Und wieder ein Neuer mit einem Iveco Koffer

Hier geht es um Fragen speziell zu Paketkoffern!
D.h. zu Postkoffer von Kögel, RKB, Saxas, FAWI, Fahrzeugwerk Wilsdruff aber auch allen anderen Paketkoffern wie beispielsweise die von UPS...
Message
Autor
claus2
frisch-dabei
Beiträge: 18
Registriert: So 28 Okt 2018 19:10

Und wieder ein Neuer mit einem Iveco Koffer

#1 Beitrag von claus2 » Di 06 Nov 2018 20:02

Hallo
Habe gestern meinen Iveco 65 C in MD abgeholt.
Die Abwicklung lief sehr nett und problemlos.
Hat erst 75000 km runter und ist insgesamt okay.
Dann 120km nach Hause, läuft wie ne Eins :D aber rappelt wie ein Sack Nüsse, da muss ich was tun.
Will ihn über Winter ausbauen. Da tauchen natürlich Fragen auf :roll:

Z.B. Brauche einen Beifahrersitz, was passt außer von Iveco, da finde ich nicht soooo viel?
Sind die Befestigungslöcher schon vorhanden (hab die Bodenmatte noch nicht weggerissen)?

Was passt als Ersatz auf den luftgefederten Fahrersitz?

Bild

Und das ist mein geplanter Ausbau.
Ist aber nicht in Stein gemeißelt :wink:

Bild

Zu mir, bin seit einem Jahr Rentner, Tischlermeister, bastele gerne und reise gerne.
Sind bisher mit Wohnwagen unterwegs gewesen, aber nun bin ich auf die Paketkoffer gestoßen und total infiziert :shock:

Freue mich auf eure Tipps und das Treffen im nächsten Jahr ist gespeichert

Grüße Claus

Reiler
Junior
Beiträge: 39
Registriert: Fr 12 Dez 2008 17:17
Wohnort: Reil

Re: Und wieder ein Neuer mit einem Iveco Koffer

#2 Beitrag von Reiler » Mi 07 Nov 2018 07:54

Hey,

ich hab dir im Wohnmobilforum schon geantwortet.

Bernd

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5562
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Und wieder ein Neuer mit einem Iveco Koffer

#3 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mi 07 Nov 2018 11:07

Hi Claus,

willkommen im Forum!
Zwar kann ich Dir auf Deine Fragen keine Antwort geben, dafür hätte ich einen Tip zu Deinem Grundriß. An und für sich ist der sehr praktisch, hat aber m.E. den Nachteil gefühlter Enge. Rund um die Sitzgruppe sind lauter hohe Wände, durch das Fenster auf der Küchenseite kann man von der Sitzecke aus nur mit verrenktem Hals schauen. Wenn Du die beiden Hochschränke zwischen Tür und Küche mit der Küche tauschen würdest, könntest Du auf beiden Seiten aus dem (wenig auftragenden) Fenster gucken und hättest den Bereich vor der Eingangstür noch zusätzlich als 'gefühlten' Luftraum. Wenn irgend möglich, würde ich den zweiten Hochschrank nur halbhoch bauen, um eben nicht gefühlt erdrückt zu werden - aber das hängt halt sehr stark von Deinen Reisevorstellungen ab. Aber wenn Du mal 3 oder 4 Tage im Regen stehst, ist etwas Luft um Dich herum für's Wohlbefinden sehr zuträglich...

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
03.- 05. Mai 2019: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (31.05.-03.06.2019): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (21.09.19): Weinprobe in den Weinbergen
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*

claus2
frisch-dabei
Beiträge: 18
Registriert: So 28 Okt 2018 19:10

Re: Und wieder ein Neuer mit einem Iveco Koffer

#4 Beitrag von claus2 » Mi 07 Nov 2018 19:46

Hallo Wolfgang
du hast gefühlt recht, obwohl bei der Sitzecke auch noch ein Fenster rein soll.
Nur...wenn ich die Küchenzeile links vorm Eingang plaziere steht die geöffnete Schiebetür vor dem Fenster!
So wie ich es geplant habe ist es auch nicht perfekt da die geöffnete Tür die Kühlschrankbelüftungen halb verdeckt, weiß nicht ob das der TÜV mag!?
Die Heizung in dem rechten großen Schrank wird sich wohl auch ändern, tendiere immer mehr zu einer Planar Dieselheizung. Muss mich aber noch genauer erkundigen welche Größe ich da brauche

@Bernd, ja danke
schreib in beiden Foren da ich das andere schon länger kenne, hier aber wohl das speziellere ist

Mit den Regalen habt ihr recht gehabt, das ist ja für die Ewigkeit vernietet :shock: :?

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2355
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Und wieder ein Neuer mit einem Iveco Koffer

#5 Beitrag von mrmomba » Mi 07 Nov 2018 20:24

Hallo,

genau die Erfahrung, die der Wolfgang geschrieben hat, habe ich bei einem KIP Wohnwagen gemacht. Der auf dem Papier optimalen Schnitt ergab sich in echt als Murks.
Als Problem ist primär nämlich den Raum der zerschnitten wird. Dadurch wirkt alles sehr beklemmend, nimmt Licht und macht es etwas ungemütlich.
Ich habe natürlich keine genauen Maße. Aber ich würde das quasi so bauen.
Alles was Schrank heißt, soll Dachhoch sein...
Unbenannt.png

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4368
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Äh... Mrmomba mit dem KIP

#6 Beitrag von ThomasFF » Do 08 Nov 2018 00:33

Bitte, mein Bester, wo ist dann da die Eingangstür? Hinter dem Klapptisch vielleicht?
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3210
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Äh... Mrmomba mit dem KIP

#7 Beitrag von Balu » Do 08 Nov 2018 08:50

ThomasFF hat geschrieben:
Do 08 Nov 2018 00:33
Bitte, mein Bester, wo ist dann da die Eingangstür? Hinter dem Klapptisch vielleicht?
Vermutlich genau da!
Zum einen ist da beim Postkasten der Türausschnitt, zum anderen ist das Teil nicht umsonst als KLAPPtisch tituliert. :wink:
Diese Variante der Küchenarbeitsflächenvergrößerung ist übrigens gerade bei Kastenwägen gang und gäbe. :idea:

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

claus2
frisch-dabei
Beiträge: 18
Registriert: So 28 Okt 2018 19:10

Re: Und wieder ein Neuer mit einem Iveco Koffer

#8 Beitrag von claus2 » Do 08 Nov 2018 18:54

Das Problem ist, egal in welcher Konstellation, das die Schiebetür ca 1m aufschiebt.
Da wäre es bei Mrmomba's Vorschlag bei offener Schiebetür ziemlich duster in der Hütte.

Bin schon am überlegen die Toilette gleich vorn an die Tür zu bauen, da soll eh kein Fenster rein.
Und die Küche dann auf die Fahrerseite gleich vorn.
Muss das mal aufmalen

Isses nicht schön das man soooviel gestalterische Freiheit hat :D

Bin immer noch am Nieten kloppen :shock: :oops:

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3896
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Und wieder ein Neuer mit einem Iveco Koffer

#9 Beitrag von holger4x4 » Do 08 Nov 2018 19:46

Ich würde versuchen Bett und Sitzgruppe hintereinander zu machen, und da kein dickes Bad dazwischen wegen dem Raumgefühl.
Das Bad müsste nach vorne links, am besten aufklappbar als Raumbad.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3210
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Und wieder ein Neuer mit einem Iveco Koffer

#10 Beitrag von Balu » Do 08 Nov 2018 20:21

holger4x4 hat geschrieben:
Do 08 Nov 2018 19:46
Ich würde versuchen Bett und Sitzgruppe hintereinander zu machen, und da kein dickes Bad dazwischen wegen dem Raumgefühl.
Geschmacksache...
Ich bin heilfroh, dass Bett und Sitzgruppe bei mir nicht direkt aneinander angrenzen. Abends kann ich mich in der Sitzgruppe noch amüsieren, während meine Frau schon schläft und morgens kann die schon mal ihren "Suchtkaffee" kochen, während ich in Ruhe ausschlafen kann. Das ist uns wichtiger als jedes Raumgefühl.
Ich wie nicht, wie Claus und Begleitung in Sachen Bettgewohnheiten denken, aber evtl. ist das auch eine Überlegung wert...

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3896
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Und wieder ein Neuer mit einem Iveco Koffer

#11 Beitrag von holger4x4 » Do 08 Nov 2018 20:34

Gut, wenn die Schlafzeiten ehr unterschiedlich sind macht das Sinn. Jeder hat da so seine Prioritäten ...
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
stejo
Experte
Beiträge: 100
Registriert: Mi 11 Mär 2015 16:38

Re: Und wieder ein Neuer mit einem Iveco Koffer

#12 Beitrag von stejo » Fr 09 Nov 2018 12:10

Hallo Claus,

Das Problem ist, egal in welcher Konstellation, das die Schiebetür ca 1m aufschiebt.
Da wäre es bei Mrmomba's Vorschlag bei offener Schiebetür ziemlich duster in der Hütte.
Wie schaffst du das, dass es bei offener Schiebetür "duster in der Hütte" wird? :D
Bei mir wird es, zumindest tagsüber, heller im Koffer wenn ich meine Schiebetür öffne. :wink: Dass die dabei das Fenster verdeckt, fällt dann kaum ins Gewicht.
Außerdem steht sie ja locker so 10-15cm vom Koffer weg und ist innen weiß, da bleibts auch am Fenster hell genug.
Und du hast ja noch das Sitzgruppenfenster... Es gibt auf jeden Fall Schlimmeres als diesen Kompromiss, finde ich.

Wichtig ist nur, dass du da ein Schiebefenster einbaust, ein Klappfenster scherst du dir garantiert an dieser Stelle früher oder später beim Öffnen der Tür ab. :!:

Die Kühlschranklüftungsschlitze verschwinden bei uns ebenfalls hinter der geöffneten Schiebetür und zumindest bei uns gab keine Probleme.
Wie gesagt, zumindest bei unserem steht die Türe ordentlich ab und hat genug Ventilationsfläche.
Könnte man sogar als Vorteil auslegen: Bei geöffneter Tür wird der Bereich des Kühlschrankes beschattet 8)

Grüße
Jonas
Postbus 308CDI BJ01, Besatzung 2Erw.+3Ki. - diereisepost.jimdo.com -

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5562
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Und wieder ein Neuer mit einem Iveco Koffer

#13 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Fr 09 Nov 2018 12:50

Hi Claus,

es gäbe natürlich noch andere Möglichkeiten: z.B. die Naßzelle direkt hinter die Schiebetür zu verlagern. Die ist breit, so daß man evtl. sogar ein Cassetten-WC an die Vorderwand setzen und sie so sehr leicht entnehmen könnte. Der Bereich dahinter wäre dann als Dusche nutzbar, durch die hindurch Du auch die Kabine betreten würdest (Schmutzschleuse, sehr gute Entlüftungsmöglichkeit nach dem Duschen, kein toter Raum vor der Tür etc.). Das ist eine Variante, die Du in vielen Expeditionsmobilen findest - auch Tobi hier im Forum hatte sie in seinem früheren Ex-Postkoffer. Wenn man es extrem treiben möchte, könnte man sogar ein Waschbecken durch die Wand zwischen Dusche und Küche verschiebbar gestalten, so daß es zum Duschen aus dem Weg wäre und bei Bedarf mehr Platz auf der Küchenarbeitsplatte ließe. Da Du ja einen Fahrerhausdurchgang hast, ist ein Betreten bzw. Verlassen der Kabine immer gesichert.

Ich persönlich mag keine Dinetten: man kann sich da nicht wirklich hinflözen, sitzt einfach recht statisch darin. Meine Idee (die mir aber irgendwie auch noch nicht wirklich gefällt):
P_20181109_123228~01.jpg
Wenn der Wohnraum wird nur durch einen Vorhang vom Schlafteil getrennt wird, hast Du im 'Bewohnfall' einen großen, hellen Wohnteil mit großer L-Sitzbank, zu dem optisch auch der Schlafbereich kommt. Alle hohen Einbauten vorne, die niedrigeren hinten, vielleicht sogar noch auf einem Podest. Und wenn der Tisch bei Nichtgebrauch über die Sitzbank geschoben und das Sitzpolster vor dem Bett von der Bank genommen wird, hast Du gleich einen leichten Einstieg ins Bett.
Wie geschrieben, noch nicht optimal, aber vielleicht ein Denkanstoß... ;-)

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
03.- 05. Mai 2019: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (31.05.-03.06.2019): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (21.09.19): Weinprobe in den Weinbergen
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*

claus2
frisch-dabei
Beiträge: 18
Registriert: So 28 Okt 2018 19:10

Re: Und wieder ein Neuer mit einem Iveco Koffer

#14 Beitrag von claus2 » Fr 09 Nov 2018 19:18

Balu hat geschrieben:
Do 08 Nov 2018 20:21
holger4x4 hat geschrieben:
Do 08 Nov 2018 19:46
Ich würde versuchen Bett und Sitzgruppe hintereinander zu machen, und da kein dickes Bad dazwischen wegen dem Raumgefühl.
Geschmacksache...
Ich bin heilfroh, dass Bett und Sitzgruppe bei mir nicht direkt aneinander angrenzen. Abends kann ich mich in der Sitzgruppe noch amüsieren, während meine Frau schon schläft und morgens kann die schon mal ihren "Suchtkaffee" kochen, während ich in Ruhe ausschlafen kann. Das ist uns wichtiger als jedes Raumgefühl.
Ich wie nicht, wie Claus und Begleitung in Sachen Bettgewohnheiten denken, aber evtl. ist das auch eine Überlegung wert...

Gruß
Herby
Das ist bei uns ähnlich, deshalb bleibt auch die Schiebetür, da kann sich dann auch einer zurück ziehen :)

claus2
frisch-dabei
Beiträge: 18
Registriert: So 28 Okt 2018 19:10

Re: Und wieder ein Neuer mit einem Iveco Koffer

#15 Beitrag von claus2 » Fr 09 Nov 2018 19:23

stejo hat geschrieben:
Fr 09 Nov 2018 12:10
Hallo Claus,

Das Problem ist, egal in welcher Konstellation, das die Schiebetür ca 1m aufschiebt.
Da wäre es bei Mrmomba's Vorschlag bei offener Schiebetür ziemlich duster in der Hütte.
Wie schaffst du das, dass es bei offener Schiebetür "duster in der Hütte" wird? :D
Bei mir wird es, zumindest tagsüber, heller im Koffer wenn ich meine Schiebetür öffne. :wink: Dass die dabei das Fenster verdeckt, fällt dann kaum ins Gewicht.
Außerdem steht sie ja locker so 10-15cm vom Koffer weg und ist innen weiß, da bleibts auch am Fenster hell genug.
Und du hast ja noch das Sitzgruppenfenster... Es gibt auf jeden Fall Schlimmeres als diesen Kompromiss, finde ich.

Wichtig ist nur, dass du da ein Schiebefenster einbaust, ein Klappfenster scherst du dir garantiert an dieser Stelle früher oder später beim Öffnen der Tür ab. :!:

Die Kühlschranklüftungsschlitze verschwinden bei uns ebenfalls hinter der geöffneten Schiebetür und zumindest bei uns gab keine Probleme.
Wie gesagt, zumindest bei unserem steht die Türe ordentlich ab und hat genug Ventilationsfläche.
Könnte man sogar als Vorteil auslegen: Bei geöffneter Tür wird der Bereich des Kühlschrankes beschattet 8)

Grüße
Jonas
hast natürlich recht mit dem Licht durch die Tür, aber meine Tür steht allerhöchstens
3cm von der Wand ab!! SAXA Aufbau :roll:
Mit dem Schiebefenster ist ein guter Tipp!? Hatte ich gar nicht im Kopf :idea:
Ein Zusatzlüfter kommt eh in den Kühlschrankauslass, hat im Wohnwagen auch super funktioniert.

Antworten