Dodge Absetz - Kabine selber bauen.....Startschuss erfolgt

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2352
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Dodge Kabine selber bauen

#31 Beitrag von mrmomba » Di 05 Aug 2014 08:18

Ich weiß nicht wie alt deine Mädels sind, aber wenn es noch das Alter mit "Decken-Verstecke" baue ist, kannst du das ja mal nacheifern :-)
Bau mal mit denen eine kleine Butze, welche in etwa den Außmaßen ensprechen wird - dann weißt du sehr schnell, ob es sich für dich lohnt.

Habe ich bei der Planung einer eigenen Box / Ausbau Jeep genauso gemacht, die Abmessungen hatte unser "Gäste WClein" Daher konnte ich dann mit etwas "Bebauung" des "Throns" sehr schnell feststellen, dass es für mich und meiner frau nicht taugte :-)

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5561
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Dodge Kabine selber bauen

#32 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Di 05 Aug 2014 15:49

Nach vielen verschiedenen Alkoveninnenhöhen wird unser nächstes WoMo ca. 95-100cm Innenhöhe bekommen. Das läßt Platz für eine Matratzenunterlüftung und eine vernünftige Matratze - und genügend Raum, um noch recht bequem rein und raus zu kommen. Zudem habe ich subjektiv das Gefühl, daß ein höherer Alkoven im Sommer kühler ist als ein niedriger - die warme Luft 'fließt' über den Schläfer Richtung Dachluke...

Was aber Deine Form angeht, so würde ich den Alkoven im unteren Bereich nicht zurück ziehen, sondern (aus aerodynamischen Gründen) von der Frontscheibe des Chevy gerade nach oben hinten ziehen. Den gewonnen Platz kann man evtl. für (leichte) lange Gegenstände nutzen...

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
03.- 05. Mai 2019: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (31.05.-03.06.2019): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (21.09.19): Weinprobe in den Weinbergen
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*

Benutzeravatar
willy
womobox-Halbgott
Beiträge: 675
Registriert: Mo 19 Mär 2007 10:18
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Dodge Kabine selber bauen

#33 Beitrag von willy » Di 05 Aug 2014 16:45

Hi

Ich habe über der Matratze mit 90cm gerechnet. Meine Knochen sind allerdings nicht mehr ganz so flexibel wie auch schon (früher). :D
Grüsse Willy
_______________________________________________________
in dubio prosecco ;)

Oeflingerdodge
Experte
Beiträge: 77
Registriert: Fr 11 Jul 2014 14:29

Re: Dodge Kabine selber bauen

#34 Beitrag von Oeflingerdodge » Mi 06 Aug 2014 00:00

Aaaalso meine Mädels sind im Moment 9 und 14 denke die Knochen sollten noch beweglich sein.

Wegen der Aerodynamik.... Mh was soll ich jetzt sagen glaubst du wirklich das das noch nen großen Unterschied macht....ob ich jetzt 17 oder 20l brauch, glaub mit dem kann ich leben. Die gerade Form gefällt mir zudem absolut gar nicht, deswegen hab ich mich für diese entschieden.


Also mit 90 cm hab ich fast schon ein Problem, da wird das Teil ja Elends hoch. Ich hab jetzt ne Höhe von 1,90 innen und der Alkoven ist 60 cm innen. Eben 60 cm ist zu wenig aber mit 90 hab ich nachher ne innen Höhe von 2,20, dann steht die Kabine ab der Kante1,70 hoch.
Mal überlegen was ich da noch mache.
En Gruas

Peter

Dodge Ram 1995 Long bed, 2500, Cummins

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5561
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Dodge Kabine selber bauen

#35 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mi 06 Aug 2014 08:47

... eine Innenhöhe von 220cm? Das ist doch Perfekt, um die Technik zum größten Teil ganz tief unten in einem Doppelboden unter bringen zu können! Technik (Gas- und Wasservorräte, Batterien etc.) ist sehr schwer; hierfür auch den Platz unter dem Laufboden nutzen zu können, ermöglicht es, sie insgesdamt tiefer zu montieren. Auch ergibt sich möglicherweise Stauraum für lange Gegenstände.
Ok, für mich ist seit meinem ersten WoMo Doppelboden Pflicht. Das einzige WoMo, daß keinen Doppelboden hatte, war auch im Winter kaum einsetzbar...

Zur Alkovenform: ich persönlich finde eine Verlängerung der Frontscheibe in der Alkovenform optisch sehr ansprechend, das Gesamtbild ist ruhiger. Wenn ich keinen Längsschläferalkoven wollen würde, würde ich bei meiner Kabine die Linie der Frontscheibe aufnehmen und die Alkovenschnauze entsprechend formen. Aber das schöne beim WoMo-Individualbau: jeder kann sich seine eigenen Wünsche erfüllen ;-)

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang

P.S.: Aerodynamik hat nicht nur etwas mit Spritverbrauch zu tun, sondern auch mit Fahrkomfort: wenn der Wagen sich für die gleiche Geschwindigkeit mehr anstrengen muß, wird er entsprechend lauter...
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
03.- 05. Mai 2019: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (31.05.-03.06.2019): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (21.09.19): Weinprobe in den Weinbergen
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*

Benutzeravatar
John_mit_Ente
womobox-Spezialist
Beiträge: 412
Registriert: Do 22 Feb 2007 01:52
Wohnort: Kölle, ävver schäl Sick!

Re: Dodge Kabine selber bauen

#36 Beitrag von John_mit_Ente » Mi 06 Aug 2014 20:59

Moin,
Oeflingerdodge hat geschrieben: Eben 60 cm ist zu wenig aber mit 90 hab ich nachher ne innen Höhe von 2,20, dann steht die Kabine ab der Kante 1,70 hoch.
Mal überlegen was ich da noch mache.
lass die Kabine sein, stell dein Mopped auf den Pickup und bau dir einen geilen Schlafhänger für hinten dran. Teardrop-Hänger oder sonstige Schlafhänger sind insgesamt um die zwei Meter hoch, den schweren Kram kannst du auf den Pickup werfen und beim Fahren über Pässe oder so stört dich kein Aufbau.
Fröhliche Grüße vom Spießbürger
JmE ;-)

Oeflingerdodge
Experte
Beiträge: 77
Registriert: Fr 11 Jul 2014 14:29

Re: Dodge Kabine selber bauen

#37 Beitrag von Oeflingerdodge » Mi 06 Aug 2014 23:07

Nix mit Moped, aber ich will nächstes Jahr beim Autocross mitfahren, da brauch ich ne freie Anhängerkupplung, deswegen bin ich ja zum Entschluss gekommen mir ne Kabine zu machen. Anfangs wollt ich mir nur ein Hardtop machen, aber da hab ich halt das Problem, dass ich mich nicht mal richtig auf Knien drin bewegen kann.

Hab mir ja schon Gedanken gemacht nen Sattelauflieger zu machen, aber zum wohnen will ich eben ne Kabine. Der Sattel sollte dann nur für Transporte sein. Zudem sind die wo man so bekommt recht sperrig, also mit denen brauchst nicht wirklich auf nen Campingplatz zu gehen, zudem hast dann immer Geschwindigkeitsbegrenzungen. Kabine ist nur Ladung
En Gruas

Peter

Dodge Ram 1995 Long bed, 2500, Cummins

Oeflingerdodge
Experte
Beiträge: 77
Registriert: Fr 11 Jul 2014 14:29

Re: Dodge Kabine selber bauen

#38 Beitrag von Oeflingerdodge » Do 11 Jun 2015 10:13

So bin auch mal wieder hier.

Also die Planung sieht mittlerweile so aus.....wenn ich was mach dann richtig und geräumig.

Werde den Alkohen ab den Highpipes 1,80m nach vorne ziehen, Gesamtbreite wird 2,20m werden.
Im Alkhoven werd ich 2 Längsschläferplätze machen und auf der Ladefläche , also unten 2 Querschläfer.
Die Betten im Alkhoven werden 20cm überlappend sein, dann komm ich über die Highpipes und kann normale Matratzen nehmen.
Die Länge auf der Ladefläche wird 3,00m sein. Das Heck wird, so hab ichs mal im Moment gezeichnet ne Schräge haben mit ner geteilten Türe. Die untere gibt dann grad meine Einstiegstreppe. Die Türe wird ausserhalb der Mitte sein, da ich dann auf einer Seite ne Kasettentoilette einbaue.
Höhe innen wird 2,10. sein, damit komme ich auf ne Alkhovenhöhe von knapp 90cm. Höher will ich nicht werden sonst komm ich dann nicht mehr unter meinen Carport.


Leider bin ich derzeit nur unterwegs und das ganze Projekt kommt nur sehr schleppend voran. Dafür kann ich wenigstens das ganze im CAD besser zeichnen.

Ach so, die Highpipes werd ich durch den Innenraum im Eck oben mit einem 100er Rohr verlängern, alles andere würde bedeuten ich muss die Auspuffanlage umbauen, und das will ich absolut vermeiden.

Die Seitenwände werd ich wohl selber machen, dazu werde ich 3 lagig GFK auf Maß machen, dadurch vermeide ich die Stöße zwischen den Platten. Die Platten werden geklebt und zusätzlich genietet.
Hab vor ein paar Wochen nen GFK Techniker kennengelernt, der mir da hilfreiche Tips gegeben hat und sogar nicht weit von mir entfernt wohnt.

Schwitzige Grüße aus China
En Gruas

Peter

Dodge Ram 1995 Long bed, 2500, Cummins

Oeflingerdodge
Experte
Beiträge: 77
Registriert: Fr 11 Jul 2014 14:29

Re: Dodge Absetz - Kabine selber bauen

#39 Beitrag von Oeflingerdodge » Do 14 Jul 2016 00:01

Mittlerweile hab ichs endlich mal geschafft das Teil zu zeichnen.......so solls werden
k-DSC_0909.JPG
k-DSC_0912.JPG
En Gruas

Peter

Dodge Ram 1995 Long bed, 2500, Cummins

Oeflingerdodge
Experte
Beiträge: 77
Registriert: Fr 11 Jul 2014 14:29

Re: Dodge Absetz - Kabine selber bauen.....Startschuss erfol

#40 Beitrag von Oeflingerdodge » Mo 26 Mär 2018 22:52

Konnte endlich mal wieder was an meiner Kiste bauen. Heck ist fertig, Seitenwände sollten morgen fertig werden dann noch Dach und Alkoven dann ist das Aussengerippe fertig.....Bilder kommen wenn ich sie irgendwie mitm Handy verkleinern und dann einstellen kann
En Gruas

Peter

Dodge Ram 1995 Long bed, 2500, Cummins

Oeflingerdodge
Experte
Beiträge: 77
Registriert: Fr 11 Jul 2014 14:29

Re: Dodge Absetz - Kabine selber bauen.....Startschuss erfol

#41 Beitrag von Oeflingerdodge » Di 27 Mär 2018 08:45

So dann mal mit Bildern
Heck.jpg
Alkoven.jpg

Was meint ihr so dazu???
Zuletzt geändert von Oeflingerdodge am Di 03 Jul 2018 22:26, insgesamt 1-mal geändert.
En Gruas

Peter

Dodge Ram 1995 Long bed, 2500, Cummins

Oeflingerdodge
Experte
Beiträge: 77
Registriert: Fr 11 Jul 2014 14:29

Re: Dodge Absetz - Kabine selber bauen.....Startschuss erfol

#42 Beitrag von Oeflingerdodge » Di 03 Jul 2018 00:28

20180629_101708-1008x490.jpg
20180629_101737-1008x490.jpg
Konnte am Wochenende endlich wieder mal n bisschen was tun. Geht leider sehr langsam ......aber das Endprodukt gefällt mir immer besser.

Das Problem mit den Highpipes ist auch gelöst..... die werden einfach komplett ausgebaut wenn die Kabine drauf ist.....mit nach hinten wegklappen hätte ich 4 Schellen zu schrauben....mir Demontage sind's sogar nur 3. Zudem muss ich die Kabine nicht abändern, und was noch besser ist keine Klappe wo der TÜV doofe Fragen stellen könnt


Eure Meinungen bitte
Dateianhänge
20180629_101826-1008x490.jpg
En Gruas

Peter

Dodge Ram 1995 Long bed, 2500, Cummins

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5561
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Dodge Absetz - Kabine selber bauen.....Startschuss erfol

#43 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Di 10 Jul 2018 09:02

Hi Peter,

noch ein bißchen luftig, Deine Kabine - aber frische Luft soll ja gesund sein... :roll:

Aber Ernst beiseite: Dein bisheriges Werk macht einen sehr robusten Eindruck! Wenn ich auf Gewicht nicht allzusehr achten müßte und auf Stabilität extremen Wert legen würde, würde ich die senkrechten Träger an der Kabinenvorderwand noch bis zum Dach verlängern und als Tüpfelchen auf dem 'i' im Alkovendach noch einen Querträger einsetzen - dann wird die Kabine sicher überschlagssicher! ;-)
Ach ja, und an der Stelle des Fahrzeugendes (wo ja sowieso eine Wand hin muß) würde ich noch eine Diagonalstrebe vom Rahmen-Längsträger zu dem seitlichen Kabinen-Längsträger setzen, um die 'Auskragung' besser abzufangen.

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
03.- 05. Mai 2019: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (31.05.-03.06.2019): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (21.09.19): Weinprobe in den Weinbergen
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*

Oeflingerdodge
Experte
Beiträge: 77
Registriert: Fr 11 Jul 2014 14:29

Re: Dodge Absetz - Kabine selber bauen.....Startschuss erfol

#44 Beitrag von Oeflingerdodge » Di 10 Jul 2018 12:50

Im Alkoven gibt zwischendrin nochmal 3 Streben wie aussen. Vorne kommen 2 Fenster rein und ebenfalls noch n paar Verstrebungen.

Das ganze kommt noch ca. 20 cm weiter nach vorne, dann ist der Überhang nicht mehr so lang freihängend. Wenns knäpplich aussieht kommt auf jeden Fall noch was rein.

Die einzigste Fehlplanung bis jetzt ist der Platz fürs Scheisshaus, deswegen wird die Heckpartie bzw. die Rückseite nochmal geändert. Türe (60cm) kommt soweit es geht nach rechts und dann die Schüssel auf die linke Seite. Dann gibt's natürlich auch dort noch Streben rein.

Aber das dauert wohl wieder ne Zeitlang da u h übernächste Woche wieder auf Montage bin und dann 3 Wochen in den Staaten im Urlaub.....dann gleich wieder Montage in die andere Richtung
En Gruas

Peter

Dodge Ram 1995 Long bed, 2500, Cummins

Antworten