Sprinter oder Daily 4x2 bei ca 5500kg

Unten sind sie alle gleich: Fragen und Antworten zur Fahrzeugtechnik.
Message
Autor
Benutzeravatar
womo3
Experte
Beiträge: 70
Registriert: So 02 Aug 2015 16:21
Wohnort: Region Pforzheim

Re: Sprinter oder Daily 4x2 bei ca 5500kg

#46 Beitrag von womo3 » Mo 02 Sep 2019 18:55

Urs, es ist genau umgekehrt. Ein Retarder ist eine Wirbelstrombremse, die in mehreren Stufen zugeschaltet werden kann und Bremsenergie in Wärme umsetzt. Eine Motorbremse besteht aus einer pneumatisch gesteuerten Klappe im Abgasstrang. Dadurch wirkt der Motor wie ein Kompresser, kompremiert die Abgase und erzeugt so Bremsleistung. Beides ist seit Jahrzehnten bei LKWs und Bussen im Einsatz. Es gibt wohl kaum noch Fahrzeuge über 7,5t ohne eine solche Zusatzbremse.
Für den Daily gibt es übrigens einen Retarder. Der ist nicht ganz billig, wiegt 60kg und schränkt, je nach Fahrgestell, die Tankauswahl ein.

Benutzeravatar
ThomasR
Experte
Beiträge: 107
Registriert: Di 01 Dez 2015 07:19
Wohnort: Niederbayern

Re: Sprinter oder Daily 4x2 bei ca 5500kg

#47 Beitrag von ThomasR » Mo 02 Sep 2019 21:23

So weit ich weiß, ist bei LKW ab 7,5 t eine Dauerbremse vorgeschrieben. Die muss dann das Fahrzeug bei einem bestimmten Gefälle so abbremsen, dass die Geschwindigkeit nicht ansteigt. Die Gefälleprozent hab ich aber nicht mehr im Kopf. Die günstigst Lösung ist da wohl eine Klappe im Abgasstrang (=Motorbremse). Beim Fuso ist die immer drin, auch beim 3,5t Fahrgestell. Und über die freu ich mich relativ häufig, das ist wirklich ein sinnvolles Teil. Der Motor ist ja der Daily 3,0l Motor, also sollte es (theoretisch) auch beim Daily machbar sein.
Dass die Daily Bremsen so schlecht sein sollen, kann ich mir nicht vorstellen. Immerhin fahren die in den italienische Alben zu hauf umher. Dass es bessere gibt, glaub ich aber gern. Beim alten Daily Bj. 91(unterm Bürstner) von meinen Eltern war das Hauptproblem bei den Bremsen, dass die Bremsscheiben vorne mangels regelmäßiger Bewegung maßiv gerostet haben und daher für die Laufleistung relativ oft gewechselt werden mussten.

Schönen Gruß, Tom

Benutzeravatar
womo3
Experte
Beiträge: 70
Registriert: So 02 Aug 2015 16:21
Wohnort: Region Pforzheim

Re: Sprinter oder Daily 4x2 bei ca 5500kg

#48 Beitrag von womo3 » Mo 02 Sep 2019 22:48

Ich fahre seit über 40 Jahren und rund 600Tkm IVECO Daily Wohnmobile auch über alle möglichen Alpenpässe und hatte noch nie Bremsprobleme. Hier geht es um ein 4x2 Fahrgestell für einen Alkovenaufbau und 5 -7t z.G. Urs beziht sich auf Schilderungen von 4x4 Versionen in Australien, die Bremsprobleme an langen Bergen haben, aber keine Bremswirkung an der Hinterachse. Das geht wohl etwas am Thema vorbei. Die 4x2 Dailys haben seit etwa 25 Jahren vier Scheibenbremsen, seit 10 Jahren vorne, teils auch hinten innenbelüftet.
Richtig ist, dass man gut daran tut, generell mit solchen Fahrzeugen, die fast immer mit dem Nenngewicht unterwegs sind, keine Rennen talwärts zu fahren.

Benutzeravatar
campo
womobox-Halbgott
Beiträge: 997
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43
Wohnort: Belgien

Re: Sprinter oder Daily 4x2 bei ca 5500kg

#49 Beitrag von campo » Mo 02 Sep 2019 23:02

Ein bischen extra Bildmaterial aus Dusseldorf …
Daily
Maier Fahrgestellanpassung für Morello


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
TGM 13290 4x4 in Aufbau

Benutzeravatar
campo
womobox-Halbgott
Beiträge: 997
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43
Wohnort: Belgien

Re: Sprinter oder Daily 4x2 bei ca 5500kg

#50 Beitrag von campo » Mo 02 Sep 2019 23:06

Und Befestigung von Aufbau mit/ohne ? Hilfsrahmen bei Concorde CRUISER mit Alkoven auf Daily 4x4


Bild

Bild

Bild

Bild
TGM 13290 4x4 in Aufbau

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 660
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Sprinter oder Daily 4x2 bei ca 5500kg

#51 Beitrag von Urs » Di 03 Sep 2019 15:03

Danke für die Aufklärung zu Retarder/Motorbremse. Hatte ausser dem Fahrschlauto noch keins mit dem einen oder anderem und daher sind mir die Begriffe auch nicht so geläufig.

Es ist Richtig dass ich mich auf die Aussies mit 4x4 bezog und dass die 4x2 offenbar besser sein sollen. Ähnliche Berichte hab ich aber auch schon von Europäern gelesen, kann diese aber auf die Schnelle nicht finden. Aber wie bereits geschrieben mag ich noch so gerne jedem Dailyfahrer gönnen wenn das Einzelfälle sind und ich falsch liege.
Ich sehe schon, ich muss mir ein Opfer suchen der mich mal mit nem vollbeladenem Daily den Berg runter fahren lässt damit ich mir selber ein Bild machen kann...Wolfgang, nächsten Samstag, Stilfser Joch? Bist du dabei? :wink: :mrgreen:

Wie auch immer, wenn es einen Retarder ab Werk gibt würde ich den Kauf desselben bei einem 5t-Fahrzeug ernsthaft in Erwägung ziehen und dafür auch andere Minuspunkte in Kauf nehmen, nicht nur beim Daily.

Gruss Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
womo3
Experte
Beiträge: 70
Registriert: So 02 Aug 2015 16:21
Wohnort: Region Pforzheim

Re: Sprinter oder Daily 4x2 bei ca 5500kg

#52 Beitrag von womo3 » Di 03 Sep 2019 15:53

Urs, auf dem Stilfser Joch war ich letzten Oktober. Am Col de la Bonet im Jahr davor. Nächste Woche geht es leider nicht.

Besten Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar
Varaderorist
womobox-Spezialist
Beiträge: 456
Registriert: Do 10 Dez 2015 19:39
Wohnort: Kevelaer-Twisteden

Re: Sprinter oder Daily 4x2 bei ca 5500kg

#53 Beitrag von Varaderorist » Di 03 Sep 2019 16:16

womo3 hat geschrieben:
Di 03 Sep 2019 15:53
Urs, auf dem Stilfser Joch war ich letzten Oktober. Am Col de la Bonet im Jahr davor. Nächste Woche geht es leider nicht.

Besten Gruß
Wolfgang
Ach Du warst das Wolfgang, der die ganzen Motorradfahrer aufgehalten hat......Ich hatte davon in der Südtiroler Zeitung gelesen :lol:
Gruß vom Niederrhein
Michael

Benutzeravatar
womo3
Experte
Beiträge: 70
Registriert: So 02 Aug 2015 16:21
Wohnort: Region Pforzheim

Re: Sprinter oder Daily 4x2 bei ca 5500kg

#54 Beitrag von womo3 » Di 03 Sep 2019 19:16

Ja, Michael, aber nicht nur ich, sondern auch die anderen 2,6 Mio. bisher verkauften Dailys sorgen täglich für endlose Staus. Dazu kommen noch die Sprinter, LTs, Transits, Renaults und Ducatos, die alle vergleichbare Bremsen haben.

Vielleich sehen wir uns im nächsten Stau - ich bin ganz vorne

Gruß Wolfgang

Gunther
Experte
Beiträge: 83
Registriert: Mo 28 Aug 2006 10:34
Wohnort: Schriesheim

Re: Sprinter oder Daily 4x2 bei ca 5500kg

#55 Beitrag von Gunther » Mi 04 Sep 2019 21:44

Hallo,
auch von mir ein kleiner Messerückblick nach 4 Tagen Messe,
mit für mich oder auch euch einigen hoffentlich hilfreichen Informationen:


Erst mal zu den letzten Berichten von euch:

Campo@:
der Daily Fahrgestellrahmen war nicht von / für Morelo, sondern auf dem Niesmann Stand für Niesmann Fahrzeuge. Aber vermutlich hast du recht, dass auch diese bei der Firma Meier gebaut werden. Die Rahmenunterbauten gleichen sich ziemlich genau bei Niesmann, Concorde oder bei einigen Phoenix Fahrgestellen.

Campo@:
Der blaue auf dem Iveco Stand war ja der 4x2 mit dem Würfeltank mit 115 Liter und nicht mit dem Standart 90 Liter Tank….hierzu habe ich einige eventuell wichtige Infos im Anhang.

Campo@:
Der 4x4 Cruiser mit knapp 8 Meter Länge ist laut Concorde keinesfalls ein Expeditions geeignetes Wohnmobil sondern wenn wir den Vergleich zum PKW sehen ein einfacher SUV der zwar Allrad hat aber keinerlei Geländefähigkeiten……War Aussage von Concorde.
Also wahrscheinlich ist der 4x2 mit Sperre und eventuell Ketten kaum schlechter.
Auf dem Bild sieht man die Zusätzlichen Luftdruckbehälter um die Sperre zu schalten.



Das Sonstige in der Zwischenzeit wurde ja schon richtig gesagt bzw. bemerkt…..


Retarder Infos:
Also bei 4x2 ist die Empfehlung von Iveco sowie auch z.B. Phoenix, dass man bei einer Länge bzw. Gewicht von unter 7 Tonnen keinen Retarder benötigen würde.
Voraussetzung ist natürlich mit Verstand zu fahren und nicht volle Kanne den Pass runter.
Natürlich dreht der Motor dann hoch und es kann nerven.
Ein Retarder ist Komfortgewinn, es kann allerdings passieren dass die Bremsen wegen Rost usw. auch vorzeitig zu wechseln sind da zu wenig benutzt und zu wenig abgenutzt

Bei voller Ausladung und oft noch Hängerbetrieb: ganz klar Aussage: Empfehlung Retarder.
Wichtig ist auch noch zu wissen dass ein nachträglicher Einbau des Telma Retarder ca 12000-13500€ bei Meier kosten wird, je nach Getriebe und Fahrzeugausstattung…..also dann lieber gleich mitbestellen.

Anmerkung von mir:
Super wäre es wenn man nicht Strom für den Betrieb eines Retarder brauchen würde, sondern einen Generator einbauen könnte der Strom bei Bergab generiert…und dabei den Wagen abbremst…..ich denke das ist auch die Technik der e-Autos bei Bergab haben….dann hätten wir bei einer Passabfahrt die Accus wieder voll….wäre super?

Laut der Concorde Preisliste soll der Retarder auch 120kg in deren Wohnmobil verursachen und nicht nur 60kg…..muss ich mal beim 7 Tonner bei Iveco erfragen, eventuell hat der nur 60 Kg beim 5 Tonner wie Wolfgang schrieb?

Weitere Infos vom Iveco und dem Meier Stand

Führerhausgrösse:
Hier stand ja der Blaue 4x2 ohne eine Rückwand.
Super, denn hier passe ich gut mit der Kopffreiheit hinein, da diese Dachverkleidung nicht so runtergezogen wie bei dem normalen geschlossenen Fahrgestell ist. Es ist sogar oben noch möglich den Dachhimmel ein wenig höher zu „kleben“ bzw. den letzten „Falz, Welle „im Dachhimmel zusammenzudrücken um noch ei paar wenige Zentimeter mehr Kopffreiheit zu bekommen.

Gut wäre wenn ich mit der Kofferbefestigung bzw mit dem Koffer so 4-6cm weiter nach hinten könnte um die Lehne für mich gut einzustellen…..Hier fehlt mir die Lösung, da der Koffer ja normal direkt mit der Kabine verklebt wird.

Also die Lösung mit dem Ausschneiden des Daches werde ich sein lassen……obwohl Dethleffs einen 9 Meter Daily Alkoven auf der Messe hatte, mit ausgeschnittenem Dach, oder auch die Firma Swift einen so in der Art baut (siehe Meier Prospekt.)

Also im Grossen und Ganzen passt es mit dem Daily und somit wird es falls wir das Wohnmobil mit 7,5 bis 8 Meter so bauen werden, ein Daily mit ca 7 Tonnen werden, da einfach mehr Reserven bei der Zuladung vorhanden sind, als beim Sprinter.

Tankausstattungsmöglichkeiten:

Bei Standart 4x2 gäbe es statt dem 90 Liter Tank auch gegen Aufpreis den 115 Liter Tank
Dieser 115 Liter „Würfeltank“ ist am Blauen Daily von Campos Bildern zu sehen.
Dieser Würfeltank hat den Einfüllstutzen direkt wie fast alle LKW direkt am Tank.
Der kleinere 90 Liter Standarttank hat den Einfüllstutzen in der B-Säule

Der 115 Liter Würfeltank geht geringfügig über den Hauptrahmen, der 90 Liter liegt darunter.

Beim Standartfahrzeug 4x2 mit Retarder hat der Standarttank sogar nur 70 Liter.

Falls ein grösserer Tank eingebaut werden soll:

Wenn später der 170 Liter Tank von Meier installiert werden soll, dann bei der Iveco Bestellung nur original 90Liter bestellen oder beim Fahrzeug mit Retarder dann nur den 70 Liter Originaltank bestellen sonst entsteht ein hoher Aufpreis (mehrere hundert Euro…so die Aussage…genauen Preis müsst ihr erfragen wenn benötigt) für Tankgeber,Sensoren, die bei Meier vom kleinen Tank übernommen werden können.

Allerdings zeigt nach Aussage von Meier der 170 Liter Tank die ersten 300km noch voll an und auch am Ende bei Reserve zeigt er nicht den genauen Rest an.
Man muss ihn für sich selbst in Gedanken "eichen" und damit leben.

Fa. Iveco hat auch erwähnt dass:
Fa. ACGB aus Frankreich ist Tankhersteller und baut Alutanks auch bei/für Iveco und wäre auch in der Ersatzteilliste aufgeführt.
Eventuell findet man da etwas passendes.

______________________________________________________________________________
Frage an Meier ob man einen Zwischenrahmen machen soll oder die seitlichen Ausleger reichen?

Antwort:
Besser ist ein Zwischenrahmen von so 7 cm Bauhöhe , das versteift nochmal zusätzlich .
Weitere Versteifungen des gesamten Fahrzeuges kommen dann noch durch den Doppelboden hinzu, so dass im Normalfall nichts passieren wird.
Auch Morelo und Concorde würden ja mehr versteifen falls sie permanent Garantieprobleme mit den Kunden wegen Rissen hätten. Diese Firmen bauen lange Kisten nur mit den Auslegern am Hauptrahmen….Vom hinschauen habe ich schon Schweiss auf der Stirn…. dass sich das nicht verwinden soll ist mir ein Rätsel.
_______________________________________________________________________________

Eine Frage kann ich nicht sicher beantworten, denke aber auch wie Meier nachdem die Integrierten auch alle „festgesetzt“ werden:

Hat phoenix vorne Federlagerung am Hilfsrahmen? nein ...meint der Techniker von Meier....das habe ich dann doch leider verpasst bei phoenix nachzuschauen
Auf jeden Fall haben Phoenix Alkovenmodelle keinen durchgehenden Hilfsrahmen, sondern nur Teilstücke ….die Länge der Stücke denke ich so 2,5Meter je Stück, somit macht auch vorne eine Federlagerung keinen Sinn bei den kurzen Stücken.
_______________________________________________________________________________

Falls jemand eine E&P Hubstützanlage einbauen möchte:

E&P Hubstützanlage
Bei Iveco Bestellung darauf achten dass der adblue Tank nach hinten versetzt ist, da der Platz für die vordere rechte Stütze unter dem Fahrerhaus benötigt wird, das kann man anscheinend angeben.

Die Hydraulik unter den Koffer am Rahmen in einer Metallbox von Fa. Meier einbauen, dann verliert man keinen Platz im Innenraum des Doppelbodens.
Der Umbauer/Einbauer Carsten Stäbler in Waghäusl bekommt auch die Boxen von Meier geliefert.
Im GFK Kofferboden dann nicht vergessen einen Servicedeckel einzubauen um von oben an der Hydraulik reparieren zu können.
_______________________________________________________________________________

Luftfederung Original Volluftfederung Iveco der Hinterachse:
Die Luftfederung Elektronik, Kompressor usw. so setzen dass später wenn repariert werden soll der Deckel noch abgenommen werden kann. Das geht anscheinend nicht bei den original ausgelieferten Fahrzeugen wenn der Koffer nur mit kleinem Zwischenrahmen auf dem Hauptrahmen liegt.
_______________________________________________________________________________

Falls Luftfedersitz rein soll dann hat Meier eigenen Kompressor usw. zwischen Tank und Luftfederung eingebaut.
_______________________________________________________________________________

Spurverbreiterung vorne eventuell die schmälere laut Meier....
Hinten bei Fahrzeugbreite von ca 236cm auch Schmale
Bei 250cm Breite dann die Breiten
Kann man aber auch natürlich hinterher gut machen.
____________________________________________________________________________________________________
Noch eine Info an Wolfgang(Womo3), es gibt einige mit 5 Tonner Daily und 5 Tonner Sprinter die momentan auf Marquart Stossdämpfer umrüsten und anscheinend sehr gute Erfahrungen gemacht haben……eventuell mal beim Phoenix Forum nachlesen oder einmal bei Carsten Stäbler nachfragen. Ist ja nicht weit von Dir.

Gruss
Gunther

Gunther
Experte
Beiträge: 83
Registriert: Mo 28 Aug 2006 10:34
Wohnort: Schriesheim

Re: Sprinter oder Daily 4x2 bei ca 5500kg

#56 Beitrag von Gunther » Mi 04 Sep 2019 22:03

weitere Bilder zu Campos Bildern vom Iveco Stand 4x2 Fahrgestell:
Dateianhänge
image027.jpg
image026.jpg
image025.jpg
image024.jpg
image016.jpg
image011.jpg
image010.jpg
image004.jpg

Gunther
Experte
Beiträge: 83
Registriert: Mo 28 Aug 2006 10:34
Wohnort: Schriesheim

Re: Sprinter oder Daily 4x2 bei ca 5500kg

#57 Beitrag von Gunther » Mi 04 Sep 2019 22:09

Hier noch Bilder zum 4x4 vom Iveco Stand
hier kann man schön sehen wie sich der Rahmen verwindet.
Ich habe das Handy zum Fotographieren auf den letzten Querträger aufgelegt.


auch sind zurEntkopplung Gummidämpferelemente statt Schwalben verbaut
An diesem Fahrgestell seht ihr auch den Einfüllstutzen des Tanks an der B-Säule
Dateianhänge
image030.jpg
image029.jpg
image028.jpg
image023.jpg
image021.jpg
image020.jpg
image001.jpg

Gunther
Experte
Beiträge: 83
Registriert: Mo 28 Aug 2006 10:34
Wohnort: Schriesheim

Re: Sprinter oder Daily 4x2 bei ca 5500kg

#58 Beitrag von Gunther » Mi 04 Sep 2019 22:27

Bilder vom ausgestellten Fahrgestell bei Meier Fahrzeugbau
allerdings gibt das einen Vollintegrierten mit " hochgesetzten "Fahrersitzen

mit

Hubstützen von E&P mit Blechbox

Retarder

Kompressor für Luftsitze

Konsole für weiteren Sitz hinter Beifahrersitz

Luftfederungen

Heckabsenkungen

Ausleger statt Zwischenrahmen

Zusatztank (200 Liter) ,
hier sieht man dass die Befüllung nicht direkt am Tank, sondern wie auch beim normalen Fahrgestell mit kleinem Standarttank von "Entfernt" befüllt werden wird.



E&P
Dateianhänge
image012.jpg
image011.jpg
image010.jpg
image009.jpg
image008.jpg
image005.jpg
image004.jpg
image003.jpg
image002.jpg
image001.jpg

Gunther
Experte
Beiträge: 83
Registriert: Mo 28 Aug 2006 10:34
Wohnort: Schriesheim

Re: Sprinter oder Daily 4x2 bei ca 5500kg

#59 Beitrag von Gunther » Mi 04 Sep 2019 22:31

weiteres von Meier
Dateianhänge
image022.jpg
image021.jpg
image020.jpg
image019.jpg
image018.jpg
image017.jpg
image016.jpg
image015.jpg
image014.jpg
image013.jpg

Gunther
Experte
Beiträge: 83
Registriert: Mo 28 Aug 2006 10:34
Wohnort: Schriesheim

Re: Sprinter oder Daily 4x2 bei ca 5500kg

#60 Beitrag von Gunther » Mi 04 Sep 2019 22:33

die letzten Bilder
Dateianhänge
image025.jpg
image024.jpg
image023.jpg
image022.jpg
image021.jpg

Antworten