Dach auf der Autobahn abgerissen

Hier treffen sich Besitzer (und jene in spe) des legendären Carthago Malibu in jeder Form. Leider wird er seit Ende 2002 nicht mehr gebaut - dieses Forum dient also der Arterhaltung eines der ideal-ausgebautesten Camping-Busse
Antworten
Message
Autor
loetzi
frisch-dabei
Beiträge: 12
Registriert: So 30 Mai 2010 18:25
Wohnort: Sehnde/Hannover

Dach auf der Autobahn abgerissen

#1 Beitrag von loetzi » Sa 26 Okt 2019 21:04

:shock: :shock:
Moin, ich hoffe, dass so ab und zu noch mal jemand rein schaut...
Worst case auf der Autobahn, bei 140 klappt das Dach bei meinem 28.1 auf und reißt komplett ab. Zum Glück ist keinem was passiert, aber es bleibt das Megaproblem... was jetzt? Zahlt da irgendein Versicherer? Wie und wo kann ich das reparieren lassen
? Ich bin am Boden zerstört, mein Süßer hat uns schon seit 10 Jahren immer heile durch halb Europa gebracht... Hoffentlich weiß jemand Rat.
Danke im voraus :cry:
Shit happens ! Mal ist man Taube, mal ist man Denkmal.....

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2951
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dach auf der Autobahn abgerissen

#2 Beitrag von mrmomba » Sa 26 Okt 2019 22:26

Nun,

Wenn du Glück hast, übernimmt es deine Volkasko.
Aber das Wer, Was, Wo und Wie, das weiß ich nicht.

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 971
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Dach auf der Autobahn abgerissen

#3 Beitrag von Gode_RE » So 27 Okt 2019 00:09

Ich bin mir nicht sicher - aber meines Wissens übernimmt eine Versicherung Schäden am eigenen Fahrzeug nur, wenn ein "von außen wirkendes" Ereignis im Spiel war. Zum Beispiel ein Unfall, ein Tier, ein entgegen geflogener Gegenstand, ne Sabotage durch Dritte - oder ein Fahrfehler (z.B. unter ner Brücke hängen geblieben). Betriebsschäden oder Verschleißschäden sind glaube ich nicht abedeckt. Wenn so ein Dach wegen Alterung der Verklebung wegfliegt, wäre das vermutlich ein Verschleißschaden. Aber wenn jemand nachgeholfen hat, z.B. die Klebung eingeschnitten, oder was dagegen geschlagen hat oder geflogen ist oder was anderes "von außen" eingewirkt hat ... möglicherweise.

Was war das denn für ein Dach? Ein Aufstelldach, dessen Verriegelung sich vielleicht während der Fahrt gelöst hat? Oder nicht richtig eingeriegelt war? Vielleicht ist das ja gedeckt.

LG Gode

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1722
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Wo andere Urlaub machen
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Dach auf der Autobahn abgerissen

#4 Beitrag von Anton » So 27 Okt 2019 08:34

Gode_RE hat geschrieben:
So 27 Okt 2019 00:09

Was war das denn für ein Dach? Ein Aufstelldach, dessen Verriegelung sich vielleicht während der Fahrt gelöst hat? Oder nicht richtig eingeriegelt war?

Hallo

Blöde Situation, tut mir echt leid... :?


Es war wohl ein Aufstelldach. Auf einem T4. Das hab ich jedenfalls unter der Beschreibung 28.1 gefunden.


VG

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
willy
womobox-Halbgott
Beiträge: 771
Registriert: Mo 19 Mär 2007 10:18
Wohnort: Kanton Zürich
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dach auf der Autobahn abgerissen

#5 Beitrag von willy » So 27 Okt 2019 09:30

Hoi

Der Fred befindet sich jedenfalls in einem Unterforum Carthago Malibu. Hab's aber zuerst auch nicht gesehen, da ich, wie sicher einige andere auch, über die Neue-Beiträge-Funktion hier lande.
Zuletzt geändert von willy am So 27 Okt 2019 10:22, insgesamt 1-mal geändert.
Grüsse Willy
_______________________________________________________
in dubio prosecco ;) mens sana in campari soda ;)

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 971
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Dach auf der Autobahn abgerissen

#6 Beitrag von Gode_RE » So 27 Okt 2019 10:10

Tja, dann kommt's drauf an, was man als Ursache benannt hat. Wenn die Verriegelung aufgrund von Alterung oder Verschleiß versagt hat, wird vermutlich die Versicherung nicht eintreten. Wenn ein von außen wirkendes Ereignis die Verriegelung gelöst hat, sieht's anders aus. Kommt jetzt vielleicht auch auf den Versicherungsvertrag an, ob ein Schadenseintritt durch eigenes Fehlverhalten mitversichert ist, z.B. nicht richtig verriegelt. Ich weiß auch nicht, ob es als "von außen wirkend" gesehen wird, wenn wer anderes von der Fahrzeugbesatzung den Schaden verursacht hat, z.B. ein rumspielendes Kind, oder die Beifahrerin, die sich wegen ner verkehrsbedingten Notbremsung versehentlich an dem Verriegelungsgriff festzuhalten versucht hat. Manchmal sind auch Vandalismusschäden versichert. Zum Beispiel wenn auf nem Festival fremde Besucher aufs Fshrzeugdach geklettert sind und dabei die Verriegelung beschädigt wurde, was aber zunächst unbemerkt geblieben ist. Das sind alles aber nur rein theoretische Betrachtungen, wie different Versicherungsfragen sein klnnen, keine "Anleitung" zu gewisser "Erklärungskreativität". Aber vielleicht dient es dazu, mal differenzierter auf Ursachenrekonstruktion zu setzen, statt vorschnell ne Erklärung abzugeben, bei sich die Versicherung freut.

LT35
Experte
Beiträge: 100
Registriert: Fr 16 Mär 2018 10:41

Re: Dach auf der Autobahn abgerissen

#7 Beitrag von LT35 » So 27 Okt 2019 11:13

Hallo, loetzi!

Die Antwort, welche Versicherung zahlt, erfordert die Mitteilung, welche Versicherungsverträge bestehen. ... und
Die Antwort, wer repariert, erfordert Angaben und möglichst Fotos zum Schaden.

Die einfachste Dachreparatur ist wohl, ein gebrauchtes Dach zu kaufen und (mit einer festeren Verbindung) am Fahrzeugrahmen zu montieren.
Eine kurze Suche in Ebucht-Kleinanzeigen ergab ein abgemeldetes Fahrzeug für 2900 € in Potsdam, was ja nicht soo weit ist von Hannover aus.
Ich bin "noch näher dran". Nach Deiner telefonischen Vorklärung könnte ich hinfahren und die für Dich wesentlichsten Details prüfen.

Gruß
Manfred

Antworten