Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1329
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#136 Beitrag von Anton » Sa 27 Feb 2016 11:31

WoMoG hat geschrieben: Meine Idee war, die Luke auch bei Regen und geöffnetem Dach öffnen zu können.
Das funktioniert übrigens sehr gut bis zum Aufstellwinkel des Daches, darum auch der große Überstand des
Alu-Fensterrahmens. Es gibt ja sonst keine Möglichkeit der Lüftung und bei drei, evtl. durchnässten, Personen
im Auto hatte ich schon gern diese Möglichkeit.

...

Hallo

Danke für die Aufklärung!

Logisch, so erklärt mach das Sinn! :D

VG

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

restler
womobox-Halbgott
Beiträge: 634
Registriert: Sa 17 Jul 2010 18:16

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#137 Beitrag von restler » Sa 27 Feb 2016 11:42

Hallo Arno
Ich habe jetzt nicht mehr alle Beiträge im Kopf, und von deinem Verriegelungsgriff fehlt mir auch die Vorstellung. Alles, was ich weiß ist, dass die auftretenden Kräfte während der Fahrt (bei welcher Geschwindigkeit?) dir die Luke auf gezogen und zerstört haben.
WoMoG hat geschrieben:...ein Spoiler, bzw. Astabweiser fehlt in der Tat noch - würde jedoch nichts bringen, ....
Da widersprech ich mal etwas. Meine Vermutung ist, dass es SCHLECHTER wird. Du hast bereits einen Spoiler! Nämlich den schräg ansteigenden Fensterrahmen. Der leitet die am Dach anliegende Luft nach oben und verursacht insbesondere über dem vorderen Bereich des Fensters einen Unterdruck. Und diese Zugkraft nach oben dürfte größer sein als die Kraft nach oben, die durch den Staudruck an der Schräge entsteht. Im Gegenteil. Der Fahrtwind wird direkt an der Schräge sogar einen Druck nach unten bewirken. Über dem Fenster einen ÜBERdruck entstehen zu lassen, der das Fenster während der Fahrt zu drückt, dürfte aerodynamisch etwas kompliziert, aber vielleicht nicht unmöglich sein. Würde wohl ein eigenes Projekt :roll: .
Als "Primitivlösung" könnte ich mir eine mechanische, beidseitige Verriegelung mit einem Stangenschloss vorstellen. Diese Verriegelung würde ich mit Warnschaltung versehen wie bei elektrischen Trittstufen. Denn wenn du EINmal die Verriegelung vergisst und der Fahrtwind (bei welcher Geschwindigkeit?) greift dir in den Spalt, hast du (wieder) verloren. Da würde ich mir über verstärkte Endanschläge keine Gedanken machen.
Alternativ als Sicherung eine Art Fangleine, die das Fenster hält, ehe ein zu großer Spalt für den Winddruck entstehen kann.
Gruß Restler

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 207
Registriert: Sa 18 Jan 2014 23:06

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#138 Beitrag von WoMoG » Sa 27 Feb 2016 20:01

Hallo Restler,

du hast mich auf eine sehr simple Lösung gebracht:

Eigentlich wollte ich schon aussen etwas anbringen, was stabil genug sein müsste um die aufschlagende Luke abzufangen.

Wenn ich die Luke im Bereich der Lüftungsstellung begrenze, braucht es nicht so stark zu sein und kann somit wieder
innen verbaut werden. Ich denke jetzt an eine Verbindung zwischen den Anlenkpunkten der Gasfeder, z.B. ein
"Flacheisen" mit Haken.

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 207
Registriert: Sa 18 Jan 2014 23:06

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#139 Beitrag von WoMoG » So 06 Mär 2016 20:51

Hallo,

aus verschiedenen Gründen geht es nur sporadisch weiter ... .

Trotzdem, nach Montage des Fahrersitzes konnte ich die ausgefallene Probefahrt nach der Glühkerzenreparatur nachholen.
Springt sofort an, läuft sauber, derweil Sitz montiert, große Runde gefahren, kein Notlauf, Leistung satt, keine
Glühkerzenwarnleuchte. Aber, immer noch Bläschen in den durchsichtigen Kraftstoffleitungen an der ESP und unrunder Motorlauf
bei erreichen der Betriebstemperatur.

Zuhause den Beifahrersitz montiert und stundenlang eine Kabelverlegung gesucht, welche nicht durch Fehlbenutzung die Kabel der
Sitzheizung und Sitzbelegung zerstört. Schließlich gibt es hier eine Längsverstellung, eine Nachvornkippvorrichtung und einen
Hebel dafür an sehr exponierter Stelle. Ich habe mir nie angeschaut wie das original bei einem 2 Türer G gelöst ist. Die Löcher in
der Konsole habe ich nochmals aufgebohrt um etwas weniger Spannung zwischen Sitz und Mitteltunnel zu haben wenn dieser
vorgeklappt wird.

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 207
Registriert: Sa 18 Jan 2014 23:06

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#140 Beitrag von WoMoG » So 03 Apr 2016 16:07

WoMoG hat geschrieben:Hallo Restler,

du hast mich auf eine sehr simple Lösung gebracht:

Eigentlich wollte ich schon aussen etwas anbringen, was stabil genug sein müsste um die aufschlagende Luke abzufangen.

Wenn ich die Luke im Bereich der Lüftungsstellung begrenze, braucht es nicht so stark zu sein und kann somit wieder
innen verbaut werden. Ich denke jetzt an eine Verbindung zwischen den Anlenkpunkten der Gasfeder, z.B. ein
"Flacheisen" mit Haken.

Gruß Arno
Hallo,

genauso habe ich es nun gebaut, die Klebestellen sind mit "Spiegefußkleber" ausgeführt und damit
sicher auch haltbarer. Zum Entriegeln wird der Haken etwas angehoben ...
Bild
... gleitet an der Gasfeder entlang ...
Bild
... für die Lüftungsstellung ist noch kein Entriegeln nötig ...
Bild
... Luke geschlossen ...
Bild

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 207
Registriert: Sa 18 Jan 2014 23:06

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#141 Beitrag von WoMoG » So 10 Apr 2016 16:11

Hallo,

Letztens ging es an den Küchenmöbelbau. Die provisorischen Rakoboxen waren schnell demontiert und
ein Plan, gemäß Lastenheft erstellt: Truhe mit Deckel, Unterteilungen zum klapperfreien verstauen,
möglichst alles mit einem Griff zugänglich. So sieht´s aus.

Bild

In den Versatz kommt noch ein Klappenverschluss

Bild

Aufsteller in Aktion

Bild

Ein paar Fächer kommen noch dazu, Sonntags wird aber nicht gesägt.

Bild

Unter dem, griffgünstig verstautem, Gaskocher liegt nur der Omnia-Backofen

Bild

Über den festverstauten Sachen, sollte noch genügend Platz für Brötchentüte, Obst-/Gemüseschale etc sein

Bild

Als Abschluss heute, noch den Ausschnitt an den Deckel geklebt, da kommt innen sicher noch eine Verstärkung rein.

Bild

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

Benutzeravatar
S t e f a n
womobox-Spezialist
Beiträge: 282
Registriert: Di 10 Feb 2009 20:12

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#142 Beitrag von S t e f a n » So 10 Apr 2016 20:36

Ja wohl ja :!:

Kaum geplant und schon fertig! Auf jeden Fall besser als die ollen Kunststoffkisten :D




Gruß Stefan
Alles wird gut. Irgendwann.

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5518
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#143 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Di 12 Apr 2016 16:06

... hat da etwa bei unserem Chrisi hinsichtlich der extrem genauen Stauraum-Innenplanung abgeguckt? Perfekt gemacht, um auf minimalem Raum maximal viel klapperfrei unter zu bringen! Sehr gut gemacht, Arno!

Weiter so!
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
03.- 05. Mai 2019: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (31.05.-03.06.2019): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (28.09.19): Weinprobe in den Weinbergen
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2269
Registriert: Do 21 Feb 2013 13:10
Kontaktdaten:

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#144 Beitrag von mrmomba » Mi 13 Apr 2016 09:15

vor allem das integrierte PerfectDraft Bierzapfsystem ganz rechts! UNGLAUBLICH :-P

visual
Experte
Beiträge: 141
Registriert: Do 10 Dez 2015 17:20

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#145 Beitrag von visual » Mi 13 Apr 2016 09:32

mrmomba hat geschrieben:vor allem das integrierte PerfectDraft Bierzapfsystem ganz rechts! UNGLAUBLICH :-P

:) wusste ichs doch das das Bier ist :mrgreen:

Aber nen bisschen klein oder? da gibts doch nur diese 4 oder 6l Kanülen für ?! :twisted:

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 207
Registriert: Sa 18 Jan 2014 23:06

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#146 Beitrag von WoMoG » Do 14 Apr 2016 19:59

Hallo,

Dankeschön, aber wer oder was ist Crisi?
Und Alkohol gibt es in unserem gesamten Haushalt nur in sehr homöopathischen Mengen - da lohnt
kein extra Equipment.

Nachtrag zur Küche, Schalenparkplatz :

Bild

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3179
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#147 Beitrag von Balu » Do 14 Apr 2016 21:34

WoMoG hat geschrieben:Dankeschön, aber wer oder was ist Crisi?
Hallo Arno,
Chrisi ist ein Forumsmitglied mit einem etwas größerem Wohnmobil.

Die Inneneinrichtung der Schubfächer ist maßgeschneidert auf den Inhalt.
Schaut super aus!
Aber laut unbestätigten Gerüchten soll es nicht immer einfach sein, die richtige Gebindegröße für Essig und Öl aufzutreiben, damit sie klapperfrei an ihren angestammten Platz stehen können. :wink:

Wenn du nach Bodenheim zum Leerkabinentreffen kommst, solltest du mal freundlich um eine "Schlossführung" bitten. Das lohnt sich! :D

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 207
Registriert: Sa 18 Jan 2014 23:06

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#148 Beitrag von WoMoG » Fr 07 Okt 2016 20:31

Hallo,

lange angedacht und nun gemacht : Nordseeküste hoch bis Römö und Ostseeküste wieder runter.

Sonntag noch die letzten Kabel und Kraftstoffleitungen angestrapst und los. Traditionell bis zum
Restaurant "Zur goldenen Möwe", derweil die Mädels fürstlich speisten habe ich mal Nachschub für
unseren Kleiderschrank abgeholt, Insider. Da es sich staute, die BAB verlassen und ganz bei lieben
Freunden einen Kaffee geschnorrt. Da es sich vor dem Elbtunnel auch staute, haben wir Wischhafen
angesteuert und direkt an der Fähre übernachtet. Einfaches aber warmes Abendessen.

Bild

Nach einer ruhigen, regnerischen Nacht und einer Runde gassigehen wurde mit frisch aufgebackenen
Bröttchen ausgiebig gefrühstückt. Ruckzuck waren wir auf der Fähre und kurz danach schon auf der
anderen Seite der Elbe.

Bild

Allerdings sind wir gleich nordwärts abgebogen und über das Störsperrwerk. Diesem Wasserfahrzeug
würde ich nicht mehr trauen.

Bild

Wir sind dann der Stör bis zu einer kleinen Fähre gefolgt und entgegen unserer Route nochmal
übergesetzt, just for fun, sozusagen.

Bild

Zurück über die nächste Brücke stimmte die Richtung wieder. Oder, doch nicht? Denn plötzlich
standen wir vor dem Colosseum, war das nicht viel weiter südlich?

Bild

Nachdem wir uns den nächsten Kaffee erschnorrt hatten, wurden Kilometer gemacht. Ziel war ein
ruhiges Plätzchen am Deich. Zuvor musste allerdings erst eine gewaltige Steigung bewältigt werden.
Zu sehen gab es aber nix, da unten.

Bild

Dafür wurden wir am Ziel schon erwartet

Bild

Doch, hatten wir uns schon wieder verfahren? Denn, auf dem Wegweiser stand was von
Hamburg, 6€ ...

Bild

Egal, ein Plätzchen ist noch frei, einfaches aber warmes Abendessen.

Bild

Am Morgen wurde mal die Heizung angeschmissen, machte das Anziehen angenehmer ... . Denn,
der Herd blieb aus, gefrühstückt wurde aushäusig, reichlich und lecker. Danach ging es über einen
kleinen, unbemannten Grenzübergang nach Dänemark rein. Kaum hat man sich an an den vielen
Verkehr gewöhnt, ist man schon am Ziel.

Bild

Wenn man einfach geradeaus fährt, landet man in der Nordsee, darum haben wir irgendwann angehalten.
Das Kaffeewasser brodelte noch nicht mal, gab es schon die ersten Kunden: Könnt ihr ... ? Ja, aber
erst nachdem das Kaffewasser kocht ...
Diese Beiden hatten also ihren Spaß

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Es war jedoch total windig und der Sand wehte über den Boden

Bild

Wir saßen eine Weile in Rosti´s Windschatten bei Kaffee und Gebäck und sahen dem Strandleben zu.
Wir staunten über die Kitesurfer und über einen BMW-Cabrio-Neuwagen-Parker in Windrichtung.
Offen natürlich, vermutlich hat er jemanden zum Saubermachen.

Am späten Nachmittag besuchten die Mädels noch die Shoppingmeile und ich flanierte mit Ruby über
den Parkplatz. Auf dem Familiencampingplatz konnten wir noch ein Eckchen ergattern. Somit wurde
es eine schöne Gassirunde am Morgen, auch hier nochmals ein Dankeschön für den Tip.

Bild

Frisch geduscht und nach der Gassirunde, wurden die Bröttchen aufgebacken und samt Spiegeleier
verputzt. Das Klo noch rasch entlerrt und ab durch die Schranke, iss ja schon elf ... . Eine Runde
im Hafen und ab an den nächsten Strand.

Bild

Nach einem kurzen Spaziergang zum Wasser sind wir noch ein wenig kreuzundquer gefahren und
haben uns dann zu Rostis Artgenossen gestellt.

Bild

Vielleicht interessiert sich auch jemand für den Kalifornienreimport?

Bild

Am späten Nachmittag sind wir wieder zurück über Rosenkranz nach Kiel gefahren. Stadtbummel bis
zum Dunkelwerden, geparkt wurde citynah auf dem Parkplatz meines Arbeitgebers ... .

Bild

Bild

Am nächsten Tag stand noch ein U-Boot und Denkmalbesuch an, interessant waren auch die "wilden"
Wassersportler.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Fazit dieser Testfahrt:

Für das "Drinnenwohnen" sind einige logistische Denkspiele notwendig um zu funktionieren. Die
Umbauaktionen erfordern Zeit, zumal meist nur einer tätig werden kann. Manche Dinge werde ich
durch zusätzlichen Stauraum noch entschärfen können, andere ändern sich erst, wenn wir nur
noch zu zweit sein werden.
Kochen und Heizen hat funktioniert, an die Geschwindigkeit und Vorteile des Ceranfeldes kann man
sich gewöhnen.
Der Sand geht nur schlecht aus dem Teppich zu saugen, da brauchen wir mehr Disziplin.
Der Motor lief durchweg unauffällig, der unrunde Motorlauf ist definitiv weg.
Die zusätzliche Kraftstoffförderpumpe ist im Stand deutlich zu hören, aber nicht wirklich störend. Es
ist ja auch ein Fahrzeug ...
Ob das Notlaufproblem noch besteht, wird sich vermutlich erst im Sommer zeigen.

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2269
Registriert: Do 21 Feb 2013 13:10
Kontaktdaten:

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#149 Beitrag von mrmomba » Fr 07 Okt 2016 20:55

Hey, wo finde ich denn diese tollen Strände?
Wo kann man in Kiel auf welchen Parkplatz "Rasten"

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 207
Registriert: Sa 18 Jan 2014 23:06

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#150 Beitrag von WoMoG » Fr 07 Okt 2016 21:18

Hallo mrmomba,

zu deiner ersten Frage : """Nordseeküste hoch bis Römö und Ostseeküste wieder runter"""
Zur 2. Frage : es handelt sich um den Mitarbeiterparkplatz der örtlichen Niederlassung
meiner Fa. und ist nicht öffentlich.

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

Antworten