Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4463
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#496 Beitrag von holger4x4 » Do 30 Jul 2020 17:07

Neiiin, nie nich :lol:
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
chrisi
womobox-Halbgott
Beiträge: 716
Registriert: Di 06 Jun 2006 09:24
Wohnort: HO-95233
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#497 Beitrag von chrisi » Fr 31 Jul 2020 19:14

holger4x4 hat geschrieben:
Do 30 Jul 2020 09:21
. Na du machst das schon, hauptsache die Aktion wird auch per Foto dokumentiert :wink:
ein Vidio wäre schön :lol:
:D wir sammeln abgelaufene Verbandskästen aus KfZ, für unser Projekt in Gambia. Guckst Du: together-in-the-gambia.de :arrow: oder neu bei facebook :arrow: : together in The Gambia e.V.

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4391
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#498 Beitrag von Picco » Sa 01 Aug 2020 10:01

Hoi zämä
chrisi hat geschrieben:
Fr 31 Jul 2020 19:14
ein Vidio wäre schön :lol:
Ja, klar, wohl am liebsten wie ich Elfenfantengleich im Balletkleidchen über die GFK-Rollen hüpfe... :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2054
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#499 Beitrag von Krabbe » Sa 01 Aug 2020 11:06

_Jetzt_ hab‘ ich Bilder im Kopf... :twisted:
Hilfe.
:D :lol:
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
Varaderorist
womobox-Halbgott
Beiträge: 629
Registriert: Do 10 Dez 2015 19:39
Wohnort: Kevelaer-Twisteden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#500 Beitrag von Varaderorist » Sa 01 Aug 2020 11:08

Picco hat geschrieben:
Sa 01 Aug 2020 10:01
......Elfenfantengleich.........
Ein wirklich köstliches Wort Picco!! :mrgreen:
Das muss ich unbedingt in meinen aktiven Wortschatz übernehmen! :lol:

.......und dazu noch das Kopfkino....... :twisted: :twisted: :twisted:

Edit: Da war aber einer noch schneller als ich. Moin Krabbe!
Gruß vom Niederrhein
Michael

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4391
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#501 Beitrag von Picco » Sa 01 Aug 2020 12:19

Hoi zämä

Jaja, das habt Ihr nun davon, bedankt Euch artig bei Chrisi! :lol:

@Krabbe: Du als Gasfachmann bist gefragt! Gibt es etwas was dagegen spricht einen gasbetriebenen Wassererwärmer (Truma 10l) über einem Gaskasten (mit den entsprechenden Öffnungen) zu montieren?

Benutzeravatar
chrisi
womobox-Halbgott
Beiträge: 716
Registriert: Di 06 Jun 2006 09:24
Wohnort: HO-95233
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#502 Beitrag von chrisi » Sa 01 Aug 2020 13:22

Picco hat geschrieben:
Sa 01 Aug 2020 10:01
Hoi zämä
chrisi hat geschrieben:
Fr 31 Jul 2020 19:14
ein Vidio wäre schön :lol:
Ja, klar, wohl am liebsten wie ich Elfenfantengleich im Balletkleidchen über die GFK-Rollen hüpfe... :lol: :lol: :lol:
das dann aber bitte in bunt und in Farbe. das Tütü bitte in rosa :lol:
:D wir sammeln abgelaufene Verbandskästen aus KfZ, für unser Projekt in Gambia. Guckst Du: together-in-the-gambia.de :arrow: oder neu bei facebook :arrow: : together in The Gambia e.V.

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2054
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#503 Beitrag von Krabbe » Sa 01 Aug 2020 21:38

@Picco,

Du hast den nach innen dichten Gaskasten und setzt da den Boiler drüber?
Kein Problem. Du musst nur auf den erforderlichen Abstand vom Abgaskamin zu Fensteröffnungen achten.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4391
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#504 Beitrag von Picco » So 02 Aug 2020 13:39

Hoi zämä
chrisi hat geschrieben:
Sa 01 Aug 2020 13:22
das dann aber bitte in bunt und in Farbe. das Tütü bitte in rosa :lol:
Gelb hätt ich ja akzeptiert und Dir den Schwan im See getanzt, aber rosa?
Vergiss es!
Aber Constanze macht das sicher gerne für Dich! 8) :lol: :lol: :lol:
Krabbe hat geschrieben:
Sa 01 Aug 2020 21:38
Du hast den nach innen dichten Gaskasten und setzt da den Boiler drüber?
Genau so!
Krabbe hat geschrieben:
Sa 01 Aug 2020 21:38
Kein Problem. Du musst nur auf den erforderlichen Abstand vom Abgaskamin zu Fensteröffnungen achten.
Perfekt!
Dann schau ich mal in der Wissensbasis nach den minimalen Abständen....ausser Du schreibst sie mir netterweise gleich als Antwort... 8)

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2054
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#505 Beitrag von Krabbe » So 02 Aug 2020 20:37

Picco hat geschrieben:
So 02 Aug 2020 13:39
....ausser Du schreibst sie mir netterweise gleich als Antwort... 8)
Mach ich doch glatt:
Die Abgasöffnung darf nicht direkt unter einem Fenster sein und mindestens 300 mm von Fenstern entfernt.
Vom Tankstutzen für den Kraftstofftank musst Du 500 mm Abstand halten.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4391
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#506 Beitrag von Picco » Mo 03 Aug 2020 06:49

Hoi Krabbe und danke!

Direkt über dem Abgasaustritt gibts kein Fenster und die 300mm schaff ich sicher und die 500mm ergeben sich ja schon aus der Höhe der 11kg-Flasche, top!

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4391
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#507 Beitrag von Picco » Mi 05 Aug 2020 09:44

Hoi zämä

Weiter gehts, die Wunde ist zwar lang und scheusslich, aber sie wird gemäss Arzt durch die Arbeiten nicht beeinträchtigt.

Zuerst wurde mal wieder eine Bahn ungefähr zugeschnittenes GFK gelegt und die Styrodurplatten zurechtgelegt:

Bild

Dann werden die Styrodurplatten vorbereitet, also zuerst mal gereinigt...

Bild

Bild

...und das natürlich beidseitig.

Bild

Anschliessend werden die Platten beidseitig und das GFK einseitig angeschliffen und nochmals gereinigt bevors ans anmachen des Klebers geht.
Und so sieht die Hauptkomponente des 2-Komponenten-Klebers im 6kg-Eimer aus:

Bild

Davon kommen 3kg in die PE-Schale...

Bild

...dann kommen 500 Gramm Härter dazu...

Bild

...dann wird gemischt, wobei eine Drehzahlregelbare Bohrmaschine sehr hilfreich ist.
Hier sieht man noch gut die unterschiedlichen Farben von Grundsubstanz und Härter...

Bild

...während hier schon alles recht homogen durchmischt ist.

Bild

Danach wird die Masse mit einem Zahnspachtel (ich verwende einen aus nichtrostendem Stahl mit Kennzeichnung 'A2') verstrichen...

Bild

...wobei auch hier die unterschiedlichen Farben von GFK und Kleber hilfreich sind, denn die Kleberschicht ist wirklich sehr dünn.

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4391
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#508 Beitrag von Picco » Mi 05 Aug 2020 10:08

Im Hintergrund der Bilder sieht man die mit Packband zusamengeklebten Platten stehen.
Das hab ich gemacht weil es schlicht einfacher ist grössere Platten aufzulegen als jede Platte selbst udn damit ich schon vor dem Kleberanrichten die Platten wo nötig zuschneiden konnte.
Auf dem nächsten Bild sieht man gut das an dicken Honig erinnernde Fliessverhalten des Klebers.

Bild

Da ich für die ganze Kleberei und Presserei 'nur' drei Stunden Zeit habe kann man bei den Flächen nicht rumtrödeln...

Bild

Dann heisst Platten drauf!
Vorher aber musste ich noch bemerken dass ich die Luftschlitze noch nicht gemacht habe...also sofort, schnell und ohne Stabentwicklung...so gut wies geht halt...
Leider hats nicht ganz an einem Stück geklappt, dafür war das Packband dann doch zu schwach...aber immerhin musste ich nicht jede Platte einzeln legen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Dann gehts ans abkleben der Kunststofffolie...

Bild

...und ans Luft absaugen, was auch diesesmal wieder besser klappt als letztes Mal, man lernt dazu!

Bild

Nach einer Nacht im Unterdruck heissts wieder mal auspacken...

Bild

...und Luftkanäle fräsen...

Bild

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4391
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#509 Beitrag von Picco » Mi 05 Aug 2020 10:44

Dann brauchts mal wieder ein Gestell (Abgeknicktes Stahlrohr, an Lampe befestigt...), damit ich die halbfertige Platte aufstellen und die zweite GFK-Seite vorbereiten kann.

Bild

Beim Aufstellen bemerke ich dass sich die Platte an den Plattenkanten doch etwas mehr durchbiegt als mir lieb ist, deshalb dreh ich sie vorsichtig und befestige auf dem GFK einige Alurohre als Stabilisierung.

Bild

Und schon klappts mit dem Aufstellen problemlos. Dabei entdecke ich noch eine abgebrochene Kante = Vertiefung...

Bild

...die ich noch ausschäume...

Bild

...und danach plan schleife.
Natürlich wird das GFK wieder gereinigt und angeschliffen sowie mit Kleber bestrichen, ich erspar Euch die Bilder davon...
Dann noch kurz eine Art Scharnier als Klebeband gebastelt damit die stehende Platte und das liegende GFK schön zusammenfinden und schon gehts ans runterlassen der Platte.
Dazu bau ich mir aus Schnur einen kleinen Flaschenzug und lass die Platte so weit runter bis ich sie greifen kann.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Und schon gehts wieder ans Abkleben, wobei ich vorher einige der Verstärkungs-Alurohre entfernt habe.

Bild

Man sieht recht gut dass die Luftabsaugung schon wesentlich besser funktioniert als auch schon.

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4391
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#510 Beitrag von Picco » Mi 05 Aug 2020 11:01

Um die Platten besser transportieren zu können hab ich mir aus etwas rumliegendem Holz und zwei Rädchen eine Art Transportwagen in Miniaturform zusammenbestrickt, der mir den Transport in den Lagerraum doch stark vereinfacht.

Bild

Nach dem Auspacken hab ich die beiden Seitenteile mit etwas Abstand zum Boden aufeinandergelegt und gegeneinander fixiert...

Bild

...die erste Schnittkante angezeichnet und geschnitten...um danach zu bemerken dass meine Kreissäge etwa 1mm zu wenig eintauchen kann, so dass das unterste GFK zwar angeritzt aber nicht durchgesägt ist...also mit dem Fein Multimaster nachbessern...

Bild

Natürlich zeichne ich nicht Handgelenk mal Pi sondern mit CAD- und Laserunterstützung, wie auch sonst...

Bild

Bild

Ist ein Billigteil und für Profis nicht wirklich brauchbar, aber der Winkel stimmt (habs überprüft) und mit geringen Hilfsmitteln kann man den Laserstrahl besser sichtbar machen, wie man hier beim Alkovenbodenschnitt gut sehen kann.

Bild

Dann wird bei der einzigen Innenecke erst mal eine Bohrung gesetzt um ein Ausreissen der Sandwichplatte zu vermeiden, wobei der Bohrer logischerweise zu kurz war um beide Platten zu durchbohren.

Bild

Danach wird rundherum geschnitten und dann die obere Platte in den Lagerraum gerollt.

Bild

Zum Schluss wird die untere Platte nochmals mit der Kreissäge und dem Bohrer bearbeitet, so dass auch das untere GFK sauber durchschnitten ist.
Somit hab ich nun zwei auf den Milimeter genau gleiche Seitenwände.
An den Abschnitten schau ich natürlich die Verklebungen und den Schaum von der damals etwas verrutschten Isolation an, schaut alles gut aus!

Bild

Bild

Antworten