Fuso Canter - grundsätzliche Beginner-Fragen

Unten sind sie alle gleich: Fragen und Antworten zur Fahrzeugtechnik.

Re: Fuso Canter - grundsätzliche Beginner-Fragen

Beitragvon JStefan » Mo 08 Aug 2016 01:54

Es ist wie immer... Es kommt darauf an.
Es gibt Situationen da verfluche ich unser Monster... Anderseits genießen wir jeden Tag, vor allem die Grauen kalten Tage... Und davon gibt es auch in Südamerika einige...

An die Grenze des zgG würde ich nicht gehen, unterwegs accumuliert sich das ein oder andere...
LG aus Bogota


1 Reise, 2 Menschen, 3 Achsen, 4 Pfoten, 6 Jahre.... www.tvware.de
Wer, Wie, Wo, Was: www.tvware.eu
Die Jungs werden älter und Ihre Spielzeuge grösser..
Benutzeravatar
JStefan
Experte
 
Beiträge: 176
Registriert: Mo 20 Nov 2006 16:33
Wohnort: Südamerika ex Asien

Re: Fuso Canter - grundsätzliche Beginner-Fragen

Beitragvon Stadtmaus » So 06 Nov 2016 20:06

Hallo in die Runde,

nur kurz zur kleinen japanischen Kabine des Fuso.

Wir sind zu Dritt unterwegs mit 1,97m, 1,83m und 1,78m (ich bin der Familienzwerg) und haben mitnichten ein Problem mit der Größe der Kabine. Allerdings haben wir nach "oben" ein etwas freieres Kopfgefühl, da wir den Fahrerhausumbau von Woelcke haben.
Wenn ich etwas an der Kabine ändern könnte, dann wäre es der Sitzkomfort der Doppelbank, aber solange unser Teenie noch dabei ist wird das wohl warten müssen.

VG Harriet
Fuso 6C18 mit Aufbau von Woelcke
Benutzeravatar
Stadtmaus
frisch-dabei
 
Beiträge: 8
Registriert: So 06 Nov 2016 19:21
Wohnort: Berlin

Re: Fuso Canter - grundsätzliche Beginner-Fragen

Beitragvon Gode_RE » Sa 21 Jan 2017 16:26

Bei diesem Bild Bild aus Bad Kissingen sind grobstollige Reifen auf einem Fuso Canter montiert. Ich bekomme im Mai einen funkelnagelneuen Fuso Canter 7C18D geliefert, kann jetzt noch auf die Bestellung Einfluss nehmen. Er wird hinten doppelbereift sein, wenn ich nix umbestelle mit der werksseitig üblichen Reifenausstattung (hinten sog. "Traktionsreifen"). Kann mir jemand einen Tipp geben, ob und ggf. was ich bei der Bestellung hinsichtlich der Reifen ansprechen könnte, um die Schlechtwegetauglichkeit dieses 4x2 Canter zu verbessern? Wie heißen solche grobstolligen Reifen, und was könnten die bei meiner Fahrzeugausführung für Vor- und Nachteile haben?
Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 200
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Fuso Canter - grundsätzliche Beginner-Fragen

Beitragvon holger4x4 » Sa 21 Jan 2017 16:43

Hi,

das auf dem Bild ist ja ein 4x4 Canter, der wohl mit größeren Reifen bestückt wurde.
Das sieht aus wie A/T Reifen so auf die Entfernung. Im allgemeinen sind die etwas lauter als Straßenreifen. Ich hab auch sowas auf meinem Pickup, nur nicht so groß. Ist nur ein geringer Unterschied in der Lautstärke.
Wie sehen denn die Traktionsreifen vom Fuso aus? Ich würde das erst mal drauf ankommen lassen und testen wie gut du damit klar kommst.
Sonst google mal, ob es die Reifengröße überhaupt als AT Reifen gibt.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die neuen Kabine --> hier
Bild
Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
 
Beiträge: 3779
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Fuso Canter - grundsätzliche Beginner-Fragen

Beitragvon restler » Sa 21 Jan 2017 18:06

Hallo Gode
also abwarten und gucken was kommt würde ich sicher nicht.
Als erstes würde ich fragen, welche Rädervarianten bei deiner gewählten Ausführung und Tonnage überhaupt grundsätzlich zur Verfügung stünden. Vielleicht hängt davon auch weitere Technik ab (bei Singlebereifung andere HA, Tachoeinstellung, vielleicht andere Hinterachsübersetzung). Bei 4x4 wäre das vielleicht wieder anders als bei 4x2.
Und dann musst du schauen, was dir wichtig ist.
Als 4x2 mit Doppelbereifung eher bessere Traktion als mit 4x2
Bei größeren Reifen wird dein Fahrzeug natürlich höher. Drehzahl bei Reisegeschwindigkeit natürlich auch anders.
Sogenannte Traktionsreifen werden dann wohl AT-Reifen (All Terrain) oder MT-Reifen sein (Mud Terrain). MT-Reifen sind aber nicht geeignet, um damit überwiegend auf Straßen zu fahren. AT sind geringfügig lauter als Straßenreifen, MT nochmal einen Tick schlechter. AT und MT gibt es nicht in allen Größen. AT nur sehr begrenzt als Winterreifen verfügbar, MT meines Wissens gar nicht. Mehrverbrauch mit AT ca 0,5 Ltr/100, MT eher 1Ltr/100. Selbst die AT als "wintertauglich" sind auf Schnee und Eis nochmal einen Tick schlechter als Straßen-Ganzjahresreifen, da kommen dann mal locker bis zu 30% Bremsweg mehr zusammen als mit reinen Winterreifen.
So, das wären im Moment mal meine grundsätzlichen Gedanken zu deinen Fragen.
Gruß Restler
Edit: Missverständliche Bemerkung gelöscht.
Zuletzt geändert von restler am Sa 21 Jan 2017 22:59, insgesamt 1-mal geändert.
restler
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 619
Registriert: Sa 17 Jul 2010 18:16

Re: Fuso Canter - grundsätzliche Beginner-Fragen

Beitragvon Anton » Sa 21 Jan 2017 19:18

Gode_RE hat geschrieben: Er wird hinten doppelbereift sein, wenn ich nix umbestelle mit der werksseitig üblichen Reifenausstattung (hinten sog. "Traktionsreifen"). Kann mir jemand einen Tipp geben, ob und ggf. was ich bei der Bestellung hinsichtlich der Reifen ansprechen könnte, um die Schlechtwegetauglichkeit dieses 4x2 Canter zu verbessern? Wie heißen solche grobstolligen Reifen, und was könnten die bei meiner Fahrzeugausführung für Vor- und Nachteile haben?



Hallo

wenn es ein 4x2 mit Sperre wird, verbessern Zwillingsreifen hinten das Fahrverhalten auf guten Straßen deutlich. Nachteil ist aber eben die zusätzliche Reibung im Gelände bzw. in Sand um Matsch.

Es ist ja auch eine Frage wo man hin will. Schlechte Wege wie Wald- und Feldwege wird ein 4X2 mit Sperre wohl meistern, schließlich fahren auch Holzkutschen und Baustellen-LKW damit herum und kommen gut klar.

Wenn es kein richtiger "Geländewagen" werden soll, würde ich versuchen die größt möglichen Reifen als Zwillingreifen in Kombination mit Sperre hinten zu ordern. Die dann evtl. als etwas gröbere Winterreifen um einen guten Kompromiss von Traktion und Laufeigenschaften zu erhalten.

Wir haben das jetzt auch so, und sind auch ohne Sperre zufrieden mit Fahr - und Traktionsverhalten.

VG

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!
Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
 
Beiträge: 1319
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Fuso Canter - grundsätzliche Beginner-Fragen

Beitragvon Anton » Sa 21 Jan 2017 19:22

restler hat geschrieben:Hast du durch die Doppelbereifung 2 unterschiedliche Reifen an Bord und könntest du das überhaupt umgehen (immer 2 Reserveräder? sowohl im Sommer als auch im Winter)?


Hallo

müssen wir diese Aussage verstehen? :?

Jürgen, ich bitte um Aufklärung. :D


VG

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!
Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
 
Beiträge: 1319
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Fuso Canter - grundsätzliche Beginner-Fragen

Beitragvon willy » Sa 21 Jan 2017 20:59

Hi

Leider ist Mercedes nicht interessiert daran, den Canter mit Einzelbereifung zu erlauben. Das ist vom Hersteller nicht autorisiert und kostet bei Woelke ca. einen 5-stelligen Betrag. :evil:
In Australien werden die Canter auch mit Einzelbereifung angeboten und scheinbar auch zugelassen. Leider wird das in Deutschland schwierig werden.
Ich wäre selber sehr interessiert, das auch bei mir zu ermöglichen.
Habe schon auf allen Messen gefragt, aber es gibt keinen Anbieter. Alcoa könnte Alu's massanfertigen von den Bohrungen her. Aber ob der TüV da mit macht...
Grüsse Willy
_______________________________________________________
in dubio prosecco ;)
Benutzeravatar
willy
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 657
Registriert: Mo 19 Mär 2007 11:18
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Fuso Canter - grundsätzliche Beginner-Fragen

Beitragvon restler » Sa 21 Jan 2017 23:48

Anton hat geschrieben:
restler hat geschrieben:Hast du durch die Doppelbereifung 2 unterschiedliche Reifen an Bord und könntest du das überhaupt umgehen (immer 2 Reserveräder? sowohl im Sommer als auch im Winter)?
Hallo müssen wir diese Aussage verstehen? :? Jürgen, ich bitte um Aufklärung. :D
Dass ich diese absurde Option aufgeführt habe sollte indirekt meine Verwunderung ausdrücken. Darüber, dass jemand ein Fahrzeug bestellt und sich DANACH Gedanken darüber macht, was es eventuell für Bereifungsvarianten gibt. Als ich es jetzt im Nachhinein noch einmal gelesen habe, kam es mir auch etwas blöd und missversändlich vor :oops: , habs gelöscht.
Der Rest bezüglich der AT und MT war aber ernst gemeint.
Soweit ich weiß, hat Sasisust auf seinem Fuso eine recht kleine Bereifung und ist damit recht zufrieden (das ist aber glaube ich ein 4x4). Die Bereifung des Fuso auf der Abenteuer Allrad war meines Wissens "etwas" größer. kann aber sein, dass das eine Sondergröße war (die Fahrzeuge waren tierisch teuer). Wenn serienmäßig hier keine Alternativen angeboten werden muss es mich auch nicht wundern, wenn Gode darüber nicht nachdenkt.
Bei meinem Transit ist z.B. mit Unterstützung von Ford NICHTS möglich. Eventuell aber im Rahmen einer Einzelabnahme. Teile vorausgesetzt, und die scheint es ja grundsätzlich zu geben. In diesem Fall kann man aber tatsächlich getrost auf das Auto warten und das Räderthema bei Bedarf später noch einmal angehen.
Gruß Restler
restler
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 619
Registriert: Sa 17 Jul 2010 18:16

Re: Fuso Canter - grundsätzliche Beginner-Fragen

Beitragvon Gode_RE » So 22 Jan 2017 00:02

Danke erst mal für die Antworten, und vor allem auch die zugrunde liegenden Überlegungen. Mein Fuso-Händler hat sich als äußerst flexibel erwiesen, und da das Fahrzeug sowieso 3-4 Monate Lieferzeit hat, sind noch geringfügige Änderungen möglich. Daher macht es durchaus Sinn, jetzt noch über Bereifungswünsche nachzudenken.

Ich überlege auch, RUD-Schleuderketten nachzurüsten. Hat damit jemand Erfahrung, v.a. ob die außer bei Schnee auch helfen, z.B. aus rutschigen und schlammigen Wiesen rauszukommen? Ich müsste auch mal recherchieren, wie es damit bei Doppelbereifung aussieht.
Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 200
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Fuso Canter - grundsätzliche Beginner-Fragen

Beitragvon restler » So 22 Jan 2017 00:24

Um was für denkbare Reifenvarianten geht es überhaupt? Single- statt Doppelbereifung? Andere Reifengröße? Unterschiedliche Profile? Winter- statt Sommerreifen? Kommt ja auch drauf an, wo du später bevorzugt unterwegs bist und ob du zum Winter immer umbereifen möchtest oder ob es ein reines Sommerfahrzeug wird.
Zu Schleuderketten kann ich leider nichts sagen.
Gruß Restler
restler
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 619
Registriert: Sa 17 Jul 2010 18:16

Re: Fuso Canter - grundsätzliche Beginner-Fragen

Beitragvon Gode_RE » So 22 Jan 2017 02:30

Doppelbereifung ... und idealerweise Ganzjahresreifen. Ich möchte im Winter an Talstationen von Skiliften stehen, und auch mal aus ner schlammigen nassen Wiese raus kommen, oder nen unbefestigten Feldweg mit Schlaglöchern überstehen. Schweres Gelände oder querfeldein ist nicht angedacht, die überwiegenden Kilometer im Jahr werden ganz sicher auf Asphalt zurückgelegt.
Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 200
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Fuso Canter - grundsätzliche Beginner-Fragen

Beitragvon Anton » So 22 Jan 2017 07:13

Gode_RE hat geschrieben:und idealerweise Ganzjahresreifen. Ich möchte im Winter an Talstationen von Skiliften stehen, und auch mal aus ner schlammigen nassen Wiese raus kommen, oder nen unbefestigten Feldweg mit Schlaglöchern überstehen. .



Hallo

Ganzjahresreifen sind nix Halbes und nix Ganzes, die können nix richtig! :?

Dann lieber das Ganze Jahr Winterreifen. Zum einen im Winter, zum anderen für die feuchte Wiese. Und im Sommer fahren die sich auch relativ gut.

OK, der Bremsweg wird auf trockenen Asphalt etwas länger, aber das lässt sich mit vorausschauender Fahrweise gut kompensieren. Außerdem ist ein Womo kein Rennauto. :wink:

Auf der Lenkachse kann man ja immer noch zu Ganzjahresreifen greifen. Aber auf die Traktion guter Winterreifen wollte ich nicht verzichten.

VG

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!
Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
 
Beiträge: 1319
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Fuso Canter - grundsätzliche Beginner-Fragen

Beitragvon Picco » So 22 Jan 2017 08:39

Hoi zämä

Gode_RE hat geschrieben:Doppelbereifung ... und idealerweise Ganzjahresreifen. Ich möchte im Winter an Talstationen von Skiliften stehen...

Bei uns in der Schweiz fahren nur wenige der Leute die sich nur im Flachland bewegen mit Ganzjahresreifen rum.
In die Berge wo ja die Skilifte stehen fährt damit kaum einer...aus gutem Grund!
Benutzeravatar
Picco
Moderator
 
Beiträge: 3902
Registriert: So 28 Nov 2004 11:29
Wohnort: Widnau / Schweiz

Re: Fuso Canter - grundsätzliche Beginner-Fragen

Beitragvon AxelKleitz » So 22 Jan 2017 09:29

Hallo,

seit 2 Jahren fahre ich auch nur noch Winterreifen.
Dabei achte ich darauf das die am Antrieb das bessere Profil haben!
Ich war es leid dauernd zu Wechseln und mit Sommerreifen in feuchten Wiesen stecken zu bleiben.

Gruß

AXEL
Wir sind alle nur ein ganz kleines Licht, für eine ganz kurze Zeit, in der Unendlichkeit..............
Bild
http://NurDerAugenblickZaehlt.jimdo.com ==> Ohne Werbung!!!!
Benutzeravatar
AxelKleitz
womobox-Guru
 
Beiträge: 1256
Registriert: Mi 05 Jan 2011 15:37
Wohnort: Kraterrand

VorherigeNächste

Zurück zu Die Basis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste