Multiplex/Sperrholz/Flugzeugsperrholz

Hier geht's um den Wohnbereich, egal ob Integrierter, Kastenwagen, Alkoven oder Sondermobil.
Bitte hier nur posten, wenn euer Thema nicht in den "Installation und Technik" Bereich passt!
Message
Autor
Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5722
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Multiplex/Sperrholz/Flugzeugsperrholz

#1 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mo 05 Sep 2016 08:45

Eine Frage an die Holzwürmer in unserem Forum:

was sind die Unterschiede von (Birke-)Multiplex, Sperrholz und Flugzeugsperrholz?
Hintergrund meiner Frage: für meine Ultralaicht-Kabine haben wir jetzt ein Muster-Möbelplatte aus CfK und Echtholzfurnier mit kleinen verstärkenden Leisten gebaut und kommen dabei bei einer Klappengröße von 50*30cm auf 415g. Bei der Suche nach weniger arbeits- und zeitaufwendigen Alternative bin ich auf Flugzeugsperrholz gestoßen - 3mm aus 6 Lagen bzw. 4mm aus 8 Lagen mit einem rechnerischen Klappengewicht von 315g bzw. 420g - also richtig gute Werte! Noch ein 2cm breiter und 5mm dicker Streifen rundherum und die Klappe bekommt noch eine etwas abwechselungsreichere Optik und gleichzeitig etwas mehr 'Fleisch' für die Befestigung von Scharnieren und Schlössern.

Als wie stabil ist so eine Klappe einzuschätzen? In den Hängeschränken wird das schwerste vermutlich ein Fotoapparat sein, aber in der Küche sollen auch Töpfe und Vorräte sicher gehalten werden. Wie dick muß die Front dafür sein?
Und: wäre so eine Front auf Dauer verwindungsfest? Ich hoffe, daß die vielen gegenläufigen Lagen dafür besser sorgen als weniger dafür dickere Schichten im 'normalen' Birke-Sperrholz.
Desweiteren: Birke kann - richtig bearbeitet - einen wunderschönen warmen Farbton und eine sehr lebendige Struktur bekommen (unsere Ikea Küchenfront 'Ädel', alte Ausführung ist das beste Beispiel dafür). Ich habe aber bei Multiplexplatten aus dem Baumarkt eine solche Optik nie hinbekommen. Mit welcher Bearbeitung kann man das Leben von Birke so richtig herauskitzeln?

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
08.- 10. Mai 2020: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Ronny
Experte
Beiträge: 122
Registriert: Do 16 Feb 2006 11:18

Re: Multiplex/Sperrholz/Flugzeugsperrholz

#2 Beitrag von Ronny » Mo 05 Sep 2016 09:13

Hallo Wolfgang,
der Unterschied zwischen Flugzeugsperrholz und Birke-Multiplex besteht in der Dicke der einzelnen Schichten. Die dünneres Schichten beim Flugzeugsperrholz müssen qualitatis etwas besser sein, vom Holz her gesehen, da das Schälen der Furnierschichten sonst nicht funktioniert. Ferner werden die dünneren Schichten im Vergleich zu den dickeren stärker mit Leim durchtränkt was in Verbindung mit der größeren Anzahl an Schichten zu weniger Verzug sorgt. Eine Festigkeitsberechnung bei den Klappen kann ich Dir nicht machen, aber es stellt sich ja auch die Frage ob das Klappenschloß und das Scharnier bzw dessen Verschraubung einen fliegenden Top aushalten.
Ich würde das Innenleben der Schränke so gestalten dass alle Teile in irgendwelchen Halterungen sind, wenn es denn sooo Üistenfest sein muß.

VG,
Ronny

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5722
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Multiplex/Sperrholz/Flugzeugsperrholz

#3 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mo 05 Sep 2016 10:02

Hi Ronny,

danke für die erste Stellungnahme. Du bestätigst damit meine Annahme, daß das Flugzeugsperrholz verwindungsärmer und evtl. etwas stabiler als 'normales' Sperrholz ist. Was die Stabilität angeht, so wird die wohl weniger durch die Front als vielmehr durch die Verbindung Front/Scharnier und Front/Schloß bestimmt, und die will ich durch die aufgesetzten Rähmchen noch etwas verbessern.

Gruß
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
08.- 10. Mai 2020: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

soundbypabi
Experte
Beiträge: 105
Registriert: Mi 21 Mai 2014 09:51

Re: Multiplex/Sperrholz/Flugzeugsperrholz

#4 Beitrag von soundbypabi » Mo 05 Sep 2016 10:23

Pappelsperrholz wäre auch eine Option und ist noch leichter als deine beiden bereits gerechneten Versionen.

4mm wiegen nur 1,92kg/qm

LG
Konrad

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5722
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Multiplex/Sperrholz/Flugzeugsperrholz

#5 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mo 05 Sep 2016 10:42

Hi Konrad,

an Pappelsperrholz habe ich schon gedacht (halbes Raumgewicht gegenüber Birke) und mir einmal ein dünnes Muster zugelegt. Das hat aber den Nachteil, daß es sich schon beim Herumliegen in der Wohnung verzogen hat. Daher (und weil es vieeeel schneller Macken annimmt) ist das für diesen Zweck aus der Planung gefallen.
Meine Unsicherheit geht nur dahin, ob 4mm Flugzeugsperrholz besser ist als 4mm 'normales' Sperrholz oder umgekehrt. (Wie ich übrigens inzwischen irgendwo gelesen habe, ist Multiplex auch 'normales' Sperrholz, aber ab einer Dicke von 12mm.)

Gruß
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
08.- 10. Mai 2020: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2906
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Multiplex/Sperrholz/Flugzeugsperrholz

#6 Beitrag von nunmachmal » Mo 05 Sep 2016 10:47

Leerkabinen-Wolfgang hat geschrieben:.... bei einer Klappengröße von 50*30cm auf 415g. .....
Wird dir nicht weiterhelfen, aber dein Test ist rund 350gr leichter als meine Profilholztüren.
Dieses Gewicht bin ich bereit zu investieren. Preis und geringer Arbeitsaufwand sprechen dafür.

Dein Leichtbau wirft viele Fragen auf, hast du das nicht im Vorfeld abgeklärt?

Weiterhin werde ich das Thema mit großem Interesse verfolgen, da du mir unbewusst viel zuarbeitest und ich viel lerne.

Mein Projekt wackelt zur Zeit ein bisschen, da zur Zeit sich um mich herum viel verändert.

Gruß Peter
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5722
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Multiplex/Sperrholz/Flugzeugsperrholz

#7 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mo 05 Sep 2016 11:54

Hi Peter,
nunmachmal hat geschrieben:...aber dein Test ist rund 350gr leichter als meine Profilholztüren.
Ich nehme an, Du meinst hier die Kiefer-Lamellentüren aus Deinem blauen Frontkratzer?

Gruß
Leerkabinen-Wolfgang


P.S.: ich hoffe sehr, daß der Unfall Deines Bruders nicht Deine/Eure Träume arg zu sehr in Mitleidenschaft zieht!
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
08.- 10. Mai 2020: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2906
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Multiplex/Sperrholz/Flugzeugsperrholz

#8 Beitrag von nunmachmal » Mo 05 Sep 2016 15:53

Leerkabinen-Wolfgang hat geschrieben:Hi Peter,
nunmachmal hat geschrieben:...aber dein Test ist rund 350gr leichter als meine Profilholztüren.
Ich nehme an, Du meinst hier die Kiefer-Lamellentüren aus Deinem blauen Frontkratzer?

Gruß
Leerkabinen-Wolfgang


P.S.: ich hoffe sehr, daß der Unfall Deines Bruders nicht Deine/Eure Träume arg zu sehr in Mitleidenschaft zieht!
Jain, ich meine die Türen in meinem Blauen, aber es sind keine Lamellentüren.
Die selben Profilholztüren bekommt der Neue. Die liegen schon auf Lager.
Meine Träume werden nicht in Mitleidenschaft gezogen, eher deren Verwirklichung.

Gruß Peter
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4210
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Multiplex/Sperrholz/Flugzeugsperrholz

#9 Beitrag von holger4x4 » Mo 05 Sep 2016 19:37

Nacktes Pappelsperrholz würde ich nicht nehmen, weil das sehr weich auf der Oberfläche ist. Da gibt jede Kollision sofort eine Delle oder Macke.
Wenn du die Türen so dünn baust, welche Scharniere und Schlösser willst du da nehmen? Das Standardmaterial ist ja immer für 15mm Wandstärke ausgelegt.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

soundbypabi
Experte
Beiträge: 105
Registriert: Mi 21 Mai 2014 09:51

Re: Multiplex/Sperrholz/Flugzeugsperrholz

#10 Beitrag von soundbypabi » Di 06 Sep 2016 07:37

2-3mm Makrolon (matt) mit einem Holzrahmen wäre auch eine nette und moderne Option in Leichtbauweise.

LG
Konrad

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5722
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Multiplex/Sperrholz/Flugzeugsperrholz

#11 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Di 06 Sep 2016 08:43

@Holger,
Pappelsperrholz ist für mich wegen der Verzugsgefahr aus dem Rennen (s.o.) - ganz abgesehen von der 'Dellenneigung'. Für die Montage von Scharnieren und Schlössern werde ich zusätzlich zu dem außen aufgebrachten Rähmchen wohl noch bereichsweise Verstärkungen von innen anbringen müssen. Ich denke aber, bei 3mm starkem Birke-Sperrholz mit einem Gesamtklappengewicht von unter 500g hin zu kommen - zuzüglich Beschlägen.

@soundbypabi/Konrad:
Makrolon wiegt bei 3mm Stärke 3.6kg/m² - und damit das 1.7-fache von Birke-Flugzeugsperrholz. Umgerechnet auf meine Klappengröße von 50*30cm sind das 540g statt 315g. Aber die Idee war gut - von der Optik her würde mir das gefallen!

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang


P.S.: bislang zeichnet sich das Birke-Flugzeugsperrholz als Optimallösung für meine speziellen Anforderungen ab. Aber wie kann ich das so behandeln, daß die Struktur des Holzes optimal heraus kommt? Schleifen und Seidenmattlackierung ist jedenfalls um Welten von der Optik der Ikea-Küchenfront entfernt. :-(
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
08.- 10. Mai 2020: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

soundbypabi
Experte
Beiträge: 105
Registriert: Mi 21 Mai 2014 09:51

Re: Multiplex/Sperrholz/Flugzeugsperrholz

#12 Beitrag von soundbypabi » Di 06 Sep 2016 13:38

Wagner Kunststofftechnik verkauft GFK Möbel, eventuell eine Alternative

siehe weiter unten unter GFK Möbel
http://www.wagner-kunststofftechnik.de/preise.html
LG
Konrad

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1118
Registriert: Do 22 Jan 2015 13:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Multiplex/Sperrholz/Flugzeugsperrholz

#13 Beitrag von wiru » Di 06 Sep 2016 13:52

Ich hab mir Pappel beim örtlichen Möbelbauer folieren lassen (das macht die Platte steif und kratzfest) und komme mit 7mm für die Sitzmöbel gut hin (da war auch schon ein 100kg-Mann drauf gesessen). Beim Oberschrank und Kleiderschrank hab ich komplett auf Türen/Klappen verzichtet und nur die Frontplatte mit sog. "Uboot-Ausschnitten" versehen, da fällt nix raus. Töpfe/Geschirr ist in Kunsstoff-Kisten auf Schubladen-Auszügen, nur die Front ist mit Holzplatten versehen (könnte man auch noch weglassen, sieht aber besser aus...
Ich halte die meisten Wohnmobile für deutlich "über-schrankisiert"...wozu braucht man bitteschön 10 Oberschränke??? wir haben nur einen, und der ist fast immer leer....
Der Schlüssel zum Leichtbau ist nicht high-tech-Material, sondern weglassen... (ist auch günstiger, by the way...)
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Rolf1
Experte
Beiträge: 199
Registriert: Di 23 Okt 2012 19:06

Re: Multiplex/Sperrholz/Flugzeugsperrholz

#14 Beitrag von Rolf1 » Di 06 Sep 2016 14:37

Pappelsperrholz MIT Beschichtung, das sollte ich auch vorschlagen. Wird aber dadurch natürlich wieder ein paar Gramm schwerer.

Weitere Idee: Je nach Schrank(inhalt) Stoffe anstatt Türen vorallem für kleinere Fächer. Das macht z.B. die Firma Zooom auch so, aber auch ich habe das z.T. schon so gehandhabt, allerdings anders befestigt: (hatte ich das nicht auch hier schon mal vorgeschlagen?) Oben oder unten mit einer dünnen Latte festgeschraubt und an der Gegenseite dann Klett. Magnetband oder Druck-/ Tenaxknöpfe würde es wohl auch tun. Wenn man einen hochwertigen Stoff nimmt, kann das sehr schön aussehen. Ob Stoff aber leichter als dünnes Holz ist, weiss ich nicht.

Rolf1

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5722
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Multiplex/Sperrholz/Flugzeugsperrholz

#15 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mi 07 Sep 2016 08:30

Hallo Ihr 3,

auch Euch danke für die Anregungen!

@Konrad/soundbypabi:
Wagner Kunststofftechnik habe ich schon auf dem Schirm - aber deren Klappen sind deutlich schwerer. Aber das Waschbecken 'Petra' ist interessant, weil es bei mir genau paßt. Es wird gerade wieder eines angefertigt, das soll dann für mich gewogen werden.

@Willy/wiru:
Pappelsperrholz hat seinen Charme - leider ist es nicht allzu verzugsfest (schaut einmal in den Baumärkten, wo die Pappelsperrholztafeln herum stehen - krumm ohne Ende). Für uns soll des WoMo auch Wohlfühlbereich sein, deshalb mag ich den Blick auf den Schrankinhalt nicht - offene Staufächer gehen also nicht. Und: wir werden keinen Kleiderschrank haben, deshalb brauchen wir viele Hängeschränke über der Sitzgruppe, um unsere Klamotten unter zu bringen.

@Rolf:
Stoff-Fronten waren auch die erste Idee unseres Kabinenbauers, aber dagegen gibt es ein gewichtiges Argument: Staub und Pollen setzen sich gerne darin fest - und das bereitet mir als Heuasthmatiker dann insbesondere nachts erhebliche Probleme. Deshalb sollten die Fronten leicht zu reinigen sein.


@all: hat denn keiner eine Idee, wie ich eine Birkefront bearbeiten muß, um die Lebendigkeit der Struktur so richtige hervor zu zaubern?


Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
08.- 10. Mai 2020: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Antworten