Der LKW-Schein , Zeit für eine neue Herausforderung ...

Hier postet Ihr alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Diskutiert über Eure Enkelkinder, stellt Eure neuste Blumenzüchtung vor oder sagt uns mal die Meinung. Und hier sucht und findet man alles, was nirgendwo anders reinpasst :-)
Message
Autor
Benutzeravatar
AxelKleitz
womobox-Guru
Beiträge: 1262
Registriert: Mi 05 Jan 2011 14:37
Wohnort: Kraterrand

Re: Der LKW-Schein , Zeit für eine neue Herausforderung ...

#16 Beitrag von AxelKleitz » Mo 03 Apr 2017 17:42

Neeeeeee,

Gespann fahren ist nix für mich!!!!
Aber ein Wohnwagen ist natürlich unschlagbar günstig!!!!

Gruss

Axel
Wir sind alle nur ein ganz kleines Licht, für eine ganz kurze Zeit, in der Unendlichkeit..............
Bild
http://NurDerAugenblickZaehlt.jimdo.com ==> Ohne Werbung!!!!

Recycler
womobox-Spezialist
Beiträge: 335
Registriert: Mi 30 Mär 2011 21:26

Re: Der LKW-Schein , Zeit für eine neue Herausforderung ...

#17 Beitrag von Recycler » Mo 03 Apr 2017 23:19

Hallo ,

Es mag vielleicht doof klingen aber irgendwie macht mir Gespannfahren doch Spass :) zumindest beim PKW . Je schwieriger desto lieber und ich hab in letzter Zeit
einiges mehr zugetraut als ganz am Anfang .

Gruss Mirco

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2375
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Der LKW-Schein , Zeit für eine neue Herausforderung ...

#18 Beitrag von mrmomba » Di 04 Apr 2017 10:03

Mal doof gefragt, haben wir einen aus DE, der mir evtl Unterlagen zum großen LKW zukommen lassen kann?
Ich hadere mit mir, ganz gewaltig.
Gibts eigentlich Abstufung- bis 12 oder 15 T?

Obacht an allen, die noch mit dem alten Dreier ohne EU unterwegs sind, die Anhänger haben eine Achsbeschränkung. Mehr als 2 Achsen darf der Anhänger nicht haben (oder waren es 3?)
selbst wenn man in der Tonnenklasse unter den erlaubten ist.

Benutzeravatar
chrisi
womobox-Halbgott
Beiträge: 654
Registriert: Di 06 Jun 2006 09:24
Wohnort: HO-95233

Re: Der LKW-Schein , Zeit für eine neue Herausforderung ...

#19 Beitrag von chrisi » Di 04 Apr 2017 17:54

mrmomba hat geschrieben:Mal doof gefragt, haben wir einen aus DE, der mir evtl Unterlagen zum großen LKW zukommen lassen kann?
Ich hadere mit mir, ganz gewaltig.
Gibts eigentlich Abstufung- bis 12 oder 15 T?
Hoi,
Abstufungen gibts nicht. Entweder ganz oder garnicht.
Unterlagen hab ich noch da. ist noch nicht so lange her. Ich hab den C-Schein ja auch erst mit 63 gemacht.
Kommst Du nach Bodenheim, oder soll ich schicken? dann Adresse per PN

Gruß, chris

Benutzeravatar
dreamteam
womobox-Halbgott
Beiträge: 807
Registriert: Sa 30 Jan 2010 10:50
Wohnort: Slowenien
Kontaktdaten:

Re: Der LKW-Schein , Zeit für eine neue Herausforderung ...

#20 Beitrag von dreamteam » Di 04 Apr 2017 21:28

Ich habe damals erst und gleich den grossen Schein gemacht. Ein paar Jahre später noch den CE. Den ersten habe ich noch bis unbefristet bekommen (2009), den anderen dann auf 5 Jahre. Befristet (zu mindest nur für 5 Jahre) finde ich als privat blödsinnig wenn ich mich kultiviert ausdrücke. Aber gut, das ist ein anderes Thema. Zu mindest habe ich wenigstens den C bis ins hohe Alter...

Ich sage mal so: wer mit irgendwas liebäugelt sollte den Führerschein sofort machen. Es ist eben eine Anlage fürs Leben. Vor allem wenn man grade Zeit und Geld hat dann sowieso. Denn ein Führerschein bzw. Nichtführerschein stellt dann immer eine Hürde dar, vor allem finanziell. Egal ob man iwann mal plant ein grosses Womo haben zu wollen, oder wenn einen einfach nur Motorad fahren reizt, dann ist die Umsetzung gleich viel einfacher...

Ich finde es toll alle Kategorien ausser Bus fahren zu können wenn ich Lust dazu habe. Und ich habe generell Lust an fahrbaren Untersätzen. :)

Also nix wie hin! 8)
LG,
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
chrisi
womobox-Halbgott
Beiträge: 654
Registriert: Di 06 Jun 2006 09:24
Wohnort: HO-95233

Re: Der LKW-Schein , Zeit für eine neue Herausforderung ...

#21 Beitrag von chrisi » Mi 05 Apr 2017 09:16

dreamteam hat geschrieben:Ich habe damals erst und gleich den grossen Schein gemacht. Ein paar Jahre später noch den CE. Den ersten habe ich noch bis unbefristet bekommen (2009), den anderen dann auf 5 Jahre. Befristet (zu mindest nur für 5 Jahre) finde ich als privat blödsinnig wenn ich mich kultiviert ausdrücke. Aber gut, das ist ein anderes Thema. Zu mindest habe ich wenigstens den C bis ins hohe Alter...
)
ich will ja nichts falsches sagen, aber ich glaube gelesen zu haben, das ab dem Alter der C / CE Schein Inhaber, von 50 Jahren, und dann alle 5 Jahre eine Verlängerung des Lappens mit ärztlichem und augenärztlichem Gutachten nötig ist. Kosten ca 200,- - 250,- €. Zur nächsten Verlängerung bin ich dann 73 Jahre alt. Bitte drückt mir die Daumen :(

Grüße, chris

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3237
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Der LKW-Schein , Zeit für eine neue Herausforderung ...

#22 Beitrag von Balu » Mi 05 Apr 2017 17:11

chrisi hat geschrieben:Zur nächsten Verlängerung bin ich dann 73 Jahre alt. Bitte drückt mir die Daumen :(

Grüße, chris
Versprochen!
(Wo bitte ist das Icon mit gedrückten Daumen? :( :wink: )

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
Pelzerli
womobox-Spezialist
Beiträge: 452
Registriert: Do 31 Jul 2008 07:56
Kontaktdaten:

Re: Der LKW-Schein , Zeit für eine neue Herausforderung ...

#23 Beitrag von Pelzerli » Do 06 Apr 2017 07:59

chrisi hat geschrieben:... ich will ja nichts falsches sagen, aber ich glaube gelesen zu haben, das ab dem Alter der C / CE Schein Inhaber, von 50 Jahren, und dann alle 5 Jahre eine Verlängerung des Lappens mit ärztlichem und augenärztlichem Gutachten nötig ist. ...
Den Gesundheitstest musste ich schon immer alle 5 Jahre machen; nicht erst ab 50. Ich glaub das müssen alle mit C - oder vielleicht ist das auch nur so, weil ich auch D/DE habe?
Der Arzt und Augenarzt-Test kostet bei uns pauschal 120 Fr.

Gruss Pelzer
http://dermuger.blogspot.com

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4378
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Einachs oder Tandem

#24 Beitrag von ThomasFF » Do 06 Apr 2017 11:29

AxelKleitz hat geschrieben:Neeeeeee, Gespann fahren ist nix für mich!!!!
Warum nicht, Axel? Ein olles Womo macht auch nicht viel über die 100 km/h, die du mit einem gut ausgewogenen Wowagespann locker fahren kannst...in F auf der Autobahn darfste unter 3,5 t Gespanngewicht sogar mit 130 düsen.

Auf der Landstraße rollt der Hänger unauffällig hinter Dir her, Rücksicht auf dessen Überhang musst Du nur sehr selten in ganz engen Serpentinen nehmen und als Rechtsabbieger aus engen Gassen in Innenstädten, wo man etwas weiter ausholen und auf die Gegenfahrbahn ausweichen muss, um rumzukommen. Aber eigentlich fährt man mit dem Wohnwagen nicht in alte Innenstädte. Durchgangsstraßen sind normalerweise gerade, weil da auch die 40 Tonner LKW-Gespanne durch müssen, für Besichtigungen läßt man den Wowa auf dem CP stehen oder auf einem Bewachten Parkplatz.

Für Fälle, wo man durch falschen Umgang mit dem Navi sich in einer Sackgasse festfährt, da muss man den Wowa einfach abhängen und auf der Stelle drehen....den kleinen leichten von Hand, den großen schweren mit dem Mover.

Rangieren rückwärts ist keine unlernbare Kunst, da geb ich dir gerne einen Kurs drüber...hihi.... Nach einem Vormittag Sonntags morgens auf dem leeren Supermarktparkplatz beherrschst Du alles, was man dafür können muss.

Selbst mit meinem verkorksten Sattelzug-LKW, der bei Gliederzuganhängern unmöglich zu fahren war, ließ sich der 10 t Tandemhänger prächtig rangieren, allerdings wäre die Geschichte mit dem Abhängen und von Hand oder Mover drehen etwas schwierig geworden. Aber ich bin mit dem Gespann auch schonmal 500 m rückwärts gefahren, um aus sowas rauszukommen....mit nur 2 Korrekturzügen!!!!

Der wirkliche Vorteil einer Hängerlösung, die ja auch aus einem 3,5 t Ducato und einem 1000 kg Hänger bestehen kann oder aus einem Pickup und einem größeren Wohnwagen, ist neben dem Platzgewinn und dem höheren Gewicht, was man legal mitnehmen kann (auch zB für Hobbys wie Boot, Quad, usw) und das bei vergleichsweise niedrigen Kosten, dass man einenTeil des Gerödels auf dem Hänger stehen lassen kann (CP) und dann mit dem Zugwagen allein auf Besichtigung, Einkaufen und Ausflüge fährt. Selbst an Deinem Ducato würde ein 750 kg Planenhänger einen ziemlich großen vorteil liefern, denn du könntest einiges aus dem Auto, was dort Platz kostet,rausräumen und dir so einiges an Komfort erzeugen.

Der Nachteil wäre, dass das draußen Stehen etwas schwieriger ist und man die Komfortvorteile eines echten Wohnwagens am besten auf einem CP genießen kann, also mit Strom und ggf Wasseranschluss. Und im echten Gelände ist deutlich früher Schluss, es sei denn, man hat ein australisches Gallboy-Schiff am Haken für schlappe 100.000 $....hihi...
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Recycler
womobox-Spezialist
Beiträge: 335
Registriert: Mi 30 Mär 2011 21:26

Re: Der LKW-Schein , Zeit für eine neue Herausforderung ...

#25 Beitrag von Recycler » So 23 Apr 2017 08:17

Hallo ,

Mit etwas Übung verliert das Gespannfahren schnell seinen Schrecken und mir machts auch irgendwie Spass einen Anhänger zu handeln :) und werd gern mal Drehschemel am PKW ausprobieren , den kenn ich nur vom Trecker .

GRuss Mirco

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4378
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Drehschemel-Anhänger......

#26 Beitrag von ThomasFF » So 23 Apr 2017 13:00

Der hat Vor und Nachteile.....

Der größte Vorteil ist, dass er nicht pendelt, auch wenn man die Gewichte im Hänger nicht optimal verteilt hat, er ist einfach sicherer zu fahren.

Beim Fahren in ganz engen Kurven macht er eine engere Linie, er folgt dem Zugwagen nicht so weit außen wie ein Einachser. Man kan beim Abschneiden, wenn man nicht dran denkt, was "mitnehmen" bzw streifen. Aber es gibt kein Ausschwenken eines weit überhängenden Hecks.

Beim Rangieren macht er ähnlich dem Gliederzuggespann mehr Trouble, auch weil oft der hintere Überhang bei den PKW nicht groß genug ist. Abhilfe wäre eine Bug AHK am Zugwagen. mit der man in guter Sicht auf den Hänger präziser Rangieren kann. Was sich hinter dem abspielt, muss ein Einweiser beobachten...da bieten sich die kleinen CB-Funk-Handys für Kinder an, die man manchmal im Kramregal von Baumärkten findet, nicht die "richtigen" im 70 m - Band. Damit kann der/die Einweiser(in) die nötigen Warnhinweise an den Fahrer geben...es geht natürlich auch eine Rückfahrkamera hinten am Hänger...... Movern ist auch möglich...Mover an der Vorderachse, an manchen Achsen schwieriger Einbau...aber nicht so gut, wie am Einachser.....
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
S t e f a n
womobox-Spezialist
Beiträge: 282
Registriert: Di 10 Feb 2009 19:12

Re: Der LKW-Schein , Zeit für eine neue Herausforderung ...

#27 Beitrag von S t e f a n » So 23 Apr 2017 20:14

..alles eine Übungssache. Ob mit EIn-/Zweiachser oder halt als Drehschemel...

https://www.youtube.com/watch?v=RhoNckcbvU0


Gruß Stefan
Alles wird gut. Irgendwann.

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2596
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Der LKW-Schein , Zeit für eine neue Herausforderung ...

#28 Beitrag von nunmachmal » So 23 Apr 2017 21:08

Der ist auch nicht schlecht:
Wendemanöver Holzlaster bei YouTube

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Recycler
womobox-Spezialist
Beiträge: 335
Registriert: Mi 30 Mär 2011 21:26

Re: Der LKW-Schein , Zeit für eine neue Herausforderung ...

#29 Beitrag von Recycler » So 23 Apr 2017 23:12

Hallo ,

Logisch ist alles reine Übungssache aber es jagt mir keinen Schrecken mehr ein :) und ja die beiden Videos kenn ich durchaus :)

Gruss Mirco

Antworten