Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon mowagman » Mo 02 Apr 2018 20:04

Das wär cool, ist bei uns um die Ecke. Beim allerersten Treffen war ich noch mit meinem Mowag dabei.
Gruss, Florian
>>>>>
.. die Entdeckung der Langsamkeit....
Benutzeravatar
mowagman
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 256
Registriert: Sa 04 Nov 2006 14:47
Wohnort: Nordheide

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon Hartwig » Mo 02 Apr 2018 22:10

Hallo, das Treffen würde mich zwar interessieren, aber da bin ich schon in Schweden Mitte\Ende August.
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 916
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon Hartwig » So 08 Apr 2018 19:44

Am WE war ich auf einer Informationsveranstaltung von SeaBridge in Bad Dürrheim. Ich fand das eine gelungene Veranstaltung mit interessanten Vorträgen.
Da ich mit meinem Auto mal 6 Monate durch die USA fahren möchte interessierten mich natürlich die Infos zu USA (incl. AK) und CAN .
Die geführten Touren haben zwar den Vorteil, daß man an Orte kommt die man sonst nicht finden würde, aber irgendwie ist das geführte Reisen nicht mein Ding.
Auf der Tour nach China sah man im Vortrag in einer Gruppe vom Superdupersurvivalzetros bis zum Standard-Womo alles, das hat mich schon etwas zum schmunzeln gebracht.
Egal, ich fahr selber und will meine Ruhe :-) Seit diesem Monat ist es möglich, zusammen mit dem Auto auf dem Kutter über den Atlantik zu schippern, genau mein Ding, deshalb habe ich diese Veranstaltung besucht.
Aber ums auf den Punkt zu bringen: ich muß noch sparen.
Die Aktion sieht finanziell folgendermaßen aus:
Fz Hamburg > Halifax, Halifax > Hamburg: 7000.-€
Mitfahrt aufm Schiff: 2000.-€
6 Monate Versicherung in den USA: 3500.-€
Transportversicherung: 2000.-€
Flieger für die Frau: 1400.-€

> ergibt 16000.-€ ohne Sprit, Ersatzteile,.....

das dämpft schon massiv die Freude an so einer Reise....

Bild

Bild

Bild

Bild

Auf der Heimfahrt dann wieder Probleme mit dem Kühlmitteldruck bei 95°C Wassertemp. Max. zul- Druck sind 16psi, ich bin bei 19psi vom Gas. Mal wieder ein Beweis daß der Motor bei der Werkstatt des Vorgängers schlampig repariert wurde. Mitlerweile habe ich rausgefunden daß noch nichtmal die Zyl.köpfe heiß abgedrückt wurden. :-( Voraussichtlich Ende Mai werde ich die erste Motorreparatur starten, teile sind mittlerweile alle da.

Bild

Bild


Leider mußte ich mich auf der Heimfahrt beeilen da ich heute noch einiges zu tun hatte, sonst hätte ich einen Abstecher durch Stuttgart gemacht:

Bild
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 916
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon mrmomba » Di 10 Apr 2018 08:28

Frage:
Ist der Preis für den 'Versand' des PKWs so hoch, weil du in kei std. Kontainer passt?
Auch wir sind im Web unterwegs KLICK
===>Beachtet das WoMoBox Wiki <===
Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
 
Beiträge: 2150
Registriert: Do 21 Feb 2013 13:10

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon Hartwig » Di 10 Apr 2018 08:45

Klar, ich habe fast 60 Kubikmeter
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 916
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon Hartwig » Mi 11 Apr 2018 21:59

14 Wochen nach Bestellung sind die Dämpfer nun eingebaut, Testfahrt folgt morgen.
An der Hinterachse links paßte alles.

Bild

Bild

Bild

rechts eher nicht da hier eine der Zusatzbatteriehalterungen im Weg ist. Ich habe jetzt das Reservoir von diesem Dämpfer etwas verdreht. Es ist ziemlich knapp, das muß ich beobachten ob der Dämpfer in Kontakt mit der Batteriehalterung kommt.

Bild

Bild

Bild

Wohl dem, der nen abgewinkelten 21mm Ringratschenschlüssel hat. Die Gewinde der alten Dämpfer waren natürlich nicht gängig :-/

Bild

Vorne stört mich einserseits, daß sich der Dämpfer drehen kann, also entweder mit dem Reservoir die Feder oder mit dem Schlauchanschlußbogen den Rahmen berühren kann. Zum Zweiten ist das Loch im Rahmen für die obere Dämpferaufnahme ca. 25mm im Durchmesser, die Hülse vom Dämpfer die da durch kommt, hat nur ca. 16mm. D.h. der Dämpfer kann in dem Loch wandern.

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 916
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon campo » Do 12 Apr 2018 08:22

Fehlen es nicht diese Gummi spritzwasserabschirmungen ?
TGM 13290 4x4 in Aufbau
Benutzeravatar
campo
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 899
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon campo » Do 12 Apr 2018 08:29

Hartwig hat geschrieben:Am WE war ich auf einer Informationsveranstaltung von SeaBridge in Bad Dürrheim. ...
Die Aktion sieht finanziell folgendermaßen aus:
Fz Hamburg > Halifax, Halifax > Hamburg: 7000.-€
Mitfahrt aufm Schiff: 2000.-€
6 Monate Versicherung in den USA: 3500.-€
Transportversicherung: 2000.-€
Flieger für die Frau: 1400.-€

> ergibt 16000.-€ ohne Sprit, Ersatzteile,.....

das dämpft schon massiv die Freude an so einer Reise....


Versicherung USA ist ein Heisses Thema. Seabridge macht missbrauch von der Situation.
Grab dich da mal viel tiefer ein und du wirst gunstigere finden.
Antwerpen>Halifax 4500 €
Veracruz>Antwerpen 2800 €
Versicherung USA+CAN+MEX 2000 €
4 x Fliegen 2500 €
Total mindestens: 11.800 € :D :mrgreen:

PS Ruckfahrt aus Montevideo war 3200 € mit Grimaldi

Bild

Bild
TGM 13290 4x4 in Aufbau
Benutzeravatar
campo
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 899
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon Hartwig » Do 12 Apr 2018 20:34

Leider heute Nachmittag erst Zeit gehabt für die Probefahrt: also Im Stau sind die neuen Dämpfer leider auch nicht besser als die alten :-)




Ne, ohne Witz, kein Vergleich zu vorher.

Vorhin habe ich noch das Auto gerichtet weil ich morgen Mittag übers Wochenende nach Lindau fahre. Dabei habe ich festgestellt: ich muß mir was einfallen lassen wie ich Teller, Tassen und Töpfekram besser befestige. Im Küchenoberschrank war nach der Probefahrt nix mehr am Platz :-)

Da ich dieses WE 600KM am Stck. fahre, werde ich nun auch mal schauen, wieviel Diesel sich das Fuhrwerk beim aktuellen Gewicht gönnt,

Der Bordcomputer mit umgerechnet 16,5L/100 scheint mir da sehr optimistisch zu rechnen. Heute Dieseltank voll gemacht, der Tankwart war voller Freude.

Bild


Dann habe ich noch meine neueste Errungenschaft getestet, denn in Lindau wirds morgen Waffeln geben

Bild

Bild

Bild


Ein schönes Plätzchen für das Waffeleisen ist auch schon gefunden

Bild
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 916
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon Albatross » Fr 13 Apr 2018 07:00

Du könntest dir von Muurikka noch eine Schutztasche besorgen. Passt so la la
Bild
Gruß Albatross
Ein hoher Preis wird mit der Zeit immer unwichtiger, über schlechte Qualität ärgert man sich mit der Zeit immer mehr
Bild
Benutzeravatar
Albatross
Experte
 
Beiträge: 128
Registriert: Mi 19 Nov 2014 12:11

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon syt » Fr 13 Apr 2018 10:11

Moin Hartwig,hast du dir für die vorderen Dämpfer noch keine Hülsen gedeht,so das sie in die Originalen Aufnahmen spielfrei passen ? Dann hätte ich auch die Frage,wie sie schon campo stellte,warum über den Dämpfern kein Steinschlagschutz angebracht ist ?
syt
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 346
Registriert: Do 20 Nov 2014 18:11

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon Hartwig » Fr 13 Apr 2018 10:42

syt hat geschrieben:Moin Hartwig,hast du dir für die vorderen Dämpfer noch keine Hülsen gedeht,so das sie in die Originalen Aufnahmen spielfrei passen ? Dann hätte ich auch die Frage,wie sie schon campo stellte,warum über den Dämpfern kein Steinschlagschutz angebracht ist ?


Genau das frage ich mich auch bei Dämpfern dieser Preisklasse. Ich werde mir Gummifaltenbälge suchen die passen :?
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 916
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon KingWarin » Mo 16 Apr 2018 22:07

Ahoi,

schaut sehr beeindruckend aus wenn du im Rückspiegel auftauchst.
In den paar Augenblicken bis du vorbei warst war die Optik aufjeden sehr stimmig, bin schon auf Bodenheim gespannt.

Und wie haben sich die Dämpfer und der Spritverbrauch verhalten?

Gruß
Sven
KingWarin
Experte
 
Beiträge: 60
Registriert: Fr 06 Mai 2016 09:01

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon Hartwig » Mo 16 Apr 2018 22:40

wo hattest du mich gesehn? :oops: :oops:
Mit was warst du unterwegs?
Hoffentlich war ich nicht zu schnell :roll: :mrgreen:
das Dämpfungsverhalten an sich ist um Welten besser. Allerdings hat sich der linke Dämpfer auf den 300KM runter zum Bodensee mit dem Reservoir gegen die Feder gedreht. Ich habe das unten korrigiert, muß das beobachten. Eigentlich ein Witz bei so einem teuren Produkt :?

Bild

Bild

Bild

Hier die Antwort vom Hersteller, ich sag dazu lieber nix :roll:

"
You need to rotate them out about 5 to 10 degrees (see attached photos from my personal truck). Like I said before, it’s a tight fit and you have to watch them the first few months until they settle in and then they will stay.

Hope that helps!

Ben Brazda
Filthy Motorsports
720-545-2279

Bild
"

Die maximale Leistung habe ich noch nicht aus dem Motor abgerufen da ich noch nicht sicher weiß warum er bei warmem Motor so viel Druck im Kühlsystem aufbaut.
Um Motorschäden vorzubeugen habe ich aber die 2 wesentlichen Anzeigen im Blick:

Bild

Bild

Zum Thema Verbrauch: ich bin leider erst Freitag Mittag los gekommen, von Karlsruhe bis Ulm war eigentlich konstant zäh fließender Verkehr / Stau. Ich war mal wieder froh einen Automatik zu haben .Die restlichen 150KM war relativ frei und ich hab ihn "laufen lassen" :twisted: Das Ding hört sich einfach zu geil an mit dem optimierten Auspuff wenn der Turbo die Luft mit 20 psi in die 8 Zylinder drückt , im Tunnel habe ich ihn auch mal bis 30psi getreten -ein Spritsparmodell war das nicht :mrgreen: . Heimwärts gings etwas gemühtlicher zu, der Tank ist aber jetzt leer :mrgreen: . Der Bordcomputer zeigte 5KM/L, das glaube ich eher nicht, ich denke bei so einer Fahrweise eher an 4KM/L.
Ich tanke vor Bodenheim, dann weiß ichs genau.
Ich rechne bei gediegener Fahrweise mit 20L, das wäre ok.
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 916
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon Urs » Di 17 Apr 2018 00:56

Blöd dass sich die Dämpfer bei dir drehen...aber da kann Ben von von Filthy Motorsports nichts dafür...er ist nur der Verkäufer (bzw. der Auftraggeber der bei King die Dämpfer, Zug- und Druckstufe bestückt nach deinen Angaben/Bedürfnisse, bestellt hat), nicht der Hersteller. So wie ich das lese versucht er dir nur zu helfen. Wenn jemand Schuld daran hat dann King oder Ford oder beide.

Zum Thema Gummimanschetten um die Kolbenstangen machen wurde mir, gerade auf unseren Salznassen Strassen, abgeraten da angeblich eher kontraproduktiv. Einzig ein kleiner Steinschlagschutz vor dem hinteren rechten Dämpfer, der vor der Achse liegt und daher relativ ungeschützt ist, werde ich noch bauen.

20l/100km...ist das nicht etwas viel? Bei gemütlicher Fahrweise bin ich bei meinem Benziner etwa dort...müsste da dein vergleichbarer Diesel nicht weniger nehmen?
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...
Benutzeravatar
Urs
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 375
Registriert: Fr 10 Dez 2010 00:50
Wohnort: Riedern (GL)

VorherigeNächste

Zurück zu Rund um die Leerkabine

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste