Versicherung von Wohnmobilen

Hier postet Ihr alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Diskutiert über Eure Enkelkinder, stellt Eure neuste Blumenzüchtung vor oder sagt uns mal die Meinung. Und hier sucht und findet man alles, was nirgendwo anders reinpasst :-)
Message
Autor
Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 595
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Versicherung von Wohnmobilen

#16 Beitrag von Gode_RE » Sa 23 Feb 2019 11:41

Das habe ich bei der KRAVAG nicht abgeschlossen. Da gibt es aber "Plus"-Optionen. Gehe doch mal auf die Kravag-Seite, da kann man (mit ein bisschen suchen) alles downloaden. Ich habe die minimalste Version bei maximaler Selbstbeteiligung gewählt, weil ich das eingesparte Geld lieber in "Schadensverhinderungstechnik" investiert habe, wie z.B. umfangreiche Einbruch- und Diebstahlschutz- und Wiederfindesysteme, Abstandswarner, Spurhalteassistenten usw. Kannste Dir ja alles in Bodenheim mal angucken.

Campinsky
Experte
Beiträge: 105
Registriert: Do 14 Sep 2017 21:01

Re: Versicherung von Wohnmobilen

#17 Beitrag von Campinsky » Sa 23 Feb 2019 22:16

Die KRAVAG versichert hauptsächlich LKW, soweit ich weiß. Da sollte also die Größe und das Gewicht keine Rolle spielen und Speditionen kutschieren ihre Frachten ja auch quer durch die Welt. Wir hatten noch für 79.- / anno eine "Campingversicherung" bei der KRAVAG dazu gebucht. Da war dann der Fahrraddiebstahl, Einbruch ins Fahrzeug und Diebstahl von Mobilien etc. versichert. Ich hatte mir die damals selbst raus gesucht und bekam sie jetzt wieder von einem freien Makler empfohlen. Mal sehen, bei welchem Beitrag wir dann tatsächlich landen.
Was ich noch nicht ganz verstehe bei Dir, Michael, Du bezifferst den Wert des Fahrzeugs mit ca. 60T€. Ist das nicht der Neupreis für die Wiederbeschaffung? Ihr hattet doch einen gebrauchten LKW gekauft? Dann bekämst Du neu für alt im Schadensfall. Mein Makler weiß, dass wir ein WoMo selbst bauen (auf LKW Basis) und hat das Fahrzeug auch schon gesehen. Er fragte aber, bei welchem Gesamtwert ich denn etwa landen würde, also tatsächlicher Kaufpreis des (gebrauchten Fahrgestells) und die Kosten für den Ausbau. Werde ich mit Ihm noch einmal klären...
Liebe Grüße aus der Pfalz
Timo

Benutzeravatar
Varaderorist
womobox-Spezialist
Beiträge: 404
Registriert: Do 10 Dez 2015 19:39
Wohnort: Kevelaer-Twisteden

Re: Versicherung von Wohnmobilen

#18 Beitrag von Varaderorist » So 24 Feb 2019 08:42

Sowohl die HDI, bei der ich derzeit versichert bin, als auch Jahn und Partner (für die Nürnberger) versichern den Zeitwert auf Basis des (in unserem Fall fiktiven) Neuwerts.
Ob das bei anderen Versicherungen anders ist, weiß ich nicht.
Gruß vom Niederrhein
Michael

Antworten