Arbeitsname: 'Happy Hobo'

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5672
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Arbeitsname: 'Happy Hobo'

#346 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mi 24 Apr 2019 14:43

So, passend zum großen Treffen gibt es auch bei mir einmal wieder etwas Positives zu vermelden: die Schränke sind eingebaut! :D
KabineInnen_199424.jpg
außen klein, innen GROOOOOOSS
Leider ist das Problem mit dem undichten Tank noch nicht gelöst, deshalb werden wir beim Treffen ohne Wasser auskommen und danach die bisherigen Einbauten in der Naßzelle wieder heraus reißen müssen... :cry:

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
vierter Sept.-Samstag (21.09.19): Weinprobe in den Weinbergen
08.- 10. Mai 2020: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*

Benutzeravatar
stejo
Experte
Beiträge: 108
Registriert: Mi 11 Mär 2015 16:38

Re: Arbeitsname: 'Happy Hobo'

#347 Beitrag von stejo » Mi 24 Apr 2019 18:28

Hallo Wolfgang,


das sieht doch schon richtig gemütlich aus!
Das mit dem Tank ist natürlich ärgerlich, aber stell dir vor, ich war froh, dass mein Fahrzeug halbwegs fertig und reisetauglich ist
und jetzt stellt sich heraus, dass unsere Sitzplätze ab Herbst nicht mehr reichen werden...


Grüße
Jonas
Postbus 308CDI BJ01, Besatzung 2Erw.+3Ki. - diereisepost.jimdo.com -

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5672
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Arbeitsname: 'Happy Hobo'

#348 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mi 24 Apr 2019 21:57

Hi Jonas,

das klingt nach Anbau ;-) Ich bewundere sowieso immer, wie Ihr es schafft, mit 5 Personen in so einem doch sehr überschaubaren Fahrzeug so viel zu erLEBEN. Da wird Euch bestimmt auch wegen des fehlenden Platzes noch etwas einfallen - zumindest eine Zeitlang wird's ja vermutlich noch ohne geprüften Sicherheitsgurt etc. gehen, oder?

Aber was Happy Hobo angeht: der Wohlfühlfaktor ist schon jetzt sehr hoch. Wir sind gerade dabei, den Tisch und den Bodenbelag probeweise zurecht zu dengeln, dann muß ich wenigstens wieder Licht in die Bude bekommen, und schon sind wir bereit für die nächsten Probefahrten... Allerdings habe ich momentan zwei andere große Zeitfresser: mein zweites Hobby mit den großen roten Autos - und mein Job. Aber irgendwie werde ich das schon alles unter einen Hut bekommen!

Viel Glück Euch 5 (+ 1?)
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
vierter Sept.-Samstag (21.09.19): Weinprobe in den Weinbergen
08.- 10. Mai 2020: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*

Benutzeravatar
chrisi
womobox-Halbgott
Beiträge: 683
Registriert: Di 06 Jun 2006 09:24
Wohnort: HO-95233

Re: Arbeitsname: 'Happy Hobo'

#349 Beitrag von chrisi » Do 25 Apr 2019 08:15

stejo hat geschrieben:
Mi 24 Apr 2019 18:28
und jetzt stellt sich heraus, dass unsere Sitzplätze ab Herbst nicht mehr reichen werden...
Hallo Jonas,

wir gratulieren und wünschen alles Gute :D

:D Grüße, C & C
wir sammeln abgelaufene Verbandskästen aus KfZ, Werkstatt und Büro für unser Projekt in Gambia. Guckst Du: together-in-the-gambia.de

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2706
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Arbeitsname: 'Happy Hobo'

#350 Beitrag von mrmomba » Do 25 Apr 2019 08:41

stejo hat geschrieben:
Mi 24 Apr 2019 18:28
und jetzt stellt sich heraus, dass unsere Sitzplätze ab Herbst nicht mehr reichen werden...
Hallo!

Auch von mir ein herzliches Glückwunsch - bei uns hat sich ein ähnliches "Problem" ergeben :-D
Sitzplätze sind zwar ausreichend vorhanden ABER die Schlafplätze im Bulli... puh ...
- vielleicht hilft dir ja die unsere Lösung auch: Ein Anhänger :-D

Benutzeravatar
stejo
Experte
Beiträge: 108
Registriert: Mi 11 Mär 2015 16:38

Re: Arbeitsname: 'Happy Hobo'

#351 Beitrag von stejo » Mo 13 Mai 2019 10:40

Hallo,


vielen Dank allerseits für die Glückwünsche!


Ja Wolfgang, diese Zeit- und Geldfressenden Zweithobbies sind schon ärgerlich :D

@mrmomba: Tja, noch einen Anhänger an unserem 3,5t-mit-82PS-Monster kann ich mir nicht so richtig vorstellen...


Grüße
Jonas
Postbus 308CDI BJ01, Besatzung 2Erw.+3Ki. - diereisepost.jimdo.com -

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2706
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Arbeitsname: 'Happy Hobo'

#352 Beitrag von mrmomba » Mo 13 Mai 2019 10:51

Meinst du, das die < 750kg da noch deutlich ins Gewicht fallen werden? Vermutlich bist du ja auf der Autobahn eh eher mit 100 110 kmh unterwegs und Landstraße auch nicht schneller
Das wäre doch kein Problem, zumal ihr ja sonst zufrieden seid.

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 717
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Arbeitsname: 'Happy Hobo'

#353 Beitrag von Gode_RE » Mo 13 Mai 2019 10:55

Wenn ich das richtig interpretiert habe ...

...ist da gerade was auf Euch im Anflug?

Bild

Na dann herzlichen Glückwunsch!!!

LG Gode

Benutzeravatar
stejo
Experte
Beiträge: 108
Registriert: Mi 11 Mär 2015 16:38

Re: Arbeitsname: 'Happy Hobo'

#354 Beitrag von stejo » Mo 13 Mai 2019 13:35

Hallo Gode,
ja das hast du richtig interpretiert, danke!.


@mrmomba: Vielleicht braucht es da noch einen eigenen ErFAHRungsthread, da wir hier bei happy hobo sind, habe ich zum Hänger mal hier viewtopic.php?f=5&t=9102&p=120795#p120795 weitergeschrieben.


Grüße
Postbus 308CDI BJ01, Besatzung 2Erw.+3Ki. - diereisepost.jimdo.com -

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5672
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Arbeitsname: 'Happy Hobo'

#355 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mo 24 Jun 2019 16:50

So, nachdem es ja so langsam 40°C geben soll, habe ich meine Elektrik so weit in Ordnung gebracht, daß ich auch meine Gasanlage in Betrieb nehmen und die Heizung einschalten kann... Ach ja, Kochen und Warmwasserbereiten geht auch ;-) Und die Deckenbeleuchtung zusammen mit dem ersten Teil der Ambiente-Beleuchtung ist auch einsatzfähig.

Der Alkoven hat eine Dachhaube erhalten, so daß Anja jetzt den Alkoven von innen verkleiden kann - momentan ist da ja immer noch das schwarze CfK zu sehen.

Es geht also voran, Bilder dazu gibt#s, wenn es wirklich etwas zu sehen gibt.


Auch des undichten Wassertanks habe ich mich jetzt angenommen - sprich ich habe die ganzen Badmöbel im unteren Bereich wieder ausgebaut und auch das Loch in den Duschboden (= Tankdeckel) gebuddelt, so daß es jetzt möglich sein sollte, den gesamten Frischwassertank mit entsprechendem Flüssigkunststoff auszustreichen und sicherheitshalber auch noch den Abwassertank entsprechend auszuspritzen (die spritzbare Dichtungsmasse ist nicht trinkwassergeeignet).
DuschbodenLochK.jpg
Ausschnitt im Duschboden, über den ich auch in die sonst unzugänglichen Bereiche des Frischwassertanks komme
Leider habe ich den Grund der Undichtigkeit auch jetzt noch nicht gefunden, es bleibt mir also nichts anderes übrig, als den ganzen Tank sauber zu beschichten...

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
vierter Sept.-Samstag (21.09.19): Weinprobe in den Weinbergen
08.- 10. Mai 2020: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5672
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Arbeitsname: 'Happy Hobo'

#356 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Fr 30 Aug 2019 12:43

Hi Ihr,

nach langer Zeit gibt es 'mal wieder etwas über 'Happy Hobo' zu berichten: DIE ZEITEN DER INKONTINENZ SIND VORBEI!
Der Frischwassertank - und sicherheitshalber auch gleich der Abwassertank - ist mit einer trinkwasserfesten Beschichtung (das ist noch mehr als 'lebensmittelgeeignet') versehen! Ok, Happy Hobo ist dadurch 1,5kg schwerer geworden, aber der Stein, der mir vom Herzen gefallen ist, ist um ein vielfaches schwerer gewesen!
TankInnen1.jpg
Innenansicht Tank nach der Beschichtung; rot der Saugschlauch zur Pumpe
TankInnen2.jpg
Innenansicht Tank nach der Beschichtung; hinten noch geprimerte Stellen, an die ich nicht richtig heran gekommen bin


Danach mußte das im vorigen Beitrag gezeigte Zugangsloch im Tankdeckel/Duschboden wieder verschlossen werden. Also habe ich das ausgeschnittene Stück nochmals zerschnitten, von unten den Tankdeckel eingeharzt, eine Kohlefasermatte eingelegt, das größere ausgeschnittene Stück eingesetzt und dann durch die 'normale' Revisionsöffnung sowie die Restöffnung im Tankdeckel mit Gynäkologenhanden (die mit den mehr Gelenken als bei normalen Menschen) vom Tankinnern aus alles gut zusammen laminiert.
TankReparatur1.jpg
Nach dem einlaminieren des Ersten Stücks des Duschbodens/Tankdeckels
Am nächsten Tag wieder durch die beiden verbliebenen Öffnungen alles gut von unten angeschliffen, dann die gleiche Prozedur wie am Vortag, nur daß ich jetzt nur noch durch die Revisionsöffnung um die Schwallwand herum an den Tankdeckel gekommen bin, was doch zu ziemlich fiesen Verrenkungen geführt hat. Egal, am Ende hat's geklappt! Dann noch von oben ein Stück CfK-Gewebe auflaminiert, um den Duschboden zuverlässig dicht zu bekommen - fast wie neu!
TankReparatur2.jpg
DICHT!
Jetzt werde ich auch die neu einlaminierten Bereiche und die Fehlstellen im Tank noch einmal mit der Beschichtung überziehen, damit nirgendwo Schwachstellen bestehen bleiben. Und Anja hat sich gewünscht, daß der Duschboden nicht schwarz bleibt, also werden wir den und den unteren Bereich von Naßzellenwand, WC und Badschrank noch dünn mit rot eingefärbter Beschichtung überziehen - passend zu unseren roten Akzenten im Wohnbereich. Damit haben wir hier umlaufend einen dichten und schönen Abschluß.


Der undichte Tank hat enorm Nerven gekostet, aber jetzt liegt das Thema hinter uns, die ersten zwei Ausflüge an die Mosel und den Odenwald haben wir hinter uns, wobei sich auch gezeigt hat, daß die TrockenTrennToilette bei uns gut funktioniert. Nur muß ich noch einen Abluftschacht außen anbringen: die Abluftöffnung geht nach vorne (Auslaß zwischen Kabinenvorder- und Fahrerhausrückwand), und momentan drückt da beim Fahren der Fahrtwind stärker rein, als der Lüfter raus.:-( Aber es geht halt nur immer eines nach dem anderen...

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
vierter Sept.-Samstag (21.09.19): Weinprobe in den Weinbergen
08.- 10. Mai 2020: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4070
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Arbeitsname: 'Happy Hobo'

#357 Beitrag von holger4x4 » Fr 30 Aug 2019 13:01

Na herzlichen Glückwunsch, dass das leidige Thema endlich vom Tisch ist!
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Gunther
Experte
Beiträge: 83
Registriert: Mo 28 Aug 2006 10:34
Wohnort: Schriesheim

Re: Arbeitsname: 'Happy Hobo'

#358 Beitrag von Gunther » Fr 30 Aug 2019 16:11

Auch von mir....Glückwunsch
Das war ja nicht die einfachste Lösung das abzudichten

LG
Gunther

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4163
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Widnau / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Arbeitsname: 'Happy Hobo'

#359 Beitrag von Picco » Fr 30 Aug 2019 19:33

Hoi Wolfgang

Dann weiss ich schon wer mir die Dinge macht die Hände mit Zusatzgelenken benötigen... 8)

Herzlichen Glückwunsch!

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5672
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Arbeitsname: 'Happy Hobo'

#360 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mo 02 Sep 2019 17:25

Danke Euch beiden!
Jetzt noch ein paar 'Kleinigkeiten', dann kann es Anfang Oktober nach Nordspanien und Südfrankreich gehen.

Ich habe Happy Hobo jetzt auch einmal auf die Waage gefahren: vorne 1420kg (zulässig: 1600kg), hinten 1430kg (zulässig 1680kg), zusammen also 2850kg (zulässig: 3000kg!). Obwohl ich gewichtsmäßig also eine ziemliche Punktlandung hin gelegt habe, möglicherweise sogar knapp unter dem berechneten Gewicht geblieben bin (ich habe schon einiges an Campinggerödel, Küchenausstattung und noch jede Menge Bastelmaterial im Wagen), komme ich an einer 'Papierauflastung' auf 3.2t wohl nicht herum. Aber auch wenn ich für Beifahrerin und Wasser noch 220kg einrechnen muß, bleibt immer noch genügend Reserve. Das konsequente Gewichtssparen (die Kabine mit Möbeln, Elektrik, gefüllter Gasflasche und leerem Wassertank dürfte wohl so etwa auf 650kg kommen) hat sich also ausgezahlt!

3.5t sind also bei Nutzung moderner Materialien und Techniken auch in einem 6,5m langen Wohnmobil selbst auf einer Allrad-Basis locker zu schaffen!

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
vierter Sept.-Samstag (21.09.19): Weinprobe in den Weinbergen
08.- 10. Mai 2020: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*

Antworten