Backup-Plan für Dokumente, Kreditkarten und Geld

Hier postet Ihr alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Diskutiert über Eure Enkelkinder, stellt Eure neuste Blumenzüchtung vor oder sagt uns mal die Meinung. Und hier sucht und findet man alles, was nirgendwo anders reinpasst :-)
Antworten
Message
Autor
Surfy
womobox-Spezialist
Beiträge: 212
Registriert: Mi 19 Jan 2011 12:59

Backup-Plan für Dokumente, Kreditkarten und Geld

#1 Beitrag von Surfy » Fr 19 Jun 2020 15:22

https://1.bp.blogspot.com/-xlol5VX1OD4/ ... ichern.JPG

Stellt euch vor, ihr seid im fernen Ausland in einem Dorf - mit nur dem was ihr gerade anhabt. Wie kommt ihr wieder an Dokumente, Geld, Fahrzeug? Wie überbrückt ihr die Tage bis ihr wieder einen Pass und Geldkarten ergattern konntet?

Mit einigen wenigen Vorbereitungen, kann man sich auch auf unwahrscheinliche Vorfälle etwas vorbereiten. Sich auf einen kompletten Verlust von allem einzustellen hilft dann auch im kleinen, wenn man beispielsweise seinen Geldbörse verliert. Oder wenn Notebook und Kamera aus dem Fahrzeug geklaut werden - um nicht gleich alle Daten zu verlieren.

Hier meine Gedankengänge dazu und wie ich mich auf solche Vorfälle verbereite. Vielleicht helfen sie dem eint oder anderen, das eigene Konzept noch etwas zu verfeinern. Und bestimmt kommen hier noch Tipps und Anregungen, die auch mir weiterhelfen werden.

Findet ihr meine Massnahme - einen fake Geldbörse mit geperrten Kreditkarten, Versicherungskarte und etwas Bargeld mitzuführen übertrieben? Immerhin zeigt dass, dass die Geldbörse in der hinteren Hosentasche doch gar nicht so unsicher ist, wie man denken könnte. Mich lässt jedenfalls etwas Vorbereitungen sehr entspannt reisen.

Link: Backup-Plan für Dokumente, Kreditkarten und Geld

Auch wenn das vielleicht nicht das klügste ist, auf Langzeitreisen habe ich auch immer eine Cash-Reserve dabei ((3000) - was deutlich zuviel ist), je nach Reiseland in EUR/USD oder nur USD. Das ist ein gewisses Risiko, aber ging bisher gut. Anzwacken musste ich diese eigentlich jedesmal, wenn mal in Afrika trotz telefonischer Freischaltung die Kreditkarten nicht wollten (Geo-Blocking) - oder wenn in Argentinien der inoffizielle Strassen-Wechselkurs gegen USD mit dem Faktor 2 - einfach zu attraktiv war. Gedacht ist es eher für Reparaturen oder Unfällen. Zu letzeren lohnt es sich jedoch den Amtsweg einzuhalten, die Reparaturkosten im Ausland sind oft so unglaublich tief, dass man nur "zu viel" einsetzen würde. EIne lokale Autoversicherung / Auslandversicherung hilft da sehr, da die sich nicht so leicht über den Tisch ziehen lassen wollen.

Surfy

Edit durch womoboxMOD: Copyright von Bildern:

Bitte beachten: externe Bilder darf man mit dem 'img'-Befehl nur verlinken, wenn man selbst das Copyright des Bildes hat! Ansonsten darf das Bild nur über den 'url'-befehl referenziert werden, z.B.

Code: Alles auswählen

[url=http://www.womobox.de/phpBB2/styles/prosilver/imageset/womobox_logo_2013.png]Forumslogo[/url]
.
Danke!


Keine fremden Bilder einfügen, Copyright beachten! Bild wurde durch Link ersetzt.
______________________________
Trans-Afrika, November 2012
http://transafrica2012.blogspot.de

Benutzeravatar
urologe
womobox-Guru
Beiträge: 2035
Registriert: So 30 Mär 2003 15:49
Wohnort: Südost-Bayern
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Backup-Plan für Dokumente, Kreditkarten und Geld

#2 Beitrag von urologe » Fr 19 Jun 2020 20:01

Sorry , der gelinkte backup plan hat mich nicht überzeugt , oder besser gesagt , er klingt nach einem Plan , was wäre wenn . sprich ohne jegliche eigene Erfahrung .
Das sind so Tips aus dem Internet , die nicht wirklich hilfreich sind .
Meine eigenen würde ich allerdings auch nicht preisgeben .
Allein der Hinweis , vorsichtig zu sein und möglichst wenig an Daten preis zu geben ist hilfreich und gut .

Barschaften unterwegs in dieser Höhe im Internet raus zu posaunen gehört jetzt nicht gerade zur Position "möglichst vorsichtig zu sein " aber eher zu deinem Naturell ... :shock:
der Urologe

Vorsorge tut gut - KAT fahren

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 815
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Egliswil (AG)
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Backup-Plan für Dokumente, Kreditkarten und Geld

#3 Beitrag von Urs » Sa 20 Jun 2020 15:46

Auch ich bin der Meinung das Vorsicht die Mutter der Porzellankiste ist. Und auch ich werde nicht im Netz breittreten welche Massnahmen ich konkret getroffen habe um möglichst sorglos Reisen zu können. Nur soviel: Das ist sehr individuell und kann sich auch je nach Reisedestination ändern.
Alle Eventualitäten kann man eh nicht abdecken. Schlussendlich wird sich Murphy melden und es wird eh der Fall eintreten an den man nicht gedacht hat. Eine gute Portion gesunden Menschenverstand hilft in vielen Fällen weiter (wie z.B. nicht irgendwo in einer fremden Stadt mit dem dicken Goldkettchen, der Rolex am Arm und dem dicken Geldbündel wedelnd herumschleichen), ansonsten nicht verrückt machen lassen und nicht jeden Menschen auf dieser Welt als potentiellen Verbrecher sehen...

Frohes und Zwischenfall-loses Reisen
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4427
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Backup-Plan für Dokumente, Kreditkarten und Geld

#4 Beitrag von holger4x4 » Sa 20 Jun 2020 16:29

Am Ende hilft nur Redundanz: Geld, Kreditkarten auf die Personen und in einem Versteck im Fahrzeug verteilen. Dokumente als Papierkopie dabei haben und gescannt auf dem Handy und in der Cloud ablegen...
Und wenn das Auto weg ist, ist der Urlaub eh vorbei :roll:
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2952
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Backup-Plan für Dokumente, Kreditkarten und Geld

#5 Beitrag von mrmomba » Sa 20 Jun 2020 16:49

Redundanz von nichts ist doppelt so gut wie Redundanz von unnütz :-)
Ich hab mir den Blog nicht durch gelesen, da mir schon die Einleitung nicht zugesagt hatte...

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 972
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Backup-Plan für Dokumente, Kreditkarten und Geld

#6 Beitrag von Gode_RE » So 21 Jun 2020 01:14

Ich finde die Überlegungen gut und sinnvoll. Danke für´s Teilen...!

Surfy
womobox-Spezialist
Beiträge: 212
Registriert: Mi 19 Jan 2011 12:59

Re: Backup-Plan für Dokumente, Kreditkarten und Geld

#7 Beitrag von Surfy » Do 25 Jun 2020 10:49

urologe hat geschrieben:
Fr 19 Jun 2020 20:01
Barschaften unterwegs in dieser Höhe im Internet raus zu posaunen gehört jetzt nicht gerade zur Position "möglichst vorsichtig zu sein " aber eher zu deinem Naturell ... :shock:
Die Summe habe ich mich auch nur getraut in der kleinen und feinen Womobox Gemeinschauft hinaus zu posaunen - in meinem Blog oder anderen Foren würde ich dies nicht machen. Hier ist die Leserschaft doch recht klein und zielgerichtet und hat nicht die Mitleser und Reichweite wie in den grossen Reiseforen.

Der restliche Artikel beschäftigt sich eher damit - wie man wieder an Dokumente und Geld kommt - wenn man ohne alles da steht.

Eine zwei Faktor Authentifizierung sollten wir heutzutage nutzen um unsere Email / Cloud / ebaniking Zugänge zu sichern. Der zweite Faktor ist bei vielen das Mobiltelefon (SMS) - hier hilft dann wenn man einen Plan B hat, wenn das Mobiltelefon mit Simkarte verloren geht. Das Telefon ist ja schnell ersetzt - die Simkarte kann schwieriger werden....

Als erfahren würde ich mich nicht bezeichnen, hier haben doch so einige viele Reisejahre auf dem Buckel, denke aber das die getroffenen Gedankengänge in solchen Situationen helfen werden.

Surfy
______________________________
Trans-Afrika, November 2012
http://transafrica2012.blogspot.de

Benutzeravatar
pseudopolis
womobox-Spezialist
Beiträge: 486
Registriert: Di 26 Jul 2011 22:16
Wohnort: Dort, wo die Postkutsche gerade steht

Re: Backup-Plan für Dokumente, Kreditkarten und Geld

#8 Beitrag von pseudopolis » Do 25 Jun 2020 23:41

Hi

hatte ich vor 20 jahren in der türkei. Alles geklaut, sowas wie kreditkarte eh nicht gehabt. In der botschaft in izmir geld bekommen, neue papiere beantragt und die reise fortgesetzt. Auf der rückreise die ausweise abgeholt, damit wir wieder aus der türkei ausreisen konnten. Das fazit aus dieser situation war, jeder war unheimlich freundlich, hilfsbereit und alles nicht so dramatisch, wie im ersten augenblick gedacht.

Ich bin auf dem standpunkt, man kann nie jede eventualität voraus kalkulieren. Am ende passiert immer das, woran man nicht gedacht hat. Trotzdem hat sich jede unangenehme situation immer irgendwie in den griff bekommen lassen. Dazu gehört ja nicht nur kreditkarte etc ... Vor allem wenn die karre mal nicht mehr mag oder an einem wirklich unmöglichen ort steckenbleibt, kann schon echt nervig werden. Aber irgendeine lösung gibts immer. Irgendwie gehört doch etwas abenteuer auch zum reisen dazu.

Das einzige was ich unverzichtbar dabei haben muss, ist eine werkzeugkiste.

Michi

Antworten