Absetzbare Schlafbox auf Anhänger

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
Albatross
Experte
Beiträge: 163
Registriert: Mi 19 Nov 2014 11:11

Re: Absetzbare Schlafbox auf Anhänger

#136 Beitrag von Albatross » Fr 18 Mai 2018 16:37

Ein kleines Upgrade: Nachdem nach 3 Tagen Wald/Schatten die Batterie leer ist wenn der Kühlschrank an ist - sonst braucht nur die Uhr im Radio und die LED beim USB-Anschluss Strom- habe ich mir ein etwas grösseres Solarmodul besorgt. 100 W anstatt 40 W
Bild
Auch die Batterie getauscht: von 40Ah auf 65 Ah
Bild
und nach 8 Tagen Kühlschrank an bei wechselhaftem Wetter ist das Bier immer noch kalt und die Batterie auch noch OK
Bild
Bild
Gruß Albatross
Ein hoher Preis wird mit der Zeit immer unwichtiger, über schlechte Qualität ärgert man sich mit der Zeit immer mehr
Bild
viewtopic.php?f=17&t=8002

Benutzeravatar
Albatross
Experte
Beiträge: 163
Registriert: Mi 19 Nov 2014 11:11

Re: Absetzbare Schlafbox auf Anhänger

#137 Beitrag von Albatross » Mi 16 Jan 2019 08:51

ein kleines Designupdate
Bild
habe die Sandbleche pulverlackieren lassen (konnte es einfach nicht sein lassen)
Gruß Albatross
Ein hoher Preis wird mit der Zeit immer unwichtiger, über schlechte Qualität ärgert man sich mit der Zeit immer mehr
Bild
viewtopic.php?f=17&t=8002

Benutzeravatar
willy
womobox-Halbgott
Beiträge: 751
Registriert: Mo 19 Mär 2007 10:18
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Absetzbare Schlafbox auf Anhänger

#138 Beitrag von willy » Mi 16 Jan 2019 12:12

Hoi

Da fehlt eindeutig der Like-Daumen hier im Forum.
Den gibt es, soweit ich es aus einem anderen Forum kenne. (Gleiche Software)
Grüsse Willy
_______________________________________________________
in dubio prosecco ;) mens sana in campari soda ;)

CarstenKausB
Beiträge: 3
Registriert: Mi 20 Mär 2019 15:19

Re: Absetzbare Schlafbox auf Anhänger

#139 Beitrag von CarstenKausB » Mi 20 Mär 2019 17:39

Hallo,

auf der Pirsch nach Infos zum Kabinenbau und dazu verwendbaren Materialien, habe ich mich gerade in diesem Forum angemeldet und bin direkt über Deine Absetzkabine gestolpert. Witzig finde ich, dass ich zum selben Konzept gekommen bin, mit nahezu identischen Maßen und nahezu identischer Aufteilung. Nun logge ich mich ein und sehe als erstes, dass es das schon gibt. ..und dann auch noch derart klasse ausgeführt. Respekt!
Vielen Dank, dass Du Dein Projekt geteilt hast!

Bei meinem Vorhaben hat der Hänger 2.50 Ladeflächenlänge, die der Aufbau ohne Abschrägung auch ausnutzen soll, damit die Fläche ab dem ersten Zentimeter voll nutzbar ist. Die Sitzgruppe fällt etwas kürzer, mit zwei gegenüberliegenden Bänken ohne Sitzplatz an der Stirn, aus. Die Sitzflächentiefe ist verstellbar um Platz für Fahrräder oder ein Motorrad freizugeben. Liegefläche wird wie bei Dir fast gänzlich über die Innenbreite von knapp 1.60 x 1.90 Länge sein. Beim Dach peile ich ein Parallelhubdach mit festen ausklappbaren Seitenwänden an. Auf dem Papier soweit, so schön.. Nun kommt die Praxis. :shock:

Ich habe ein paar Fragen und würde mich freuen, wenn Du sie mir beantworten kannst.

1. Was für eine Stärke hast Du als Bodenplatte genommen und würde die Box auch "freischwebend" ohne Trailer benutzbar sein?
2. Vermutlich eine bekloppte Frage, aber ist die Kabine stabil genug, um darin/daran ein Motorrad zu transportieren/verzurren zu können oder ist eine Hilfsrahmen dazu notwendig?
3. Noch eine Frage zur Stabilität.Dein Anhänger ist ja aus dem vollen geschnitzt, aber gibt es irgendwelche Probleme durch Verwindungen?
4. Wie sind die Einbauten mit den Aussenwänden verbunden?

Viele Grüße und nochmal beide Daumen hoch für Deinen tollen Aufbau!

Carsten

Benutzeravatar
Albatross
Experte
Beiträge: 163
Registriert: Mi 19 Nov 2014 11:11

Re: Absetzbare Schlafbox auf Anhänger

#140 Beitrag von Albatross » Do 21 Mär 2019 07:41

Hallo Carsten,
zu deinen Fragen:
1. Als Bodenplatte habe ich die gleiche Sandwichplatte verwendet wie die Wände (35mm dick), jedoch aussen/unten Alu anstatt GFK. Freischwebend auf den" Stelzen" nutzbar.
http://www.womobox.de/phpBB2/viewtopic. ... 2f2#p98372
2. Ja, ist stabil genug. Du könntest einfach ein paar Zurrpunkte an den Aluprofilen befestigen (Du kannst die Aluprofile als Rahmen betrachten.
3. Verwindungen: noch keine Probleme gehabt. Als erstes habe ich einen Test im Mammutpark gemacht. Kabine bleibt drauf und die Wantenspanner halten und sind nicht locker geworden. Bis heute ca. 1000 km auf Schotterstrassen in Skandinavien. Alles was nicht sehr gut befestigt ist hoppelt dann in der Kabine umeinander, aber die Wantenspanner bleiben fest. Abstecher in den Wald, zum Fluss/See-Ufer alles vom Aufbau und/oder Basisanhänger kein Problem, nur wie erwähnt; Gewürzgläser und Becher/Tassen ordentlich befestigen.
4. Nietmuttern in den Aluprofilen um die "Möbel" auf Platz zu halten
https://www.ebay.de/itm/86tlg-Nietenzan ... SwQmhbeqmw
Gruß Albatross
Ein hoher Preis wird mit der Zeit immer unwichtiger, über schlechte Qualität ärgert man sich mit der Zeit immer mehr
Bild
viewtopic.php?f=17&t=8002

CarstenKausB
Beiträge: 3
Registriert: Mi 20 Mär 2019 15:19

Re: Absetzbare Schlafbox auf Anhänger

#141 Beitrag von CarstenKausB » Do 21 Mär 2019 15:11

Vielen Dank für Deine Antworten! :D

Das Bild der freistehenden Kabine habe ich natürlich gesehen, war aber nicht sicher, ob die Kabine weiterhin begehbar ist.
Das bedeutet also, das Teil kann auf den Stützen im Garten als "Gästehaus" fungieren. Top!

Eine neue Frage noch :wink:
Ist die Bodenplatte durch den Alu-Verbund und die dann direkte Aussenverbindung im Eckprofil eine Kältebrücke oder ist das in der Praxis überhaupt nicht relevant?

Viele Grüße,

Carsten

Benutzeravatar
Albatross
Experte
Beiträge: 163
Registriert: Mi 19 Nov 2014 11:11

Re: Absetzbare Schlafbox auf Anhänger

#142 Beitrag von Albatross » Do 21 Mär 2019 16:53

CarstenKausB hat geschrieben:
Do 21 Mär 2019 15:11
...

Eine neue Frage noch :wink:
Ist die Bodenplatte durch den Alu-Verbund und die dann direkte Aussenverbindung im Eckprofil eine Kältebrücke oder ist das in der Praxis überhaupt nicht relevant?
...
Keine Kältebrücke, Aufbau von innen nach aussen: GFK, PU, Alu. D.h. nur die Deckschicht ist Alu
Gruß Albatross
Ein hoher Preis wird mit der Zeit immer unwichtiger, über schlechte Qualität ärgert man sich mit der Zeit immer mehr
Bild
viewtopic.php?f=17&t=8002

CarstenKausB
Beiträge: 3
Registriert: Mi 20 Mär 2019 15:19

Re: Absetzbare Schlafbox auf Anhänger

#143 Beitrag von CarstenKausB » Do 21 Mär 2019 23:24

Besten Dank für die Info!

Viele Grüße,

Carsten

Benutzeravatar
Albatross
Experte
Beiträge: 163
Registriert: Mi 19 Nov 2014 11:11

Re: Absetzbare Schlafbox auf Anhänger

#144 Beitrag von Albatross » Sa 21 Mär 2020 12:05

Meine Halterung für das Solarmodul hat sich auf schlechten Wegen völlig ungeeignet gezeigt. Auf Wellblech hat es keine Probleme gezeigt, aber mit grossen Steinen kam die Konstruktion nicht so zurecht. Beim herunterfallen von einem Stein hat das Solarmodul schon beachtlich gewackelt.
Bild
Das Ding benötigt einfach mehr Befestigungspunkte
Dann habe ich noch ein Problem in der Elektrik: weil mir immer das Radio ausgegangen ist als der Kühlschrank (Kompressor) angegangen ist. Und dadurch hat sich die Uhr immer auf 00:00 gestellt. Das hat einfach genervt. Da habe ich mir ein "Powercap"-Kondensator besorgt
Bild
Dies Problem ist nun gelöst. Der Kondensator sorgt nun für eine einigermaßen konstante Spannung und sichert die Stromzufuhr.
Die Biwak- Box steht 10 Monate im Jahr ungenutzt vor dem Haus steht und da muss es doch einen Weg geben die einfallende Energie zu nutzen. Also kurz einen Wechselrichter besorgt (Hoymiles MI-300). Wenn die Biwak-Box nun auf dem Hof steht, dann ist das Modul nicht mehr an die Batterie via einem Laderegler angeschlossen, sondern via dem Wechselrichter wird nun die Energie ins Hausnetz eingespeist. Mit einem Fritz!DECT 210 habe ich an einem schönen Tag schon 90 W gemessen (aus dem 100W-Modul).
Schnell das Guerilla-Kraftwerk einfach zusammen gestöpselt.
Bild
Bild
en 100W-Modul liefert zwischen 70W och 90W. Nicht schlecht.
Bild
Da werde ich wohl noch mind. ein 100W dazu besorgen. Mehr braucht es nicht um im "Unterwegs-Modus" die Batterie gefüllt zu halten. Der Wechselrichter würde aber ca 4 Module à 100W vertragen können...
Gruß Albatross
Ein hoher Preis wird mit der Zeit immer unwichtiger, über schlechte Qualität ärgert man sich mit der Zeit immer mehr
Bild
viewtopic.php?f=17&t=8002

Antworten