Grundrißplanung Kabine 710*238*200/210cm zur Dauerbewohnung

Hier postet Ihr alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Diskutiert über Eure Enkelkinder, stellt Eure neuste Blumenzüchtung vor oder sagt uns mal die Meinung. Und hier sucht und findet man alles, was nirgendwo anders reinpasst :-)
Message
Autor
Sequoya
Junior
Beiträge: 40
Registriert: Fr 04 Aug 2017 14:29

Grundrißplanung Kabine 710*238*200/210cm zur Dauerbewohnung

#1 Beitrag von Sequoya » Di 08 Aug 2017 22:23

Da ich gefragt wurde, ob es schon Zeichnungen gibt:
Ja, einige Handzeichnungen. Ich versuche mich gerade an SketchUp, aber dazu bedarf es ja eines eigenen Studiums!
Also hier sind die Handskizzen.
Ihr dürft auch hier gerne Kritik üben.
201708071049191000 (1).jpg
Keine Ahnung, warum ein Bild immer dreimal angezeigt wird....ich bekomme das nicht raus!

edit womobox-MOD: ich habe das gerade korrigiert - Du hattest das Bild dreimal hochgeladen.
edit womobox-MOD: die Überschrift wurde durch eine etwas aussagekräftigere ersetzt.

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1358
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Auf Bitten hin unsere Handskizzen

#2 Beitrag von Anton » Mi 09 Aug 2017 13:45

Hallo

wenn ich Deine Skitzzen richtig deute, ganz viel erkennt man ja nicht, hast Du zwar einen riesen Aufbau, aber keine Sitzgelegenheit wo man mal die Füße hochlegen kann.

Das würd ich noch mal Überdenken. Beim Bett ist jede menge Platz, eine riesen Küche gibt es auch, aber die Sitzecke bzw. die Bänke wären mir zu klein/kurz. Gerade wenn man länger drin wohnen will ist eine Ecke wo man sich mal hinlümmeln kann durchaus als positiv zu betrachten.

Ein Tipp, auch wenn's mich nix angeht:

Zerreiß die Deine Fragen nicht mit zwei Threads die in etwa das gleiche Ziel haben, das gibt nur Durcheinander und ist auch für die Leser (und Schreiber) sehr unübersichtlich!

Viele Grüße

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Sequoya
Junior
Beiträge: 40
Registriert: Fr 04 Aug 2017 14:29

Re: Auf Bitten hin unsere Handskizzen

#3 Beitrag von Sequoya » Mi 09 Aug 2017 21:21

@Anton:

Zum ersten Punkt:
Es ist eine Sitzecke für 4 Personen von 190x120cm. Die eine Seite der Lehnen wird verstellbar, sodass man mit abgesenktem Tisch sich hinlümmeln kann.
Ist es deine Meinung, das diese Größe nicht reicht?
Ich könnte lediglich die Bank etwas seitlich ausziehbar machen, aber ich denke, gute 60cm "Flur" braucht es schon, um gemütlich durchgehen zu können.
Zu deinem 2. Punkt:
Ich habe 2 PMs erhalten, worin ich gebeten wurde, Grundriss und den Rest zu trennen.
Zu deinem dritten Punkt:
Die Lesbarkeit. Ich werde probieren, die Qualität zu steigern. Dazu bedarf es aber,...wie heisst das noch gleich! Ach ja! SONNENLICHT!! :lol:

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1358
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Auf Bitten hin unsere Handskizzen

#4 Beitrag von Anton » Do 10 Aug 2017 11:27

Sequoya hat geschrieben:@Anton:

Zum ersten Punkt:
Es ist eine Sitzecke für 4 Personen von 190x120cm. Die eine Seite der Lehnen wird verstellbar, sodass man mit abgesenktem Tisch sich hinlümmeln kann.
Ist es deine Meinung, das diese Größe nicht reicht?
Ich könnte lediglich die Bank etwas seitlich ausziehbar machen, aber ich denke, gute 60cm "Flur" braucht es schon, um gemütlich durchgehen zu können.
Zu deinem 2. Punkt:
Ich habe 2 PMs erhalten, worin ich gebeten wurde, Grundriss und den Rest zu trennen.
Zu deinem dritten Punkt:
Die Lesbarkeit. Ich werde probieren, die Qualität zu steigern. Dazu bedarf es aber,...wie heisst das noch gleich! Ach ja! SONNENLICHT!! :lol:
Hallo


OK

zum ersten Punkt: 120cm ist zum sitzen mit zu zweit auf einer Bank ist i.O. Am Tisch sitzen und Füße mal hochlegen (zum lesen oder eilige Alkoholika vernichten) geht aber nur ab etwa 135, besser 140cm. Es ist ja auch ne Frage ob man jedes mal umbauen will / muß. :? Wir wollten das nicht mehr und haben deshalb unsere Küche dem bequemen Sitzen untergeordnet. Denn Abende oder der Aufenthalt im Innern bei schlechtem Wetter können im Womo ziemlich lang sein.

Ich will mich nicht in Eure Pläne einmischen, aber Du hast gefragt, ich hab geantwortet und finde bei 7,10 Metern Aufbaulänge den Grundriss überdenkenswert.

zu Punkt zwei: Ok, mir soll's recht sein.

zu Punkt drei: verstehe Deine Antwort nicht. :roll:
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Sequoya
Junior
Beiträge: 40
Registriert: Fr 04 Aug 2017 14:29

Re: Auf Bitten hin unsere Handskizzen

#5 Beitrag von Sequoya » Do 10 Aug 2017 12:01

Ich bin sehr gespannt, was du ändern würdest. Meinst du, es würden 40cm als Durchgang reichen?
Und mit dem dritten Punkt meinte ich nur, dass es recht dunkel war und mein Handy leider keine besseren Bilder hinbekommen hat.
Du musst ja auch Ideen haben, wenn du sagst, bei 7.10m würdest du unseren Grundriss überdenken. Lass uns doch wissen, was du ändern würdest.

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2574
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Auf Bitten hin unsere Handskizzen

#6 Beitrag von mrmomba » Do 10 Aug 2017 13:05

Hallo,
ich schließe mich dem Anton an, denn wir haben beides Kennengelernt: Platzverhältnisse vom T3 und im fast 6M Aufbau vom Wohnwagen meiner Eltern.
im letzeren mit Sitzgruppe von 180 x 200 .. Da passen Bequem 2 Hunde und 6 Personen ran.
Es ist eine U-Sitzgruppe wobei die eine Seite von u nur ca 140 ist.

Die Bilder sind leider wirklich sehr dunkel :-)

Ich nehme für Skizzen immer gerne PowerPoint. (Hat man meist da)
Ob es mit OpenOffice auch gut klappt, das weiß ich nicht.
Da habe ich oben Rechts z.B. eine CM Angabe...
Unbenannt.PNG

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2739
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Auf Bitten hin unsere Handskizzen

#7 Beitrag von nunmachmal » Do 10 Aug 2017 14:01

Und ich setzte auf 3-D mit SketschUp.
Ist unterm Strich recht primitiv, wenn man nicht vergißt, Gruppieren, Gruppieren, Gruppieren.
Ich lege gerade Heizungsrohre und vermisse 2 cm an Platz. Das siehst du auf der 2-D-Skizze nicht.
Wenn man die neue Version (17) installiert, kann man im 3-D-Warenhaus fast alles "einkaufen".
Leider kann mein (Baustellen-) Tablett das nicht, so hilft nur selber zeichnen.

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1358
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Auf Bitten hin unsere Handskizzen

#8 Beitrag von Anton » Do 10 Aug 2017 15:45

Sequoya hat geschrieben: Lass uns doch wissen, was du ändern würdest.


Hallo

gern, dazu wäre aber hilfreich, das die vorgegebenen Maße die nicht oder nur schwer veränderlich sind zu wissen. Z.B. Position der Tür usw. auf eurem Grundriss sieht man zwar einiges, aber nicht unbedingt was den was sein soll. Wo wollt ihr was positionieren?

Und: plant ihr einen Doppelboden? Mit euren jetzigen Zeichnungen als Grundlage plant man evtl. doch zu weit in Blaue. :wink:

Zeichen, zumindest Grundrisse, kann man auch ganz einfach in Word. das haben wir auch so gemacht. Da lässt sich Vieles dann einfach hin und herschieben ohne das man gleich von vorn anfangen muss.


VG

Anton
Dateianhänge
Grundriss.jpg
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Sequoya
Junior
Beiträge: 40
Registriert: Fr 04 Aug 2017 14:29

Re: Auf Bitten hin unsere Handskizzen

#9 Beitrag von Sequoya » Sa 12 Aug 2017 15:32

Dann mal auf, die Fragen zu beantworten:
Sitzgruppe:
Also eine Rundgruppe werde ich nicht unterbringen können.
(Ich arbeite an ordentlichen Grundrissen, jedoch neben Strom ist dass etwas, was ich ebenfalls gar nicht kann.)
Im Heck ist das Bett mit darunter liegender Garage. Am Eingang ist noch der Durchgang nach vorne.
Hinlümmeln ist in der Tat nicht einfach. Ich muss darüber noch nachdenken. Derzeit ist es halt nur mit einer Verbreiterung möglich. Bzw ich könnte die Sitzecke auf 130cm rausziehen. Ob mir dann noch der Durchgang und der Platz in der Küche reicht, muss ich mal probieren. Im Zweifel bleibt für "gemütlich" ja auch noch das Bett.
Die Frage nach dem doppelten Boden:
Nein, solch einer ist nicht geplant. Lediglich die Sitzecke wird angehoben, um darunter den Wassertank zu verstauen.
Anton:
Also wenn du dir die Mühe machen willst, erkläre ich die Zeichnung noch mal kurz:
Im Heck angefangen:
-40cm für Staukisten. Zu erreichen durch den Schrank auf der Bettseite und durch die Garage
-80cm Dusche -60cm Toilette
-insgesamt 280cm Bad
-60cm Küchenschrank Darin sind Waschmaschine (nach links Richtung Bad) und Kühlschank untergebracht.
-90cm Unterschrank 45cm Spüle 45 cm Kochfeld
-90cm Unterschrank
-90cm Unterschrank
-60cm Hochschrank Geschirrspüler und Backofen/Mikrowelle

Die andere Seite:
-40cm Schrank
-200cm Bett 140cm breit
-80cm Flur
-60cm Schrank 120cm breit
-190cm Sitzecke
-60cm Technikschreank
-80cm Flur mit 70cm Tür

Was nicht veränderbar ist:
Bett von mindestens 140cm brete
Längsbett
Durchgang zum Fahrerhaus
Ich will eine richtige Dusche haben (Frauchen übrigens auch)

Die Vorteile, die ich sehe:
Bad und Schlafzimmer sind eine Einheit und man kann auch mal eine Tür zumachen (bei Streit zuschmeißen)
Vernünftiger Schrank, der direkt am Schlafzimmer anschließt
Eine vernünftige Arbeitsfläche in der Küche
Tragende Wände auf Mitte des Fahrzeugs
Gerade Linien, was den Preis für den Innenausbau rückt
Küche liegt gegenüber vom Esstisch

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1358
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Auf Bitten hin unsere Handskizzen

#10 Beitrag von Anton » So 13 Aug 2017 14:11

Hallo Sequoya,

mit den Angaben ist schon mal was anzufangen! :D

Hab ich das richtig gesehen/verstanden: die Eingangstür kommt ganz vorn an die Ecke? Warum?

Wäre es nicht vorteilhafter, die Tür vor die Hinterachse zu planen? Wenn nicht, was spricht dagegen?

Und wird der Durchgang richtig hoch, oder nur ein Durchschlupf?



VG

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2574
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Auf Bitten hin unsere Handskizzen

#11 Beitrag von mrmomba » So 13 Aug 2017 14:28

Ich habe leider den Wohnwagen von meinen Eltern nicht mehr hier stehen.
Würde dich sonst da gerne zum Besuch einladen...

Fakt ist, das Ding hat knapp 6 Monate Innenraum und viel zu viel Platz für seine Zuladung.
Aber es ist in meinen Augen mustergültig für eine großzügige Raumaufteilung.
Super gut im Schnitt und ihr wollt noch 150cm mehr in die Länge, habt noch mehr Platz unter der Kabine etc.

Sequoya
Junior
Beiträge: 40
Registriert: Fr 04 Aug 2017 14:29

Re: Auf Bitten hin unsere Handskizzen

#12 Beitrag von Sequoya » So 13 Aug 2017 22:00

Anton hat geschrieben:Hallo Sequoya,
Hab ich das richtig gesehen/verstanden: die Eingangstür kommt ganz vorn an die Ecke? Warum?

Wäre es nicht vorteilhafter, die Tür vor die Hinterachse zu planen? Wenn nicht, was spricht dagegen?

Und wird der Durchgang richtig hoch, oder nur ein Durchschlupf?
VG
Anton
Also der Grund ist, dass unter die Sitzgruppe der Tank soll. Würde ich die Tür zwischen Schrank und Sitzgruppe packen, wäre der Tank noch weiter vorne.
Des weiteren käme ich an den Technikschrank nicht mehr ran und ich käme nicht mehr durch den Durchgang.

Das spricht bisher dagegen. Oder habe ich einen Gedankenfehler gemacht?

@Mrmomba:

Hast du mal eine Handskizze?
Ich gebe noch mal zu bedenken, dass wir einige Jahre darin verbringen wollen.

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5647
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Auf Bitten hin unsere Handskizzen

#13 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mo 14 Aug 2017 09:51

Hallo Sequoya,

ich finde Deinen Grundriß für Deine geplante Nutzung (Dauerbewohnen mit 2 Personen?) ebenfalls nur subobtimal. Viel zuviel Verkehrsfläche, zu wenig mehrfach genutzter Raum, ungünstig umgesetzte Nutzungsschwerpunkte, technische Probleme (wie bekommst Du ohne Doppelboden das Wasser aus den links liegenden Tanks in die rechts liegende Küche und das Bad? Wohin soll das Duschwasser ablaufen?). Rein subjektiv erscheint mir unser 'Happy Hobo' mit einer Gesamt-Kabinenlänge von 4,80m geräumiger als Dein Grundriß....

Das in meinen Augen Wichtigste: Ihr wollt darin Leben. Das bedeutet für mich gut schlafen und sich gut drin aufhalten können. Und das möglicherweise sogar gleichzeitig. Deshalb würde ich dies auch im Grundriß abbilden - am einen Ende der Schlafbereich, am anderen der Aufenthaltsbereich, dazwischen der Funktionsbereich, von beisen Seiten erreichbar. So in diesem Sinne:
P_20170814_095111.jpg
Grundrißidee
Je nach Euren Vorstellungen könnte man die Betten nachts miteinander zu einer großen Lümmelwiese verbinden und tagsüber den Zugang zum Fahrerhaus frei lassen. Werden die Betten etwas höher gesetzt, entsteht darunter ein großer Stauraum - z.B. für Klamotten, auch Hängegarderobe. Oder ein großer Außenstauraum... ;-)
Die Sitzgruppe im Heck hatte ich in meinem allerersten eignen WoMo (Eura 650 HSLS) - ich habe nie wieder etwas so gemütliches und gut nutzbares gefunden. Wenn ich den Platz gehabt häte, hätte ich die Sitzgruppe in genau dieser Form realisiert! Vorteile: viel Fensterfläche mit Blick in alle Richtungen möglich, und wenn die Sitzgruppe auf ein Podest gesetzt wird, ergibt sich darunter viel Platz für die Tanks, und die Wasserwege zu Naßzelle und Küche sind kurz und unkompliziert zu erreichen, zusätzlich bietet der Bereich der Sitzkisten weitere große Stauräume.

Der Entwurf ist nur einmal so hingeworfen, vielleicht aber eine Basis für Gedankenspiele... Wenn er auf Deine Gegenliebe stößt, kann man z.B. den Funktionsbereich noch optimieren. Oder den Grundriß um 180° drehen - den Fahrerhauszugang könnte man auch in der Sitzgruppe realisieren und ein großes durchgehendes Heckbett mit großem Außenstauraum schaffen... Es gibt viele Möglichkeiten ;-)

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
03.- 05. Mai 2019: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (31.05.-03.06.2019): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (21.09.19): Weinprobe in den Weinbergen
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*

ClausLa
frisch-dabei
Beiträge: 10
Registriert: Di 09 Apr 2013 00:07

Re: Auf Bitten hin unsere Handskizzen

#14 Beitrag von ClausLa » Mo 14 Aug 2017 14:46

Moin,
ich würde mal auf diverse Treffen fahren und mit Leuten reden, die bereits Fahrzeuge in dieser oder ähnlicher Grösse als "Dauerbewohner" nutzen.
Zusammen mit deren Erfahrungen (und auch den Tips hier) kannst Du dann den für Dich idealen Kompromiss finden.
Ohne Dich jetzt angreifen zu wollen; es scheint mir nach Lesen Deiner gesamten Beiträge so, als ob Du grosse Träume hast (das dickste Fahrgestell in dieser Klasse mit der stärksten Maschine, etliches an Luxus, ......), aber etwas zuwenig Ahnung/Erfahrung mit dem Bau und der Planung eines Reisemobils, um sowas ohne sachkundige Beratung hinzubekommen.

Lass Dir Zeit, sieh Dir so Fahrzeuge an, red mit den Nutzern, warum und wieso sie ihren Ausbau so gestaltet haben, wie er ist und setz Dich dann mit jemanden mit Erfahrung zusammen hin und mach Deinen Plan und sieh ihn 3mal durch, bevor Du eine Kleinigkeit vergisst...

Wenn Du sowas (wie z.B. das mit dem Wasser) erst beim Bau merkst, ist schnell viel Geld für Änderungen verbrannt.

Gruß Claus

Sequoya
Junior
Beiträge: 40
Registriert: Fr 04 Aug 2017 14:29

Re: Auf Bitten hin unsere Handskizzen

#15 Beitrag von Sequoya » Mo 14 Aug 2017 15:51

@Leerkabinen-Wolfgang:
Dein Entwurf ist wirklich nicht schlecht. Den zeige ich nachher mal meiner Frau. Also ja, hauptsächlich zu zweit.
Zu deiner Frage, wie ich das Wasser aus dem Tank auf die andere Seite bekomme.
Es gibt 2 Möglichkeiten:
Es wird links durch einen Kabelkanal über die Garage geleitet (6 Meter Leitungslänge sollten für ein Hauswasserwerk kein Problem darstellen.)
Die Schläuche werden im Boden verlegt und ebenfalls direkt rübergeleitet.

Zur Frage des Abwasser:
Dieses würde beim jetzigen Plan in einen Grauwassertank laufen, welcher zwischen dem Rahmen befestigt ist und zwischen 150 und 200L fasst.
Was mich an deiner Skizze noch nicht überzeugt, oder ich lese diese nicht richtig, sind die 2 Einzelbetten.
Eine weitere Frage stellt sich mir in der Küche. Wo hast du dort die Arbeitsfläche angedacht?
Du gehst auf die Funktionswege ein. Gerade da dachte ich, habe ich eine gute Lösung gefunden. Ich trenne ja den Schlafbereich UND den Waschbereich mit einer Tür, KANN aber das Bad zugänglich machen, indem ich die Tür zu eben dem Bad öffne und zum Schlafbereich schließe.

Wo du definitiv recht mit hast, dass in deiner Zeichnung die Wege für das Wasser sehr kurz sind.

@ClaudLa:
Natürlich ist es ein Traum. Ich arbeite daran, das dieser Wirklichkeit wird.
Also als Grundlage dienen so einige Fahrzeuge. Z.B. von Peter Strubl der Globi.http://www.pegasus-unterwegs.ch
Dann ist eine Vorlage folgende von Orangework: http://www.orangework.de/fahrzeuge/stey ... allrad.htm
Des weiteren dienen einige Fahrzeuge von Fuess als Ideengeber.
Zum Thema Maschine:
Erst ab der 420PS Maschine ist es der D2676 Motor mit 12l Hubraum. Ich sehe keinerlei Grund, warum ich auf 400NM Drehmoment und 80PS verzichten soll.
Hast du einen Grund, warum du von der großen Maschine abrätst?
Bzgl. der Größe: Was ich auf gar keinen Fall möchte, ist, dass ich am Rahmen etwas verändern muss. (Kosten usw) Deshalb ist meine Grenze bei 7 Meter.
Meine Frau und ich sind regelmäßig auf Messen wie der Abenteuer Allrad unterwegs und schauen dort, was es so gibt. Du siehst, dein Tipp wird beherzigt.
Kannst du mir einmal erläutern, was du als Luxus ansiehst?

Was ich wohl wegkürzen werde, ist das Quad. Dafür kommen 2 E-Bikes mit und gut ist.
Auch werde ich wohl mal einen neuen Weg beschreiten, was die Stromversorgung betrifft. Ich werde wohl komplett auf 230V gehen. Das es funktioniert, hat http://www.pepamobil.ch pepamobil schon vorgemacht.

Antworten