Trocken-Trenn-Toilette

Frischwasser, Abwasser, Toilette, Pumpen, Leitungen
Message
Autor
Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4107
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Widnau / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#46 Beitrag von Picco » Di 06 Okt 2015 07:54

Hoi zämä

Mal ganz dumme Frage zu den TTT's: Hat auch schon jemand Erfahrung wie's ist wenn jemand krank ist und Durchfall hat?
Gibts dann Probleme mit zu viel Flüssigkeit oder ist das kein Problem?
Oder waren bisher alle gesund?

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1097
Registriert: Do 22 Jan 2015 13:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#47 Beitrag von wiru » Di 06 Okt 2015 08:05

Hoi Picco, nachdem meine Frau noch nicht "trifft", haben wir schon Erfahrung mit "zu viel Flüssigkeit".überhaupt kein Problem, dann schwimmt eben etwas brühe in der Tüte. ..war auch beim entsorgen kein Problem. ..

Gruß, Willi
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Benutzeravatar
2vgsrainer
womobox-Guru
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 09 Okt 2006 08:27
Wohnort: Bensheim

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#48 Beitrag von 2vgsrainer » So 08 Nov 2015 20:14

Hallo
Habe mal eine Frage an die TT user :wink:
Wie kontrolliert ihr den Fuellstand vom Urintank ?
Rein optisch durch Verwendung eines durchscheinenden kanisters den ihr ab und an kontrolliert oder habt ihr hier
eventuell eine technischen. Lösung ?
Gruß
Rainer

Wer Rechtschreibefehler findet darf sie behalten !
Robel 4x4 650HLB individual-> Status: aktuell !
T5 4motion mit Ormocar-Absetzkabine -> Status : verkauft !
www.4x4-traveltime.de

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1097
Registriert: Do 22 Jan 2015 13:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#49 Beitrag von wiru » Mo 09 Nov 2015 22:45

Genau so! Die 30l werden ja nicht "über Nacht" voll. Da muss ich sicher mal aussteigen. .kann ja nicht 4 Wochen im womo sitzen...ach ja, tank hängt aussen..Bild

Gruß, Willi
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Benutzeravatar
sasisust
womobox-Spezialist
Beiträge: 332
Registriert: Fr 17 Feb 2012 19:49
Wohnort: CH 8416 Flaach
Kontaktdaten:

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#50 Beitrag von sasisust » Di 10 Nov 2015 07:33

Ciao Rainer wir kontrollieren auch auf Sicht, für mich macht eine Füllstands-Anzeige nur bei einem fest verbauten Tank sinn. Würde ich aber nicht wollen ich denke, der grosse Vorteil der mobilen Tanks ist, du musst das Fahrzeug zum Entsorgen nicht bewegen.
Auch möchte ich nicht mit einem Kübel hantieren um den Tank zu leeren.
Herzliche Grüsse Stefan TC statt WC
Lieber verrückt das Leben geniessen als normal langweilen.

einzigartig anders insolito http://www.insolito.ch

Benutzeravatar
2vgsrainer
womobox-Guru
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 09 Okt 2006 08:27
Wohnort: Bensheim

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#51 Beitrag von 2vgsrainer » Di 10 Nov 2015 08:52

Hallo Willi und Stefan

Hatte ich mir eigentlich auch so gedacht !
Wollte aber trotzdem mal nachhören wie ihr das so handhabt :mrgreen:
Gruß
Rainer

Wer Rechtschreibefehler findet darf sie behalten !
Robel 4x4 650HLB individual-> Status: aktuell !
T5 4motion mit Ormocar-Absetzkabine -> Status : verkauft !
www.4x4-traveltime.de

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1097
Registriert: Do 22 Jan 2015 13:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#52 Beitrag von wiru » Di 10 Nov 2015 21:22

Mein Tank ist fest verbaut. .den entleere ich bei mir im hof ins mischwassersystem, sprich gully...

Gruß, Willi
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Benutzeravatar
kuhtreiber_74
womobox-Spezialist
Beiträge: 262
Registriert: Mi 07 Nov 2012 08:15
Wohnort: Dasing

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#53 Beitrag von kuhtreiber_74 » Di 10 Nov 2015 22:05

Liebe TC-Fans und all die, die es noch werden wollen...

ich habe ja auch seit Mai diesen Jahres ein "Separett Villa 9010" in Toro verbaut. Wir waren im Herbst 5 Wochen (Frankreich) mit Toro (leider ist die Inneneinrichtung immer noch ein Provesorium) unterwegs und nun kann ich über meine Erfahrungen mit diesem TC berichten. Es ist das Gleiche, das auch Hans-Peter in der "Lady-Grey" verbaut hat:


1. Größe:
Es ist wirklich riesig und man braucht Platz

Abhilfe: Großes Bad oder Eigenbau des TC :roll:


2. Leitungsführung/Tankposition:
Ich hatte platzbedingt den Urintank am Ende des Aufbaus gesetzt. Das TC ist ganz am Anfang. Die Urinleitung besteht aus einem 32-HT Rohr mit ca. 5% Gefälle. Um Geruchsbelästigung zu vermeiden habe ich bewußt auf eine Tankentlüftung verzichtet, da durch die 32er Leitung genügend Luft gelangt. Bei unseren beiden Testversuchen Bodenheim/Bad Kissingen hat das auch super funktioniert. Aber... da standen wir ziemlich gerade. Gleich zu Beginn unserer Frankreichtour standen Toro 2x schief. Erst einmal war das augenscheinlich kein Problem. Doch wenn sich die Leitung aufgrund des Schrägstandes immer weiter füllt dringt logischerweise keine Luft mehr durch. Resultat: Urinüberflutung im Gehäuse. Sehr lecker... dafür kenne ich nun alle Einzelteile des Villa 9010. :oops:

Abhilfe: Tank kommt auf die selbe Höhe wie die Toilette. Leitungswege kurz halten, viel Gefälle und eine Entlüftung des Urintanks.


3. Statische Aufladung:
Was mich wirklich total nervt ist, das sich das Gehäuse des Villa statisch sehr aufläd. Dies hat zur Folge, das ständig Staub, Haare und Flusen auf der Oberfläche kleben bleiben und es immer siffig aussieht. Man bekommt es beim Putzen mit Lappen und Feuchttüchern nie ganz sauber.

Abhilfe: Swiffer... Hätte ich nicht gedacht, funktioniert aber super und bindet perfekt Haare und Staub


4. Höhe der Abluft/Entlüftung:
Also, solange der Lüfter läuft riecht man bei regelmäßiger Leerung der Tüte gar nichts. Wir haben allerdings die Abluft geschützt zwischen die Kabine und das Führerhaus gesetzt, vielleicht 15cm über dem TC. Bei ungünstigen Windverhältnissen kommt der Geruch über ein geöffnetes Fenster wieder zurück in die Kabine oder man riecht es im Vorbeigehen am Fahrzeug.

Abhilfe: Die Entlüftung muss übers Dach laufen


5. Kompostierbare Säcke:
Wir haben natürlich die mitgelieferten kompostierbaren Säcke verwendet. Diese sind Grün und haben eine ca. 50% Transparenz. Es ist nicht wirklich sehr appetitlich, wenn man den Sack wechselt und zugeknotet und die "braunen Reste" an der Tüte kleben sieht. Auch das zuknoten des Beutels nimmt Zeit in Anspruch. Das Geruchs-/Sichterlebnis ist nichts für zart besaitete.

Abhilfe: Ich verwende nun dunkelgraue, blickdichte Säcke mit Zugband. Die Vorgehensweise ist dann wie folgt: Tief einatmen, Luft anhalten, Klappe auf, Sack zuziehen, wieder einatmen. So finde ich ist das Wechseln des Sacks erträglich. Ich verwende mittlerweile ein Sack im Sack System (also 2-Säcke). Das ist mit Sicherheit nicht ganz so umweltfreundlich, aber nachdem ich den ersten Sack zugezogen habe, reinige ich die Toilette mit Desinfektionstüchern, die dann gleich im Zweiten Sack landen. Dann noch mal zuziehen und ab in den Restmüll und alles ist schön sauber. Hundebeutel und Windeln landen da ja auch.


6. Koteimer:
Der Kunststoffeimer des Villa 9010 nimmt leider leicht die Gerüche der Hinterlassenschaften an. Das ist wirklich mehr wie ärgerlich. Ich habe den Eimer mittlerweise mit diversen Desinfektionslösungen gereinigt, bekomme den Geruch aber leider nicht ganz weg.

Abhilfe: Werde mich nach was aus VA umgucken.

7. Automatische Klappe:
Eigentlich finde ich sie wirklich gut und möchte sie nicht missen. Leider hat die Klappe in Kombi mit der windigen Klobrille einen ganz entscheidenden Nachteil. Die Konstruktion sieht so aus, das vorne mittig am Gehäuse ein federbelastete Stift angebracht ist, der den Mechanismus für das Wegschwenken des Deckels verantwortlich ist. Sobald man sich nun auf die Klobrille setzt, drückt man den Stift nach unten und der Deckel schwenkt zur Seite. Aber... wenn man nun mit dem großen Geschäft fertig ist und sich mit Toilettenpapier den Po abwischt, verlagert man das Gewicht automatisch auf eine Seite. Da die Kunststoffbrille so weich ist, geht der Stift leicht hoch und der Deckel geht halb zu und man wirft das mehr oder weniger saubere Papier auf den Deckel der Koteimerabdeckung. Fehlkonstruktion!

Abhilfe: Mit einer Hand wischen und mit der anderen vorne mittig auf die Klobrille drücken. Ich denke ich werde mich früher oder später um eine andere stabile Klobrille bemühen.

8. Leerintervalle
Wir waren 2 Erwachsene und ein Baby - was logischerweise noch nicht das TC benutzt. Ich denke man sollte nach spätestens 1,5 bis 2 Wochen den Sack leeren, auch wenn es sich nicht um die kompostierbare Lösung handelt. Dann ist der Eimer zwar noch nicht voll, aber der Geruch ist noch angenehmer.

9. Warum heißt es eigentlich Trocken-Trenn-Toilette?
Also... entweder machen wir was grundlegend flasch oder der Trocknungsprozess beginnt erst nach unseren Leerintervallen. Ich kann definitiv bestätigen, das ich mir das mit dem Trocknen des Kots besser vorgestellt habe. Nach 2 Wochen ist da noch nicht viel getrocknet.

10. Handhabung beim weiblichen Geschlecht.
Auch ich kann bestätigen, das wir Männer uns beim TC wesentlich leichter tun. Für unsere Frauen ist das nicht ganz so einfach...

Abhilfe: Üben, üben, üben... :wink:

Fazit: Das ganze Thema ist immer Sch... - im wahrsten Sinne. Die Perfekte Lösung gibt es nicht. Ich würde aber vermutlich wieder zu dieser Variante greifen, da die Kasettenlösung definitiv aufgrund des kurzen Leerintervalls nicht in Frage kommt. Bei der Zerhackertoilette hätte ich in diesem Urlaub nicht wirklich was gefunden, wo ich ein paar hundert Liter hätte ruhigen Gewissens entsorgen können. Dann wäre da noch die Variante der Verbrennungstoilette. Sieht man mal vom Preis ab... ungefähr 1 KW für einmal Toilette... Das ist bei einem autarken Mobil definitv zu viel...

So, ich hoffe ich habe nichts vergessen und hoffe dem ein oder anderen die Entscheidung erleichtert zu haben.

LG Grüße

Stefan

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3886
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#54 Beitrag von VWBusman » Mi 11 Nov 2015 09:03

Hallo Stefan,

toller Bericht über das TC.
Allerdings denke ich das Du mit noch mehr Begeisterung geschrieben hättest wenn Du Dir nicht selber den ein oder anderen Stein in Weg gelegt hättest.
Du hast ja bereits deine Lösungen für die Probleme dazu geschrieben so das ich da nicht drauf ein gehe.
Alles in Allem denke ich ist die TC eine tolle Geschichte für freies Reisen und auch für wenig Technik für die Hinterlassenschaften.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Benutzeravatar
2vgsrainer
womobox-Guru
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 09 Okt 2006 08:27
Wohnort: Bensheim

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#55 Beitrag von 2vgsrainer » Mi 11 Nov 2015 09:12

Hallo Stefan

Danke für die ausführliche Darstellung und Analyse !!!
Speziell das Problem mit der Sichtschutzklappe bei der Villa 9010 hätte ich jetzt so nicht vermutet.
Also wir für unsereren Teil werden dieses System zukünftig verwenden, da die Kassettenlösung keine Lösung ist :wink:
Sticken und unappetitlich sind wohl mehr oder weniger beide Varianten beim entsorgen aber bei der TTT sind die Intervalle größer!
Gruß
Rainer

Wer Rechtschreibefehler findet darf sie behalten !
Robel 4x4 650HLB individual-> Status: aktuell !
T5 4motion mit Ormocar-Absetzkabine -> Status : verkauft !
www.4x4-traveltime.de

Benutzeravatar
sasisust
womobox-Spezialist
Beiträge: 332
Registriert: Fr 17 Feb 2012 19:49
Wohnort: CH 8416 Flaach
Kontaktdaten:

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#56 Beitrag von sasisust » Mi 11 Nov 2015 14:55

kuhtreiber_74 hat geschrieben: 9. Warum heißt es eigentlich Trocken-Trenn-Toilette?
Ciao Stefan ich denke weil es kein Spülwasser braucht, bei uns trocknet es aber relativ schnell, vielleicht liegt es an der Zirkulation die durch den Deckel etwas verhindert wird.
Auf eine Tankentlüftung würde ich bei den kurzen Wegen verzichten, an Schluss hast du dadurch ein Problem mit dem Unterdruck und es zieht Luft an, denke ist auch nicht das was du willst.

Herzliche Grüsse Stefan
Lieber verrückt das Leben geniessen als normal langweilen.

einzigartig anders insolito http://www.insolito.ch

Benutzeravatar
Thomas135
Experte
Beiträge: 121
Registriert: Mo 05 Jan 2015 10:27

Trocken-Trenn-Toilette im Winter

#57 Beitrag von Thomas135 » Di 17 Nov 2015 11:16

Hi TC-User :)
Wie verhält es sich eigentlich mit Euren Tanks im Winter bei unetr -3°C? Was macht Ihr damit der Tank nicht einfriert?
Von Stefan weis ich dass er den Tank im Zwischenboden hat, da gibt es dann kein Problem. Aber wie ist das bei einem Tank der einfach unterm Auto ist?
Was macht Ihr wenn es mal einige Tage richtigen Frost hat? Feuer? Heißluftfön? Warten bis März?... :shock:

Viele Grüße
Thomas135

Benutzeravatar
hockd
womobox-Halbgott
Beiträge: 663
Registriert: So 04 Jan 2009 21:16
Wohnort: Erlenbach / Main

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#58 Beitrag von hockd » Di 17 Nov 2015 14:53

snaps trinken bis Frostschutz stimmt :lol:
Viele Grüße Dieter

Qualität setzt sich eben durch !
und wie verfahren
Mit einem Womo kann man sich nie verfahren,
man lernt höchsten neue Wege u. Ziele kennen.

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2602
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#59 Beitrag von mrmomba » Di 17 Nov 2015 16:15

hockd hat geschrieben:snaps trinken bis Frostschutz stimmt :lol:
Das gleiche habe ich auch geschrieben, habe nur nicht auf Senden gedrückt :-P
... 4cl Wodka auf 1L :-P

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3316
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#60 Beitrag von Balu » Di 17 Nov 2015 18:50

mrmomba hat geschrieben:... 4cl Wodka auf 1L :-P
Auf ein Liter Input oder Output? :lol:

duck und wech
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Antworten