Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4343
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#421 Beitrag von Picco » Mo 29 Jun 2020 15:34

Hoi zämä
Urs hat geschrieben:
Mo 29 Jun 2020 15:07
Was sagt die SUVA zu deinen Arbeitsschuhen :shock: :lol: :wink:
Wohl nichts, da es keinen Sinn macht mit gehörlosen Dingen zu sprechen... :lol: 8) :lol:

Aber im Ernst: Die unbequemen Dinger zieh ich aus sobald ich kann!

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 815
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Egliswil (AG)
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#422 Beitrag von Urs » Mo 29 Jun 2020 15:38

:lol: :lol: :lol:
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3419
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#423 Beitrag von Balu » Di 30 Jun 2020 09:41

Hallo Picco,
darf ich ma nachfragen, aus welchen Gründen du den Einstieg links bevorzugst? :?:
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4343
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#424 Beitrag von Picco » Di 30 Jun 2020 10:00

Hoi Balu

Ja, darf man... 8)

Weil ich in meinem bisherigen Camperleben vielfach das Problem hatte dass ich mit einer Seite nahe an einer Wand oder einem Abgrund stehen/parkieren musste und da ists blöd wenn die Eingangstüre auf der anderen Seite als die Fahrerseite ist.
Die Beifahrerin kann man aussteigen lassen und dann nah an die Wand oder den Abgrund parkieren und trotzdem ohne Klettereien aussteigen und in die Kabine einsteigen.

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3419
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#425 Beitrag von Balu » Di 30 Jun 2020 18:06

Picco hat geschrieben:
Di 30 Jun 2020 10:00
Hoi Balu

Ja, darf man... 8)

Weil ich in meinem bisherigen Camperleben vielfach das Problem hatte dass ich mit einer Seite nahe an einer Wand oder einem Abgrund stehen/parkieren musste und da ists blöd wenn die Eingangstüre auf der anderen Seite als die Fahrerseite ist.
Die Beifahrerin kann man aussteigen lassen und dann nah an die Wand oder den Abgrund parkieren und trotzdem ohne Klettereien aussteigen und in die Kabine einsteigen.
Das ist wohl der Unterschied zwischen einem Alpenländler und einem Flachlandtiroler. :lol:
Ich hätte viel öfter die Situation, dass ich Gegenden stehe, wo das Leiterchen im Straßenraum rumstehen würde und den fließenden Verkehr gefährdet.
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4343
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#426 Beitrag von Picco » Mi 01 Jul 2020 07:53

Hoi zämä

Da mein sich nun endlich im Bau befindliches Kabinchen nicht nur auf den D21/22/NP 300 sondern auch auf anderen PickUp's wie dem Navara oder dem Hilux passen.
Dafür bräuchte ich einige Masse, die man nicht bei allen Autos findet.
Und zwar bräuchte ich das Höhenmass zwischen Strasse und Boden der Pritsche (Mass 1), die Höhe zwischen Boden der Pritsche und Dach (Mass 2) sowie die Höhe von der Strasse zum obersten Punkt des Radlaufes (nicht des Kotflügels) (Mass 3). Letzteres als Anhaltspunkt auf welche Höhe man inetwa eine Flachpritsche setzen könnte. Auch interessant wäre die Höhe der vorderen und hinteren Pritschenbefestigungspunkte am Rahmen (Mass 4 und 5).

Bild

Benutzeravatar
KingWarin
Experte
Beiträge: 119
Registriert: Fr 06 Mai 2016 09:01

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#427 Beitrag von KingWarin » Do 02 Jul 2020 08:59

Ahoi,

ich freu mich riesig wieder einen ausführlichen Baubericht zu lesen und bin richtig gespannt wie dein Kabinchen wird.
Mit den Massen anderer Fahrzeuge kann ich leider nicht dienen, aber willst du in die (Klein-)Serienfertigung gehen oder rechnest du einfach schonmal ein "irgendwann den Kingcab ersetzen" ein?

Gruß
Sven

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4343
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#428 Beitrag von Picco » Do 02 Jul 2020 12:51

Hoi Sven

Ja, es geht um "irgendwann den Kingcab ersetzen".
Nicht dass ich aktuell Grund dazu hätte, er übersteht eine MFK nach der Anderen problemlos.
Wobei letztes Mal ein sagen wir mal 'ungeschickter' Prüfer die Schweller mit dem Hammer zerbeult hat um danach zu sagen dass diese verrostet wären. Beim Aufschneiden haben wir nicht mal Flugrost gefunden. Nur verbeultes Blech ohne Rost...und er hats geschafft dass das Auto auf dem Bremsenprüfstand mit der Hinterachse so einen Hopser nahm dass ich mit dem Kopf an das Dach geschlagen habe...danach habe ich ein verändertes Fahrverhalten bemerkt und nach tagelangem Suchen nach irgendwelchen gebrochenen Teilen bemerkt dass alle Radbolzen der Hinterachse etwas gedehnt waren...
Das und eine defekte Batterie waren bisher die einzigen Probleme mit dem Auto.
Aber es kann ja sein dass mir jemand ins Auto fährt, ist mir beim Hiace ja schon passiert.

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4343
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#429 Beitrag von Picco » Fr 03 Jul 2020 18:20

Hoi zämä

Nun weis sich endlich woher mein privat gekauftes GFK stammt, es ist von Optiplan (Klick mich) und hat eine glatte Gelcoatoberfläche und 1,2mm (Für Wände und Innenseite Dach) bzw. 2,0mm (Aussenseite Dach und Böden).

Es müsste sich von der Beschreibung und vom Gewicht her um das hier handeln:

Bild

Heute hab ich mal begonnen das GFK für die Wand der Beifahrerseite zuzuschneiden, diese dienst dann auch als Schablone für die anderen drei GFK-Teile der Seitenwände.
Von Vorteil ist natürlich dass ich gestern erfahren habe dass mein Nachmieter einen neuen Boden bekommt, das machts mir definitiv einfacher!

Bild

Nur damits nicht verwechselt wird...hier ist übrigens die unschöne, später nicht mehr zu sehende Seite des GFK zu sehen. Aussen hats Gelcoat.

Bild

Mit überall einigen cm Überstand zugeschnitten liegts nun völlig schlapp am Boden rum...

Bild

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4427
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#430 Beitrag von holger4x4 » Fr 03 Jul 2020 18:48

Picco, schön dass es jetzt ein neues Projekt gibt!
Ist das echt schon 10 Jahre her mit dem Fensterputzer :shock: ... wir werden alt :mrgreen:
Na dann bin ich sehr gespannt wie es weiter geht.
Warum planst du hinten eigentlich so einen grpßen Überhang mit 4 Sitzplätzen? Wären da nicht auch 2 kleinere Sitzbänkchen möglich?
Und das werden doch hoffentlich nicht so Schalensitze! Man will doch auch mal bequem den Abend innen verbringen.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4343
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#431 Beitrag von Picco » Fr 03 Jul 2020 20:31

Hoi Holger
holger4x4 hat geschrieben:
Fr 03 Jul 2020 18:48
... wir werden alt
Falsch, wir SIND alt... 8)
Aber keine Angst, das werden wir schon bald vergessen... :twisted:
holger4x4 hat geschrieben:
Fr 03 Jul 2020 18:48
Warum planst du hinten eigentlich so einen grpßen Überhang mit 4 Sitzplätzen? Wären da nicht auch 2 kleinere Sitzbänkchen möglich?
Weil ich die noch nicht vorhandenen zwei Enkel meiner Sabine auch miteinplane, die brauchen auch Platz. Schlafen tun die dann in einem absenkbaren Bett über der Sitzgruppe. Wir müssen dann halt nach draussen oder auch ins Bett...und falls es mal Besucher gibt.
Sollte der Überhang aber wider Erwarten zu einem Problem werden kann ich da problemlos die grosse Kreissäge ansetzen und auf 2 Plätze verkürzen.
holger4x4 hat geschrieben:
Fr 03 Jul 2020 18:48
Und das werden doch hoffentlich nicht so Schalensitze! Man will doch auch mal bequem den Abend innen verbringen.
Doch, aber nicht Schalensitze aus dem Auto sondern aus dem Wohnbereich. Genau die welche wir am Esstisch haben und die nicht nur wir zwei sondern z.B. auch unser Leerkabinen-Wolfgang sehr bequem findet. Zumindest die Lehne, die Sitzfläche wird vielleicht doch etwas weicher.

Grundsätzlich will ich die Leerkabine bauen und dann auf den PU stellen, damit ich nach weiteren Ausbauschritten immer wieder die Achslasten und den Schwerpunkt kontrollieren kann.

Dann hätt ich noch eine Bitte an Dich: Etwas weiter oben findest Du meinen Beitrag in dem ich nach MAssen frage, könntest Du mir den Gefallen machen und Deinen Navara ausmessen und die Ergebnisse dann hier reinschreiben?

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4427
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#432 Beitrag von holger4x4 » Fr 03 Jul 2020 20:51

Picco,

danke für deine Antworten. Ja, du hast schon immer besondere Ideen gehabt :mrgreen: Aber das macht ja die Vielfalt aus.
Ich kann gerne mal messen, im Moment habe ich die Kabine aber drauf. Außerdem hab ich ja keine Plattform, sondern nur die Serien-Ladefläche.
Als Kabinenträger ist der Nissan auch nicht das am besten geeignete Modell. Der Rahmen ist auf jeden Fall weicher als beim Ford, und bricht ja auch gerne mal bei Fehlbehandlung. Von der Leistung her ist der mit den 190PS natürlich deinem Oldtimer weit überlegen.
Und der Neue hat dazu auch noch Schraubenfedern an der HA. Also bei aktuellen PU wird es schwierig mit einer guten Empfehlung. Ich wüßte auch nicht, was ich kaufen sollte...
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 815
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Egliswil (AG)
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#433 Beitrag von Urs » Fr 03 Jul 2020 22:06

Picco hat geschrieben:
Fr 03 Jul 2020 20:31
Dann hätt ich noch eine Bitte an Dich: Etwas weiter oben findest Du meinen Beitrag in dem ich nach MAssen frage, könntest Du mir den Gefallen machen und Deinen Navara ausmessen und die Ergebnisse dann hier reinschreiben?
Ist das eher auf Europäer/Asiaten bezogen oder besteht auch Interesse an den Massen von US-PU? Für letztere kann ich bei Interesse gerne ein paar Links zu entsprechenden pdf raussuchen, die gewünschten Masse müsstest Du aber selber da raussuchen denn die (vom Hersteller frei verfügbaren) technischen Zeichnungen sind zumindest bei GM recht umfangreich, dürfte bei RAM und Ford ähnlich sein.

Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4343
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#434 Beitrag von Picco » Sa 04 Jul 2020 07:55

Hoi zämä

@Holger: Genau damit auch die Serienpritschenfahrzeugmasse für mich passen hab ich das Mass 3 (Hochster Punkt des Radausschnittes) angegeben, denn die Einfederungsmöglichkeiten sind, wenn überhaupt, kaum tiefer als bis Oberkannte Rad da steht.
Immerhin werden dieselben Pritschen auch bei den wesentlich tiefer liegenden, bei uns meist nicht erhältlichen 2WD-Fahrzeugen verwendet, darum müssen die Radausbuchtungen in der Pritsche ja so hoch sein wie sie sind. Für die 4WD-Fahrzeuge sind die viel zu hoch.

@Urs: Ja, gerne, immer her damit!

Antworten