Nissan NT400 - Mein neues Ausbauprojekt

Unten sind sie alle gleich: Fragen und Antworten zur Fahrzeugtechnik.
Message
Autor
Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 972
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Nissan NT400

#46 Beitrag von Gode_RE » Fr 28 Feb 2020 16:26

LT35 hat geschrieben:
Fr 28 Feb 2020 10:11
... nennt Spurweiten 1,57 m vorn und 1,395 m hinten
... und alle Übersetzungen samt enormer Spreizung des Schaltgetriebes, aber nicht Bodenfreiheit und insbesondere Untersetzung der Hinterachse,
Die Bodenfreiheit dürfte bei Reifen 195/70R15 mit Radius 327 mm ziemlich klein sein für schlechte Wege.
Die Untersetzung bestimmt das Drehzahlniveau und damit auch Lautstärke und Verbrauch bei Autobahnfahrt.
Mein 7,5 t Fuso hat nicht viel mehr an Spurweite, der Iveco ebenso. Und 350 Nm hatte der Iveco bei derselben Drehzahl auch, ebenso dieselbe Bodenfreiheit. Wo soll da der Unterschied sein? Ich sehe da nicht ganz das Problem. Aber wir finden´s doch heraus...

LG Gode

Benutzeravatar
pseudopolis
womobox-Spezialist
Beiträge: 486
Registriert: Di 26 Jul 2011 22:16
Wohnort: Dort, wo die Postkutsche gerade steht

Re: Nissan NT400

#47 Beitrag von pseudopolis » Fr 28 Feb 2020 16:44

@Gode

mal was ganz anderes, eine frage zu deinem Fuso Canter ... hat der auch ein selbstsperrendes differential, wie der NT400? Ich finde da keine infos drüber.

Dank dir ... Michi

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 972
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Nissan NT400

#48 Beitrag von Gode_RE » Fr 28 Feb 2020 19:13

Ja, die Fusos haben serienmäßig eine "Differentialsperre mit begrenztem Schlupf". Und nen Schalter, die Differentialsperrfunktion abschalten zu können. Aber ich habe mich damit noch nicht beschäftigt, weil der bisher alle nassen Wiesen, Feldwege und Schotterpisten auch ohne durchdrehende Räder geschafft hat.

LG Gode

Benutzeravatar
pseudopolis
womobox-Spezialist
Beiträge: 486
Registriert: Di 26 Jul 2011 22:16
Wohnort: Dort, wo die Postkutsche gerade steht

Re: Nissan NT400

#49 Beitrag von pseudopolis » Fr 28 Feb 2020 19:37

Also genau das, was der NT400 auch mitbringt. Dank dir.

Benutzeravatar
ThomasR
Experte
Beiträge: 126
Registriert: Di 01 Dez 2015 07:19
Wohnort: Niederbayern

Re: Nissan NT400

#50 Beitrag von ThomasR » Fr 28 Feb 2020 21:29

die Sperre beim Fuso sperrt 90% so weit mir das erzäht wurde. ich hab ein paar Situationen mal 4 schwarze striche gezogen, also sind die 90% glaubwürdig. ein oder ausschalten kann ich aber nix. wie sie geschalten wird weiß ich nicht aber wenn eine Seite im Dreck oder auf Eis steht, muss es nicht erst durchdrehen, damit die sperre greift. es ziehen von anfang an beide Seiten.

Wegen der Spurbreite denk ich mir nix, was evtl. gewöhnungsbedürftig wird, ist der kurze Radstand + Anhänger. Das könnte eine schüttelnde Angelegenheit werden. bei schlechten Straßen passiert das bei mir schon mal (radstand 3,4m).

Schönen Gruß,

Tom

LT35
Experte
Beiträge: 100
Registriert: Fr 16 Mär 2018 10:41

Re: Nissan NT400

#51 Beitrag von LT35 » Sa 29 Feb 2020 06:33

Gode_RE hat geschrieben:
Fr 28 Feb 2020 16:26
LT35 hat geschrieben:
Fr 28 Feb 2020 10:11
... nennt Spurweiten 1,57 m vorn und 1,395 m hinten
... und alle Übersetzungen samt enormer Spreizung des Schaltgetriebes, aber nicht Bodenfreiheit und insbesondere Untersetzung der Hinterachse,
Die Bodenfreiheit dürfte bei Reifen 195/70R15 mit Radius 327 mm ziemlich klein sein für schlechte Wege.
Die Untersetzung bestimmt das Drehzahlniveau und damit auch Lautstärke und Verbrauch bei Autobahnfahrt.
Mein 7,5 t Fuso hat nicht viel mehr an Spurweite, der Iveco ebenso. Und 350 Nm hatte der Iveco bei derselben Drehzahl auch, ebenso dieselbe Bodenfreiheit. Wo soll da der Unterschied sein? Ich sehe da nicht ganz das Problem. Aber wir finden´s doch heraus...

LG Gode
Der 7,5 t Fuso darf nur 100 km/h fahren und hat dennoch mehr Spurweite. Der Iveco hat wohl Spurweiten über 1700 mm und soll 170 km/h fahren. Das macht er gemäß Deiner Angaben mit einem Motor wie im Nissan, der nur 137 km/h, also ca. 80% v_max erreicht. Genau das begründet ja meine Vermutung, dass der Nissan ein ca. 25% höheres Drehzahlniveau hat und schon bei 120 oder 130 km/h sehr laut wird und "säuft". Werte zur Bodenfreiheit unter dem Differential) habe ich nicht gesehen.
Aber wir finden´s doch heraus ...
auf der ersten Probefahrt, die nach dem Kauf stattfindet und Änderungen am Neufahrzeug durch den Verkäufer verhindert - wirklich pfiffig.

Gruß
Manfred

Benutzeravatar
ThomasR
Experte
Beiträge: 126
Registriert: Di 01 Dez 2015 07:19
Wohnort: Niederbayern

Re: Nissan NT400

#52 Beitrag von ThomasR » Sa 29 Feb 2020 07:48

also mir ist´s egal, wie viel mein Motor bei 170km/h dreht, Solo und mit Anhänger sowieso. Bei 100km/h fahr ich mit ca. 2000 U/min, das wird beim Nissan nicht sehr stark abweichen und ist in Ordnung. Und wenn ich mal 120 km/h fahre, dann sind die Windgeräusche maßgebend, der Motor eher nicht.

Bodenfreiheit hab ich 16 Zoll Rädern ca. 20cm (unterm Partikelfilter). Vorne und zwischen den Achsen gibt´s bei dem Radstand keine Probleme, wenn dann ist der Hecküberhang mal am Boden. Der Unterfahrschutz ist aber massiv, also da geht auch nicht gleich was kaputt wenn er mal am Boden kratzt.

Gruß, Tom

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4426
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Nissan NT400

#53 Beitrag von holger4x4 » Sa 29 Feb 2020 08:55

Das kann ich bestätigen von meiner Probefahrt, ab 100km/h nehmen die Windgeräusche deutlich zu bei diesen Kastenführerhäusern. Aber 100 reicht ja auch, und ab und zu mal 120 um eine LKW Kolonne zu überholen.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 972
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Nissan NT400

#54 Beitrag von Gode_RE » Sa 29 Feb 2020 10:50

LT35 hat geschrieben:
Sa 29 Feb 2020 06:33
auf der ersten Probefahrt, die nach dem Kauf stattfindet und Änderungen am Neufahrzeug durch den Verkäufer verhindert - wirklich pfiffig.
Was für "Änderungen"? Vielleicht haben Du und ich unterschiedliche Ansprüche an so ein Fahrzeug. Und selbst wenn sich die von Dir beschriebenen Effekte störend bemerkbar machen würde, würde ich sie dennoch hinnehmen. Sogar wenn ich´s vor dem Kauf gewusst hätte. Vielleicht stört mich einiges nicht, was Dich stören würde.

Der Nissan ist und war für uns "alternativlos" (doofes Wort, stammt auch nicht von mir, passt aber). Für den Preis (!) ein so komplett ausgestattetes Neufahrzeug mit 5 Jahr Garantie macht mindestens nochmal so viel Geld Abstand zu nem anderen Fahrzeug, was die von Dir genannten Störfaktoren nicht hätte. Wir haben einfach nicht noch mehr Geld. Wir müssen noch einiges in´s verkaufsfertig machen vom Iveco stecken, und in den Kofferaufbau vom Nissan, bis mein Sohn das Ding startklar hat. Da kann man reichlich über bessere (teurere) Fahrzeuge sinnieren. Die gibt´s, gar keine Frage. Die kriegt man nur nicht für 21.000 € neu.

LG Gode

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 972
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Nissan NT400

#55 Beitrag von Gode_RE » Sa 29 Feb 2020 10:56

holger4x4 hat geschrieben:
Sa 29 Feb 2020 08:55
Das kann ich bestätigen von meiner Probefahrt, ab 100km/h nehmen die Windgeräusche deutlich zu bei diesen Kastenführerhäusern. Aber 100 reicht ja auch, und ab und zu mal 120 um eine LKW Kolonne zu überholen.
Ja genau. War auch beim Iveco so mit den Windgeräuschen. Habe ich auch noch nie anders erlebt bei anderen Fahrzeugen. Und der Fuso fängt auch an, ab 100 deutlich lauter zu werden, weil der Motor ja unter´m Fahrersitz ist. Aber das ist nix im Vergleich zum Iveco. Der war in allem lauter, als jetzt unser Fuso. Selbst wenn ich mit dem Fuso 130 fahre (was der kann, aber natürlich nicht darf auf deutschen Autobahnen). Der ist insgesamt ruhig und sanft wie ein Reisebus, sowohl vom Geräusch her als auch von der gut ausgewogenen Federung.

Kurioserweise ist der Fuso zwischen 50 und 75 am lautesten. Das liegt daran, dass die Gummilippe über der Windschutzscheibe eine Resonanzkante hat, die genau in dem Geschwindigkeitsbereich anfängt zu flöten. Richtig so, als würde ein Kaffeekessel flöten. Werde ich irgendwann mal dran gehen und entschärfen. Aber bis dahin ist das meine akkustische Anzeige, dass ich "über 50" fahre... *lach*

LG Gode

LT35
Experte
Beiträge: 100
Registriert: Fr 16 Mär 2018 10:41

Re: Nissan NT400

#56 Beitrag von LT35 » Sa 29 Feb 2020 16:17

ThomasR hat geschrieben:
Sa 29 Feb 2020 07:48
Bei 100km/h fahr ich mit ca. 2000 U/min, das wird beim Nissan nicht sehr stark abweichen und ist in Ordnung.
Ja, Vermutungen sind in Ordnung bei Dritten. Bei einem Neu-Fahrzeug-Käufer halte ich sie weiterhin für "sehr pfiffig".

Schon kursorische Suche nach Tests des Nissan NT400 fand die Deutsche Handwerker Zeitung mit
"Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 126 km/h. Dann jubelt der Vierzylinder bereits an die 4000 Umdrehungen und das kann nicht sparsam sein."
für die 122 PS-Version. Das dürfte nicht viel anders sein bei der 150-PS-Version mit 137 km/h.

Etwaige Änderungen erfordern zuerst die Ist-Drehzahl bei 100 km/h, von mir geschätzt auf (4000/137x100=) 2920, mindestens 2800 U/min.
Das ergäbe die Fragen nach größeren Reifen oder anderem Zahnrad-Paar für die Hinterachse.
Beim Austausch gegen jetzige Teile, die noch neu sind, können die Änderungen nach kurzer Zeit durch Verbrauchssenkung bezahlt sein.

Die Angabe "das Doppelte von 21000 €" ergibt mit MWSt (21000x2x1,19=) 49980 €. Dazwischen dürfte es nicht nur 1 Alternative geben.

Gruß
Manfred

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2952
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nissan NT400

#57 Beitrag von mrmomba » Sa 29 Feb 2020 17:03

Nun, es wird schon haarig mit der Alternative, wenn man sich nach einem Frontlenker umgeschaut hat.
Und gerade für 21000 💶 ist das schon ein guter Wert.

Jetzt wo der neue gekauft ist, bringt es nichts mehr zu sagen: ich würde den Iveco behalten.

;-)

Aber ein Frontlenker hat nun Mal auch Vorteile.

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 972
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Nissan NT400

#58 Beitrag von Gode_RE » Sa 29 Feb 2020 22:01

LT35 hat geschrieben:
Sa 29 Feb 2020 16:17
Ja, Vermutungen sind in Ordnung bei Dritten. Bei einem Neu-Fahrzeug-Käufer halte ich sie weiterhin für "sehr pfiffig".

Schon kursorische Suche nach Tests des Nissan NT400 fand die Deutsche Handwerker Zeitung mit
"Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 126 km/h. Dann jubelt der Vierzylinder bereits an die 4000 Umdrehungen und das kann nicht sparsam sein."
für die 122 PS-Version. Das dürfte nicht viel anders sein bei der 150-PS-Version mit 137 km/h.

Die Angabe "das Doppelte von 21000 €" ergibt mit MWSt (21000x2x1,19=) 49980 €. Dazwischen dürfte es nicht nur 1 Alternative geben.
Dir ist schon klar, dass Du da nen Test mit nem ganz anderen Motor zitiert hast? Und überhaupt mit dem Vorläufer-Modell. Ich weiß jetzt nicht den Satz mit den "Vermutungen" so ganz richtig einzuordnen.

Mich verwundert aber so langsam die Energie hinter Deinen Postings. Um was geht es Dir? Was sollte ich endlich einsehen?

visual
womobox-Spezialist
Beiträge: 295
Registriert: Do 10 Dez 2015 16:20

Re: Nissan NT400

#59 Beitrag von visual » So 01 Mär 2020 00:39

Das die Kiste hässlich ist

Wann geht's denn los mit dem Bau?
Ich bin ja schon auf euer neues Raumschiff gespannt...

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 815
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Egliswil (AG)
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Nissan NT400

#60 Beitrag von Urs » So 01 Mär 2020 01:09

Und dass du die falsche Kiste gekauft hast weil es die Anforderungen anderer nicht abdeckt. Und überhaupt war es viel zu billig, kann also nichts taugen... :mrgreen: :lol:

Auch mich würde interessieren wann der Bau los geht... Bis Bodenheim sinds ja nur noch 2 Monate :wink:

Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Antworten