Ausbau in Paraguay

Hier geht's um den Wohnbereich, egal ob Integrierter, Kastenwagen, Alkoven oder Sondermobil.
Bitte hier nur posten, wenn euer Thema nicht in den "Installation und Technik" Bereich passt!
Message
Autor
Benutzeravatar
RioPlata
Experte
Beiträge: 101
Registriert: Di 05 Nov 2013 20:04

Re: Ausbau in Paraguay

#61 Beitrag von RioPlata » Sa 02 Nov 2019 19:13

Hallo Forumisti,

Die Woche war geprägt vom Fenstereinbau und einigen Nebenarbeiten. Wenn nichts außergewöhnliches mehr passiert, bin ich gut im Zeitplan und Ende November / Anfang Dezember fertig. Mit Ausnahme das noch die Matratzen und Polster im Container auf dem Teich hierher schippern ( geplante Ankunft, kurz vor Weihnachten ).
Es war leider nicht möglich hier in der Fabrik Matratzen und Polster nach Maaß zu bekommen ( ungewöhnlich für uns, da man hier meist sehr flexibel ist ).

Blick Sitz Betten.jpg
Blick zu den Sitzen und Betten
Blick Tür Sanitär.jpg
Blick zur Tür und Sanitärabteilung
Dusche.jpg
Duscharmatur montiert

Was mir bei der Fenstermontage aufgefallen ist:
- Der Verschleiß an Sägeblättern ist relativ hoch, obwohl ich Qualität für GFK hatte.
- Ich habe beim sägen sehr aufgepasst, und trotz aller Vorsicht ist mir gelegentlich das Sägeblatt aus der Spur gelaufen. Zum Glück ohne gravierende Folgen.
- Trotz wiederholtem messen, ist mir einmal ein Meßfehler unterlaufen ( Zahlendreher ) den ich jedoch noch rechtzeitig bemerkt habe ( wahrscheinlich den hohen Temperaturen 40 Grad im Moment, und dem Alter geschuldet :wink: ).

Ansonsten bin ich weiterhin guter Dinge und plane schon die erste große Tour mit meiner Frau.

Gruß
Evaristo
Mit dem Reisemobil durch Südamerika
Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 764
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Ausbau in Paraguay

#62 Beitrag von Gode_RE » So 03 Nov 2019 01:15

RioPlata hat geschrieben:
Sa 02 Nov 2019 19:13
Ansonsten bin ich weiterhin guter Dinge und plane schon die erste große Tour mit meiner Frau.
Ja, schon mal in Gedanken unterwegs sein, sich das richtig ausmalen. Dann ist das Gelingen nicht mehr zu verhindern... ;-)

LG Gode

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4101
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Ausbau in Paraguay

#63 Beitrag von holger4x4 » So 03 Nov 2019 09:11

Das sieht doch schon super aus, zumindest sitzen und schlafen kann man schonmal (auf mitgebrachten Polstern) ;-) Wenn die Fenster jetzt alle in die Löcher passen und dicht sind, dann ist doch alles gut!

Eine Frage hab ich noch: Du hast hinten das Bett ausziehbar mit Froli. Wie machst du das, dass die beiden Betthälften die gleiche Höhe haben?
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
RioPlata
Experte
Beiträge: 101
Registriert: Di 05 Nov 2013 20:04

Re: Ausbau in Paraguay

#64 Beitrag von RioPlata » So 03 Nov 2019 09:17

Hallo Holger,

die beiden Bettkästen sind von der Höhe gleich und liegen im Fahrzustand übereinander. Wenn ich sie ausziehe / bzw. zusammenschiebe gehen sie über Schieber die seitlich montiert sind in die jeweilige Position.

Ich mache heute ein paar Fotos und stelle sie dann hier ein, damit das deutlicher wird.

Gruß
Evaristo
Mit dem Reisemobil durch Südamerika
Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.

Benutzeravatar
RioPlata
Experte
Beiträge: 101
Registriert: Di 05 Nov 2013 20:04

Re: Ausbau in Paraguay

#65 Beitrag von RioPlata » So 03 Nov 2019 11:02

Hallo Holger,

hier einmal die Bilder und der Versuch der Erklärung wie es funktioniert.

11a-Bett Fahrzustand.jpg
Fahrzustand – gesichert

11b-Bett ausgezogen.jpg
Schlafzustand, Bett am Anschlag vorne

1-Bett Sicherung.jpg
Im Fahrzustand verriegelt

12b-Bett Rollen.jpg
Der obere Bettkasten ist links und rechts mit je 2 Rollen versehen

12a-Bett Schieber 2.jpg
12-Bett Schieber.jpg
Der untere Bettkasten trägt über eine Verschraubung die Schieber ( links und rechts ) die den oberen Bettkasten absenken oder anheben.

1-Bett Auszug 1.jpg
1-Bett Auszug 2.jpg
Bett wird ausgezogen indem der untere Bettkasten und die Schieber in Richtung Raum gezogen werden und sich der obere Bettkasten absenkt.

1-Bett zusammen.jpg
Das Bett wird wieder zusammen geschoben indem die Schieber nach vorne bewegt werden und den oberen Bettkasten anheben, dann wird der untere Bettkasten nach vorne bis zum Anschlag gedrückt und die Bettkästen werden wieder gesichert.

Es hilft dabei alle beweglichen Holzteile, Schieber, Bettkästen, Führungshölzer, zu wachsen. Es läuft dann alles leichter.

Ich hoffe die Erklärung ist verständlich, ansonsten nachfragen.

Nachtrag: Die Matratzen liegen während der Fahrt übereinander. Im ausgezogenen Zustand wird die obere Matratze nach vorne auf den Bettkasten gezogen und umgekehrt.

Gruß
Evaristo
Mit dem Reisemobil durch Südamerika
Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4101
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Ausbau in Paraguay

#66 Beitrag von holger4x4 » So 03 Nov 2019 12:49

Danke für die Erklärung! Sowas hab ich gesucht, dachte aber dass dein Bettkasten so hoch ist wie die Blende. Den Rest hat man vorher nicht gesehen.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
Mobilix
womobox-Halbgott
Beiträge: 933
Registriert: Fr 20 Apr 2007 23:38
Wohnort: Gengenbach

Re: Ausbau in Paraguay

#67 Beitrag von Mobilix » So 03 Nov 2019 14:26

Hallo Evaristo,
Dein Bettenprinzip imponiert mir sehr. Ich kann mir zwar vorstellen, dass es gelegentlich etwas schwerfällig geht, aber es ist ziemlich narrensicher aufgebaut, kaum vorstellbar, dass daran etwas kaputt geht.
Das einzige, was mich am Prinzip stört, ist, dass wenn von beiden nur einer ins Bett will (muss = krank?), dann muss immer das ganze breite Bett aufgebaut sein und blockiert dann die Sitzgruppe. Aber damit kann man auch leben, denke ich.
Gruß,
Mobilix

Benutzeravatar
RioPlata
Experte
Beiträge: 101
Registriert: Di 05 Nov 2013 20:04

Re: Ausbau in Paraguay

#68 Beitrag von RioPlata » So 03 Nov 2019 17:09

Hallo Mobilix,

das Bett kann auch als Einzelbett genutzt werden, wird halt nicht ausgezogen. Zum anderen, wenn das Bett ausgezogen ist sind noch 80% der Tischfläche nutzbar und der vordere Sitz ist frei bzw. "besitzbar". Man kann also z.B. am PC arbeiten / spielen bzw, essen.

Gruß
Evaristo
Mit dem Reisemobil durch Südamerika
Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.

Benutzeravatar
willy
womobox-Halbgott
Beiträge: 727
Registriert: Mo 19 Mär 2007 10:18
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Ausbau in Paraguay

#69 Beitrag von willy » Mo 04 Nov 2019 12:36

Hoi Evaristo

Das ist eine sehr gute Idee, auch die Mechanik gefällt mir sehr gut. :D
Grüsse Willy
_______________________________________________________
in dubio prosecco ;) mens sana in campari soda ;)

Benutzeravatar
RioPlata
Experte
Beiträge: 101
Registriert: Di 05 Nov 2013 20:04

Re: Ausbau in Paraguay

#70 Beitrag von RioPlata » Mo 04 Nov 2019 14:29

Hallo Willy,

wir haben hier auch jeden modernen Schnickschnack, jedoch in Bereichen die hier nicht so gefragt sind, wie z.B. Reisemobile, sollte man improvisieren können bzw. nach einfachen Lösungen suchen.

Ich habe das Glück einen sehr kreativen Schreiner zu haben. Natürlich passieren auch Mißgeschicke die man von D-A-CH her nicht gewohnt ist, diese sind jedoch oft der geringeren Materialqualität geschuldet. Es ist im Handwerksbereich schwierig durchgehend Qualität zu bekommen, da fast alles importiert wird und hier das erste Kriterium der niedrigste Preis ist. Es ist immer noch eine Minderheit die Qualität sucht / kauft bzw. sich leisten kann.

Ich habe beim Bau, der Bequemlichkeit geschuldet, natürlich auch jeden modernen Kram aus Deutschland eingebaut ( Heizung / Warmwasser, Herd mit Backofen, Solaranlage, usw. ) jedoch überall wo es geht suche ich einfache Lösungen. Und das mit dem Bett ist so eine. Ursprünglich war ein Hochbett unter Dach mein Favorit, passte letztendlich jedoch nicht.

Gruß
Evaristo
Mit dem Reisemobil durch Südamerika
Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.

Antworten