Neues Projekt am Horizont - GFK Kabine auf 3,5to Daily

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2904
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Neues Projekt am Horizont - GFK Kabine auf 3,5to Daily

#46 Beitrag von nunmachmal » Di 04 Feb 2020 11:35

Das ist kein Windlauf! Beim Windlauf hast du kein Fahrerhaus.
Der läuft vom Band als nicht kompletter Aufbau, LKW offen.
Meiner war auch ohne Rückwand und musste laut Fiat für einen Tag zugelassen werden, damit die Garantie anläuft. Da würde er als LKW zugelassen und von mir nur umgeschlüsselt. War erst ein bisschen angefressen, dann aber froh. 1. Hat mir der Händler ein weiteres Jahr Garantie verschafft. 2. Sollte während der Umbauzeit die Zulassungsvorschriften , Abgas und Co, geändert werden, juckt das nicht, weil keine Neuzulassung sondern nur Wiederinbetriebnahme.

Gruß Nunmachmal, immer noch 40.165322,-8.858293
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4206
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Neues Projekt am Horizont - GFK Kabine auf 3,5to Daily

#47 Beitrag von holger4x4 » Di 04 Feb 2020 17:10

Canoe hat geschrieben:
Di 04 Feb 2020 06:20
Bei einem Freund habe ich noch eine andere Lösung gesehen, die mir gefallen hat. Er hat eine normale U Sitzgruppe, die mit abgsenktem Tisch und Rückenlehnen zum Bett wird. Darauf legt er eine etwa 5 cm dicke Matratzenauflage mit einem Spannbettuch. Das ganze wird morgens zusammen mit den Bettsachen wie eine dicke Wurst zusammengerollt und mit Gurten auf dem hinteren Querteil des U fixiert und abends einfach wieder ausgerollt. Ich habe es ausprobiert, es geht erstaunlich schnell und leicht.
Stefan, das ist ja im Prinzip das, was ich auch will ;-) Ob die Wurst nun mit Bettzeug oder ohne gerollt wird, das wird man sehen.

Das mit der Zulassung wird man sehen, das muss ich dann mit dem Kabinenbauer besprechen. Ggf kaufe ich auch über den das Fahrgestell.
Tageszulassung des Fahrgestells geht aber nicht, das ist so nicht zulassungsfähig. Da fehlen 400kg auf der Hinterachse. Überführen mit rotem kennzeichen geht aber, mit Plastik Radkästen an Dachlatten :roll:
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4206
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Neues Projekt am Horizont - GFK Kabine auf 3,5to Daily

#48 Beitrag von holger4x4 » Di 04 Feb 2020 17:22

Nochmal zum Motor: Im Angebot steht: 3 , 0 l D i e s e l E u r o V I - d 1 3 2 k W ( 1 8 0 P S ) und 3,5to!
Beim 2,3L gibt es beide Versionen: Euro 6d Light Duty (ohne temp) und Euro VI Heavy Duty.

Hier habe ich gefunden:
Euro VI standards apply to M1, M2, N1 and N2 motor vehicles with a reference mass exceeding 2,610 kg and to all M3 and N3 motor vehicles.
Das hat also was mit dem Leergewicht des Fahrzeugs zu tun. Und das leere Womo wird wohl über 2,6to wiegen!
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 1848
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen

Re: Neues Projekt am Horizont - GFK Kabine auf 3,5to Daily

#49 Beitrag von Krabbe » Di 04 Feb 2020 19:51

@nunmachmal,

zur Definition „Windlauf“ gibt es wohl unterschiedliche Auslegungen. Mir ist auch die Definition „Podest“ für ein Fahrgestell ohne Fahrerhaus bekannt. Mein Crafter (ohne Rückwand und ohne Dach) wird auch von VW als Windlauf bezeichnet.

Und es wird bei Deinem Fiat so sein, wie Du beschreibst.
Bei meinem Crafter war es aber so, dass dieser „Windlauf“ ohne COC-Bescheinigung, sondern lediglich mit EU-Übereinstimmungsbescheinigung für ein „unvollständiges Fahrzeug“ ausgeliefert wurde. So ist er nicht Erstzulassungsfähig. Dafür muss das Fahrzeug erst vervollständigt werden.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1118
Registriert: Do 22 Jan 2015 13:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Neues Projekt am Horizont - GFK Kabine auf 3,5to Daily

#50 Beitrag von wiru » Mi 05 Feb 2020 19:13

Mein Sprinter Fahrgestell war sogar noch "fertiger" ein unvollständiges Fahrzeug...
Aber zu deinem Grundriss : da ist viel drin, was wir uns auch überlegt hatten. Was ich heute anders bauen würde : kleiner stauraum alkoven, in den ein hubbett geschoben wird. Da man auf Matratzen nicht sitzen und auf sitzpolster nicht schlafen kann, nerft der bettenumbau (das ausziehen der sitze ist ein Handgriff, aber unterfederung und Matratzen müssen immer hin und her geräumt werden..)
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4206
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Neues Projekt am Horizont - GFK Kabine auf 3,5to Daily

#51 Beitrag von holger4x4 » Mi 05 Feb 2020 19:34

Hi Wiru,

ja mit dem Stauraumalkoven haben wir auch erst überlegt. Irgendwie muss die Front ja etwas windschlüpfrig werden.
Den Koffer abschrägen ist doof, weil wir bis vorne die Stehhöhe haben wollen, Kleiderschrank usw.
Also ein Dachspoiler? Nutzloser Raum. Oder ein Solarmodul als Spoiler? Hätten wir beim Fuso vermutlich gemacht.
Praktischer ist natürlich ein Stauraumalkoven der von innen erreichbar ist.
Alternativ kann man den Daily auch als Fahrerhaus mit Hochdachstummel bekommen. Wird bei UPS Autos schonmal verwendet.
Da hat man dann einen kleinen "Blechalkoven", d.h. unten ist das normale Kabinendach noch drin. Aber irgendwie gefällt mir das nicht so.

Mit dem Bettenumbau sehe ich das auch so, da wo man liegt muss eine ordentliche Unterfederung mit Froli drunter. Deshalb sollen die hinteren 120cm ja so fest liegen bleiben. Sitzpolster brauchen ein höheres Raumgewicht. Wenn da aber nur die Beine drauf liegen, dann macht das nix, da muss nicht mehr viel federn.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Karsten61
Experte
Beiträge: 91
Registriert: Di 29 Dez 2015 13:44

Re: Neues Projekt am Horizont - GFK Kabine auf 3,5to Daily

#52 Beitrag von Karsten61 » Do 06 Feb 2020 09:01

Hi Holger,
der Spoiler lässt sich gut als Stauraum missbrauchen, ich hatte den Sprinter ebenfalls ohne Rückwand bestellt und mir dann nachträglich den Zugang vom Koffer her geschaffen.
Hat sich super bewährt für leichte Sachen, und macht sich obendrein super als Astabweiser...
Gruss Karsten

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4206
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Neues Projekt am Horizont - GFK Kabine auf 3,5to Daily

#53 Beitrag von holger4x4 » Do 06 Feb 2020 09:07

Ja, hab hier (3.Bild) mal so ein Bild gefunden. Ich finde das sieht halt nicht so toll aus, und bietet auch weniger Platz als ein richtiger kleiner Alkoven.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 1848
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen

Re: Neues Projekt am Horizont - GFK Kabine auf 3,5to Daily

#54 Beitrag von Krabbe » Do 06 Feb 2020 10:35

Bezüglich „Stummelalkoven“ oder Nutzung des Raums über dem Fahrerhaus gefällt mir ja auch der Woelcke Autark sehr gut.
Und Woelcke bietet den z. B. auch als Fahrzeug mit Leerkabinen an. (Siehe Prospekt vom Autark Sprinter).
Hat aber leider auch lange Lieferzeiten.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4206
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Neues Projekt am Horizont - GFK Kabine auf 3,5to Daily

#55 Beitrag von holger4x4 » Do 06 Feb 2020 11:26

Die schneiden ja das Fahrerhausdach auf. Dann bekommt man einen bequemen Durchgang, aber das ist natürlich deutlich mehr Aufwand. Da muss ja dann ein Versärkungsrahmen eingeschweist werden usw. Außerdem bleibt dann nicht mehr viel von dem Stauraum.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Rolf1
Experte
Beiträge: 199
Registriert: Di 23 Okt 2012 19:06

Re: Neues Projekt am Horizont - GFK Kabine auf 3,5to Daily

#56 Beitrag von Rolf1 » Do 06 Feb 2020 13:02

Ich finde diese osteuropäischen Fahrerhaus-Schlafkabinen z.T. richtig schick. So etwas könnte man ja sicher so ändern, dass man von hinten her(von der Kabine aus) rankommt.
Rolf1

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4206
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Neues Projekt am Horizont - GFK Kabine auf 3,5to Daily

#57 Beitrag von holger4x4 » Do 06 Feb 2020 14:36

Ich will ja nicht schlafen da oben, sondern nur Stauraum für leichtes Zeug. Und so eine riesen Kiste muss ja auch nicht sein. Glaube die sind auch zu hoch, ehr für einen 2,30m Koffer hinten dran.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2810
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Neues Projekt am Horizont - GFK Kabine auf 3,5to Daily

#58 Beitrag von mrmomba » Do 06 Feb 2020 15:41

Hallo Holger,

Ernstgemeinte Frage: warum willst du von der Kabine weg und ein Wohnmobil bauen?

Was stört dich bei deiner Kabine, dass du davon Weg willst und ein neues Wohnmobil kaufen willst.

Ich Frage dich, weil ich dir nicht folgen kann :-)

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 1848
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen

Re: Neues Projekt am Horizont - GFK Kabine auf 3,5to Daily

#59 Beitrag von Krabbe » Do 06 Feb 2020 16:31

holger4x4 hat geschrieben:
Do 06 Feb 2020 11:26
Die schneiden ja das Fahrerhausdach auf. Dann bekommt man einen bequemen Durchgang, aber das ist natürlich deutlich mehr Aufwand. Da muss ja dann ein Versärkungsrahmen eingeschweist werden usw. Außerdem bleibt dann nicht mehr viel von dem Stauraum.
Da Woelcke sehr flexibel ist, in dem, was sie bauen, bauen sie das auf Wunsch auch bestimmt ohne Dachausschnitt.
Und ob da ein großer Verstärkungsahmen drin ist weis ich jetzt nicht. Ich könnte mir vorstellen, dass sie die Versteifung mit der Kabine schaffen.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4206
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Neues Projekt am Horizont - GFK Kabine auf 3,5to Daily

#60 Beitrag von holger4x4 » Do 06 Feb 2020 17:25

mrmomba hat geschrieben:
Do 06 Feb 2020 15:41
Ernstgemeinte Frage: warum willst du von der Kabine weg und ein Wohnmobil bauen?
Was stört dich bei deiner Kabine, dass du davon Weg willst und ein neues Wohnmobil kaufen willst.
1. Ich möchte weg vom quer schlafen im Alkoven, einmal wegen der Bequemlichkeit beim Ein-Ausstieg aber auch beim Betten machen. Außerdem möchte ich mehr Luft zum schlafen haben im Sommer. Wir werden auch nicht jünger und die Knie machen auch langsam Probleme.
2. Pickup mit Kabine ist immer an der Belastungsgrenze. Wenn wir noch Wein aus Frankreich mitbringen, sind wir über dem Limit. :roll:
3. Kommt die Zeit, wo wir mehr und länger wegfahren, dann soll auch was mehr Zuladung möglich sein.
4. absetzen im Urlaub machen wir eh ganz selten, eigentlich bleibt die Kabine immer drauf, also nutzen wir den Vorteil aktuell nur zu hause und nutzen den Pickup als "PKW".
Also kann die Kabine auch fest mit dem Auto verbunden sein, man spart sich das Gewicht der Ladefläche und der Stüzen.
Der Festaufbau auf dem Daily wird nicht viel größer als wir jetzt mit Kabine sind (25cm länger), nur die Spur ist breiter. Damit kann der auch mal im Alltag gefahren werden, im Urlaub machen wir ja auch nichts anderes. Der Pickup wird noch vielleicht 2-3 Jahre bleiben als PKW Ersatz und dann durch ein kleines Elektroauto für den Nahverkehr ersetzt (einen VW e-UP z.B.)

Eine andere Kabine, ggf als Festaufbau auf ein Pickupfahrgestell haben wir auch überlegt. Wenn es den Amarok als Singlecab mit dem V6 Diesel hier gäbe, wäre das die einzige Option. Die anderen sind eigentlich zu klein, teils auch nur mit kleinen Motoren und Handwerkerausstattung erhältlich. Was größeres (AMI Pickup) ist in Zeiten der CO2 Diskussionen auch nicht der richtige Weg, und wenn man mehr Zuladung will ist man auf jeden Fall jenseits der 3,5to, und das wollen wir nicht. Und dann hätten wir immer noch einen Alkoven...
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Antworten