Amarok mit Klappkabine

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
akro
Junior
Beiträge: 31
Registriert: Do 08 Nov 2012 12:29
Wohnort: Kiebitzreihe

Re: Amarok mit Klappkabine

#31 Beitrag von akro » Mo 15 Apr 2013 14:20

Leerkabinen-Wolfgang hat geschrieben: Ich habe das mit einer einfachen Oberfräse gemacht - genauso genau, aber deutlich schneller
Hallo Wolfgang,

ja, die Methode mit der Oberfräse ist wohl "normaler" als mit der Lötpistole. Aber ich wollte es mal lautlos und ohne Krümel machen.

Schöne Grüße
akro

Benutzeravatar
Ross
frisch-dabei
Beiträge: 16
Registriert: Sa 23 Mär 2013 10:13

Re: Amarok mit Klappkabine

#32 Beitrag von Ross » Mo 15 Apr 2013 19:05

Hallo akro,

danke für deine Bilder. Das hilft mir beim Planen schon mal weiter. Ich bekomme meinen Amarok voraussichtlich im August. Dann werde ich auch ein bischen basteln :P

Jürgen

Benutzeravatar
akro
Junior
Beiträge: 31
Registriert: Do 08 Nov 2012 12:29
Wohnort: Kiebitzreihe

Re: Amarok mit Klappkabine

#33 Beitrag von akro » Fr 03 Mai 2013 10:53

Hallo,

die ersten Sandwich-Flächen habe ich jetzt geklebt. Macht Spaß und man sieht einen Fortschritt. Die kleinen Flächen kann ich noch mit Schraubzwingen pressen. Beim Dach mit 300*176 cm werde ich aber mit Vakuum (oder besser starkem Unterdruck) arbeiten. Ich habe aus einem alten Kühlraumkompressor eine Unterdruckpumpe gebaut, mit der ich 1600kg pro m² saugen kann.
Bild
Das Styrodur zwischen den GFK-Lagen habe ich mit einer Drahtbürste angeraut und die Klebeoberfläche damit erheblich vergrößert.
Teilweise klebe ich mit Körapur 666 / 90 im warmen Wintergarten. Da merkt man schon, daß die Topfzeit von 90 Minuten durch Wärme noch kürzer wird.
Bild
Mit dem ausgeschnittene Material aus den Fensteröffnungen (70*30 cm, 30 mm Stark) habe ich Bruchtests durchgeführt. Ich bin echt beeindruckt von der Festigkeit. Ich habe die Stücke noch nicht zerstört bekommen!

Viel Spaß beim Leerkabinen-Treffen! Nächstes Jahr bin ich wohl auch dabei.

Schöne Grüße
akro

Surfy
womobox-Spezialist
Beiträge: 202
Registriert: Mi 19 Jan 2011 12:59

Re: Amarok mit Klappkabine

#34 Beitrag von Surfy » Fr 03 Mai 2013 21:01

Für ein Pickup & Aufsetzkabine wäre Amarok & das was Du da zauberst - so genau das gewesen - worauf es bei mir hinausgelaufen wäre. Die zusätzliche Breite ist halt alleine schon ein Argument, gegenüber Hilux und Ranger...

Was für einen Verbrauch hat "er" den in der Praxis?

Spannend zu verfolgen!

Surfy
______________________________
Trans-Afrika, November 2012
http://transafrica2012.blogspot.de

Benutzeravatar
akro
Junior
Beiträge: 31
Registriert: Do 08 Nov 2012 12:29
Wohnort: Kiebitzreihe

Re: Amarok mit Klappkabine

#35 Beitrag von akro » Sa 04 Mai 2013 09:50

Surfy hat geschrieben: Was für einen Verbrauch hat "er" denn in der Praxis?
Surfy
Hallo Surfy,
also meiner verbraucht (noch ohne Kabine) 7,5l/100km. Ich fahre aber eher gemütlich. Bin auch gespannt, was die Kabine nachher an Mehrverbrauch verursacht.

Schöne Grüße
akro

Benutzeravatar
akro
Junior
Beiträge: 31
Registriert: Do 08 Nov 2012 12:29
Wohnort: Kiebitzreihe

Re: Amarok mit Klappkabine

#36 Beitrag von akro » So 23 Jun 2013 21:02

Hallo,
ich habe weiter geklebt. Nun sieht es so aus:

von hinten:
Bild

und von vorne, noch ohne Deckplatte:
Bild

Das Dach werde ich elektromechanisch öffnen. Dazu wird das Dach mit zwei M16 Gewindestangen rechts und links hinten mit einem Scheibenwischermotor angehoben. Blöd ist allerdings, daß das Hochfahren 3,5 Minuten dauern wird. Das ist mir eigentlich zu lange. Entweder muß ich die Drehzahl noch erhöhen oder statt Gewindestange eine Spindel mit höherer Steigung nehmen. Mal sehen, wo ich so etwas finde. Die Hydraulischen Dachöffner, die es so gibt, finde ich zwar auch sehr schön, sind mir aber zu teuer.

Schöne Grüße
akro

Benutzeravatar
colt
womobox-Spezialist
Beiträge: 202
Registriert: Mo 17 Jul 2006 10:51
Wohnort: Taunus

Re: AW: Amarok mit Klappkabine

#37 Beitrag von colt » So 23 Jun 2013 21:45

Hallo akro,

Mit einer normalen Gewindestange wirst du auf Dauer nicht glücklich. Die Mutter wird zu heiß werden, bei dem Dauerbetrieb von über drei Minuten. D.h. dein System wird fressen. Dagegen hilft fetten, wenn du das einige Zeit lang aber vergisst, hast du den Salat. Wenn du dass trotzdem machen willst, nimm wenigstens eine Messingmutter. Die frisst nicht so leicht.
Besser wäre ein Gewindetrieb mit Trapezgewinde.
Viele grüße,
Marc
http://forum.buschtaxi.org/das-biest-t17959.html
http://forum.buschtaxi.org/texas-t15519.html

Benutzeravatar
akro
Junior
Beiträge: 31
Registriert: Do 08 Nov 2012 12:29
Wohnort: Kiebitzreihe

Re: Amarok mit Klappkabine

#38 Beitrag von akro » Mo 24 Jun 2013 19:55

Hallo Marc,

hier habe ich relativ preiswerte Trapezgewindespindeln mit passenden Rotguss-Muttern gefunden.
http://www.dold-mechatronik.de/Trapezgewindespindeln
Jede 16mm-Spindel müsste ca. 25 Kg heben. Das müsste doch gehen?

Gruß
akro

Benutzeravatar
colt
womobox-Spezialist
Beiträge: 202
Registriert: Mo 17 Jul 2006 10:51
Wohnort: Taunus

Re: AW: Amarok mit Klappkabine

#39 Beitrag von colt » Mo 01 Jul 2013 08:38

Hallo akro,

Das sieht doch gut aus. Die Tragfähigkeit musst du selber ausrechnen, ich kenn deine Gewichte und Geometrie des Mechanismus nicht. ;)

Viele Grüße,
Marc
http://forum.buschtaxi.org/das-biest-t17959.html
http://forum.buschtaxi.org/texas-t15519.html

merlin88
Experte
Beiträge: 191
Registriert: Sa 08 Sep 2012 20:19

Re: Amarok mit Klappkabine

#40 Beitrag von merlin88 » Mo 01 Jul 2013 10:51

akro hat geschrieben:
Die Hydraulischen Dachöffner, die es so gibt, finde ich zwar auch sehr schön, sind mir aber zu teuer.

Schöne Grüße
akro
Es gibt Standartzylinder für Motorkräne , kosten 38-45€ bei Ebay Hubhöhe ca 400mm sind halt nurn bisschen Schwer , aber bei der Dachkonstruktion tuts da auch einer .
Das geht zwar dann nicht so schön elektrisch , dafür deutlich schneller ;-)

Benutzeravatar
akro
Junior
Beiträge: 31
Registriert: Do 08 Nov 2012 12:29
Wohnort: Kiebitzreihe

Re: Amarok mit Klappkabine

#41 Beitrag von akro » Do 08 Aug 2013 21:56

Hallo,

ich bin jetzt dabei, die Kabinenteile mit Umleimern zu versehen. Außen werden die meisten Kanten mit gerundeten GFK-Profilen beklebt. Alle übrigen Kanten und inneren Ecken bekommen 30mm Winkelprofile aus Alu.
Bild
Beim Öffnungsmechanismus des Klappdaches habe ich mich nun doch für Gasdruckdämpfer entschieden. Ich hoffe, meine Berechnungen stimmen, was die erforderlichen Kräfte angeht.

Schöne Grüße
akro

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4115
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Amarok mit Klappkabine

#42 Beitrag von holger4x4 » Do 08 Aug 2013 22:23

Sieht gut aus,nur weiter so :!:
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
akro
Junior
Beiträge: 31
Registriert: Do 08 Nov 2012 12:29
Wohnort: Kiebitzreihe

Klappkabine äußerlich fertig

#43 Beitrag von akro » Mi 02 Okt 2013 21:03

Hallo,

jetzt ist meine Klappkabine äußerlich fertig geworden. Bei dem schönen Wetter habe ich mal ein paar Bilder gemacht, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Ich bin sehr froh, auch mit euren Tipps, so weit gekommen zu sein und freue mich nun auf den Innnenausbau.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Schöne Grüße
akro

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4115
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Amarok mit Klappkabine

#44 Beitrag von holger4x4 » Mi 02 Okt 2013 22:10

Glückwunsch,die Kabine sieht echt schick aus!
Wie ist denn das, wenn du rein willst? Musst du immer erst durch die untere Türe rein klettern um das Dach hoch zu machen und dann auch den oberen Teil der Türe?
Das fände ich doch was umständlich :roll:
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
akro
Junior
Beiträge: 31
Registriert: Do 08 Nov 2012 12:29
Wohnort: Kiebitzreihe

Re: Amarok mit Klappkabine

#45 Beitrag von akro » Mi 02 Okt 2013 22:38

Hallo Holger,

danke für die Glückwünsche.
In meine Kabine komme ich so:
- Untere Tür öffnen
- Oberen Deckel an den äußeren Griffen ein Stück nach oben stupsen, die innen liegenden Gasdruckdämpfer heben den Deckel dann selbst nach oben
- Obere Tür öffnen (öffnet auch mit Gasdruckdämpfer)
Die obere Tür kann beim Campen auch verriegelt und abgeschlossen werden. Der Deckel bleibt dann natürlich oben.

Schöne Grüße
akro

Antworten