Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4475
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#211 Beitrag von holger4x4 » Do 23 Apr 2020 11:31

Noch ein Tipp: Die Wago Klemmen sind zwar super im Womo Bereich, die sollten aber nicht offen unter dem Fahrzeug verbaut werden. Da sammelt sich dann Wasser und Dreck drin und dann gammeln die.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 334
Registriert: Sa 18 Jan 2014 22:06
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#212 Beitrag von WoMoG » Do 23 Apr 2020 20:15

Hallo,

@mrmomba, Danke
@Holger, diese Wagos sind voll TimeMax

Gruß Arno

... ist jetzt mit Möbeloptimierung beschäftigt ...
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 334
Registriert: Sa 18 Jan 2014 22:06
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#213 Beitrag von WoMoG » Di 28 Apr 2020 20:45

Hallo,

ein paar Minibaustellen abgearbeitet, Spritzschutz hinter dem Kochfeld
angebracht und die Tasche links davon demontiert. Der Kram kommt in
die Küchentruhe, dort ensteht Platz durch Umlagern des Backupkartuschen-
draußenkochers hinter die Kühlbox. Da wandert auch der Grill aus dem
Keller hin..Erreichbarkeit wird eine Staufachklappe von außen gewährleisten.

Bild

Der liebegewonnene Taschenorganizer musste der Bedienung von WC und
Strangsperre weichen. Da die paar entstandenen Minifächer nicht genug
Raum ersetzen, ist der Organizer der Scheere zum Opfer gefallen und die
Teile hab ich etwas verteilt ... .

Bild

Bild

Die kleine Staukiste von neulich ist auch auf ihrem Platz fixiert.

Bild

Vor der Schnorchelprobefahrt hab ich noch Reiniger in den Frischwassertank
gefüllt. Auf der Fahrt ist mir dann ein Kühlerschlauch vom Rohr gerutscht. Somit
wird diese Baustelle vorgezogen ...

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 334
Registriert: Sa 18 Jan 2014 22:06
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#214 Beitrag von WoMoG » So 14 Jun 2020 21:11

Hallo,

Rosti hat ein Loch ...

Bild

... und da passt eine Klappe rein ...

Bild

... dahinter ist dieses ungenutzte Eckchen ...

Bild

... etwas Farbe drauf, fertig.

Bild

Fehlen nur noch ein paar "Wände" um den neuen Stauraum. Damit Grill,
Kartuschenkocher und andere "Draußen-Sachen" an ihrem Platz bleiben..

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 334
Registriert: Sa 18 Jan 2014 22:06
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#215 Beitrag von WoMoG » Fr 19 Jun 2020 21:28

Hallo,

die Stauraumkiste passt durch die Klappe und kann so, für Wartungen/Reparaturen
in dem Bereich, leicht entnommen werden.

Bild

Kartuschenkocher, Grill-Kohle etc. eingepackt.

Bild

Auf die Schnelle mal einen Filter für die Innenluft gefriggelt, mal sehen ...

Bild

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 334
Registriert: Sa 18 Jan 2014 22:06
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#216 Beitrag von WoMoG » So 05 Jul 2020 17:31

Hallo,

ja, Rosti ist unterwegs. Vorletzte Meldung von 11:00 "Hamburg vorbei, konstant 80°C"
Letzte Meldung 17:15 "Ankunft Slagelse DK, läuft wie ein Uhrwerk, Grenze durchgewunken"

Letzte Wirrungen noch heute morgen beseitigt. Kühlbox streikte gestern Nachmittag
wegen Unterspannung. Hab ich mal auf die lange Standzeit und die vielen Test/Probeläufe
der temporären Nutzer geschoben. Gestern Abend 12,6V und heute morgen 12,4V , mit der
Batteriekapazität gab es ja nie Probleme. wird schon passen. Was mir allerdings die letzte
Nacht verkürzt hat, waren Fragen zu Geräuschen und Temperaturen rund um den Motor.
Festgestellt nach ausgiebiger Probefahrt beim Tanken. Tatsächlich lief wohl der Lüfter vom
Motorölkühler und es herschte Gluthitze im Motorraum. Ganze Nacht gegrübelt und heute
früh um 7 (also, heute am Sonntagmorgen) die Starttemperatur des E-Lüfters auf 85°C
eingestellt und Funktion geprüft. Motor warmlaufen gelassen, alles wie es sein soll :
Temperatur steigt gleichmäßig bis 80°C im KI, Thermostat beginnt das kalte Wasser aus
dem Kühler zuzumischen, irgendwann steigt die Temperatur weiter bis knapp 90°C im
KI, dann startet der Lüfter für 20-30Sek steht für 2-3Min und wieder von vorn. Dabei bleibt
die Temperatur im KI konstant. Wenn ich selbst mal bei entsprechenden Aussenteperaturen
unterwegs bin, werde ich prüfen ob es so bleibt. Damit gehe ich erstmal konträr zum Spezi.
Das heißt, ich beginne bei 85°C Kühlmitteltemperatur vor dem Thermostat, mit 15% von
850Watt zu kühlen. Einschaltdauer im Stand, siehe oben. Ab 95°C am E-Lüfter - Sensor,
also vor dem Thermostaten, dreht er mit 100% Leistung. Das bedeutet, bei halbgeöffnetem
Thermostat wird das Kühlmittel bereits maximal gekühlt. Wie schon erwähnt, könnte ich die
100% auf 100°C legen. Dafür muss ich mir aber erst ein Einstell/Prüfprozedere ausdenken,
evtl mit ausgebautem Sensor im Wasserbad.

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 3018
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#217 Beitrag von mrmomba » Mo 06 Jul 2020 08:34

Moin Moin,

ich würde den Lüfter schon bei 75° Anfangen arbeiten zu lassen - das hat man auch viel bei den Bullis damals gemacht, damit es zu keinen Thermal-Runaway kam.
(Sprich, Temperatur ist schon zu warm und keine passende Kühlung mehr möglich - außer Standgas und volle power Lüfterrad am Drehen)
Im Geländewagen macht es ja auch (in meinen Augen) Sinn, die Kühlung früher anzusetzen da in langsamen, kraftvollen Passagen der Fahrtwind ausbleibt.

Ist der Thermostat denn bei 85% wirklich nur HALB-Offen? Meist ist die Schwelle vom BI-Metall zwischen "zu" und "offen" so kurz, dass der Zustand "halb" kaum auftreten kann. (Hab mal mein Thermostat im Wasserbad beobachtet)

Hast du eigentlich ein ÖL-Kühler verbaut (außer den Serienmäßigen?)

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 3059
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#218 Beitrag von nunmachmal » Mo 06 Jul 2020 09:24

Es macht doch wenig Sinn den Lüfter bei 75° anlaufen zu lassen, wenn das Thermostat erst bei 85-87° auf macht!
Soweit ich mich erinnern kann, war zu meiner Zeit der Einschaltwert des Lüfterschalters bei 92°.

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 334
Registriert: Sa 18 Jan 2014 22:06
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#219 Beitrag von WoMoG » Mo 06 Jul 2020 09:53

Hallo,

sorry, mein Fehler: Öffnungsbeginn Thermostat 80°C, voll geöffnet bei 100°C.
Theoretisch ist es also beim Einsetzen des Lüfters erst 1/4 geöffnet und bei voller
Leistung des Lüfters (95°C) 3/4 geöffnet. Die 100% würde ich auf 100°C legen wollen.

Bei der Betrachtung darf man die verschiedenen Meßpunkte nicht vergessen, KI ist
ZK Ausgang, E-Lüfter ist zwischen Kühlerausgang und Thermostat.

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 3018
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#220 Beitrag von mrmomba » Mo 06 Jul 2020 10:07

nunmachmal hat geschrieben:
Mo 06 Jul 2020 09:24
Es macht doch wenig Sinn den Lüfter bei 75° anlaufen zu lassen, wenn das Thermostat erst bei 85-87° auf macht!
Soweit ich mich erinnern kann, war zu meiner Zeit der Einschaltwert des Lüfterschalters bei 92°.

Gruß Nunmachmal
Wenn du rein die Kühlung des Wasserkreislauf betrachtest stimmt das, ja. Durch den Lüfter bewegst du aber auch die Luft im Motorraum etwas. Während der Fahrt zu vernachlässigen - definitiv - aber bei langsamen Fahrten währe da der entsprechende Punkt.
Aber aus deinem Einwand lässt sich ja auch die Änderung des Thermostats herleiten. Man will doch eigentlich nicht den (hohen) dreistelligen Bereich haben, auch wenn es am Anfang nicht weg tut.

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 334
Registriert: Sa 18 Jan 2014 22:06
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#221 Beitrag von WoMoG » Do 09 Jul 2020 16:02

Hallo,

Rosti ist gerade bei 4 (in Worten, vier) °C unterwegs, ich erwarte momentan keine
thermischen Probleme ...

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 334
Registriert: Sa 18 Jan 2014 22:06
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#222 Beitrag von WoMoG » So 13 Sep 2020 17:16

Hallo,

lange nix geschrieben, mir war irgendwie nicht danach ...

Am drittletzten Tag der Erstnutzer auf Island wollte Rosti nicht starten. Es dauerte Stunden
um festzustellen, dass sich "nur" der Schlüssel nicht bis zur Startposition weiterdrehen lässt.
Weitere Stunden brauchte die Recherche um zu ermitteln, dass es "nur" eine mechanische
Wiederanlasssperre im Zündmodul gibt. Das AT verhindert elektronisch das Drehen des
Motors, wenn eine Fahrstufe eingelegt ist. Entgegen der Absprache, ich komme in 2 Tagen
mit neuem Zündschloss und Zündmodul im Leihwagen zum Auto wurde ein gewaltsamer
Startversuch unternommen. Was dazu führte, dass ich zu den leichten Ersatzteilen noch
einen Anlasser mitschleppen musste. Dafür war ein stabiler Koffer nötig, der dann im Auto
ständig im Weg lag, weniger Inhalt hatte und somit öfter Wäschewaschen nötig machte.
Abgesehen davon stand Rosti 250km entgegen meiner Fahrtrichtung. Das Zündschloss
war in 30min zumindest provisorisch repariert, ich hab das neue Zündmodul neben das
Lenkrad gespaxt und die Lenkradsperre lahmgelegt. Der Anlassertausch, Altteilentsorgung, Leihwagenrückgabe etc. war ein halber Tag. Macht zusammen, ein verschenkter Urlaubstag
für mich.

Nach ein paar Tagen im Hochland war der Kühler undicht. "Kühlerdicht" half nur anfangs
und auf den seltenen ebenen Straßen. In Verbindung mit der noch hinzugekommenden
Fehlermeldung "Sensor Kühlmittelstand defekt" eine blöde Kombination. Den Kabelbruch
konnten wir im Bereich des Wischwasserbehälters jedoch schnell lokalisieren und
beseitigen. Den Bruch eines Auspuffhalters haben wir erst provisorisch repariert und
bei Gelegenheit schweissen lassen. Das Nachfüllen des Kühlwassers war so nervig, dass
ich einen neuen Kühler auf die Insel geordert hab. Um meiner Nachnutzerin dies nicht
zuzumuten, hab ich ihn, in den EINZIGEN regenfreien Stunden meiner letzten
5 Urlaubstage, auch getauscht. Natürlich hat die untere Motorölleitung gefressen
und ließ sich nur schwer lösen. Zwischendurch kam und kommt es bis heute hinundwieder
zu einem ABS Fehler. Nach ein paar Km lässt er sich jeweils resetten ???
Wieder zu hause, habe ich noch folgende Schäden beseitigt. Schloß der Heckklappe
aus Verklemmung gelöst und abgebrochenen Schlüssel ersetzt. Neues Lenkradschloss
montiert. Gerissene Wäscheleine im Auto ersetzt. Verrutschtes Stabigummi zurück in
die Halterung montiert. Fast abgerissenen/abgerosteten mittleren Auspuffhalter
erneuert. Erheblich verschmutzten LuFi gereinigt, Selbstbaupollenfilter getauscht.
Verbogene (?) Teleskopstütze der Heckklappe ersetzt.

Vor der Tour ist mir schon der ölige Schmutzfilm am linken HA Ankerblech aufgefallen.
Ist auf den ca 13.000km nicht besser geworden ...

Einige Kleinteile sind noch nicht wieder zurück an ihrem Platz, aber innen ist gereinigt
und die Betten sind gemacht.

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

Antworten