Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4343
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

#31 Beitrag von Picco » Fr 01 Aug 2008 19:06

Hoi zämä
Ragnhild hat geschrieben:...hoffentlich niemals ganz erwachsen
Da sind wir schon zwei! :D

Habe nun meine Kabine in die Garage gefahren und dabei einiges festgestellt:
-Erstens: Noch merk ich nichts von der Kabine hintendrauf, gar nichts ausser dass ich im Innenspiegel nichts mehr sehe... 8)
-Zweitens: Vor meiner Garage gehts bergab... :roll: :oops:
...und deshalb wird die Karre hinter der Hinterachse bei der Garageneinfahrt so viel höher, dass ich beim rückwärtsparkieren am Garagentor steckenbleibe... :lol:
...also vorwärts rein, geht problemlos!
...bis zum Torschliessen...denn das geht nicht mehr, da das Tor einen Bogen von oben herab macht und an der Rückwand hängenbleibt...
...Grummel... :evil:
Nun muss ich noch zwei Einfahrtsrampen bauen, damit die Karre rückwärts sozusagen ebenerdig einfahren kann... :roll: :wink:
...oder eine andere Garage suchen...
Für den Moment hats gereicht die Luft aus den hinteren Pneus abzulassen, die Einsteckrohre unter die Vorderräder zu legen und im entscheidenden Moment auf der Anhängerkupplung rumspringen :lol:

Also kein Problem ohne Lösung! 8) :lol:

Gruss

Picco
Bitte melde Dich an, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
2vgsrainer
womobox-Guru
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 09 Okt 2006 08:27
Wohnort: Bensheim

#32 Beitrag von 2vgsrainer » Fr 01 Aug 2008 19:30

Picco hat geschrieben: -Zweitens: Vor meiner Garage gehts bergab... :roll: :oops:
...und deshalb wird die Karre hinter der Hinterachse bei der Garageneinfahrt so viel höher, dass ich beim rückwärtsparkieren am Garagentor steckenbleibe... :lol:
...also vorwärts rein, geht problemlos!
...bis zum Torschliessen...denn das geht nicht mehr, da das Tor einen Bogen von oben herab macht und an der Rückwand hängenbleibt...
...Grummel... :evil:
Nun muss ich noch zwei Einfahrtsrampen bauen, damit die Karre rückwärts sozusagen ebenerdig einfahren kann... :roll: :wink:
...oder eine andere Garage suchen...
Oh Schitt :evil:
Das sind so die unliebsamen Überraschungen die kein Mensch braucht aber du wirst das schon richten :!:
Viel Spaß im Kurzurlaub am Hungaro-Ring :?: :!: :wink:
Gruß
Rainer

Wer Rechtschreibefehler findet darf sie behalten !
Robel 4x4 650HLB individual-> Status: aktuell !
T5 4motion mit Ormocar-Absetzkabine -> Status : verkauft !
www.4x4-traveltime.de

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4343
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

#33 Beitrag von Picco » Fr 01 Aug 2008 19:40

Hoi Rainer
2vgsrainer hat geschrieben:Viel Spaß im Kurzurlaub am Hungaro-Ring :?: :!: :wink:
Danke, aber nichts Hungaro-Ring, ich geh ins Piemont zu Bekannten und fress mir einen Grund für meinen Bauchansatz an... 8) :lol:

Gruss

Picco

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4427
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

#34 Beitrag von holger4x4 » Fr 01 Aug 2008 19:58

Der Trend zur Zweitkabine, nicht schlecht was du da gebaut hast.
Das mit der Garage geht natürlich bei mehr Zuladung besser 8)

Naja, ich werd mich demnächst erst mal um meine Erstkabine kümmer müssen!
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4343
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

#35 Beitrag von Picco » So 10 Aug 2008 08:09

Hoi zämä

Bin wieder zurück aus dem Kurzurlaub im Piemont und habe jetzt auch Grund für meinen Bauchansatz... :lol: 8) :roll:
holger4x4 hat geschrieben:...nicht schlecht was du da gebaut hast.
Danke!
holger4x4 hat geschrieben:Das mit der Garage geht natürlich bei mehr Zuladung besser 8)
Ach, meinst Du? :lol: Dann hätt ich mir gestern die Rampe also nicht bauen müssen? 8) :lol:
Aber jetzt muss ich zuerst mal wieder etwas Geld verdienen...die nächsten Tage ruht das Projekt wieder... :( :roll:

Grins und Gruss

Picco

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4343
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

#36 Beitrag von Picco » Mi 13 Aug 2008 07:13

Hoi zämä

Der nächste Schritt ist gemacht: Die Stützen sind verlängert!
Somit kann ich die Stühle künftig zuhause lassen... 8) :D :lol:

Bild
Bild
Bild
...und fertig!
Zuletzt geändert von Picco am Fr 12 Sep 2008 09:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Alter Hans
womobox-Halbgott
Beiträge: 513
Registriert: Fr 03 Mai 2002 22:11
Wohnort: Süddeutschland
Kontaktdaten:

#37 Beitrag von Alter Hans » Mi 13 Aug 2008 21:41

Hallo,

gehts jetzt mit dem Einfahren in die Garage?
Ein Sektionaltor statt Kipptor wäre auch eine nicht ganz billige Lösung.
Gruß vom Alten Hans

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4343
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

#38 Beitrag von Picco » Do 14 Aug 2008 06:51

Hoi Hans

Na ja, optimal ist's noch nicht...aber die Garage ist auch nur gemietet...und ich suche schon eine andere!

Momentan steht die Kiste aber in der Garage auf ihren drei Beinen :D

Gruss

Picco

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4343
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

#39 Beitrag von Picco » So 17 Aug 2008 17:10

Hoi zämä

An die Elektro-Experten:
Ich überlege mir, ob ich mein Kistchen nur mit 230 Volt versorgen soll...
Im Auto käme eine Zweitbatterie (mit Trennrelais) und ein Sinus-Wechselrichter mit vieleicht 300W in den Motorraum und die Kabine würde mittels einer fest montierten Camping-Steckdose (heisst das CE-Dose?) verbunden werden.
Für die Wasserpumpe und die Heizung müsste ich jedoch wieder 12V-Gleichstrom haben... :roll: ...wenn auch nur wenig...
Weshalb 230V?
Wegen der bekannten Probleme mit den langen Leitungen und der Verbindung...und weil ich dann normale Sparlampen benutzen kann...
Da das Kistchen entweder keinen Strom braucht oder auf dem PickUp ist oder am Camping-Strom hängt gibts keine Situation, in der ich nicht 230V habe...
Seht Ihr da Probleme oder etwas, was dagegen spricht?
Bin auch froh, wenn ich keinen Platz im Kistchen für die Batterie opfern muss...

Gruss

Picco

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3980
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

#40 Beitrag von VWBusman » So 17 Aug 2008 18:26

Hallo Picco,

kannst Du nicht in den Pickup eine Batterie stellen welche über eine einfache Steckverbindung mit der Kabine verbunden wird?
Dann hättest Du in der Kabine keinen Platz für eine Batterie verschenkt und trotzdem eine eigene Aufbaubatterie welche Dir die nötigen 12V liefert.

Gruß Christopher

PS. gefällt mir gut deine Kabine
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Ragnhild
womobox-Halbgott
Beiträge: 842
Registriert: Di 08 Jul 2003 08:59

vielleicht oder ... doch vielleicht

#41 Beitrag von Ragnhild » So 17 Aug 2008 19:23

Also, von : im Auto auf Zweitzbatt und dann Wechselrichter, dann zur Kabine und da wieder teils auf 12V,.... halt ich eher weniger. Ein Sinuswechselrichter hat einen Wirkungsgrad von ~ vielleicht 90%, vielleicht mehr , vielleicht weniger. Dein 12V Gleichrichter in der Kabine hat einen Wirkungsgrad von.... vielleicht mehr oder auch etwas weniger :wink: .
Dann lieber gleich mit 12V nach hinten, dementsprechend vielleicht gleich mit 6 oder 10² dann hast du weniger Spannugsverluste als mit 2x Wandlern.
Und zur Beleuchtung in der Kabine gibt es seit längerem die LED Beleuchtungen die fast keine Leistung mehr brauchen. Meine hab ich damals noch selbst gebastelt (ca 200LED´s in der Kab) oder für helle Anwendungen die Luxeon & Co
.




***

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4427
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

#42 Beitrag von holger4x4 » So 17 Aug 2008 19:55

Nee, warum das denn?
Wenn die Batterie vorne im Fahrzeug ist, hast du ja kurze Wege und ideale Ladebedingungen. Und die Batt. kann für beide Kabinen verwendet werde, vo daher eine gute Lösung.

Spannungswandler im Motorraum: Nein,
1. wird es dort zu war und der Wandler wird seine Abwärme nicht los
2. Sind die normal erhältlichen Dinger nicht Spritzwasserfest verpackt
3. Brauch das Teil ja immer einen Ruhestrom, der dir die Batterie leersaugt. Du kannst den also nicht immer an lassen.

--> führe sie 12V nach hinten und versorge alle Verbraucher direkt mit 12V. LED Lampen, usw..

230V Leitungen im KFZ verlegen, die während der Fahrt unter Spannung sind? Ich weis ganicht, ob das überhaupt erlaubt ist!
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
urologe
womobox-Guru
Beiträge: 2035
Registriert: So 30 Mär 2003 15:49
Wohnort: Südost-Bayern
Danksagung erhalten: 1 Mal

#43 Beitrag von urologe » So 17 Aug 2008 20:32

hallo Picco,

was spricht gegeh eine Kombination der beiden Vorschläge ?

Zweitbatterie ist immer gut (außer Gewicht) und einen kleinen800W Wechselrichter im Motorraum -dann hast Du immer genug Saft im Winter-
und kannst ggfalls 220Volt beruflich im Wagen nutzen.
Dann einn 10qmm-Kabel nach hinten und eine 220Volt Gummileitung-

würdemir gutgefallen , zumal Du im Motorraum kostengünstig mit Säurebatterie zurechtkommst und keine Probleme mit unterschiedlichen Ladecharakteristiken hast.

Alles Gute beim Weiterbau und immer auf die Finger achten - beim Sägen und Flexen...

LG
Ralf
der Urologe

Vorsorge tut gut - KAT fahren

Benutzeravatar
urologe
womobox-Guru
Beiträge: 2035
Registriert: So 30 Mär 2003 15:49
Wohnort: Südost-Bayern
Danksagung erhalten: 1 Mal

#44 Beitrag von urologe » So 17 Aug 2008 20:44

holger4x4 hat geschrieben:Spannungswandler im Motorraum: Nein,
1. wird es dort zu war und der Wandler wird seine Abwärme nicht los
2. Sind die normal erhältlichen Dinger nicht Spritzwasserfest verpackt
3. Brauch das Teil ja immer einen Ruhestrom, der dir die Batterie leersaugt. Du kannst den also nicht immer an lassen.

230V Leitungen im KFZ verlegen, die während der Fahrt unter Spannung sind? Ich weis ganicht, ob das überhaupt erlaubt ist!
hallo Holger,
zu 1 - während der Fahrt wird der 220V doch nicht gebraucht, sodaß
eigentlich keine Abwärme entsteht und

zu 3 - ich würde in der Kabine einen Schalter für den WR im
Motorraum zum Ein- und Ausschalten des WRs einplanen.

zu 2 entweder einfachen (!) Spritzscutz drumherumbauen oder
in Fußraum verlagern.

Die letzte Frage müssen andere beantworten können - aber ich plane, meinen Generator aus Lärmgründen nur während der Fahrt zu betreiben und habe noch nichts negatives dazu gehört oder gelesen.

LG
Ralf
der Urologe

Vorsorge tut gut - KAT fahren

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3980
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

#45 Beitrag von VWBusman » So 17 Aug 2008 20:46

Hallo Picco,

den Wechselrichter würde ich versuchen irgendwie in den trockenen Innenraum zu bekommen. Sonst ist der Vorschlag von Ralf doch empfehlenswert.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Antworten