Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 214
Registriert: Sa 18 Jan 2014 22:06

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#121 Beitrag von WoMoG » Sa 02 Jan 2016 17:09

Hallo,

ausbautechnisch gibt es nichts neues zu berichten. Nur
der Notlauffehler des Motors kommt immer noch, ist
jetzt jedoch definitiv als AGR Fehler lokalisiert und eine
Lösung in Sicht. Den fälligen Glühkerzenwechsel habe
ich auf nach der Saison verschoben, da dieser Motor für
abreissende Kerzen bekannt ist. So kam es auch, Kerze Nr.3 musste ich ausbohren.
Nun zum eigentlichen Thema, bei der anschließenden
Probefahrt hat sich die Klebeverbindung des Riegels von
der Dachlukenscheibe inkl.des Primers gelösst. Die Luke
ist durch den Fahrtwind aufgeschlagen, die Klebestellen
von Gasfeder und Bremse haben gehalten, allerdings die
innere Isoscheibe zerstört. Nach Austausch der Scheibe
möchte ich aussen eine Sicherung anbringen, welche den
Öffnungswinkel begrenzt. Ich denke an eine Art Gelenk,
ähnlich einem Haubenaufsteller ohne Arretierungsfunktion.
Also, zwei Flacheisen , drei Gelenke, das Gelenk zwischen
den Eisen so , das es 180° nicht überschreitet damit es
sich automatisch wieder faltet.
Bilder :

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Was haltet ihr davon ?

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2561
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#122 Beitrag von nunmachmal » Sa 02 Jan 2016 17:23

WoMoG hat geschrieben:.... bei der anschließenden
Probefahrt hat sich die Klebeverbindung des Riegels von
der Dachlukenscheibe inkl.des Primers gelösst. Die Luke
ist durch den Fahrtwind aufgeschlagen, die Klebestellen
von Gasfeder und Bremse haben gehalten, allerdings die
innere Isoscheibe zerstört. Nach Austausch der Scheibe
möchte ich aussen eine Sicherung anbringen, welche den
Öffnungswinkel begrenzt. Ich denke an eine Art Gelenk,
ähnlich einem Haubenaufsteller ohne Arretierungsfunktion.
Also, zwei Flacheisen , drei Gelenke, das Gelenk zwischen
den Eisen so , das es 180° nicht überschreitet damit es
sich automatisch wieder faltet......

Gruß Arno
Leider ist die Anordnung aufgrund des Aufstelldaches so das die Scharniere hinten sind und der Riegel dem reißen des Fahrtwindes trotzen muss. Ich würde, um dem Riegel etwas Last abzunehmen, einen Spoiler vor die Luke setzen. Bei einer "normalen" Konstruktionen würde man die Luke drehen, damit der Wind sie zudrückt, aber dann hast du zu wenig Abdeckung bei Nieselregen.
Das ganze Leben ist ein Kompromiss.

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 214
Registriert: Sa 18 Jan 2014 22:06

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#123 Beitrag von WoMoG » Sa 02 Jan 2016 17:33

Danke Nunmachmal,

ein Spoiler, bzw. Astabweiser fehlt in der Tat noch - würde jedoch nichts bringen, da die Gasfeder die
Luke smoothy auffährt ... . Eine Drehung der Luke wird es in der Tat nicht geben.

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2561
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#124 Beitrag von nunmachmal » Sa 02 Jan 2016 18:39

WoMoG hat geschrieben:Danke Nunmachmal,

ein Spoiler, bzw. Astabweiser fehlt in der Tat noch - würde jedoch nichts bringen, da die Gasfeder die
Luke smoothy auffährt ... . Eine Drehung der Luke wird es in der Tat nicht geben.

Gruß Arno
Da würde eine Verlegung der Anlegepunkte sicher helfen, so das die Luke von den Dämpfern im geschlossenen Zustand zugedrückt wird.
Erst nach aufdrücken würden die Dämpfer die Luke ganz öffnen.
Ich habe deine Berichte nicht alle gelesen, wie machst du das mit einer Teilöffnung?

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 214
Registriert: Sa 18 Jan 2014 22:06

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#125 Beitrag von WoMoG » Sa 02 Jan 2016 19:03

Hallo Nunmachmal,

wenn du dir die ersten beiden Bilder oben ansiehst, erkennst du rechts die Gasfeder und links die
Bremse. Die GasFeder ist so angelegt , dass sie in geschlossenenem Zustand über den kürzesten
Punkt drüber ist . Allerdings ist die komprimierte Dichtung stärker. Die Bremse war so eingestellt, dass
sie die Luke in jeder Position gehalten hat, die Luke sich aber trotzdem mit dem kleinen Finger bewegen
ließ. Von Gasfeder hatte ich soviel Druck abgelassen, daß sie gerade noch die Luke in jeder Position
gehoben hat.
Wie schon geschrieben , möchte ich nur den Öffnungswinkel begrenzen, bevor die Luke an die
Endanschläge von Gasfeder und Bremse haut. Da unter dem Überstand noch Platz ist, dachte ich an
ein Gestänge.

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

Hansjörg
Beiträge: 1
Registriert: Mo 25 Nov 2013 20:08

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#126 Beitrag von Hansjörg » So 03 Jan 2016 11:03

Die einfachste und flexibelste Lösung wäre vielleicht mit einem dünnen Edelstahl-Seil gegeben, als simple Weg-Begrenzung an den Anschlagpunkten.

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 214
Registriert: Sa 18 Jan 2014 22:06

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#127 Beitrag von WoMoG » So 03 Jan 2016 13:13

Hallo Hansjörg,

ja, hab ich auch schon gedacht, mal sehen, ob es sich dann jedesmal fein unter den Überstand rollt ?

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2561
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#128 Beitrag von nunmachmal » So 03 Jan 2016 14:03

Ich habe mal weiter gedacht. (Wer lacht da :twisted: )
Das mit dem Seil ist schon mal ein Ansatz.
Du schreibst das aufgrund der Dichtung die Luke immer selbstständig aufgeht?
Dann besorge dir doch eine Mini-Seilwinde und steuere die Öffnung der Luke elektrisch.
Riegel kann entfallen, das macht dann die Winde.

Oder ersetze die Gasdruckfeder gegen einen 12 Volt Linearmotor.

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 214
Registriert: Sa 18 Jan 2014 22:06

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#129 Beitrag von WoMoG » So 03 Jan 2016 15:18

Hallo Nunmachmal,

die Anforderung besteht aber darin, die Kräfte vom Endanschlag in den Scheibenrahmen einzuleiten.

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 214
Registriert: Sa 18 Jan 2014 22:06

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#130 Beitrag von WoMoG » Sa 09 Jan 2016 19:36

Hallo,

Heute habe ich den Scheibenrahmen gerichtet, geschweißt und verschiffen. Die Scheibe entfernt und
alle Klebeflächen von Kleberresten gereinigt.
Deutlich überdehnt

Bild

Bild

Mit etwas Hirn ist es nun wieder gleichmäßig gerade, die eingerissenen Schweißnähte sind
schon nachgeschweißt.

Bild

Bild

Spekialwerktüch

Bild

Bild

Bild

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 214
Registriert: Sa 18 Jan 2014 22:06

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#131 Beitrag von WoMoG » Fr 26 Feb 2016 21:51

Hallo,

die Luke wartet noch auf Klebetemperaturen, da konnte ich auch auf die (noch immer stinkenden und abgewetzten) Sitze
verzichten. Ein lieber Freund hat Reste hochwertigen Leders mit Kunstleder gestreckt, der erste Beitrag zum Thema :
Schöner Wohnen :mrgreen:

Bild

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

Benutzeravatar
AxelKleitz
womobox-Guru
Beiträge: 1262
Registriert: Mi 05 Jan 2011 14:37
Wohnort: Kraterrand

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#132 Beitrag von AxelKleitz » Fr 26 Feb 2016 21:59

Hallo Arno,

tolle Sitze.

Axel
Wir sind alle nur ein ganz kleines Licht, für eine ganz kurze Zeit, in der Unendlichkeit..............
Bild
http://NurDerAugenblickZaehlt.jimdo.com ==> Ohne Werbung!!!!

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1338
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#133 Beitrag von Anton » Sa 27 Feb 2016 06:35

WoMoG hat geschrieben:... . Eine Drehung der Luke wird es in der Tat nicht geben.

Hallo

ich will ja nicht moppern, aber wieso baut man eine Dachluke so ein, das sie in Fahrtrichtung vorn öffnet?

Über eine sinnvolle Erklärung würde ich mich freuen! :D


VG

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
S t e f a n
womobox-Spezialist
Beiträge: 282
Registriert: Di 10 Feb 2009 19:12

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#134 Beitrag von S t e f a n » Sa 27 Feb 2016 10:07

...bei einem Klappdach kann es durchaus sinnvoll sein. Zumindest wenn Klappdach und Luke gegenläufig öffnen. So ist die geöffnete Luke in Waage, wenn das Klappdach aufgestellt ist. Regnet nicht ganz so schnell rein...

Ich lüfte ja lieber während der Fahrt und öffne beim Stehen die Fenster wenn es regnet :mrgreen:



Gruß Stefan
Alles wird gut. Irgendwann.

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 214
Registriert: Sa 18 Jan 2014 22:06

Re: Alkovensandwichkabine mit festem Hubdach für G

#135 Beitrag von WoMoG » Sa 27 Feb 2016 10:14

Hallo,

@Axel, Dankeschön.

@Anton, berechtigte Frage. Meine Idee war, die Luke auch bei Regen und geöffnetem Dach öffnen zu können.
Das funktioniert übrigens sehr gut bis zum Aufstellwinkel des Daches, darum auch der große Überstand des
Alu-Fensterrahmens. Es gibt ja sonst keine Möglichkeit der Lüftung und bei drei, evtl. durchnässten, Personen
im Auto hatte ich schon gern diese Möglichkeit.

Gruß Arno

edit. Stefan war schneller ...
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

Antworten