Amarok mit Klappkabine

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
AxelKleitz
womobox-Guru
Beiträge: 1262
Registriert: Mi 05 Jan 2011 14:37
Wohnort: Kraterrand

Re: Amarok mit Klappkabine

#61 Beitrag von AxelKleitz » Mi 29 Jan 2014 19:56

Hallo akro,

habe grade noch mal in Ruhe die Bilder geschaut.

Das ist der Hammer was Du alles absolut individuell gelöst hast!

Fühle mich in Deinem Mobil wie Zuhause.

AXEL
Wir sind alle nur ein ganz kleines Licht, für eine ganz kurze Zeit, in der Unendlichkeit..............
Bild
http://NurDerAugenblickZaehlt.jimdo.com ==> Ohne Werbung!!!!

FOX3003
Beiträge: 1
Registriert: Mi 20 Nov 2019 04:50

Re: Amarok mit Klappkabine

#62 Beitrag von FOX3003 » Mo 25 Nov 2019 02:22

pedroricco hat geschrieben:
Fr 09 Nov 2012 11:33
Hoi Akro

Vor vier Jahren habe ich selbst eine kleine, leichte Kabine gebaut.
Meine Erfahrungen:

Je kleiner die Kabine, desto mehr kommen einige Centimeter mehr oder weniger im Innenraum zum Tragen. Solange man witterungsbedingt auch draussen leben kann, ist es kein Problem. Aber gerade im Norden kann es durchwegs vorkommen, dass es mehrere Tage hintereinader regnet und man sich kaum draussen bewegt.
Deshalb mein Rat: Versuche möglichst viel Innenraum zu kriegen! (60 mm Wandstärke sind für eine so kleine Kabine absoluter Luxus!) Ich würde an deiner Stelle den Alkoven über das ganze Dach ziehen, damit du ein festes Längsbett bekommst. Die Rückklappe würde ich, wie schon von anderen Forumsmitgliedern bemerkt, auf jeden Fall ausbauen. Ich weiss nicht, ob du vor hast jedes Mal beim Einsteigen die Klappe zu öffnen und dann die Türe, oder ob du über die geschlossene Klappe hinweg einsteigen willst. Die erste Variante dürfte dir einiges Kopfzerbrechen über das Abdichten bereiten, die zweite ist meines Erachtens nur für Sportturner zu empfehlen.
Baust du die Kabine 30-50 cm über die Klappe hinaus, gewinnst du enorm Innenraum praktisch ohne Einschränkung der Geländetauglichkeit.
Zur Konstruktion:
Meine erste Kabine habe ich auch mit einem Stahlrohrgerippe aufgebaut, mit 1,5 mm Alu beplankt, isoliert und innen mit Sperrholz ausgebaut. Es war kein ausgesprochener Leichtbau sie hat aber zwei mehrjährige Afrikareisen mit über 120'000 knm schadlos ausgehalten. Wenn du aber wirklich leicht bauen willst, wirst du es mit einem Stahlrohrrahmen im wahrsten Sinne des Wortes "schwer" haben.

Das Projekt an sich gefällt mir - viel Spass beim Bauen!

Gruss Werner
Ich treffe mich jetzt mit der Gruppe und beginne mit dem Bau meines Wohnmobils auf der Grundlage einer einfachen Hilux-Kabine. Hier in meinem Land (Brasilien) gibt es keine Wohnmobilkultur und ich habe ernsthafte Schwierigkeiten, Pflanzen zu finden, die mich leiten könnten Ihr Grundriss und Fotos des Innenraums sowie des Gebäudes. Vielen Dank im Voraus und ich werde allen hier in Rio de Janeiro zur Verfügung stehen.

Denis Ferreira

Benutzeravatar
willy
womobox-Halbgott
Beiträge: 733
Registriert: Mo 19 Mär 2007 10:18
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Amarok mit Klappkabine

#63 Beitrag von willy » Mo 25 Nov 2019 05:38

FOX3003 hat geschrieben:
Mo 25 Nov 2019 02:22
... Hier in meinem Land (Brasilien) gibt es keine Wohnmobilkultur und ich habe ernsthafte Schwierigkeiten, Pflanzen zu finden, die mich leiten könnten Ihr Grundriss und Fotos des Innenraums sowie des Gebäudes. Vielen Dank im Voraus und ich werde allen hier in Rio de Janeiro zur Verfügung stehen.
Denis Ferreira
Hoi Denis

Pflanze und Plan heisst auf Portugiesisch planta.

Deutsch: Plan = plano, planta
Deutsch: Pflanze = vegetal, planta

Mach doch für Dein Projekt lieber einen eigenen thread auf.
Grüsse Willy
_______________________________________________________
in dubio prosecco ;) mens sana in campari soda ;)

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2760
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Amarok mit Klappkabine

#64 Beitrag von mrmomba » Di 26 Nov 2019 23:33

Hallo Dennis,

Nicht weit von deinen Landesgrenzen gibt es einen gleichen Leidensgenossen. RioPlata aus Paraguay - schau mal hier.

viewtopic.php?p=123580#p123580

Benutzeravatar
RioPlata
Experte
Beiträge: 113
Registriert: Di 05 Nov 2013 20:04

Re: Amarok mit Klappkabine

#65 Beitrag von RioPlata » Mi 27 Nov 2019 09:20

Hallo mrmomba,
Hallo Denis,

es gibt in Brasilien sehr wohl eine ausgezeichnete Wohnmobilkultur. Von Einfach bis Luxuriös ist alles am Markt vorhanden und wird auch angeboten.
Auf den Ausstellungen in Brasilien wird alles gezeigt vom einfachen Zelt bis zum Super Wohnmobil für 1 Million Euro. Und bei den etablierten Anbietern braucht sich die Qualität nicht hinter der aus Europa oder USA zu verstecken. Es gibt u.a. die Expo Motor Home Show in Nuevo Hamburgo, dieses Jahr war sie vom 14.-17.11. in Canela.
Mit ein bißchen Fleiß und Eigeninitiative findet ma alles was das Herz begehrt, und wenn Du Brasilianer bist und dort lebst zahlst Du auch nur die örtlichen Preise.

Gruß
Evaristo

Ps. Wenn Denis das Thema vertiefen möchte, bitte eigener Thead.
Mit dem Reisemobil durch Südamerika
Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.

Antworten