Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

Hier postet Ihr alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Diskutiert über Eure Enkelkinder, stellt Eure neuste Blumenzüchtung vor oder sagt uns mal die Meinung. Und hier sucht und findet man alles, was nirgendwo anders reinpasst :-)
Message
Autor
Benutzeravatar
ST1100
womobox-Spezialist
Beiträge: 288
Registriert: So 18 Dez 2016 23:02

Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

#196 Beitrag von ST1100 » Di 16 Jan 2018 23:39

@Nunmachmal: Du hast natürlich grundsätzlich recht.

Andererseits, wenn ich ne Mischkalkulation mache und sage,
1.500 kosten die vier geraden Dreifach-Scheiben (200x200) und 7.000 die zwei geilen Kurven,
7.500 die drei Schiebetüren (400x200 rechts u. links u. 250x200 vorne) im Wohnzimmer
dann bin ich mit 16.000 Euro für 21,5 Meter Glasfassade in zwei Meter Höhe dabei.

Das sind fast die kompletten Außenwände und eine 4 Meter-Leerkabine für ein Sprinter-Fahrgestell kostet wahrscheinlich deutlich mehr.

Und designtechnisch ist das der absolute Superknaller.


Hat jemand den Film "Oblivion" gesehen?

Tommy

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2465
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

#197 Beitrag von mrmomba » Mi 17 Jan 2018 08:22

Und wieder ein Tag im Paradies :-)
....
Ja klar sieht das super aus - die geilen Kurven wer steht da nicht drauf.
Aber für 7k€... puh dann lieber 6k€ sparen und gibt ihn für Urlaub :-)

Benutzeravatar
Varaderorist
womobox-Spezialist
Beiträge: 364
Registriert: Do 10 Dez 2015 19:39
Wohnort: Kevelaer-Twisteden

Re: Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

#198 Beitrag von Varaderorist » Mi 17 Jan 2018 08:48

Moin Tommy,

lass' Dich nicht beirren! Manchmal muss man einfach tun, was einem das Gefühl eingibt.

Geht mir mit meiner schweren Ladebordwand ja ähnlich: kostet mich etwa 5k für die (mit) dadurch notwendige Auflastung.
Aber vernünftig sein und sparen kann ich später, wenn ich unterwegs bin.......
Gruß vom Niederrhein
Michael

Stoppie
womobox-Spezialist
Beiträge: 480
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

#199 Beitrag von Stoppie » So 21 Jan 2018 09:18

Ich sehe das genau so wie Michael. Bei einer Investition „fürs Leben“ gibt es eben Dinge, die man nicht nur über den Verstand entscheiden kann, manchmal muss es auch „das Herz“ sein, welches das letzte Investitionwort hat. :)
Die Fassadenverglasung macht man nur einmal, z. Bsp. eine Solaranlage kann man auch nachrüsten, falls das Budget partout nicht reicht.
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
ST1100
womobox-Spezialist
Beiträge: 288
Registriert: So 18 Dez 2016 23:02

Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

#200 Beitrag von ST1100 » So 21 Jan 2018 17:10

Danke Männer für den Zuspruch :)

Ich war gestern acht Stunden auf der BOOT in Düsseldorf unterwegs und hatte dort sehr gute Gespräche mit den Katamaranwerften.
Waterbus.pl hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen.
Der Aluschweißer war selbst da, sprach gut englisch und die Rümpfe sehen erstklassig aus.
Auch die Beratung von Chef und Schweißer fand ich sehr gut.

Die fertigen Hausboote von allen Anbietern sind alle eher praktisch als schön und auf einfache Handhabung durch Charterkunden im Sommer optimiert.
Die Aufbauten sind alle weit unter meinem Eigenbauer-Perfektionsanspruch. (Mich muß ich aber auch nicht bezahlen!)
Isolierung, Fenster und Schiebetüren nur sommertauglich (außer bei richtigen Floating Homes für 300.000).

Motorisierung in der Regel 1 x 15 PS oder 2 x 10 PS Standardaussenborder, obwohl die nicht optimal für diese geringen Geschwindigkeiten sind.
Laut Honda Marine gibt es nur einen guten Spezial-Aussenborder als Schubmotor für schwere Verdränger: BFP 60

Für mein Antriebskonzept hab ich auch kompetente Beratung bezüglich des Propellers gefunden.

Nachdem ich mit meinem Pflichtprogramm durch war, hab ich natürlich nicht mehr Alles ansehen können.
Trotzdem ist die Messe absolut einen Besuch wert auch für Nichtbootfahrer.

Die Superyachten bis zu 30 Meter Länge sieht man nie wieder so hautnah.
(Schuhe wählen, die sich leicht an und ausziehen lassen)

Bootsbeschläge in unzähliger Auswahl und Edelstahlspezialisten.
Elektrogeräte, Stromerzeugung, Solartechnik, LED-Spezialisten, Matratzenmaßanfertigung.

Vieles aus dem Yachtbereich lässt sich 1:1 auf die Landyacht übertragen und ich bin natürlich auch mit 3 Kilo Papier heimgekommen.

Und Kayaks, Faltboote und kleine Angel- und Segelboote zum dabeihaben in Hülle und Fülle.

Allein die Taucherhalle ist einen Besuch wert, wenn man schon ein paar mal schnorcheln war und es einem gefallen hat.

Die 1400 km im Flixbus haben sich jedenfalls gelohnt :D

Beim nächsten Mal nehm ich mir noch nen Tag Urlaub dazu und mir zwei Tage Zeit dafür !

Tommy

DSC_6922a.jpg

Benutzeravatar
ST1100
womobox-Spezialist
Beiträge: 288
Registriert: So 18 Dez 2016 23:02

Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

#201 Beitrag von ST1100 » Di 23 Jan 2018 13:00

Erfreuliche Entwicklungen auf dem Motormarkt.

Ich hab meine ST1100 im letzten Jahr wohl gerade noch rechtzeitig für 2.600 verkauft.
Die Preise gehen gerade rapide nach unten für die Mopeds.
Eine optisch etwas runtergekommene ST mit fast neuem Zahnriemen steht für unter 1.000 Euro im Forum.

Eine 2 m lange Wellenanlage von Volvo Penta plus ein Propeller 17 x 17 kosten zusammen neu etwa 1.200 Euro.
Ein gebrauchter Aussenborder dagegen über 5000 Euro.

Und was Bug- und Heckstrahlruder betrifft, probier ich es aus Kostengründen vermutlich erstmal mit zwei absenkbaren Elektroaussenbordern an Bug und Heck.
Wenn ich die drehbar montiere, kann ich damit vielleicht sogar besser manövrieren und Vorwärts- und Rückwärtsbetrieb ist elektrisch simpel.

Tommy

Stoppie
womobox-Spezialist
Beiträge: 480
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

#202 Beitrag von Stoppie » Mi 24 Jan 2018 22:40

ST1100 hat geschrieben:
Beim nächsten Mal nehm ich mir noch nen Tag Urlaub dazu und mir zwei Tage Zeit dafür !
.....- und ankerst direkt vor der Messe auf dem Rhein - mit deinem neuen Hausboot ... :mrgreen:

DAS hätte doch was, oder?! :D
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
Mobilix
womobox-Halbgott
Beiträge: 881
Registriert: Fr 20 Apr 2007 23:38
Wohnort: Gengenbach

Re: Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

#203 Beitrag von Mobilix » Mi 24 Jan 2018 23:17

Stoppie hat geschrieben:
.....- und ankerst direkt vor der Messe auf dem Rhein - mit deinem neuen Hausboot ... :
DAS hätte doch was, oder?! :D

Du kennst die Stelle? Bei den Buhnen vor dem Messegelände ist nix mit Ankern und zu viel Strömung.

Benutzeravatar
ST1100
womobox-Spezialist
Beiträge: 288
Registriert: So 18 Dez 2016 23:02

Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

#204 Beitrag von ST1100 » Do 25 Jan 2018 13:00

Der Vergleich der Reisezeiten und -kosten 1400 km Hausboot vs Flixbus hat einen eindeutigen Sieger ergeben :?

Und wenn das Hausboot fertig ist, brauch ich eh nicht mehr auf die Messe fahren.

Der Zillenhersteller war übrigens auch da mit seinen leichten Alubooten und so eins werd ich mir dann definitiv auch zulegen in drei oder vier Meter Länge.

Tommy

Benutzeravatar
ST1100
womobox-Spezialist
Beiträge: 288
Registriert: So 18 Dez 2016 23:02

Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

#205 Beitrag von ST1100 » So 04 Feb 2018 23:10

Es gibt wieder mal was Neues !

Im Boote Forum hat ein Profi (Frank MV - Reeder und Erbauer der Tom-Saywer-Flöße) schon den Jet-Thruster an seinem Hausbootkatamaran getestet.

Das Fazit bestärkt mich darin, es erst mal mit zwei Elektroaußenbordern zu probieren.

Tommy

Benutzeravatar
ST1100
womobox-Spezialist
Beiträge: 288
Registriert: So 18 Dez 2016 23:02

Re: Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

#206 Beitrag von ST1100 » So 18 Feb 2018 23:43

Kleine Planänderung - die 40 kg leichte Aluzille wurde als Beiboot heute durch eine hübsche kleine Plaue 601 ersetzt 8)

Ich hab nen 1.200 km Ausflug mit dem Trailer nach Brandenburg gemacht und mir Evi, eine "Riva des Ostens" geholt.
Allerdings nicht mit Wartburgmotor, sondern als Aussenborderversion mit GFK-Rumpf und schönem Mahagonideck.

Damit kann ich meinen Yamaha-Zweitakter die nächsten Jahre bei Laune halten und die Donau von meinem Ufergrundstück aus verunsichern :mrgreen:

Tommy

Diva.jpg

Benutzeravatar
Varaderorist
womobox-Spezialist
Beiträge: 364
Registriert: Do 10 Dez 2015 19:39
Wohnort: Kevelaer-Twisteden

Re: Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

#207 Beitrag von Varaderorist » Mo 19 Feb 2018 07:06

Moin Tommy,

wird ja wirklich Zeit, dass ich mal vorbeikomme, wo Du doch jetzt auch aud dem Wasser mobil bist.
Mal sehen, falls ich dieses Jahr mal in die Gegend kommen sollte, melde ich mich vorher an.

Gratulation zum neuen Fahrzeug!
Gruß vom Niederrhein
Michael

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1078
Registriert: Do 22 Jan 2015 13:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

#208 Beitrag von wiru » Mo 19 Feb 2018 17:45

Da wirst aber zur zeit kufen brauchen... Wenns noch kälter wird, friert sogar die Donau zu...
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Benutzeravatar
Myk
womobox-Spezialist
Beiträge: 335
Registriert: So 28 Feb 2016 21:29
Kontaktdaten:

Re: Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

#209 Beitrag von Myk » Mo 19 Feb 2018 20:25

Evi??? Ich dachte Du bist fertig mit den Frauen????

Benutzeravatar
ST1100
womobox-Spezialist
Beiträge: 288
Registriert: So 18 Dez 2016 23:02

Re: Leerkabinen auf dem Wasser - Hausboot

#210 Beitrag von ST1100 » Mo 19 Feb 2018 21:42

Myk hat geschrieben:Evi??? Ich dachte Du bist fertig mit den Frauen????
Evi klingt mir auch verdächtig zu harmlos - sie wird auf Diva umgetauft 8)

Und Eis auf der Donau? Der Winter ist vorbei für heuer.
Heute war erstmals die Sonne schon da, als ich morgens ins Auto eingestiegen bin
und abends immer noch über dem Horizont, als ich heimkam :D

Tommy

Antworten