Wohnmobil Selbstbau und MFK (TÜV) Schweiz

Hier postet Ihr alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Diskutiert über Eure Enkelkinder, stellt Eure neuste Blumenzüchtung vor oder sagt uns mal die Meinung. Und hier sucht und findet man alles, was nirgendwo anders reinpasst :-)
Message
Autor
Benutzeravatar
willy
womobox-Halbgott
Beiträge: 720
Registriert: Mo 19 Mär 2007 10:18
Wohnort: Kanton Zürich

Wohnmobil Selbstbau und MFK (TÜV) Schweiz

#1 Beitrag von willy » Di 23 Nov 2010 15:43

Hallo liebes Forum
Als Deutscher in der Schweiz bin ich ein wenig eingeschüchtert von dem Auftreten der Experten beim Strassenverkehrsamt.
Daher bin ich mir bei meinem Vorhaben eine Box irgendwo draufzusetzen und das zugelassen zu bekommen nicht so zuversichtlich wie ich es in D wäre.
Zu meiner Geschichte: http://www.womobox.de/phpBB2/viewtopic. ... 70&start=0
Zu meinen Wunschideen: Es soll in eine Tiefgarage passen und unkpompliziert mehrere Jahre Sommer wie Winter für Ferien und Stadtbesuche herhalten, für eine bis 2 Personen und unter 3.5 To. bleiben. Gelände ist nicht unbedingt notwendig, aber wild-campen schon.
Am liebsten wär mir ein VW T5 California aber der Anschaffungspreis und der Wertverlust bei einen Unfall schrecken mich noch ein wenig ab.
Am zweitliebsten wär mir ein Iveco 3.5 Tonner mit Box hinten drauf, die einen Hubdeckel hat. (In meiner Tiefgarage geht, glaube ich, das Führerhaus gerade noch so durch) (Der stabile Leiterrahmen hat's mir angetan.)
So wie bei einem Schuhkarton, mit 4 Hubzylindern (Pneumatisch oder hydraulisch) und zum Absetzen.
Ich befürchte ich bekomme das nieeeemals durch die MFK als bastelwütiger "Laie".
Und die Anmeldung als Zweitwagen mit einem Wechselkennzeichen ist soweit ich das richtig verstanden hab' nur bei gleicher Fahrzeugart möglich.
Also PW (PKW) und PW geht aber Wohnmobil und PW oder LKW gemischt geht nicht????
Also Ihr seht, ich bin noch gaanz am Anfang.
Wer hätte in der Schweiz Erfahrung mit Selbstbau und könnte mir Tipps geben?

Grüsse Willy
Grüsse Willy
_______________________________________________________
in dubio prosecco ;) mens sana in campari soda ;)

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3340
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Wohnmobil Selbstbau und MFK (TÜV) Schweiz

#2 Beitrag von Balu » Di 23 Nov 2010 16:55

Picco,
Dein Einsatz!!! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
Tango
Experte
Beiträge: 160
Registriert: Sa 15 Apr 2006 08:59
Wohnort: CH Rothenburg

Re: Wohnmobil Selbstbau und MFK (TÜV) Schweiz

#3 Beitrag von Tango » Di 23 Nov 2010 19:11

Hallo Willy

In der Schweiz herrschen andere Gesetze. Das musste ich auch erfahren. Nicht jede MFK ist gleich. Es gibt solche die Erfahrung mit Wohnkabinen haben und andere die das gar nicht kennen. Wenn du etwas als Ladung transportieren willst, darf die Ladung nicht breiter als das Fahrzeug sein. Ein T5 ist 2 m breit. Also kannst Du alles bis 2 m ohne MFK laden und transportieren. Einen Eigenbau mit überbreite einzulösen ist ein sehr schwieriges unterfangen, da einige Experten Garantien für Befestigungspunkte verlangen, die von Fachleuten ausgestellt werden sollten. Die meisten Wohnkabinenbesitzer in der Schweiz fahren Schwarz, d.h. ohne MFK. Solange nichts Passiert ist das meistens kein Problem, denn die Polizei achtet sich wenig. Bei einem Unfall sieht das anders aus.

Es gibt Händler in der Schweiz z.B. von Tischer-Wohnkabinen, die Dir beim Kauf eine MFK - Abnahme anbieten und auch ausführen.

Also Fazit ist: Beim Selbstbau entweder Fahrzeugbreite nicht überschreiten oder auf Risiko.
Am Besten autorisierten Händler mit MFK-Garantie aufsuchen.

Gruss Joe

Benutzeravatar
willy
womobox-Halbgott
Beiträge: 720
Registriert: Mo 19 Mär 2007 10:18
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Wohnmobil Selbstbau und MFK (TÜV) Schweiz

#4 Beitrag von willy » Di 23 Nov 2010 19:22

Hoi Joe

Ja ich hab' Deine Geschichte gelesen und jetzt soll die tolle Kiste verkauft werden ... total schaade um die wertvolle Zeit.
Davor schrecke ich eben ein bischen zurück, ich kenne mich, ob ich mich immer noch so durchbeisse wie früher :?
Aber die Idee mit einem T5 und einer Pritsche ist nicht schlecht.
Und Pritsche weglassen und Kabine fest montieren == Schwarzbau ;)
GFK Boxen mit MFK Abnahme gibt's solche auch?

Grüessli Willy
Grüsse Willy
_______________________________________________________
in dubio prosecco ;) mens sana in campari soda ;)

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4070
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Wohnmobil Selbstbau und MFK (TÜV) Schweiz

#5 Beitrag von holger4x4 » Di 23 Nov 2010 19:41

Wie wäre es denn z.B. einen VW T5 mit Tiefladepritsche zu holen?
Dann kannst du einen Kasten mit halbwegs Höhe als Ladung spazieren fahren.
Um ein Hubdach wirst du zwar nicht herumkommen.
Tiefladepritschen gibt es auch von anderen Transportern,z.B. Sprinter.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
Tango
Experte
Beiträge: 160
Registriert: Sa 15 Apr 2006 08:59
Wohnort: CH Rothenburg

Re: Wohnmobil Selbstbau und MFK (TÜV) Schweiz

#6 Beitrag von Tango » Di 23 Nov 2010 19:48

Hallo Willy

Kauf dir doch einen T5 mit GFK Aufbau. Gibt Versionen bis 2.2 m breite. Was du nacher mit dem Aufbau machst, ist deine Sache. Pritsche weg und Selber etwas Aufbauen könnte Probleme geben. Wenn schon dann auf der Pritsche als Ladung fahren. Aber mit einer Höhe von nur 2 m wirst Du Probleme kriegen. Wolfgang baut sich so eine "Mini-Kabine". Aber eben Made in Germany.

Gruss joe

skiffer
Beiträge: 1
Registriert: So 07 Jun 2009 16:55
Wohnort: Beckenried

Re: Wohnmobil Selbstbau und MFK (TÜV) Schweiz

#7 Beitrag von skiffer » Di 23 Nov 2010 21:12

hallo willy

für fahrzeugaufbauten braucht man nur eine bestätigung eines fahrzeugbauers, dann ist fast alles möglich. natürlich sollte der fahrzeubauer bei der mfk bekannt sein. aus meiner sicht ist es problemloser, wenn der aufbau in einem kleinen kanton vorgeführt wird (z.b. innerschweiz). baue mir momentan eine kabine auf einen land rover und habe jeden schritt mit der mfk besprochen. meine kabine wird allerdings als ladung mitgeführt und somit musste nur die pritsche vorgeführt werden. habe den vorteil, dass ich den land rover aus deutschland importiert habe und somit das fahrzeug über den typenschein x verfügt. mit x kann man somit viele vorschriften umgehen. gemäss mfg darf ein wohnaufbau, auf einem land rover, eine maximalbreite von 2.55m aufweisen.

gruss beat

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4163
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Widnau / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Wohnmobil Selbstbau und MFK (TÜV) Schweiz

#8 Beitrag von Picco » Mi 24 Nov 2010 07:10

Hoi zämä
Balu hat geschrieben:Picco,
Dein Einsatz!!! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Bin ja schon da, aber zum Glück bin ich nicht der einzige Schweizer hier... :wink:
Ich kann mich den Anderen nur anschliessen: Kauf Dir ein Pritschenfahrzeug mit möglichst tiefer (und breiter) Pritsche und setz Deine Wunschkiste mit gleicher maximaler Breite als Ladung drauf...Du ersparst Dir viele Probleme!!!

Benutzeravatar
2vgsrainer
womobox-Guru
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 09 Okt 2006 08:27
Wohnort: Bensheim

Re: Wohnmobil Selbstbau und MFK (TÜV) Schweiz

#9 Beitrag von 2vgsrainer » Mi 24 Nov 2010 08:20

Hallo
Bin zwar kein Schweizer und kenne eure MFK nicht (Was heist das eigentlich :?: ), aber möchte mal einen Vorschlag machen.
Wenn du hergehst und dir ein T5 Fahrgestell kaufst oder eine T5 Pritsche und die original Pritsche durch einen Hilfsrahmen
mit Aluriffelblechabdeckung ersetzt und dies dann als Pritsche deklarierst und zuläst und darauf dann deine Kabine baust ?
das müsste doch gehen oder :?:
Dann hättest du den Vorteil einer tiefen Pritsche, könntest eine Doppelboden in der Kabine realisieren.
Schau mal hier in meinen Ausbau fred
Ich habe auch keine WoMo Zulassung, sondern "LKW Wahlweise offener/geschlossener Kasten"
Geht das bei euch nicht auch ?
Die LKW Aufbauten sind doch in der Schweiz auch breiter als das Fahrzeug selbst und dürfen fahren :!: :wink:
Gruß
Rainer

Wer Rechtschreibefehler findet darf sie behalten !
Robel 4x4 650HLB individual-> Status: aktuell !
T5 4motion mit Ormocar-Absetzkabine -> Status : verkauft !
www.4x4-traveltime.de

Benutzeravatar
Tango
Experte
Beiträge: 160
Registriert: Sa 15 Apr 2006 08:59
Wohnort: CH Rothenburg

Re: Wohnmobil Selbstbau und MFK (TÜV) Schweiz

#10 Beitrag von Tango » Mi 24 Nov 2010 09:39

Hallo Rainer

Die LKW Pritsche wurde in Ihrer Breite so Geprüft und Abgenommen. Wenn im Fahrzeugausweis offene Pritsche steht und plötzlich ein geschlossener Kasten drauf ist kann es Probleme geben. MFK Beduetet Motor-Fahrzeug-Kontrolle.

Kauf dir lieber einen T5 mit 2,2m Tieflade-Pritsche (Zubehör oder Fahrzeugbau erhältilich) und Bau dir deine "Ladung"

Gruss Joe

Benutzeravatar
2vgsrainer
womobox-Guru
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 09 Okt 2006 08:27
Wohnort: Bensheim

Re: Wohnmobil Selbstbau und MFK (TÜV) Schweiz

#11 Beitrag von 2vgsrainer » Mi 24 Nov 2010 10:32

Hallo Joe

ich habe immer gedacht nur bei uns gäbe es so einen "Zulassungstschungel" aber bei euch ist ja fast noch schlimmer :? :wink:
Wenn es so ist wie du schreibst, dann ist dein Vorschlag wohl wirklich der einzig sichere und beste Weg :!:
Gruß
Rainer

Wer Rechtschreibefehler findet darf sie behalten !
Robel 4x4 650HLB individual-> Status: aktuell !
T5 4motion mit Ormocar-Absetzkabine -> Status : verkauft !
www.4x4-traveltime.de

Balduin
frisch-dabei
Beiträge: 14
Registriert: Di 26 Sep 2006 18:30

Re: Wohnmobil Selbstbau und MFK (TÜV) Schweiz

#12 Beitrag von Balduin » Mi 24 Nov 2010 18:43

Hallo zusammen
Aus eigener Erfahrung mit einer Pickup festaufbau Kabine.
Im Grund braucht man "nur" eine Aufbaubestättigung eines schweizerischen Aufbauherstellers.
Das Projekt mit einem Aufbauhersteller besprechen, das Material bei Ihm beziehen und vorgängig
eine Aufbaubestättigung vereinbaren. Er weiss auch am besten über die Vorschriften bescheid.
Folgende Firmen sind aus eigener Erfahrung interessiert.
- Fankhauser Fahrzeugbau Rohrbach
- Wiederkehr Fahhrzeugbau Zofingen
- Sutter Fahrzeugbau Lungern
- Frech Hoch Fahrzeugbau Sissach

Gruss Balduin

Benutzeravatar
willy
womobox-Halbgott
Beiträge: 720
Registriert: Mo 19 Mär 2007 10:18
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Wohnmobil Selbstbau und MFK (TÜV) Schweiz

#13 Beitrag von willy » Mi 24 Nov 2010 19:06

Balduin hat geschrieben: Folgende Firmen sind aus eigener Erfahrung interessiert.
- Fankhauser Fahrzeugbau Rohrbach
- Wiederkehr Fahhrzeugbau Zofingen
- Sutter Fahrzeugbau Lungern
- Frech Hoch Fahrzeugbau Sissach
Hoi Balduin
Vielen Dank für Deine konkrete Hilfe und natürlich an die Anderen auch.
Ich werde noch ein paar Nächte darüber schlafen, denn es juckt mich schon,
gemäss einem Wahlspruch den ich hier im Forum gelesen habe:
... sollte man selber machen ...
Grüsse Willy
_______________________________________________________
in dubio prosecco ;) mens sana in campari soda ;)

theuss
Beiträge: 2
Registriert: So 14 Dez 2003 14:47

Re: Wohnmobil Selbstbau und MFK (TÜV) Schweiz

#14 Beitrag von theuss » Do 25 Nov 2010 20:17

Hallo Willy
Ich habe dir noch eine Adresse,meine Kabine ist von da die ist auch breiter als der Pickup.
http://www.stuker-reisemobile.ch
Gruss heinz
hg

Benutzeravatar
Tango
Experte
Beiträge: 160
Registriert: Sa 15 Apr 2006 08:59
Wohnort: CH Rothenburg

Re: Wohnmobil Selbstbau und MFK (TÜV) Schweiz

#15 Beitrag von Tango » Fr 26 Nov 2010 09:29

Hallo Heinz

Wurde sie auch MFK geprüft und im Fahrzeugausweis eingetragen? Dann ist alles O.K.
Falls nicht bist du einer der vielen "Schwarzfahrer"

Gruss Joe

Antworten