, wenn sich Gewohnheiten eingeschlichen haben...meine Frau legt ihr handy zum laden immer auf die Kühlbox (was den schnellen Zugriff aufs Bier erschwert)
Das lässt sich mit subtilem Druck von aussen ändern. Beim nächsten mal Bier holen könnte es doch zufälligerweise passieren dass das Kabel so unglücklich eingeklemmt wird dass es ein neues braucht. Und das neue ist dann zufälligerweise 30cm kürzer sodass es nicht mehr zur Kühlbox reicht und schon steht dem Biergenuss nichts mehr im Weg. :lol: :wink:
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2473
Registriert: Fr 14 Jan 2011 23:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1847 Beitrag von nunmachmal » Sa 21 Jul 2018 20:08

Mir wäre es egal wenn meine Frau zuerst ihr Handy weglegen muss bevor sie mir das Bier reicht.
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2219
Registriert: Do 21 Feb 2013 13:10
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1848 Beitrag von mrmomba » Sa 21 Jul 2018 22:04

nunmachmal hat geschrieben:Mir wäre es egal wenn meine Frau zuerst ihr Handy weglegen muss bevor sie mir das Bier reicht.
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Aus Prozessoptimierungsicht - lieber Wiru - würde ich sagen, ist das noch nicht ganz so optimal angenommen :-)

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
Beiträge: 945
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1849 Beitrag von Hartwig » Di 24 Jul 2018 21:41

Das Rätsel ist gelöst, cruise control geht wieder!

Irgendein Depp hat in den Kabelbaum gebohrt der in einer Gummidurchführung durch die Spritzwand führt. Der Bohrversuch war nicht zu sehen, da sich das Gummi wieder "zusammenzog". Mich wunderten nur die "Kratzer" die außen an der Gummidurchführung zu sehen waren. Der Kabelbaum geht vom Motorraum aus gerade durch diese Gummidurchführung, aber: innen macht der Kabelbaum einen 90°-Knick zur Seite. Ich habe natürlich da auch meinen Kühlmitteldruckschlauch durch gelegt, aber:180° versetzt, also auf der freien Seite des Gummis. Die Kabel waren zwar nicht durchtrennt, aber etwa 20Stck. beschädigt. Wo die Ummantelung nur leicht beschädigt war, habe ich mit Isolierband geflickt, bei stärkeren Beschädigungen habe ich das Kabel getrennt und mit Crimpverbindern und Schrumpfschlauch repariert.

Das Problem war die Stelle zu finden. Nach stundenlanger Suche bin ich bei dem Knick in der Gummidurchführung gelandet. ich habe mit einem neuen Cuttermesser Stück um Stück das Gummi "filetiert". Der Kabelbaum wird bei der Herstellung mit Isolierband umwickelt und dann in das Gummi eingegossen. Die Kabel da raus zu operieren war ne echte Sträflingsarbeit.



Zum Schluß habe ich dann wieder das Thermostat im Kühlmittelkreislauf eingebaut, jetzt wo der Lüfter ja funktioniert. Die Wassertemperatur pendelt bei 90-92°C, Kühlmitteldruck 10-11psi, das paßt.

Als sehr nützliches feature hat sich wieder mein Umbau der Kühlwasserablaßstopfen im Block herausgestellt. Vor dem Öffnen des Kühlmittelkreislaufes ruckzuck durch öffnen des Hahns 10Liter Wasser abgelassen, ohne nasse Pfoten, ohne Sauerei. :-)



Bild



Bild



Bild



Bild



Bild



Bild



Bild



Bild



Bild



Bild


Die große Motorreparatur mache ich jetzt erst im Winter. Eine Woche vor dem Urlaub sowas noch zu machen ist mir zu gefährlich. Nachher fehlt mir ein Ersatzteil und der Urlaub kann abgehakt werden.


Demnächst noch Motorölwechsel, dann kann der Urlaub kommen.

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3810
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1850 Beitrag von holger4x4 » Di 24 Jul 2018 22:29

Echt unglaublich, sowas! :roll:
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo/index.html]hier[/url], und die neuen Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo2/index.html]--> [b]hier[/b][/url]
[img]http://www.loeskenweb.de/Womo/a/all.jpg[/img]

Benutzeravatar
Urs
womobox-Spezialist
Beiträge: 430
Registriert: Fr 10 Dez 2010 00:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1851 Beitrag von Urs » Di 24 Jul 2018 22:47

Hallo Hartwig,

Sieht ja echt übel aus, grenzt ja schon fast an ein Wunder dass Du nicht mehr Probleme hattest. Naja, eigentlich sieht es so übel aus wie es normalerweise aussieht wenn versucht wird Gummi in der Nähe von einem Kabelstrang zu bohren...Bohrer ansetzen und schwupp zieht's den auch schon gnadenlos in den Kabelstrang rein... :roll:

Die Reparatur mit crimpen und Schrumpfschlauch ist top, aber das Isolierband würde ich nochmal überdenken. Hatte gerade letztes Jahr einen Ausfall der beiden Bremslichter in Italien, genau wegen einer solchen "Isolierbandreparatur" von meinem Vorgänger. Ist bei Dir zwar nicht so dem Wetter ausgesetzt wie es bei mir war, trotzdem würde ich da nochmal ran.
Wenn nur die Isolation abgeschabt ist benutze ich inzwischen gerne flüssige Isolation (Plastidip, Liquid Tape oder unter welchen Namen auch immer das Zeug vertrieben wird). Im Gegensatz zu Isolierband verhindert es Korrosion, ist Wasserdicht, hält dauerhaft und nebenbei sieht es IMO auch noch etwas professioneller aus.

Aber schön wenn der Tempomat wieder läuft. Gerade in Skandinavien wirst Du doppelt froh darum sein.

Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2219
Registriert: Do 21 Feb 2013 13:10
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1852 Beitrag von mrmomba » Di 24 Jul 2018 22:57

Urs hat geschrieben:Hallo Hartwig,

Aber schön wenn der Tempomat wieder läuft. Gerade in Skandinavien wirst Du doppelt froh darum sein.

Gruss
Urs
Auf jeden Fall,
Aber nur in DK auf allen Straßen und Schweden auf den Hauptbahnen
Norwegen musste hauptsächlich alleine Fahren.

ICh frag mich gerade, ob der Motor von Ford wirklich so schlecht war, oder das die Vorbesitzer und Werkstätten
einfach nur Total grottige Arbeit geleistet haben.

Erlaube mir eine Frage in eigener Sache:
Kennst du dich mit K-Jetronics aus, kannst die Einstellungen und ein Gesundheitscheck eines Motors machen?
Hast du die Werkzeuge dafür? (Ich bin etwas verzweifelt)

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
Beiträge: 945
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1853 Beitrag von Hartwig » Mi 25 Jul 2018 07:09

Der Motor ist völlig ok wenn seine Kinderkrankheiten beseitigt sind. Alle Probleme bisher waren hausgemacht von Vorbesitzern und/ oder deren Werkstätten.

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2219
Registriert: Do 21 Feb 2013 13:10
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1854 Beitrag von mrmomba » Mi 25 Jul 2018 08:24

Oh, das finde ich auch ausgesprochen interessant.
Nun, dann wird ja Bald ein Ende in Sicht sein.

Magst du mir hier eine Antwort zu geben?
Erlaube mir eine Frage in eigener Sache:
Kennst du dich mit K-Jetronics aus, kannst die Einstellungen und ein Gesundheitscheck eines Motors machen?
Hast du die Werkzeuge dafür? (Ich bin etwas verzweifelt)

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
Beiträge: 945
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1855 Beitrag von Hartwig » Mi 25 Jul 2018 14:12

welches Problem hast du mit der Jetronics?

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
Beiträge: 945
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1856 Beitrag von Hartwig » Mi 25 Jul 2018 14:15

Hartwig hat geschrieben:Der Motor ist völlig ok wenn seine Kinderkrankheiten beseitigt sind. Alle Probleme bisher waren hausgemacht von Vorbesitzern und/ oder deren Werkstätten.
U.a. das hier:

http://moself.de/index.php?id=59

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
Beiträge: 945
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1857 Beitrag von Hartwig » Fr 27 Jul 2018 20:36

Heute wurde das Autochen technisch reisefertig gemacht. Motorölwechsel (14,5L ! )mit Filter, alle Öle in den Getrieben und Flüssigkeitsstände gecheckt, Gelenke vorn abgeschmiert und allgemein von unten alles mal angeschaut.
Ich habe auch das Thermostatventil im Kühlkreislauf wieder montiert, jetzt wo das Wärmeproblem beseitigt ist. Bei strammer Fahrweise pendelte sich die Wassertemperatur bei 90-91°C ein, also alles ok. Kühlmitteldruck ist auch noch im grünen Bereich.
Ganz klar war auch ne Kleinigkeit dabei die nicht funktionierte, wie sollte es auch anders sein,: der Solarregler hat gezickt. Nach einem Reset (Leitung von den Modulen und Leitung zu den Batterien für ein paar Minuten getrennt), nahm er brav den Dienst wieder auf.
Ich bin immer wieder erstaunt, wie leistungsstark die Klimaanlage ist. Bei 36°C außen ist der Innenraum ratzfatz auf 19°C runter gekühlt, das haben se echt im Griff die Amis.
Übermorgen machen wir noch ne kleine Spritztour, in 6 Tagen geht die Reise los, nach fast 3 Jahren und 3100 Arbeitsstunden.
Freu mich!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 203
Registriert: Sa 18 Jan 2014 23:06

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1858 Beitrag von WoMoG » Sa 28 Jul 2018 09:45

Hallo Hartwig,

ich glaube, ich sehe dich dauergrinsen ? !

Vielen Dank für die tolle, ehrliche und reich bebilderte Dokumentation über den ganzen
Zeitraum deines Umbaus ! Meinen höchsten Respekt für deine Arbeit ! Vielen Dank auch
an deine Familie für das Verständnishaben und die Unterstützung.

Gaaanz viel Spaß im Urlaub, genieße die Früchte deiner Arbeit.

Gruß Arno

... der vom 23.8.-26.8. in Amelinghausen auf einen Besuch vom Hartwig hofft ... :wink:
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
Beiträge: 945
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Kontaktdaten:

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1859 Beitrag von Hartwig » Sa 28 Jul 2018 11:32

WoMoG hat geschrieben:
... der vom 23.8.-26.8. in Amelinghausen auf einen Besuch vom Hartwig hofft ... :wink:
Danke Arno, aber zu der Zeit bin ich noch irgendwo in Nordeuropa unterwegs. Die letzten 2,5Jahre habe ich ohne Urlaub, sehr oft auch die Wochenenden und mit 16Std.-Tagen, durchgearbeitet um das Projekt zu stemmen.
Ich gönne mir - falls es die Technik hergibt - min. 4 Wochen Auszeit, ich habe das nötig.
Danke+Grüße Hartwig

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3810
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

#1860 Beitrag von holger4x4 » Sa 28 Jul 2018 11:48

Das hast du dir wiklich verdient! ;-)
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo/index.html]hier[/url], und die neuen Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo2/index.html]--> [b]hier[/b][/url]
[img]http://www.loeskenweb.de/Womo/a/all.jpg[/img]

Antworten