Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4411
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#406 Beitrag von Picco » Sa 30 Apr 2016 09:18

Hoi zämä
campo hat geschrieben:Nächstes Projekt ohne Fenster ? :D
Nein, aber ohne Fensterputzer! 8)
campo hat geschrieben:Beileid Campo
Danke!
Alter Hans hat geschrieben:das mit dem Fensterputzer war eine ganz eigene Geschichte und bezog sich auf Wohnungsfenster über piccos Kabinchen. :shock:
Genau, nachzulesen hier (klick mich)!
Balu hat geschrieben:Warum eigentlich kein Hubdach mehr?
Von Anfang an stand Hubdach zu Festdach in Konkurenz.
Mit Hubdach bin ich nicht glücklich geworden, also nun die Festdachvariante... :wink:
Nein, Hubdach war ein Kompromiss, dem Ausbauplatz (der ja nicht vorhanden war) geschuldet.
Balu hat geschrieben:So eine Aussichtsplattform hat doch was, z. B. wenn man über die Köpfe anderer hinweg fotografieren will! :idea:
Das kann ich auch ohne Ausssichtsplatform...bei 1,86m nicht wirklich ein Problem... 8)
Questman hat geschrieben:Trotzdem weiterhin so viel Enthusiasmus und viel Spaß mit einem neuen Projekt. :wink:
Danke! :D

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Guru
Beiträge: 1026
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#407 Beitrag von Gode_RE » Sa 30 Apr 2016 14:12

Manchmal sind es die zu fix gewordenen Gedanken, die zu unüberwindbaren Grenzen auf der inneren Landkarte seiner Möglichkeiten werden. Dann baut man jahrelang und träumt ebenso lang, während andere schon campen Und so wird der Lebenstraum zum ewigen Albtraum, und man verliert jegliche Freude daran.
Schön, dass Du Deine Grenzzäune geöffnet und damit Deine Möglichkeiten erweitert hast. Das hat Schmerzen bereitet, aber es verschafft auch ein Gefühl von Wahlfreiheit. Vielleicht ist das jetzt eine gute Gelegenheit, sich ebenfalls von weiteren "heiligen Kühen" zu verabschieden. Vielleicht die nüchterne Abwägung, was Lebenszeit kostet, die freudlos verstreicht, gegenüber dem stolzen Gefühl, "selbst gebaut" zu haben. Vielleicht rückt das die Überlegung in eine neue Nähe, mal über den Kauf fertiger oder gebrauchter Lösungen nachzudenken, bei denen man nur noch modifiziert und anpasst, aber im Großen und Ganzen erst mal losfahren kann...? Nur so´n Gedanke angesichts der langen Projektzeit.

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4411
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#408 Beitrag von Picco » Mo 02 Mai 2016 08:31

Hoi Gode

Genau das hab ich mir natürlich selbst ebenfalls überlegt!
Und der Schluss daraus: Ich will selbst bauen!
Mir gehts weniger um den Urlaub, den ich sowieso auch in Zukunft zumindest zum Teil in Schwarzafrika verbringen werde (Ohne eigenes Auto), aber als Handwerker im Büro braucht man den Ausgleich! :wink:

Maiki
Beiträge: 4
Registriert: Do 24 Mär 2016 09:57

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#409 Beitrag von Maiki » Mi 11 Mai 2016 17:42

Hallo Picco,
muss mal nachfragen was das neue Kabinchen so treibt :D
Holz, GfK, Carbon, ...

Gruß Maiki

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4475
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#410 Beitrag von holger4x4 » Mi 11 Mai 2016 19:21

... ja das tut weh :? Aber wen das Projekt zu ende ist, dann ist es zu ende.
Dann mal los mit dem neuen Projekt, damit du nicht immer im Hotel schlafen musst :wink:
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4411
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#411 Beitrag von Picco » Mi 11 Mai 2016 20:29

Hoi zämä
Maiki hat geschrieben:muss mal nachfragen was das neue Kabinchen so treibt :D
Es wartet auf den Beginn...und der ist erst möglich wenn ich mehr Zeit habe...aber Ihr werdet es hier lesen! :D
holger4x4 hat geschrieben:Dann mal los mit dem neuen Projekt, damit du nicht immer im Hotel schlafen musst :wink:
Jajajaja...nur nichts überstürzen! :lol:

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4475
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#412 Beitrag von holger4x4 » Mi 11 Mai 2016 20:32

Ja nun, nicht dass du jetzt auch noch 15 Jahre brauchst, dann wird das wohl nix mehr auf dem MD21 :mrgreen:
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3430
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#413 Beitrag von Balu » Do 12 Mai 2016 01:34

holger4x4 hat geschrieben:Ja nun, nicht dass du jetzt auch noch 15 Jahre brauchst, dann wird das wohl nix mehr auf dem MD21 :mrgreen:
Wenn er noch 15 Jahre wartet, dann ist's näher an der Rente. Da hat er dann Zeit das Ganze schnell durchzuziehen und er kann das Teil besser auf das aktuelle(re) Fahrzeug anpassen.
Langzeitplanung ist der aktuelle Trend beim Management hier! :lol:

Duck und wech
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4411
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#414 Beitrag von Picco » Mi 17 Jul 2019 07:15

Hoi zämä

Unglaublich!
Heute ist es zehn Jahre her seit mein letztes Campingkistlein noch während des Baus von einem idiotischen Fensterputzer bestiegen wurde und dabe einen Totalschaden erlitt...
Unglaublich wie die Zeit vergeht!

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4411
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#415 Beitrag von Picco » Mo 29 Jun 2020 08:07

Hoi zämä

Und weiter gehts mit einem neuen Projekt, das aber kein 'Schnellbau'-Projekt werden wird.
Erstmal zum Entscheid ob es eine Hubdach- oder eine hohe Absetzkabine wird, was ich ja vor einiger Zeit mal zur Ideenfindung hier rein gestellt habe.
Es wurde entscheiden dass...

...tatataaaa...

...es keine Hubdachkabine wird!

Basisauto bleibt weiterhin der Nissan MD21 KingCab Benziner von 1996 mit der Flachpritsche, den ich schon fürs letzte durch den Fensterputzer zerstörte Projekt genutzt habe.
Hier erstmal zwei Zeichnungen, die aber noch auf der Hubdach-Absetzkabine beruhen. Der Grundriss und die Abmessungen sind aber dieselben:

Bild

Bild

Die Türe wird wohl eher nach aussen öffnen und ja, mir sind Vor- und Nachteile der Türe auf der Fahrerseite durchaus bewusst.
Und ja, die Gewichtsverteilung wie auch das Gesammtgewicht hab ich im Auge!
Angestrebt sind unter 700kg reisefertig und einen Schwerpunkt genau auf oder wenig vor der Hinterachse.
Trotz langem Überhang!
Darum gibts da hinten auch keinerlei Staukasten!

Als Wandmaterial soll selbst hergestelltes GFK-Styrodur-GFK-Sandwich benutzt werden.
Dazu hab ich einige Schneideversuche angestellt:

Bild

Um das und Anderes zu schneiden hab ich natürlich Formen gemacht:

Bild

Aber nicht jedes Arbeitsstück ist mir gelungen:

Bild

Denn auch hier gilt: Übung und das richtige Werkzeug bringt den Erfolg!

Danach hab ich mich an den ersten Versuch der Sandwichherstellung gewagt, ein Stück GFK 1,2mm mit der Aussenseite auf den Boden gelegt, gereinigt, etwas angeschliffen, nochmals gereinigt und den Kleber (Körapur 666/90) mit dem feinsten Zahnspachtel, den ich finden konnte, aufgetragen. Danach die 30x1265x615mm-Stufenfalzplatten Styrodur® 3000 CS, die mir die Firma 'Gonon Isolationen' in Schleitheim (Kanton Schaffhausen, CH) günstig zur Verfügung gestellt hat, drauf, eine PE-Folie drüber, diese mit dem Boden verklebt und die Vakuum-Pumpe angeworfen!
Feierabend!

Bild

...um am nächsten Tag zu merken dass der Boden Luftdurchlässig ist!

Bild

So sieht das einseitig beklebte Ding aus, gut zu sehen ist auch die noch vorhandene Flexibilität:

Bild

Dann das Prozedere mit einer GFK-Bahn nochmals, diesmal mit einem nach langer Suche gefundenen noch feineren Zahnspachtel.

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 3018
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#416 Beitrag von mrmomba » Mo 29 Jun 2020 08:25

Hallo Picco,
Ich weiß jetzt nicht ob Anregung zu deiner Kabine gewünscht ist, mach es aber Mal.
Cool finde ich die Sitze, quasi Stühle in hinteren Bereich erst sah ich dass Bild und dachte dass ist nur zur Illustration, dann hab ich erst gelesen :-)
Spricht den etwas gegen eine offene Bank? Gerade wenn man steht kann man so Mal die Schuhe da Parken.
Ebenso die Frage: warum die Tür nicht hinten in der Mitte?
Dann hast du vor der Achse noch etwas Platz für Beladung

Bei deinen Formen bin ich schon sehr neugierig was es werden soll..
Es verspricht interessant zu werden, vor allem mit Selbstbau Sandwich!!!

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4411
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#417 Beitrag von Picco » Mo 29 Jun 2020 09:55

Hoi Christian

Wenn jemand was öffentlich einstellt muss er damit rechnen dass andere Vorschläge und/oder Kritik anbringen, wer damit ein Problem hat sollte sich nicht exponieren! 8)

Gegen eine Bank spricht nur das Gewicht, erst will ich mal die Kabine bauen und dann auf die Waage stellen, dann sehen wir weiter ob da noch irgendwelche Gewichtsreserven vorhanden sind, sprich ob der Schwerpunkt (zu) weit vor der Hinterachse sein wird oder nicht.
Die Beladung und Technik ist eh alles vorne unter dem Bett. Da ist rund 1m3 Platz dafür.

Die Türe hinten in der Mitte würde zum Einen die angedachte grosse Heckklappe verunmöglichen und zum Anderen von nicht eingezeichneten Tisch verstellt werden. Dazu müsste die Treppe nach hinten wandern, was wieder dem Schwerpunkt nicht förderlich wäre.
Seitlich ermöglicht sie mir einen mit leichten hängenden 'Vorhangplatten' in Vorhangschinen einen Dusch- und WC-Raum abzutrennen, dessen Duschtasse gleichzeitig als Schmutzschleuse dient.
Aber erst muss mal die Leerkabine fertig sein.
Für die Herstellung des Sandwiches ist Ende November letztmöglicher Termin, weil ich den Raum danach nicht mehr habe.

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4411
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#418 Beitrag von Picco » Mo 29 Jun 2020 15:00

Nach dem verteilen des Klebers wird die halbfertige Platte, in die ich Luftkanäle geschlitzt habe...

Bild

...draufgelegt...

Bild

...mit der PE-Folie abgedeckt, diesmal mit einer unteren Folie verklebt...

Bild

...und wieder in den Unterdruck versetzt.
Auch diesmal musste ich mit dem Staubsauger nachhelfen da die Vakuumpumpe nicht schnell genug die Luft aus dem Plastik abgesaugt hat...das hat noch Verbesserungspotential!
Da der Kleber auch ohne mich aushärten kann hab ich dann angefangen die GFK-Rollen für die seitlichen Aussenwände auszumessen und abzutrennen.
Natürlich nur mit brauchbarer Schutzmaske, Schutzbrille und...Staubabsaugung!

Bild

Am nächsten Sandwich-Zubereitungstag durfte sich die inzwischen ausgehärtete Sandwichplatte auf den Besprechungstisch legen und sich von mir in Form schneiden lassen!
Schon dabei ist mir aufgefallen wie leicht und stabil das Ganze schon ist!
Lediglich etwas unhandlich, aber ich konnte die Platte alleine problemlos handhaben, sogar einhändig hat das geklappt!
Mann staunt!

Bild

Mal die Masse für die Platten mit Hilfe des 2m langen Winkels eingezeichnet und schon beginnt das fröhliche Sägen!
Dummerweise merke ich erst nach einiger Zeit dass der Staubsauger kaum mehr saugt, da sein Filter zugesetzt ist...also zwischendurch den mal gereinigt und schon landet der Sägestaub wieder im Sauger!

Bild

Diese zugeschnittene Platte misst 2000x510x33mm und hat ein Gewicht von genau 5.25kg, was ein m2-Gewicht von 5.15kg ergibt. Wobei die Styrodurplatte pro m2 nachgewogene 951g wiegt. Der Rest ist das GFK und der Kleber.

Bild

Hier noch ein Abfallstück, an dem man zum Einen die meiner Meinung nach für eine Aussenwand nicht ausreichende Qualität, aber auch die wesentlich bessere Qualität der zweiten Verklebung sieht.

Bild

Hier noch ein Ausschnitt davon (die im Bild obere GFK-Schicht ist die zweite Klebung, die Untere die Erste)

Bild

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 863
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Egliswil (AG)
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#419 Beitrag von Urs » Mo 29 Jun 2020 15:07

Hoi Picco,

Cool dass es weiter geht.

Was sagt die SUVA zu deinen Arbeitsschuhen :shock: :lol: :wink:

Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

canislupus6633
Experte
Beiträge: 75
Registriert: Do 27 Feb 2020 14:23
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Ich baue mir eine CH-Konforme Pick-Up-Wohnkabine

#420 Beitrag von canislupus6633 » Mo 29 Jun 2020 15:13

Nice, sieht gut aus.
Ich bin auf weitere Fotos gespannt.

Antworten