Containerrahmen Eigenbau

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
bikemaniac
frisch-dabei
Beiträge: 11
Registriert: Di 04 Dez 2018 19:09

Containerrahmen Eigenbau

#1 Beitrag von bikemaniac » Fr 08 Nov 2019 20:43

Hallo,

Ich plane zur Zeit mein Koffer und bin mit den kommerziellen Angeboten gar nicht zufrieden, besonders vom optischen her. Ich tendiere jetzt in die Richtung einen Containerrahmen nach meinem Entwurf selbst bauen zu lassen.

Ich habe mir Schiffscontainer, Bürocontainer und Containerrahmen angeschaut und bin jetzt bei einem Design gelandet was von aussen etwa ein niedriger 20 Fuss Seecontainer entspricht (Länge 6000mm, Breite 2400mm, Höhe 2200mm):

Überall runde Ecken und Kanten (R=100mm) alles in 5-6 mm Stahlblech. Alles pr CNC gewaltz und gekantet und nachträglich geschweisst. Am Ende alles spritzverzinkt. Am Rahmen werden dann die Sandwichplatten reingeklebt, die dann bündig mit den Profilen erscheinen werden. Es muss also ringsherum bündig und "formschön" aussehen.

Bild

Das Bild zeigt wie die Ecken aussehen. An den lila Flächen werden dann die Sandwichplatten reingeklebt.

Fragen:

1. Kleben. Kann man erfolgreich Sandwichplatten von aussen in solche abgekantete Profile reinkleben damit man ringsherum eine etwa 3-5mm Leerfuge hat die man dann auch mit Dichtmasse auffüllt? Man füllt eigentlich die Stossfuge zwischen Blech und offene Sandwichplatte auf. Ich sehe ein, dass die Sandwichplatten z.B. eine 1-2mm GFK Haut haben und diese Haut muss dann bündig mit dem Profil laufen. Also wird die Dichtmasse nur 1-2 mm GFK abdichten können bis man sofort am Schaum drinnen ist. Ist dieser Abstand zu kurz ... wird es aufreissen mit Wassereinbruch in den Schaum rein?

2. Kältebrücke. Durch das Design gibt es eine direkte Kältebrücke nach innen. Für jede Kante im Rahmen also 2 Kältebrücke-streifen die ins innere reinschauen. Meine Idee war wie folgend: Profile sind so abgekantet dass eine 30mm Sandwichplatte reinpasst - diese bildet also die äussere Haut. Auf der Innenseite im Koffer dann mit anderen Isolationsverfahren dann restliche 20mm aufbauen damit man bei etwa 50mm Gesamtstärke landet. Auf den Blechkanten (wie auch die Grossflächen) im Innenraum wird also 20mm isolation "draufmontiert". Ist das genug um Kodenswasser zu vermeiden oder gibt es andere Tricks?

Es wäre super mit Kommentare und Anregungen von Euch :-)

Lucas

Benutzeravatar
Pelzerli
womobox-Spezialist
Beiträge: 479
Registriert: Do 31 Jul 2008 07:56
Kontaktdaten:

Re: Containerrahmen Eigenbau

#2 Beitrag von Pelzerli » Fr 08 Nov 2019 21:10

bikemaniac hat geschrieben:
Fr 08 Nov 2019 20:43
... Ist das genug um Kodenswasser zu vermeiden ...
Nein :!:

Eigentlich konstruiert man eine Kabine genau anders herum. Die Sandwich-Platten bilden die Statik, die Eckwinkel sind bloss die Abdichtung/Verkleidung der Plattenränder.

Gruss Pelzer
http://dermuger.blogspot.com

bikemaniac
frisch-dabei
Beiträge: 11
Registriert: Di 04 Dez 2018 19:09

Re: Containerrahmen Eigenbau

#3 Beitrag von bikemaniac » Fr 08 Nov 2019 22:47

Pelzerli hat geschrieben:
Fr 08 Nov 2019 21:10
Eigentlich konstruiert man eine Kabine genau anders herum. Die Sandwich-Platten bilden die Statik, die Eckwinkel sind bloss die Abdichtung/Verkleidung der Plattenränder.
Ein Bürocontainer wird nach obigem Prinzip gebaut - einzigster Unterschied sind die Sandwichplatten die von innen geklebt sind, und somit sieht das Profil ein bisschen anders aus:

https://i.ebayimg.com/images/g/EGkAAOSw ... -l1600.jpg

Also gibt es da keine Kältebrücke, aber durch das Design verliert man Platz im Innenraum und es sieht meiner Meinung nach nicht hübsch aus.

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 775
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Containerrahmen Eigenbau

#4 Beitrag von Gode_RE » Fr 08 Nov 2019 22:51

Im Prinzip würde das gehen. Wenn die inneren Sandwichplatten in den Halbrundwinkel reinragen und dann luftdicht miteinander und gegeneinander verklebt sind, sollte es auch keine Käktebrückenproblematik geben. Lasse einfach unten zwischen den Platten überall Ablaufbohrungen, und Du bist azf der sicheren Seite.

Die äußeren Platten müsstest Du aber ordentlich mit den inneren verkleben. Nur oben auf den dunkelvioletten Schenkeln reicht nicht. Ich würde auch die Halbrundprofile so mit Kleber auffüllen, dass die Innenplatten die eigentlich tragende Funktion übernehmen. Denn ob Dein Käfig an sich alleine hält, bin ich mir nicht sicher.

LG Gode
Zuletzt geändert von Gode_RE am Sa 09 Nov 2019 08:57, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4197
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Widnau / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Containerrahmen Eigenbau

#5 Beitrag von Picco » Sa 09 Nov 2019 06:51

Hoi zämä

Nur damits schön aussieht auf die Stabilität einer Sandwichkiste verzichten und sich dazu noch isolationstechnische Schwachstellen einbauen?
Würd ich nicht...
Eher würd ich eine Sandwichkabine mit runden 'Eckprofilen' machen (lassen) und die Vertiefungen zwischen den Profilen vollflächig mit einem dünnen Sandwich (3-6mm, je nach Profilstärke) auffüllen, so dass es schlussendlich eine ebene Fläche ergibt.
So hättest Du nirgends eine Isolationsschwächung und die Stabilität einer Sandwichkabine.

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 775
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Containerrahmen Eigenbau

#6 Beitrag von Gode_RE » Sa 09 Nov 2019 08:43

Hm, habe ich das Konzept des TE falsch verstanden? So wie ich das gelesen habe, möchte er einen stabilen Rahmen schweißen lassen, der zwischen zwei Sandwichplatten eingeklebt wird. Wenn - wie ich vorgeschlagen habe - die beiden Platten ordentlich miteinander verklebt sind, glaube ich nicht, dass das nen Stabilitätsproblem haben wird. Die Innenplatten sind dann doch ähnlich der herkömmlichen Bauweise in einem Ecken- und Kantenprofil eingeklebt, nur zusätzlich sind dann noch Aussenplatten dagegen geklebt, die nochmal mit den Ecken- und Kantenprofilen verklebt sind.

Oder habe ich das falsch interpretiert aus der Grafik?

Falls nicht, würde ich darin sogar eine recht gute Stabilität sehen. Kommt natürlich auch auf die Rahmenqualität an. Aber wenn der sauber gebaut und in sich stabil ist, warum nicht? Und das Kältebrückenproblem stellt sich nicht, solange die Innenkabine gasdicht zum Rahmen abschließt.Viel anders habe ich auch nicht gebaut, auch mit einer gegeneinander verklebten Innen- und Außenkabine. Bei beiden Fahrzeugen. Und beide sind überschlagsstabil und absolut kältebrückenfrei geworden.

LG Gode

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 680
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Egliswil (AG)

Re: Containerrahmen Eigenbau

#7 Beitrag von Urs » Sa 09 Nov 2019 11:56

Sowas hinzubekommen dass es Gasdicht ist und zwar so dass es auf einem Fahrzeug auch dicht bleibt halte ich für extrem schwierig bis unmöglich. Wir wissen ja alle welchen Aufwand wir schon betreiben mussten um unsere Kabinen Wasserdicht zu bekommen. Gas und Wasserdampf ist da noch eine andere Liga und wie von unseren Kondenswasserspezialisten hier mehrfach zu lesen war ist eine Dampfsperre nur durch Metall/Glas zu erreichen...

Ich will das Projekt nicht schlecht reden, aber ich sehe noch nicht welche Vorteile eine solche Konstruktion gegenüber einer Konventionellen GFK-Kabine mit abgerundeten Ecken bringen würde. Ein Containerrahmen ist ja dazu gedacht damit das Teil einfach vom Fahrzeug genommen und wieder draufgesetzt werden kann. Diese Möglichkeit würde hier (aus Optischen Gründen) geopfert. Auf der anderen Seite kommen mehrere bereits genannten Nachteile dazu welche ich persönlich nicht in kauf nehmen würde. Ich denke auch dass das so schwerer und teurer würde als eine GFK-Kabine, man hat ja 4 GFK-Schichten, dazu noch mehr Kleber dazwischen usw...

Vielleicht gibt es aber einen wirklich triftigen Grund den ich noch nicht sehe um das so oder so ähnlich umzusetzen (Optik mal aussen vor)?

Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

bikemaniac
frisch-dabei
Beiträge: 11
Registriert: Di 04 Dez 2018 19:09

Re: Containerrahmen Eigenbau

#8 Beitrag von bikemaniac » Sa 09 Nov 2019 13:21

Urs hat geschrieben:
Sa 09 Nov 2019 11:56
Vielleicht gibt es aber einen wirklich triftigen Grund den ich noch nicht sehe um das so oder so ähnlich umzusetzen (Optik mal aussen vor)?
Nein, es geht NUR um die Optik. Ich will permanent drin wohnen und finde die eckigen Koffer von Ormocar und Co gar nicht schön.

Bei Kress geht es so langsam in die richtige Richtung: https://www.kress.eu/de/produkte/kuehl- ... ttung.html

https://www.kress.eu/images/stories/neu ... _Dot_1.jpg

Weiterhin: Ich darf bis 12t zuladen, ich werde nie Offroad/Gelände fahren und der Koffer muss als Ladung abnehmbar sein (wegen KFZ steuern). Als Ladung muss ich etwa 500 Euro/Jahr zahlen, mit festmontiertem Koffer etwa 10000 Euro/Jahr (Dänemark).

Lucas

Edit durch womoboxMOD: Copyright von Bildern:

Bitte beachten: Bilder darf man nur einfügen wenn man selbst das Copyright des Bildes hat! Ansonsten darf das Bild nur über den 'url'-befehl referenziert werden, z.B.

Code: Alles auswählen

[url=http://www.womobox.de/phpBB2/styles/prosilver/imageset/womobox_logo_2013.png]Forumslogo[/url]
.
Danke!

Keine fremden Bilder einfügen, Copyright beachten! Bild wurde durch Link ersetzt.

bikemaniac
frisch-dabei
Beiträge: 11
Registriert: Di 04 Dez 2018 19:09

Re: Containerrahmen Eigenbau

#9 Beitrag von bikemaniac » Sa 09 Nov 2019 13:31

Picco hat geschrieben:
Sa 09 Nov 2019 06:51
Eher würd ich eine Sandwichkabine mit runden 'Eckprofilen' machen (lassen) und die Vertiefungen zwischen den Profilen vollflächig mit einem dünnen Sandwich (3-6mm, je nach Profilstärke) auffüllen, so dass es schlussendlich eine ebene Fläche ergibt.
Klingt gut. Wer bietet sowas an?

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2854
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Containerrahmen Eigenbau

#10 Beitrag von nunmachmal » Sa 09 Nov 2019 14:21

Es besteht durchaus die Möglichkeit, alle Seitenwände, aus einer Platte (max13,x? Meter) zu fertigen.
Die Innenseite einsägen und rundum biegen. Den Stoß in den Türbereich, damit das Stabil ist und alle 4 Ecken sind abgerundet.
Nur das Dach wird zum Problem. Dieses auf die Rundungen einzupassen....??????
Natürlich kann man Versuchen, Dach und 2 Seitenwände, aus einer Platte zu schneiden. Dann den Boden und die anderen 2 Wände aus einer zweiten Platte machen.
Aber die Kosten werden explodieren.

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4120
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Containerrahmen Eigenbau

#11 Beitrag von holger4x4 » Sa 09 Nov 2019 15:21

Baut Kress denn auch kundenspezifische Koffer? Die Optik gefällt mir auch.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2768
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Containerrahmen Eigenbau

#12 Beitrag von mrmomba » Sa 09 Nov 2019 15:34

Hallo,
wenn es keine Rundung, aber für ein optisch ansprechendes Bild ein Knick sein darf, dann schau dir mal von dem User "Anton" seine Kabine an!
Sieht genial aus.

Sonst habe ich noch zwei Ideen
RundeEckenzumSpaß.png

PS: Da du in Dänemark lebst hast du quasi Schlechtwetter-Teststrecke vor der "Haustür" - Roemoe :-D
Ein Vorzelt was da nicht überlebt, taugt nicht :-)
Gruß vom Dänemark-Fan

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4197
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Widnau / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Containerrahmen Eigenbau

#13 Beitrag von Picco » So 10 Nov 2019 09:38

Hoi Lucas
bikemaniac hat geschrieben:
Sa 09 Nov 2019 13:31
Klingt gut. Wer bietet sowas an?
So fixfertig sicherlich niemand, aber ich denke jeder Kabinenbauer, der auch runde Profile verwendet, kann das machen.
Es geht ums mit denen sprechen :wink:

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 680
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Egliswil (AG)

Re: Containerrahmen Eigenbau

#14 Beitrag von Urs » So 10 Nov 2019 13:58

Ich kann auch kein konkreter Tip geben wer sowas macht (nicht zuletzt da bei mir die Optik erst zum Schluss nach Funktion, Preis usw gekommen ist) Aber Piccos Ansatz ist sicher ein guter Rat. Bei vielen Kabinenbauern ist viel individuelles was nicht auf deren Homepage breitgetreten wird möglich, aber halt nicht umsonst.

Oder selber machen? Siehe z.B. Hartwig's Alkoven. Das zeigt auch den Aufwand den man für die Optik betreiben kann ganz gut.

Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
Tobi
womobox-Spezialist
Beiträge: 421
Registriert: Do 02 Sep 2004 16:48
Wohnort: Eschborn
Kontaktdaten:

Re: Containerrahmen Eigenbau

#15 Beitrag von Tobi » Mo 11 Nov 2019 15:36

Hallo bikemaniac,

geht es Dir speziell darum, dass die (gerne auch runden) Kantenprofile der klassischen Sandwichkabinen einige mm überstehen?
Denn so etwas hier klick bekommen doch mehrere Kabinenbauer problemlos hin, in diesem Falle war's Ormocar und es wurde eine durchgehende Platte vom Heckende (unten) bis zur Alkovenspitze verbaut.

Gruß, Tobias
2016er Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau
Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es hier - unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

Antworten