Amarok mit Klappkabine

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
colt
womobox-Spezialist
Beiträge: 202
Registriert: Mo 17 Jul 2006 10:51
Wohnort: Taunus

Re: Amarok mit Klappkabine

#16 Beitrag von colt » Sa 10 Nov 2012 21:54

Hallo akro,

interessantes Projekt, welches du dir da ausgedacht hast! Die Bauweise finde ich durchaus interessant, bin mal gespannt wie du das umsetzst :!:

Wünsche dir viele gute Ideen für die Details und viel Spaß beim Bauen. Ach ja, ich will immer Bilder sehen... ;)

Viele Grüße,
Marc
http://forum.buschtaxi.org/das-biest-t17959.html
http://forum.buschtaxi.org/texas-t15519.html

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5692
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Amarok mit Klappkabine

#17 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Di 13 Nov 2012 09:57

Hallo Akro,

jetzt hast Du schon mit Deinem Schweißwerk begonnen, deshalb ist es vielleicht zu spät für meinen Hinweis, aber selbst bei Deiner Problematik hätte ich zu einer Klebelösung mit GfK-Platten und -Profilen gegriffen. Den Teil, den Du jetzt bereits geschweißt hast, hätte ich mir aus fertigen Platten zusammen geklebt. Dann das Mittelteil zusammen geklebt und später vor dem Haus auf das Unterteil geklebt und mit Winkelprofilen verstärkt. Das wäre in wenigen Stunden erledigt gewesen und hätte bestimmt auch keinen Deiner Nachbarn gestört.
Ich bin absoluter Fan möglichst homogener Materialien (oder zumindest von Materialien, die sich z.B. im Ausdehnungsverhalten nicht gar zu sehr unterscheiden), das macht mich vielleicht etwas voreingenommen. Aber ich bin mir sehr, sehr sicher, daß Du mit verklebten Platten mehr Stabilität, schnelleren Baufortschritt und vor allem viel weniger Probleme bei Bau und dem späteren Leben der Kabine hättest. GfK-Sandwich flächig verklebt nimmt bestimmt mehr Kräfte aus als so ein doch recht 'windiges Stahlröhrchen' von 1,5mm Wandstärke... (Wobei ich nochmals betone, daß ich kein Metaller bin und nur aus dem Bauch heraus argumentiere!)

Ansonsten: ein schönes Konzept! Und ein tolles 3D-Bild vom Amarok. Hast Du soetwas vielleicht auch vom T5 DoKa Pritsche oder noch besser Fahrgestell? danach suche ich nämlich immer noch :-(

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
08.- 10. Mai 2020: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Benutzeravatar
akro
Junior
Beiträge: 31
Registriert: Do 08 Nov 2012 12:29
Wohnort: Kiebitzreihe

Re: Amarok mit Klappkabine

#18 Beitrag von akro » Mo 26 Nov 2012 19:24

Hallo Leerkabinen-Wolfgang,

ja, mit dem Schweißen habe ich schon angefangen.
Das schöne an dem Stahlgestell ist, daß man leicht beim Bau noch was ändern kann. So habe ich jetzt das Unterteil schon mal (nach einem Hinweis aus dem Forum) um die abgebaute Heckklappe verlängert. Wenn ich gleich mit Kleben begonnen hätte, würde ich mich schon ärgern.
Dazu kommt, daß mir Schweißen von sauberem Stahl einfach einen riesen Spaß macht :D .

Nach einer Scetchup-Datei eines T5 DoKa Pritsche oder Fahrgestell habe ich gesucht aber auch nicht gefunden :( .

Schöne Grüße
akro

Benutzeravatar
akro
Junior
Beiträge: 31
Registriert: Do 08 Nov 2012 12:29
Wohnort: Kiebitzreihe

Re: Amarok mit Klappkabine

#19 Beitrag von akro » Do 27 Dez 2012 13:27

Hallo,

ich hatte während der Feiertage etwas Zeit und in der unbeheizten Garage war es auch nicht soooo kalt. Da habe ich das Mittelteil meiner Absetzkabine geschweißt.

Bild

Auf dem Bild erkennt man leider nicht die (für mich) beeindruckenden Ausmaße. Es hatte draußen geregnet und ich wollte das schöne Stahlgerippe nicht gleich nass machen. Ich werde noch ein Bild von der Seite bei besserem Wetter nachliefern.
Auch die Befestigung des Gerippes auf der Ladefläche habe ich fast fertig. Am Ende wird die Kabine mit "Stahlpyramiden" eindeutig auf der Ladefläche positioniert und mit 6 Spannschlössern gehalten. Man könnte getrost das Auto kopfüber hochheben, die Kabine würde nicht abfallen. Ein Zustand, der später im Betrieb hoffentlich nicht oft vorkommt :D .
Die 4 serienmäßigen Zurrösen kann man dafür wirklich nicht gebrauchen. Da habe ich was solideres geschweißt.
Eine Frage ist mir noch eingefallen: Oben an der Fahrerkabine über dem Rückfenster ist bei meinem Pickup ein drittes Bremslicht. Muß bei meiner "Ladung" später dieses Bremslicht ebenfalls angebracht werden, da es ja durch die Ladung verdeckt wird?

Schöne Grüße und allen Lesern einen Guten Rutsch
akro

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4115
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Amarok mit Klappkabine

#20 Beitrag von holger4x4 » Do 27 Dez 2012 14:04

Na dann mal fröhliches schweißen!
An sonsten würde ich es ehr wie Wolfgang halten, aber jeder hat halt so seine Lieblingsmaterialien...

Zum 3. Bremslicht: ich glaube das ist nur Pflicht bei PKW Zulassung. LKW z.B. mit Plane und Spriegel haben ja auch keins. Dein LKW ist ja auch dazu gedacht Ladung zu transportieren, und die kann nun mal des 3. Bremslicht verdecken.
Wenn dein Sicherheitsempfinden das braucht, kannst du ja immer noch eins an die Hecktüre bauen.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3377
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Amarok mit Klappkabine

#21 Beitrag von Balu » Do 27 Dez 2012 15:19

akro hat geschrieben:Eine Frage ist mir noch eingefallen: Oben an der Fahrerkabine über dem Rückfenster ist bei meinem Pickup ein drittes Bremslicht. Muß bei meiner "Ladung" später dieses Bremslicht ebenfalls angebracht werden, da es ja durch die Ladung verdeckt wird?
Hallo Akro,
mir hat sich die Frage auch gestellt, ob ich Positionsleuchten und 3. Bremsleuchte für meine Alkovenkabine brauche.

Statement vom freundlichen TÜV-Prüfer:
Sind nicht vorgeschrieben, brauchste nicht! Und Lampen, die nicht montiert sind, können nicht durchbrennen!
Konsequenz für mich:
Wo er recht hat, hat er recht! Ich spare mir einige Durchbrüche und Leuchtmittel, die durchbrennen könnten.
Ich habe keine dritte Bremsleuchte und keine Positionslampen.
Übersehen hat mich deshalb bisher noch keiner. :wink:

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
Alter Hans
womobox-Halbgott
Beiträge: 506
Registriert: Fr 03 Mai 2002 22:11
Wohnort: Süddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Amarok mit Klappkabine

#22 Beitrag von Alter Hans » Do 27 Dez 2012 17:55

Hallo,
Positionsleuchten sind meines Wissens ab 2,10 m Außenbreite vorgeschrieben.
Ich war auch froh, daß mein T4 Womo keine braucht.
Zusätzliches Hecklicht und Bremslicht habe ich freiwillig verbaut.
Fuhr früher sehr oft auf Nebelautobahnen (A7 Richtung Kempten) zusammen mit Fahrzeugen die zum Skifahren unterwegs waren. Deren Fahrer haben Röntgenaugen, ich aber nicht.
Doku T4:
https://get.google.com/albumarchive/102 ... qqDulhCqGc
Die Reisefotos sind leider nicht mehr von google unterstützt.

Benutzeravatar
akro
Junior
Beiträge: 31
Registriert: Do 08 Nov 2012 12:29
Wohnort: Kiebitzreihe

Re: Amarok mit Klappkabine

#23 Beitrag von akro » Sa 02 Feb 2013 20:48

So, es geht langsam weiter.
Ich habe mich in den letzten Wochen mehr mit Details befasst. Wo sollen später Schrauben rein, wie soll die Inneneinrichtung genauer aussehen, wo müssen Widerlager von Gasdruckdämpfern hin, wie soll die Hecktür genau aussehen, Lager, Schlösser usw.
Ich werde die Küchenzeile mit Wasserkanistern und der zweiten Batterie aus Gewichts- und Schwerpunktgründen nun direkt auf die Hinterachse setzen. Die Sitzplätze kommen also nach hinten.
Bild
Bild


Außerdem habe ich mir schöne, stabile Stützen gekauft und entsprechende Halterungen am Kabinengerüst angebracht. Wenn ich unter alle 4 Stützen Rollbretter schraube, kann ich die Kabine sehr einfach über die Ladefläche schieben und dann mit den Kurbeln absenken.
Bild
Bild

Schöne Grüße
akro

womoben
Junior
Beiträge: 26
Registriert: Sa 15 Dez 2012 03:23
Wohnort: Südpfalz

Re: Amarok mit Klappkabine

#24 Beitrag von womoben » So 03 Feb 2013 07:20

Leerkabinen-Wolfgang hat geschrieben:Hast Du soetwas vielleicht auch vom T5 DoKa Pritsche oder noch besser Fahrgestell? danach suche ich nämlich immer noch :-(

Leerkabinen-Wolfgang
hab ich gerade alles gefunden, allerdings auf einer Webiste die ich nicht lesen kann....:

http://amanaimages.com/info/info3D.aspx ... 5253&no=45
http://amanaimages.com/info/info3D.aspx ... 05476&no=4
http://amanaimages.com/info/info3D.aspx ... 5317&no=36

Viele Grüße
Ben

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4115
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Amarok mit Klappkabine

#25 Beitrag von holger4x4 » So 03 Feb 2013 09:33

Google kann die Seite doch für dich übersetzen:


Diese Arbeit ist ein lizenzfreies 3D-Modellen.

VW T5 Crew Cab 2012: Titel
12001005253: Opus
Katalog NO: 668975
Bildnachweis: (c) DreiDe / TurboSquid / amanaimages

3D-Modell: Typ
: Geometry Typs Polygon
: Polygon-Anzahl 375 843
: Anzahl der Ecken 280 377
: Die Textur Nein
: Material bestimmte
: rig Keine
Animation: Nein
: UV Map No
: UV map Ausbau ohne
: 3D-Modelle für Spiele nicht

Preis: 14.490 Yen (inkl. Steuern)

※ Der Preis ist ohne vorherige Ankündigung ändern.
※ Wenn Sie mit 3DCG Software werden Sie ein 3D-Modell müssen.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5692
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Amarok mit Klappkabine

#26 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mi 06 Feb 2013 13:41

Hallo Ben,

die ersten beiden Links sind genau das, was ich brauchen könnte - allerdings sind 14.490 Yen rund € 114,- - ein bißchen mehr, als ich ausgeben wollte. Aber der Konstrukteur der Kabine in deinem zweiten Link muß wohl in meinen kopf hinein geschaut haben - genau meine Wunschaufteilung - bis auf das vordere Alkovenfenster ;-)

Danke!
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
08.- 10. Mai 2020: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Benutzeravatar
Ross
frisch-dabei
Beiträge: 16
Registriert: Sa 23 Mär 2013 10:13

Re: Amarok mit Klappkabine

#27 Beitrag von Ross » So 24 Mär 2013 10:29

akro hat geschrieben:Hallo,

... Am Ende wird die Kabine mit "Stahlpyramiden" eindeutig auf der Ladefläche positioniert und mit 6 Spannschlössern gehalten. Man könnte getrost das Auto kopfüber hochheben, die Kabine würde nicht abfallen. Ein Zustand, der später im Betrieb hoffentlich nicht oft vorkommt :D .
Die 4 serienmäßigen Zurrösen kann man dafür wirklich nicht gebrauchen. Da habe ich was solideres geschweißt.
...
akro
Hallo akro,

mich würde mal interessieren wie du das Teil auf dem Pickup befestigst. Vielleicht hast du ja auch ein Foto davon.

Jürgen

Benutzeravatar
akro
Junior
Beiträge: 31
Registriert: Do 08 Nov 2012 12:29
Wohnort: Kiebitzreihe

Re: Amarok mit Klappkabine

#28 Beitrag von akro » Sa 13 Apr 2013 19:19

Hallo Jürgen,
ich habe die beiden vorderen serienmäßigen Verzurrösen abgeschraubt und aus 5mm dickem Stahl geschweißte Pyramiden angeschraubt:
Bild
Die Kabine hat die passenden Ausschnitte im Boden und ist damit immer in der gleichen Position auf der Ladefläche. Die hinteren Verzurrösen habe ich ebenfalls entfernt und diese Teile dort angeschraubt (leider ist ein schwarzes Teil auf schwarzem Grund schwer zu fotografieren):
Bild
Hinten gibt es beim Amarok auf jeder Seite noch 2 zusätzliche freie Gewinde für die Befestigung einer Verzurröse. Damit ist der hintere Halter mit 4 Schrauben befestigt. Im hinteren Halter wird durch eine Bohrung eine Kette mit Spannschloß angebracht. Zusätzlich wird durch eine andere Bohrung ein Riegel (12mm Rundstahl) geschoben.
An die vordere Ladebordwand kommt dieses Teil:
Bild
Das ist eine 20mm Leimholzplatte mit Ringösen und Spannschlössern. Diese Platte klemmt sich selber fest unter den oberen Rand der vorderen Ladebordwand.
Schließlich wird die Laderaumklappe abgebaut und dort wo die Scharnierschrauben herausgedreht wurden, wird wieder ein Halter mit Spannschloß angeschraubt.
Macht zusammen 6 Spannschlösser.
Ich hoffe, man kann sich etwas darunter vorstellen und auf den Bildern noch etwas erkennen.

Schöne Grüße
akro

Benutzeravatar
akro
Junior
Beiträge: 31
Registriert: Do 08 Nov 2012 12:29
Wohnort: Kiebitzreihe

Re: Amarok mit Klappkabine

#29 Beitrag von akro » So 14 Apr 2013 19:34

Jetzt wird's klebrig.
Zuerst habe ich mit einer Lötpistole und speziell geformter Lötspitze die Rillen des Stahlgerippes in das Jackodur gefräst.
Bild
Bild
Dann konnte ich die zugeschnittene GFK-Beplankung an der Außenseite des Gerippes ankleben. Ich habe mich nach vielen Testklebungen für Körapur 666 entschieden.
Bild
Heute habe ich dann die Jackodur-Platten von innen an Gestell und GFK geklebt. Morgen kommt innen GFK drauf und schon ist die erste Seite fertig.

Schöne Grüße
akro

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5692
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Amarok mit Klappkabine

#30 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mo 15 Apr 2013 12:48

Hi Akro,
akro hat geschrieben:Zuerst habe ich mit einer Lötpistole und speziell geformter Lötspitze die Rillen des Stahlgerippes in das Jackodur gefräst.
Ich habe das mit einer einfachen Oberfräse gemacht - genauso genau, aber deutlich schneller ;-) Nur als Idee für weitere Nuten...

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
08.- 10. Mai 2020: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Antworten