Moin aus dem Norden

Hier stellt jeder sein Wohnmobil vor. Mit Bild und allen Schikanen.
Antworten
Message
Autor
Benutzeravatar
Jannek
frisch-dabei
Beiträge: 12
Registriert: So 30 Jun 2019 13:29
Wohnort: Bassum

Moin aus dem Norden

#1 Beitrag von Jannek » So 30 Jun 2019 14:09

Hallo zusammen,
lebe in der Nähe von Bremen, habe vor kurzen mein über 40 Jahre alten Düdo MB508 verkauft und fange jetzt damit an, einen MB 814 Koffer, der von der Basis noch sehr gut erhalten ist, umzubauen.
Seit 2 Jahren lebe ich in einem Womo, mit dem ich die meiste Zeit auf einen Hof stehe. Der Umbau sollte wintertauglich und halbwegs autark sein. Wenn es meine Arbeit mir es zulässt, möchte ich ein Teil der nächsten Winter in südlichen Länder, wie Spanien, Portugal, Griechenland oder Marokko verbringen.
Liebe Grüße Jan
Dateianhänge
20190529_092757-sm.jpg
MB-814---2f.png
Ungefährer Umbauplan
Kasten Sicht.jpg
20190605_181815.jpg

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3365
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Moin aus dem Norden

#2 Beitrag von Balu » So 30 Jun 2019 14:58

Hallo Jan,
willkommen im Forum. Ich denke, hier bist du richtig. Wir habe einige, die ganz ähnliche Projekte wie deines realisiert haben. Zum Teil noch im Bau, zum Teil fertig.
Ich denke da kann dir in vielen Fragen kompetent geholfen werden.

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
Varaderorist
womobox-Spezialist
Beiträge: 463
Registriert: Do 10 Dez 2015 19:39
Wohnort: Kevelaer-Twisteden

Re: Moin aus dem Norden

#3 Beitrag von Varaderorist » So 30 Jun 2019 16:03

Hallo Jan,

herzlich willkommen hier bei uns. Ich denke, Herby hat unter anderem an mich gedacht. Meine Ausbaugeschichte findest Du hier!

Hat der Koffer wirklich nur 2m Innenbreite? Auf dem Foto erscheint er breiter.

Ein paar kurze Anmerkungen bzw. Fragen von mir:

Wenn Du auf dem Dach Dachluken oder Solarpaneele aufbringen willst, mußt Du eine komplette neue Platte aufbringen, da das Originaldach wie bei meinem Kasten nur eine nicht belastbare GFK-Bahn mit einigen Blechspriegeln zu sein scheint. Oder täuscht das?
Wenn Du die Ladebordwand nicht brauchst, würde ich Sie ausbauen und das Heck mit einer Platte oben und neuen Türen unten (als Stauraumzugang) verschließen. Die LBW wiegt schon nicht wenig!
Allerdings könnte man sie gekürzt auch als außenliegende Motorradplattform verwenden. Bei einem anderen Grundriß auch als Terrasse.
Hat Dein Kasten Holz- oder Alu-Seitenwände?
Gruß vom Niederrhein
Michael

Benutzeravatar
Jannek
frisch-dabei
Beiträge: 12
Registriert: So 30 Jun 2019 13:29
Wohnort: Bassum

Re: Moin aus dem Norden

#4 Beitrag von Jannek » So 30 Jun 2019 19:25

Vielen Dank für die nette Begrüßung.

@Michael
Innen habe ich eine Breite von 2,38m gemessen. Die erste Zeichnung ist nicht ganz genau.
Auf dem Dach sind 2 transparente Bahnen, die keinen stabilen Eindruck machen. Theoretisch könnte ich diese mit anderen Material, wie zB. HPL-Platten verstärken. Die Ladeboardwand möchte ich erstmal dranlassen. Diese könnte ich sogar als Terasse nutzen. :-) Wenn ich mir mal ein Motorrad zulege, kann ich diese immer noch umbauen.
https://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/ ... hp?t=24269
Die Kasten hat Alu-Seitenwände, die seitlich mit Stahlprofile und vorne mit Aluprofile verstärkt sind.
Deine Atego Ausbaugeschichte werde ich später lesen. :-)

Werde versuchen, den kompletten Umbau zu dokumentieren und dann hier zu zeigen.

Wegen der Isolierung habe ich vor wenigen Minuten einen neuen Thread aufgemacht.
viewtopic.php?f=17&t=9952

Gruss Jan

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5677
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Moin aus dem Norden

#5 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Fr 02 Aug 2019 16:57

Hallo Jan,

Dein Konzept sieht schon nach Erfahrung mit 'Leben im Wohnmobil' aus ;-) . Viel Bewegungsraum, kein Gefühl der Enge. Allerdings hätte ich doch noch eine Grundsatzidee, die aber auf meiner mehr mobilen Lebensweise im WoMo beruht: Sitzecke = Wohnraum nach hinten!
IMG_20190802_165959.jpg
Alternative Grundrißidee...
Vorteil: Du kannst an drei Seiten Fenster montieren, was gerade bei trübem Wetter ein erheblicher Vorteil ist. Zudem könntest Du die Quer-Sitzbank zu zwei kleinen Längs-Sitzplätzen umgestalten, die Du durch ein gepolstertes Brett zur Bank umbauen kannst. Wenn Du auf das Einlegeteil verzichtest und den Tisch zur Seite verschiebst, hast Du einen leichten Zugang zur Terrasse ;-) Und Du kannst den oberen Teil der Heckwand hochklappen, sitzt geschützt mit guter Aussicht...

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
08.- 10. Mai 2020: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4491
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Re: Moin aus dem Norden

#6 Beitrag von ThomasFF » So 04 Aug 2019 14:20

Auch moin und willkommen hier mit Deinem Dauerwohnmobil.

Du hast nicht gesagt, ob Du allein oder mit Partner(in) in Deinem Auto wohnen wirst/willst. Wenn das der Fall ist hätte ich aus eigenen Erfahrungen was zu meckern....hihi....

Ich war mit meiner Frau unterwegs und habe u.a. in Spanien überwintert. Wir hatten, weil es am Zielwohnort einfach praktischer ist, nicht immer die Wohnung mitzuschleppen, zB beim Brötchenholen, und ein Roller kein Regendach hast, einen 560er Wowa in 2,50 m Breite.

Dabei hatten wir den typischen und sehr praktischen Rentnergrundriss mit zwei Einzelbetten an einer und einer bequemen Sitzgruppe an der anderen Seite.

Und jetzt kommt meine Schlussfolgerung für Deinen Grundriss, bei dem, wenn Du zu zweit drin wohnst, die Sitzbänke zum "Lümmeln" fehlen. Das ist ein Komfortmerkmal für den Abend, wo man mit hochgelegten Beinen (ach wie schön für fußkalte Mädels) lesen, fernsehen, WWW-Surfen etc betreiben kann und wo es nicht schlimm ist, wenn man auch schonmal einpennt....

EDIT: Da es in der Folge ja überwiegend um Deinen Wagen drehen wird und die Begrüßung jetzt schon so gut wie durch ist, wäre es praktischer, wenn das Thema schon in der Überschrift erscheint. Das ging, wenn du nach "....Norden" noch ", Ausbau meines 814 D als Dauerwohnung"... anfügst. Da wirds allein durch diesen Titel deutlich mehr Zugriffe von potentiellen Ratgebern geben.....
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Antworten