Ausbau Unsinn Anhänger

Hier geht's um den Wohnbereich, egal ob Integrierter, Kastenwagen, Alkoven oder Sondermobil.
Bitte hier nur posten, wenn euer Thema nicht in den "Installation und Technik" Bereich passt!
Message
Autor
Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 688
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Ausbau Unsinn Anhänger

#196 Beitrag von Gode_RE » Fr 01 Mär 2019 11:33

Hallo Dirk,

Du suchst die Ursache an der Heizung. Vielleicht konzentrierst Du Deine Suche mal auf die LED-Beleuchtung. Ich habe nämlich die Erfahrung gemacht, dass dieser LED-China-Kram sowas von billig produziert ist. Zum Beispiel gehen bei uns die LED-Stripes aus, wenn denen ein WLAN-Signal zu nahe kommt. Mit regelmäßiger Konstanz. Die CE-Zeichen da drauf sind nur von der Rolle aufgeklebt, ich bezweifle sehr, dass die Produkte jemals auch nur in die Nähe einer EMV-Testhalle gekommen sind. Vermutlich wirst Du ausprobieren müssen, bis Du ne LED-Beleuchtung findest, die nicht auf Spannungsschwankungen und -spitzen überempfindlich reagiert.

Ansonsten hilft vielleicht nur, die LED-Beleuchtung abzutrennen und über ne Zwischenpufferung laufen zu lassen. Also eine 12V-Powerbank, die nur auf der Ladeseite mit dem Bordnetz verbunden ist. Aber teste erst mal, ob die LEDs nicht auch flackern, wenn sie an einer ganz separaten Stromversorgung hängen. Nicht dass das Flackern hochfrequenzseitig eingestreut wird, wie bei uns die WLAN- oder Funksignalempfindlichkeit.

LG Dirk

G36AMG
Experte
Beiträge: 142
Registriert: Mo 23 Nov 2015 14:40

Re: Ausbau Unsinn Anhänger

#197 Beitrag von G36AMG » Fr 01 Mär 2019 12:13

Hallo,

das Flackern kommt von der Heizung, da bin ich sicher.

Sogar eine H7 Lampe mit 12V 55W, welche ich zu Testzwecken als ohmsche Last verwendet hatte pulsierte.
Also denk ich nicht das ich mit anderen LED-Streifen Erfolg habe.

Man liest im Netz von einigen die so ein Problem an ihrem Fahrzeug haben, dort pulsiert auch die Innenbeleuchtung oder die Scheinwerfer, wenn Zuheizer oder Standheizung läuft.
Lösung gibt es da aber auch keine.
Das Auftrennen und "abkoppeln" der Spannungsversorgung von Heizung oder Licht wäre denkbar, aber evtl. funktioniert ja noch was einfacheres


Gruß
Dirk

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2682
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Ausbau Unsinn Anhänger

#198 Beitrag von mrmomba » Fr 01 Mär 2019 13:48

Möglicherweise ein BUCK-DOWN-Regler vor die LED?
Damit haben wir das nervige Ladeverhalten beim Wohnwagen meiner Eltern gekillt. Da die Ladekennlinie gefühlt nicht IUI war.
Sondern Sägezahnlinear und die LEDs im 3 Minutentakt von dunkler auf heller wechselten, (12V-13,xV) oder so..

https://www.amazon.de/PEMENOL-Stromvers ... ungsregler

Den haben wir so eingestellt, das er halt exat 11,8V Ausgeben soll, und der Regelt die Spannungsschwankungen selbständig.

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2795
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Ausbau Unsinn Anhänger

#199 Beitrag von nunmachmal » Fr 01 Mär 2019 16:36

Bei meinem Alten pulst die LED-Beleuchtung von Ikea mit den abschalten/ klackern der Wasserpumpe. Hoffe das im Neuen das mit besser aufgeteilten Stromkreisen nicht auftritt.

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Stoppie
womobox-Halbgott
Beiträge: 533
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Ausbau Unsinn Anhänger

#200 Beitrag von Stoppie » Fr 01 Mär 2019 18:45

Gode_RE hat geschrieben:
Fr 01 Mär 2019 11:33
..... Die CE-Zeichen da drauf sind nur von der Rolle aufgeklebt, ich bezweifle sehr, dass die Produkte jemals auch nur in die Nähe einer EMV-Testhalle gekommen sind........
Die Chinesen haben sich ein eigenes Logo kreiert, um die Kunden in Europa zu täuschen und um ihren Billigkram hier zu verbimmeln.

Deren CE-Zeichen steht für China Export und ist dem europäischen CE-Zeichen nachempfunden, aber nicht 1:1 kopiert. Es unterscheidet sich auch nur in zwei Mikrodetails. Zum einen sind die Buchstaben dichter zusammen als beim europäischen Original, zum anderen ist der Mittelstrich des E bündig mit dem oberen und unteren E-Strich. Im Original ist der mittlere Strich etwas kürzer.
Aus diesem Grund kann Die EU diese Praxis der chinesischen CE-Kennzeichnung nur zähneknirschend und machtlos zusehen.

Siehe auch
https://www.kpw-law.de/2011/05/17/china ... der-woche/
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 688
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Ausbau Unsinn Anhänger

#201 Beitrag von Gode_RE » Fr 01 Mär 2019 19:34

Stoppie hat geschrieben:
Fr 01 Mär 2019 18:45
Die Chinesen haben sich ein eigenes Logo kreiert, um die Kunden in Europa zu täuschen und um ihren Billigkram hier zu verbimmeln.
Siehe auch
https://www.kpw-law.de/2011/05/17/china ... der-woche/
Puh, das habe ich bislang nur am Rande mitgekriegt, aber nie in der Dimension realisiert. Das ist ja schon am Rande zum Wirtschaftskrieg. Ich frage mich, ob der Direktimport als Kunde, nicht als Händler, die ganzen Rechtsfolgen beinhaltet, also wenn ich was bei Ebäh oder Amazonas direkt aus China bestelle, ob ich als Kunde dann für das rechtmäßige Inverkehrbringen verantwortlich bin. Vielleicht droht einem Kunden auch, dass der Zoll das Produkt abweist, und man ist dann sein Geld los? Korrekt wäre es...

ralf1964
Experte
Beiträge: 61
Registriert: Fr 09 Nov 2007 12:09

Re: Ausbau Unsinn Anhänger

#202 Beitrag von ralf1964 » Sa 02 Mär 2019 10:42

Der Inverkehrbringer ist für die Einhaltung der CE (Certified European) verantwortlich.
Was ist ein Inverkehrbringer ?
Jemand der Ware in den Wirtschaftsverkehr bringt. (den EU Wirtschaftsverkehr)
d.h. Privat eingeführte Ware selber nutzen - nicht in den Wirtschaftsverkehr gebracht.
Privat eingeführte Ware nutzen - und dann wieder verkaufen - Ware wird in den Wirtschaftsverkehr eingebracht.
Ab jetzt hätte der Privatmann die CE zu erklären - per Konformitätserklärung.

Etwas einfach ausgedrückt - aber sicher verständlich.

Damit habe ich mich jahrelang beschäftigt - inkl. was aktive und passive Elektronische Gerät und Bauteile sind...
Leider ist es nicht immer ganz so einfach zuzuordnen...
Und die entsprechenden Normen sind auch nicht ohne - in der Konformitätserklarung steht übrigens drinnen welche Normen man
einhalten will. Die Konformitätserklärung ist eine Selbsterklärung des Inverkehrbringers - das kann man auch ohne eigene Test etc. machen.
Ob das Klug ist steht auf einem anderen Blatt - den Angaben des Herstellers zu vertrauen könnte in "die Hose gehen" :wink:

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 688
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Ausbau Unsinn Anhänger

#203 Beitrag von Gode_RE » Sa 02 Mär 2019 13:28

Hallo Ralf,

tja, gerade was EMV betrifft oder elektrische Sicherheit, da die Konformitätsbewertung vorzunehmen und zu dokumentieren dürfte nem Privatmann schwer bis unmöglich sein. Also darf man im Grunde genommen privat importierte Produkte aus China auch nicht privat weiterverkaufen, weil man dann nicht nur die Haftung dafür übernimmt, sondern auch für die Rechtsfolgen bei CE-Verstößen gegenüber den Aufsichtsbehörden einzutreten hat.

Die ganze Geschichte mit dem EU-Binnenmarkt hat grandios angefangen und ist auch zunächst vielversprechend umgesetzt worden, dann aber nicht mehr konsequent fortgesetzt und durchgesetzt worden. Es hat nur zu der Öffnung des Marktes geführt, aber nicht im beabsichtigten Grad auch zum Schutz der Verwender.

Darüber könnte man sicherlich ein ganzes Forum füllen - damit kämen wir aber offtopic weg vom Thema hier. Denn hier geht es ja um anderen "Unsinn" ... *lach"

Antworten