Grüße aus Skandinavien

Hier postet Ihr alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Diskutiert über Eure Enkelkinder, stellt Eure neuste Blumenzüchtung vor oder sagt uns mal die Meinung. Und hier sucht und findet man alles, was nirgendwo anders reinpasst :-)
Message
Autor
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1340
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grüße aus Skandinavien

#61 Beitrag von Hartwig » Do 03 Sep 2020 08:44

Karsten61 hat geschrieben:
Do 03 Sep 2020 07:38
Wenn sie gar nicht erst reinkommen musst du sie ja auch nicht exekutieren, in der Wohnung hat es ohne Gestank funktioniert im Womo werd ich es ausprobieren und vor dem Eindunkeln laufen lassen.

Gruss Karsten
Es gibt ja die kleinen Handgeräte (die man auch zum wandern usw. nutzen kann, optimal fürs Womo von der Größe her) und auch eine größere Variante. Ich war davor gestanden, aber das größere Packmaß hat mich davon abgehalten es zu kaufen. Mein Gedanke war, das Gerät an der Tür zu positionieren (ich meine es war für über 20qm ausgelegt). Damit wäre der Türbereich "abgesichert" und von dem "Geruch" zieht dann auch bestimmt etwas in die Kabine, welche dann wohl auch mückenfrei wäre.....es käme auf einen Versuch an.
Die Plättchen und die Gaskartuschen dafür sind halt auch immer ein Kostenfaktor. Wir sind frei gestanden oft bei wechselndem Wind, ich möchte es ja auch nicht immer einschalten wenn der Wind gerade aufhört zu wehen, dann wieder ausschalten wenn der Wind wieder kommt....ich würde es aufstellen, sobald wir abends draußen sitzen...

Benutzeravatar
Albatross
Experte
Beiträge: 184
Registriert: Mi 19 Nov 2014 11:11
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Grüße aus Skandinavien

#62 Beitrag von Albatross » Do 03 Sep 2020 09:01

In der borealen Zone der Erde leben eben "Knott" und Mücken die auch uns als Futter sehen. Es geht darum wie damit umzugehen und möglichst unattraktiv zu erscheinen bzw. Orte zu meiden mit einer besonders hohen Population.
D.h. stehende Gewässer bei Windstille als Übernachtungsplatz vermeiden, die Haut muss kalt sein (kein Alkohol trinken), Haut bedecken (weite Klamotten), eigenem Körpergeruch vermeiden (kalt duschen, baden am Abend wirkt wunder), kein Licht im Auto/Zelt, enges Gitter (Knott)...
erst wenn das alles nicht hilft zur Chemie greifen.
Gruß Albatross
Ein hoher Preis wird mit der Zeit immer unwichtiger, über schlechte Qualität ärgert man sich mit der Zeit immer mehr
Bild
viewtopic.php?f=17&t=8002

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1340
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grüße aus Skandinavien

#63 Beitrag von Hartwig » Do 03 Sep 2020 11:40

das ist mir durchaus bewußt, aber in der Realität sieht das oft so aus, daß wir immer/oft am Wasser stehen. Es scheint alles wunderschön, man will über Nacht stehen bleiben, da wird es plötzlich windstill und die die Viecher kommen (geht uns übrigens auch auf dem CP so). Jetzt geht es darum, NICHT in die Kabine sitzen zu müssen und innen möglichst alles stechmückenfrei zu halten, das ist die Frage. Ich selber kann diese Mücksprays usw. nicht vertragen, ist aber ne persönliche Sache. Ich suche für MICH die Optimallösung, diese muß nicht allgemeingültig sein.
Daß ich in der Natur mit Tieren leben muß, ist mir schon klar. :D

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Guru
Beiträge: 1026
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Grüße aus Skandinavien

#64 Beitrag von Gode_RE » Do 03 Sep 2020 12:31

Bei dem Insektenschröter ist die Hochspannung so hoch, dass die kleinen Fruchtfliegen und Kriebelmücken auch gesprengt werden, wenn sie nur einen Draht berühren. Deshalb kriegt man die dann auch damit. Bei Youtube gibt´s zudem mehrere Videos, wo Leute das Ding durch Einlöten eines größeren Kondensators zum Terminator aufgerüstet haben. Aber ist klar, man muss damit jagen... Anders die blauen Anlock-Lampen mit Hochspannungsgitter...

Wie sind denn Deine Erfahrungen mit den fahrzeugseitigen Mückengittern vor den Fenstern? Wir haben zusätzlich zu den Seitz-Mückengittern noch umlaufend Klettstreifen um die Fenster geschraubt und uns aus Moskito-Gaze genau passend zum Fensterrahmen zusätzliche Mückennetze genäht. Bislang in Deutschland hat´s noch kein Fliegviech geschafft, das zu durchdringen. Bis auf Gewitterwürmchen, aber auch nur vereinzelt. Wie groß sind die Sturzkampfflieger in Skandinavien? Kämen die durch Moskitonetze durch?

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1340
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grüße aus Skandinavien

#65 Beitrag von Hartwig » Do 03 Sep 2020 13:07

Die Stechmücken reagieren nicht auf Licht oder Schall, auch wenn es immer wieder von den Verkäufern der Geräte behauptet wird. Dafür gibt ja auch die geräte die man in die Steckdose stecken könnte ( ist bei mir in der Überlegung damit Fliegen beseitigt sind). Die Stechmücken reagieren nur auf CO2 (Ausatemluft) und Körpergeruch (Schweiß). Die kleinen Racker kommen durch die originalen Mückenschutznetze problemlos durch. Das meiste kommt aber bei uns durch die Tür, verschiedene Vorhänge haben wir schon probiert.
Wenn man aber innen aber eine Möglichkeit schaffen würde die Viecher draußen zu behalten, wäre das ja die einfachste Lösung.

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 3018
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grüße aus Skandinavien

#66 Beitrag von mrmomba » Do 03 Sep 2020 14:37

Vieleicht eine komische Idee, ein Luftzug erstellen und ein kräftigen Ventilator zur Tür rauspusten lassen?

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1340
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grüße aus Skandinavien

#67 Beitrag von Hartwig » Do 03 Sep 2020 16:57

Natürlich funktioniert das. Ich habe einen 12v Ventilator im Schlafbereich. Der ist aber ziemlich laut. Um die Kabine "sauber" zu halten bräuchte man schon einen großen Standventilator.
Die einfachste Möglichkeit wäre, den Innenraum "unattraktiv" für die Viecher zu machen.
Nur wie ist die Frage.

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2095
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Grüße aus Skandinavien

#68 Beitrag von Krabbe » Do 03 Sep 2020 19:48

Früher gab es von Paral mal ein „Mücken Mobil“. Batteriebetrieben und für Innenräume.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 334
Registriert: Sa 18 Jan 2014 22:06
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Grüße aus Skandinavien

#69 Beitrag von WoMoG » Do 03 Sep 2020 20:12

Hallo Hartwig,

vielen Dank für die tollen Bilder !
Sehr schöne Landschaften bei traumhaftem Wetter.

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1340
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grüße aus Skandinavien

#70 Beitrag von Hartwig » Do 03 Sep 2020 20:14

Krabbe hat geschrieben:
Do 03 Sep 2020 19:48
Früher gab es von Paral mal ein „Mücken Mobil“. Batteriebetrieben und für Innenräume.
das war doch mit UV-Licht?

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2095
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Grüße aus Skandinavien

#71 Beitrag von Krabbe » Do 03 Sep 2020 20:42

Ne, da war irgendein Wirkstoffplätchen drin und ein kleiner Ventilator, der dann den Wirkstoff herausgepustet hat.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1340
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grüße aus Skandinavien

#72 Beitrag von Hartwig » Do 03 Sep 2020 20:45

das wäre genau das richtige :!:

Nochmal zurück zu Skandinavien. Ich werde versuchen morgen die restlichen Bilder zu liefern. Ich habe hier ein kurzes Video von einer Örtlichkeit, so wie wir öfter übernachtet haben. Auf klassischen Campingplätzen waren wir nur 2x zum Wäsche waschen. Wir merken immer mehr, wie uns diese großen Plätze regelrecht anwidern. Zu viele Menschen, zu viel Krach, zu viel Kindergeschrei usw. und keine Ruhe.
Frei stehen war oft möglich jedoch stelle ich zunehmend fest, daß ich nur noch an stehendem Gewässer schlafen kann. Ein rauschender Fluß z.B. läßt mich genauso schlecht schlafen wie Regen, warum weiß ich selber nicht. Für viele haben diese Geräusche eine einschläfernde Wirkung, mich halten sie wach.
Hier in dem Video waren wir wirklich weit weg von allem, als wir gegen Mittag ankamen waren wir nur zu zweit, es kamen aber noch gegen später 3 weiter Fahrzeuge dazu, mit den Reisenden haben wir uns sehr gut unterhalten. Menschen die an solchen Orten übernachten "ticken" wohl alle gleich. Ich ärgerte mich im Nachhinein, daß wir nicht länger geblieben sind. Wir haben ja an jedem Ort nur einmal übernachtet und sind jeden Tag weiter gefahren.
"Unheimlich" dort war die Stille. Wenn man die Augen schloß, hörte man nur seine eigene Atmung. Kein Verkehr, kein Vogel, kein Wind oder sonstiges Getier, nichts. Eine absolut tolle Übernachtungsmöglichkeit!

https://www.youtube.com/watch?v=hj4NUiMStDM

Benutzeravatar
Albatross
Experte
Beiträge: 184
Registriert: Mi 19 Nov 2014 11:11
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Grüße aus Skandinavien

#73 Beitrag von Albatross » Fr 04 Sep 2020 06:16

Hartwig hat geschrieben:
Do 03 Sep 2020 13:07
Die Stechmücken reagieren nicht auf Licht oder Schall, auch wenn es immer wieder von den Verkäufern der Geräte behauptet wird. Dafür gibt ja auch die geräte die man in die Steckdose stecken könnte ( ist bei mir in der Überlegung damit Fliegen beseitigt sind). Die Stechmücken reagieren nur auf CO2 (Ausatemluft) und Körpergeruch (Schweiß). Die kleinen Racker kommen durch die originalen Mückenschutznetze problemlos durch. Das meiste kommt aber bei uns durch die Tür, verschiedene Vorhänge haben wir schon probiert.
Wenn man aber innen aber eine Möglichkeit schaffen würde die Viecher draußen zu behalten, wäre das ja die einfachste Lösung.
Du könntest vielleicht auch ein Experiment wagen: Angeblich hat die neuesten Forschungen gezeigt das die Facettenaugen von Stechfliegen vom Zebramuster verwirrt werden bzw. das Zebramuster ist eine Art Insektenkamouflage. Aus diesem Grund gibt es auch Decken mit Zebramuster für Pferde auf der Koppel damit diese nicht von Fliegen und Bremsen so geplagt werden. Bei mir hier in der Gegend sehe ich dies immer öfter... aber erst in diesem Jahr.
Vielleicht eine Decke mit Zebramuster für die Nacht besorgen :D
Gruß Albatross
Ein hoher Preis wird mit der Zeit immer unwichtiger, über schlechte Qualität ärgert man sich mit der Zeit immer mehr
Bild
viewtopic.php?f=17&t=8002

Benutzeravatar
hockd
womobox-Halbgott
Beiträge: 671
Registriert: So 04 Jan 2009 21:16
Wohnort: Erlenbach / Main
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Grüße aus Skandinavien

#74 Beitrag von hockd » Fr 04 Sep 2020 07:43

Ja die Stille im Hohen Norden ist beeindruckend.
Was machst du jetzt zu Hause ? :mrgreen:

Wir saßen bei Schweden am Lagerfeuer vorm Haus,
da sagte der Gastgeber zu mir ,
hörst du das Auto ?

Schau auf die Uhr, in 25 Minuten fährt es da unten auf der Straße vorbei.

Tatsächlich, als das Auto vorbei fuhr, war eine Halbe Stunde vorbei.

So ein Stille kannte ich nur vom Meer beim Segeln, wo man die Schiffe hört bevor man sie sieht.

Ich freu mich schon auf die Bilder von dir
Viele Grüße Dieter

Qualität setzt sich eben durch !
und wie verfahren
Mit einem Womo kann man sich nie verfahren,
man lernt höchsten neue Wege u. Ziele kennen.

Karsten61
Experte
Beiträge: 118
Registriert: Di 29 Dez 2015 13:44
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Grüße aus Skandinavien

#75 Beitrag von Karsten61 » Mo 07 Sep 2020 09:44

Kurzer Nachtrag, im geschlossenen aber belüfteten Raum scheint es ausreichend zu sein das Gerät etwa eine Stunde laufen zu lassen, damit es für die Biester so unangenehm riecht das sie nicht mehr rein wollen.
Sicher noch kein repräsentativer Langzeittest, aber ein erfreuliches Ergebnis...

Gruss Karsten

Antworten