Gasflaschen Holzofen Selbstbau

Heizung, Warmwasser-Erzeugung, Kochen, Backen, Kühlschränke, Klimaanlagen
Message
Autor
Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3316
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Gasflaschen Holzofen Selbstbau

#16 Beitrag von Balu » So 08 Mär 2015 22:00

Hallo beni,
schaut geil aus das Teil. Hat was von Jules Verne.
Ich drück alle Daumen, dass es so toll funktioniert wie es ausschaut.

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

restler
womobox-Halbgott
Beiträge: 651
Registriert: Sa 17 Jul 2010 18:16

Re: Gasflaschen Holzofen Selbstbau

#17 Beitrag von restler » So 08 Mär 2015 22:56

Hallo Beni,
ein super Teil hast du da gezaubert, und das bereits von außen. Aber wie hast du das bei diesem Ofen mit den "inneren Werten", dem eigentlichen Highlight, hin bekommen? Du weißt, die Frischluftvorwärmung und die Abgasnachverbrennung deines letzten Ofens haben mich bereits extrem beeindruckt. Kannst du darüber ein paar Worte/Bilder/Skizzen verlieren?
Gruß Restler

Benutzeravatar
dreamteam
womobox-Halbgott
Beiträge: 811
Registriert: Sa 30 Jan 2010 10:50
Wohnort: Slowenien
Kontaktdaten:

Re: Gasflaschen Holzofen Selbstbau

#18 Beitrag von dreamteam » Mo 09 Mär 2015 01:00

Danke euch beiden fürs Lob! Mit sicherheit wirken eure Worte aufs Endergebniss! :D

Das er Captain Nemo passt haben schon mehrere bestättigt!
Eigentlich hatte ich dies nicht zwingend vor, aber er ist so geworden......von selbst- ich befinde mich in einem einmonatigem Holzofen-Trance, und am Ende des Tages sehe ich mir an was meine Hände wärend dessen gezaubert haben! :lol:

@restler
Die Frischluftvorwärmung ist gleich geblieben. Ich habe nur ein zweites Rohr mehr verbaut (weil grösserer Brennraum). Hier kommt ansatt "kalter" Raumluft vorgewärmte Luft in den Brennraum. Die Verbrennung des Holzes verbessert sich je wärmer seine Umgebungstemperatur.
Die Abgasnachbrennung: Holz scheidet bei einer bestimmten Temperatur (ich glaub 800 Grad) Gase aus. Diese Gase werden bei einem normalen Ofen nutzlos durch den Kamin gezogen. Dank des Abgasnachbrennungs-Systems, wo eine zusätzliche vorgewärme Frischluft zugeführt und diese oberhalb des Feuers geleitet wird, werden diese Gase gezündet bevor sie den Brennraum verlassen.
Das hat zur folge das eine höhere Effizienz vorhanden ist.

Dieses mal habe ich auch einen Weg gefunden wie ich die Asche so lange wie möglich im Brennraum halten kann, trotzdem aber auch einen Aschfänger habe.
Warum? Asche hat in diesem Fall eine isolative Eigenschaft und behilft somit grössere Erhaltung der Wärme im Brennraum. Es gibt Öfen die haben keinen Aschefänger, die Asche wird einfach mit einem Becher voll nach Bedürfniss geleert, da auch diese quantitativ weniger ist im vergleich zu herkömmlichen Öfen (grössere Effinzienz des kompletten Systems).
Dies habe ich mit einem Schieber unter dem Rost realisiert.

Weiterhin habe ich auch einen Window Cleaner verbaut. Dies ist eine Zuluft die von innen ins Glas "pustet". Soll deswegen eine Art "Schutzvorhang" fürs Glas bilden und somit dessen physische Reinigung beheben (o. zumindest verringern). Damit habe ich bisher noch keine Erfahrungen gemacht. Es ist ein Experiment und erhoffe mir ein grosses Grinsen. :)
LG,
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4107
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Widnau / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Gasflaschen Holzofen Selbstbau

#19 Beitrag von Picco » Mo 09 Mär 2015 06:00

Hoi Beni

WAU und BRAVO, BRAVISSIMO!!!

...auch schön zu lesen dass da jemand Ahnung von Verbrennungsprozessen hat!

Benutzeravatar
campo
womobox-Halbgott
Beiträge: 974
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43
Wohnort: Belgien

Re: Gasflaschen Holzofen Selbstbau

#20 Beitrag von campo » Mo 09 Mär 2015 07:03

Hallo Beni !
soviel Fachkenntnisse dafür gibt es nur Bewunderung !
Warum hast du die beide Wasser Anschlüsse auf der Vorderseite gemacht. ?
Auf der Warmwasser Boiler Seite brauchst du unbedingt ein überdruck, Sicherheitsventil.
Meistens stehen die auf 3,0 bar aber das ist dann mit Kessel die Prüfdicht getestet sind auf ich glaube 6 bar.
Hier darf es kein Problem sein um die Wärme per Thermo Siphon nach der oberliegenden Boiler zu leiten, ohne Wasserpumpe.
Danach brauchst du vielleicht einem System um der Boiler Kessel automatisch zu fühlen.

Grüße Campo
TGM 13290 4x4 in Aufbau

Benutzeravatar
ron
Experte
Beiträge: 58
Registriert: Mi 01 Jun 2005 13:53
Wohnort: A-Schrattenthal

Re: Gasflaschen Holzofen Selbstbau

#21 Beitrag von ron » Mo 09 Mär 2015 19:07

hallo

Respekt, geiler Ofen :P :P :P

Grüße
Ron

restler
womobox-Halbgott
Beiträge: 651
Registriert: Sa 17 Jul 2010 18:16

Re: Gasflaschen Holzofen Selbstbau

#22 Beitrag von restler » Mo 09 Mär 2015 23:04

Danke Beni für die Beschreibung der Details deiner Trance-Inspiration.
Ich habs ja gewusst, auf den ersten Blick ist es "nur" ein ansehnlicher Verbrennungsbehälter, aber in Wirklichkeit ....
Gruß Restler

Benutzeravatar
dreamteam
womobox-Halbgott
Beiträge: 811
Registriert: Sa 30 Jan 2010 10:50
Wohnort: Slowenien
Kontaktdaten:

Re: Gasflaschen Holzofen Selbstbau

#23 Beitrag von dreamteam » Sa 14 Mär 2015 23:44

Danke danke!

Der Ofen wurde ausprobiert. Leider gab es etwas "shit happens" welches ich euch aber nicht vorenthalten möchte. Teils bin ich selber dran schuld und teils bin ich selber dran schuld. Also bin ich komplett selber dran schuld. :D

Als erstes habe ich vergessen die Distanzhülse für den Türriegel einzubauen. Dieser sollte verhindern den Druck des Riegels beim schliessen der Tür ans Glas zu leiten. Also gab es erstmal ein geplatztes Glas und ein vor sich her murmelndes "Sch....e"... :roll: :? Na ja, 35Eur Lehrgeld in der Kategorie "unerwartende Dummheiten" wird man überleben.
Dann schmeiss ich den Ofen an und warte... ...und warte... ...und warte... ...und warte vergebens auf die Abgasnachbrennung. Ich wollte sie dieses mal anders konstruieren, stellte aber schlussendlich fest das ich es doch auf die schon bekannte Weise umbauen werden muss. Dies habe ich in der Zwischenzeit auch schon behoben. Jetzt ist der effekt, ohne welchen ich keinen Ofen haben will, da.
Der letzte Hacken ergab sich beim unteren Schieber. Ich habe die Führungen zu knapp bemessen, was sich als unschiebbarer Schieber gezeigt hat. Dieser Effekt kam zustande als sich das Material der Hitze wegen dehnte. Das ist auch schon behoben- piece of cake von 5min Nacharbeit.

Der Versuch mit der Glasreinigenden Luftzufuhr hat sich als Viertelerfolg erwiesen, denn es ergab nur ein Viertel des sauberen Glases. Erwähnenswert dazu ist noch das ich mit nicht allzu trockenem Holz gefeuert habe (was zu natürlich zur höheren Russablage führt). Dazu habe ich mir auch schon was einfallen lassen. Ob ich mir aber bei diesem Exemplar noch die Mühe machen werde wissen bisher nur die restlichen Dreiviertel der Götter. :?
Zuletzt geändert von dreamteam am So 15 Mär 2015 00:47, insgesamt 3-mal geändert.
LG,
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
dreamteam
womobox-Halbgott
Beiträge: 811
Registriert: Sa 30 Jan 2010 10:50
Wohnort: Slowenien
Kontaktdaten:

Re: Gasflaschen Holzofen Selbstbau

#24 Beitrag von dreamteam » So 15 Mär 2015 00:10

Campo die Rohre die Du meinst waren für die Abgasnachbrennung gedacht und nicht fürs Wasser. Obwohl diese dort eigentlich ganz gut hin passten haben sie jetzt keine Funktion und werden wahrscheinlich abgeschnitten.

Ich habe mich fürs Warmwasser für einen Wärmetauscher im Ofen entschieden. Es wird ein Stromloses System werden. Der obere Ausgang vom Wärmetauscher wird eine Steigung zum Boiler hin haben und somit wird das natürliche Prinzip der Thermik möglich ohne eine Umwälzpumpe brauchen zu müssen. Dies wird ein etwas zäheres System- soll heissen es wird etwas länger zum aufheitzen brauchen, aber jegliche Störanfälligkeit ist somit komplett ausgeschlossen. Dies wird immer funktionieren, egal ob ich Strom habe oder nicht. Auch ist mir die etwas längere Aufheizzeit nicht sooo wichtig, denn der 30l Boiler wird erstens ausreichend gross dimensioniert, zweitens gut isoliert, und drittens muss man sowieso den Raum heizen.
Natürlich werden wir auch im Sommer (bzw. auch Frühling u. Herbst) Warmwasser haben wollen ohne noch zusätzlich Wärme mit dem Ofen schaffen zu müssen. Dazu wird im Boiler für Sonnentage wo der Ofen nicht laufen muss ein 300W 12V Heizstab verbaut. Eines von den Solarpanelen wird mobil/aufstellbar angebracht sein um bei evtl. längeren Standzeiten im Schatten ausreichend Sonne fangen zu können. Der Heizstab wird auch das erwärmen des Wassers während der Fahrt ermöglichen.
Als Backup wird ein Generator an Bord, der sowieso vorhergesehen ist.

Evtl. werde ich noch ein V2A Rohr mir dem entsprechenden Durchmesser der Truma Luftheizungen verbauen und somit Warmwasser mit Hilfe einer Eberspächer oder Webasto Luftheizung erzeugen. Die Luftheizung wird an den nicht ganz so kalten Tagen, morgens kurz zum aufheitzen oder bei Brennholzmangel eingesetzt.
LG,
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
dreamteam
womobox-Halbgott
Beiträge: 811
Registriert: Sa 30 Jan 2010 10:50
Wohnort: Slowenien
Kontaktdaten:

Re: Gasflaschen Holzofen Selbstbau

#25 Beitrag von dreamteam » Fr 20 Mär 2015 22:01

latest impression...
...morgen ist "ER" fertig! Endlich!!! :D 8)
Dateianhänge
2nd life of a gasbottle-31.jpg
LG,
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2602
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Gasflaschen Holzofen Selbstbau

#26 Beitrag von mrmomba » Sa 21 Mär 2015 21:49

Jedesmal, wenn ich solche Meisterwerke sehe, denke ich mir: Du hast den falschen Berufen - saubere Arbeit!

Benutzeravatar
dreamteam
womobox-Halbgott
Beiträge: 811
Registriert: Sa 30 Jan 2010 10:50
Wohnort: Slowenien
Kontaktdaten:

Re: Gasflaschen Holzofen Selbstbau

#27 Beitrag von dreamteam » So 22 Mär 2015 21:47

Zum Abschluss noch ein paar Pics des Endgerätes...

Freu mich wie ein Reh!

Dieser erste hat mich zwar viel an Zeit gekostet, dafür wird jeder nächste umso schneller fertig.

Jetzt werd ich mich langsam an den Wärmetauscher ran wagen. Ich werde ihn im Kaminrohr bauen und nicht wie ich zuerst dachte im inneren des Ofens. Somit sind diese beiden Teile (Wärmetauscher und Ofen) untereinander nicht abhängig.
Das ganze WW System werde ich doch auf schon bekannte Weise ausführen (ich wollte das ganze stromlos bauen, macht aber keinen Sinn oder hab keine Lust risiken einzugehen). Eine Diesel Wasserheizung wird als Backup Heizung verbaut. Es wird Boiler, FBH und Konvektoren geben... Der Ofen wird mit seinem Wärmetauscher nur mit ins System gebunden.
Dateianhänge
2nd life of a gasbottle-32.jpg
2nd life of a gasbottle-33.jpg
2nd life of a gasbottle-34.jpg
LG,
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2602
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Gasflaschen Holzofen Selbstbau

#28 Beitrag von mrmomba » So 22 Mär 2015 22:31

Als warmetauscher würde ich ein doppelwandigen Schornstein verwenden. Ähnlich wie bei den alten Käfern mit der heizglocke am auspuff. Hat den Vorteil, du kannst dir eine spirale um den schornstein legen und dann tatsächlich die Thermik verwenden. Anschleißend kannst du ein sammler in dein boiler einbauen... So hast du ein geschlossenen heizkreislauf. Denn du z.B. Mit Alkohol befüllen kannst, einfach wegen geringerem Sidepunkt. Sonst hast du noch immer die Möglichkeit eine pumpe einzubinden.

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4453
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Eh Mr Momba...verbreite keine schlimmen....

#29 Beitrag von ThomasFF » So 22 Mär 2015 23:22

....Ketzereien hier im Forum...... Alkohol ist zu schade zum heizen, er wird getrunken! KLAR?????? :roll: :mrgreen:
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2602
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Gasflaschen Holzofen Selbstbau

#30 Beitrag von mrmomba » So 22 Mär 2015 23:54

Wer verheizt den hier Alkohol ;) - das dient als Wärmeleiter

Antworten