Neuvorstellung Volvo 6x6

Hier stellt jeder sein Wohnmobil vor. Mit Bild und allen Schikanen.
Message
Autor
derMarlon
frisch-dabei
Beiträge: 6
Registriert: Mi 09 Jan 2019 08:36

Neuvorstellung Volvo 6x6

#1 Beitrag von derMarlon » Mi 09 Jan 2019 09:54

Hallo an Alle, :D

mein Name ist Marlon und seit mittlerweile 4 1/2 Jahren besitze ich mit meiner Freundin einen Volvo C304 / Volvo TGB1314 / Lapplander. Das Fahrzeug ist für uns ein angenehmer Mix: Er ist für zwei Personen ausreichend groß, dennoch angenehm kompakt von den Außenmaßen, so dass wir dank der überragenden Geländegängigkeit bislang überall hingekommen sind, wo wir hin wollten.

Wer das Fahrzeug kennt weiß jedoch, dass er ein gewaltiges Manko hat: Er ist wegen seines ursprünglichen Einsatzgebiets im nördlichen Skandinavien (Lappland etc.) ein Benziner und hierbei auch kein sparsamer: etwa 22-25 Liter SuperPlus gurgelt der Reihensechser B30 ganz gerne mal durch seine beiden Vergaser - in Allrad und Untersetzung sind es auch mal lockere 35 Liter.. Die Leistungsausbeute ist dafür eher so mittel.

Die Gründe hierfür sind etwas gestreut:

Punkt 1: es ist ein 6x6 mit drei Portalachsen. Wenn man jede Kraftübertragung durch Zahnräder als "Getriebe" definiert, sind es 11 Getriebe, die Energie ziehen.
Punkt 2: ich habe den Motor noch nicht optimiert bzw. auf LPG umgebaut
Punkt 3: der orginale Koffer ist leer eine knappe Tonne schwer :!:

Ich habe vor eine leichte Hubdachkabine zu bauen und würde mich hierzu gerne mit Euch austauschen. Der Bau eilt nicht, da ich ja ein reisebereites Fahrzeug habe. Bereits von Beginn an dient der orginale Koffer als Experimentierplattform. Auf jeder kleinen Reise generieren meine Freundin und ich Erkenntnisse. Dadurch habe ich den Innenausbau bereits mehrmals geändert und auf unsere Bedürfnisse angepasst. Das soll natürlich alles in der neuen Box konsolidiert werden.

Die groben Maße der geplanten Kabine: aussen 3,5 Meter lang, 1,8 Meter breit, im ausgefahrenen Zustand eine Stehhöhe von etwa 1,95 Meter (bin mit knapp 1,8m kein Riese :D ) Hubhöhe soll 450-480mm betragen, so dass ich im Überlappbereich Fenster setzen kann.
Hubspindeln mit 24V Motoren habe ich bereits, da im ehemaligen Betrieb höhenverstellbare Montageplätze aufgrund Nichtnutzung(!) entsorgt wurden und ich mir die acht Hubelemente sogleich unter den Nagel gerissen habe.. 8) Die Hubelemente sind aus Alu-Strangpressprofilen und wiegen pro Stück ca. 11 Kg. Das war mir zuviel, so dass ich die Motor/Getriebe/Hubspindel/Spindelmutter-Einheiten ausgebaut habe. Die wiegen pro Stück 1,5Kg und heben 100Kg, was ich für vertretbar halte. Die Teile laufen perfekt und sind klein genug um in jeder Ecke einen verstecken zu können..

So, das war es im Groben von meinem Projekt und dem aktuellen Stand, denke ich. Wenn ich es hinbekomme, füge ich noch ein paar Bilder hinzu...

Viele Grüße,
Marlon

Bild
Bild

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4194
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Widnau / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Neuvorstellung Volvo 6x6

#2 Beitrag von Picco » Mi 09 Jan 2019 10:31

Hoi Marlon und herzlich willkommen hier!

Heisses Auto!
Wie ist der denn zu fahren? Laut und unbequem oder eher komfortabel? Aussehen tut er eher nach Ersterem...

Benutzeravatar
TOSCH
womobox-Spezialist
Beiträge: 468
Registriert: So 11 Mai 2003 18:27
Wohnort: Ranstadt
Kontaktdaten:

Re: Neuvorstellung Volvo 6x6

#3 Beitrag von TOSCH » Mi 09 Jan 2019 11:28

Einen Motor der mit SuperPlus laufen muß auf LPG umbauen ????
Da wäre ich vorsichtig.....
Gebrauchte Ausbauteile für Leerkabinen findet man hier: www.caravanpartner-shop.de

derMarlon
frisch-dabei
Beiträge: 6
Registriert: Mi 09 Jan 2019 08:36

Re: Neuvorstellung Volvo 6x6

#4 Beitrag von derMarlon » Mi 09 Jan 2019 12:08

Hallo Picco,

vielen Dank!
Wie ist der denn zu fahren? Laut und unbequem oder eher komfortabel? Aussehen tut er eher nach Ersterem...
Auch wenn er nach Ersterem aussieht, so ist es zum Glück doch Zweiteres. Jeder ist erstmal verblüfft, wie angenehm der Volvo zu fahren ist, was zum Einen am kultiverten Benzinmotor liegt, zum Anderen an der aufwendigen Dämmung mit Alubutyl und Armaflex. Das i-Tüpfelchen ist jedoch die Bespannung der Oberflächen (Himmel, Rückwand, Türverkleidungen) mit Sitzstoff. Der Stoff ist sehr haltbar und die Rückseite ist schaumstoffkaschiert. Ein Freund meinte am vergangenen Sonntag, dass ihn seine erste Mitfahrt im Sommer an die "Industrietelefonzellen" in den Montagehallen beim Daimler erinnert hat: Man steckt seinen Kopf rein und aller Lärm und Störgeräusche sind weg.. :wink:


Einen Motor der mit SuperPlus laufen muß auf LPG umbauen ????
Da wäre ich vorsichtig.....

Der Motor muss im Grund nur mit gasfesten Ventilsitzen versehen werden. Das war es. Ist bei den Motoren gängige Praxis und hat sich bei vielen dieser Fahrzeuge seit langem bewährt. Es gibt einige, die Fahren seit Jahren ohne gehärtete Sitzringe, aber das wäre mir auch bissl zu heiß...

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2760
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Neuvorstellung Volvo 6x6

#5 Beitrag von mrmomba » Mi 09 Jan 2019 12:45

Der einzige Unterschied wäre die Oktanzahl, wie die bei LPG aussieht weiß ich nicht.
Hingegen ist CNG ein super Gas, welches zum Teil gebe bei Fahrzeugen genutzt wird, die sonst deutlich höhere Oktanzahlen brauchen, da CNG bei um die 120 liegt und somit sehr sehr Kopffest ist. Natürlich brennen beide Gase nun heißer ab, als Benzin.

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 297
Registriert: Sa 18 Jan 2014 22:06

Re: Neuvorstellung Volvo 6x6

#6 Beitrag von WoMoG » Mi 09 Jan 2019 18:34

Hallo und willkommen,

eine supertolle Basis - ich bin damals auch mehrmals drumherum geschlichen.
Letztendlich war mir aber eine Basis mit Automatikgetriebe lieber. Vom Umbau
auf MB Dieselmotor hab ich damals etwas gelesen ...
Welche Stehhöhe hast du eben ?

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

Stoppie
womobox-Halbgott
Beiträge: 535
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Neuvorstellung Volvo 6x6

#7 Beitrag von Stoppie » Mi 09 Jan 2019 19:00

Ich antworte mal für Marlon :wink:
derMarlon hat geschrieben:
Mi 09 Jan 2019 09:54
..... im ausgefahrenen Zustand eine Stehhöhe von etwa 1,95 Meter .....
Man(n) fährt MAN :)

WoMoG
womobox-Spezialist
Beiträge: 297
Registriert: Sa 18 Jan 2014 22:06

Re: Neuvorstellung Volvo 6x6

#8 Beitrag von WoMoG » Mi 09 Jan 2019 20:30

WoMoG hat geschrieben:
Mi 09 Jan 2019 18:34
Welche Stehhöhe hast du eben ?
Hallo,

dann wiederhole ich die Frage

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3377
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Neuvorstellung Volvo 6x6

#9 Beitrag von Balu » Mi 09 Jan 2019 20:51

Hallo Stoppie,
ich glaube, dem Arno geht es nicht um die Stehhöhe im geplanten Neubau, die du zitiert hast, sondern im aktuellen Koffer.

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Stoppie
womobox-Halbgott
Beiträge: 535
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Neuvorstellung Volvo 6x6

#10 Beitrag von Stoppie » Mi 09 Jan 2019 21:46

uuups - sorry - falsch interpretiert. :oops:
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
sieschonwieder
Experte
Beiträge: 155
Registriert: Fr 27 Feb 2015 18:23
Wohnort: Ffm

Re: Neuvorstellung Volvo 6x6

#11 Beitrag von sieschonwieder » Mi 09 Jan 2019 22:00

Der Motor muss im Grund nur mit gasfesten Ventilsitzen versehen werden. Das war es. Ist bei den Motoren gängige Praxis und hat sich bei vielen dieser Fahrzeuge seit langem bewährt. Es gibt einige, die Fahren seit Jahren ohne gehärtete Sitzringe, aber das wäre mir auch bissl zu heiß...
Jepp. Zu heiss haste recht. Ca 40-50tdkm hält sowas.

Ich hab früher Gasmotoren gebaut für BHKWs. In der Schweiz bekommst du die Ventilsitze evtl. auch die passenden Ventile.
Kerzen soltest du dann auch ändern. Eine Zündung mit ein paar Volt zusätzlich wäre warscheinlich auch nicht verkehrt.

gruß Ralf

erinnert mich an einen Movag

restler
womobox-Halbgott
Beiträge: 652
Registriert: Sa 17 Jul 2010 18:16

Re: Neuvorstellung Volvo 6x6

#12 Beitrag von restler » Mi 09 Jan 2019 22:11

Hallo Marlon
interessantes Gerät hast du da, bereitet in gewissen Situationen sicher tierisch Spaß.
Auch wenn es bei dem Verbrauch nicht wesentlich ins Gewicht fällt, ob du für den Liter Sprit wenige Cent mehr zahlen musst, wundere ich mich über Super Plus. Hätte ich absolut nicht erwartet.
1. Zu der Zeit, als die Vergaservariante konstruiert wurde, gab es 3 Fernsehprogramme. Hat es damals bereits Super Plus gegeben?
2. Die Schweden mussten vermutlich mit Ihrer Militärvariante nicht mit Super Plus in den Krieg ziehen. Denen hat wahrscheinlich Normalbenzin genügt. Das hatte ROZ 91!
3. Als Hochleistungmotor würde ich den Motor auch nicht einstufen. Verdichtung über 10? Drehzahl bei 8000?
4. Du wirst den Motor nicht in Betriebsbereichen bewegen, in denen du einen Unterschied in Leistung, Drehmoment oder Verbrauch zu "normalem Super" mit ROZ 95 merken könntest. Ich glaiube nicht einmal an eine bessere Laufruhe.

Ok, der heutige Sprit ist sicher aggressiver, hat weniger Schmierfähigkeit und setzt den Vergasern mehr zu als 1970. Aber es gibt durchaus gegenteilige Diskussionen im Netz darüber, ob die Additive in Super Plus und den anderen "Premium-Kraftstoffen" den Kraftstoff diesbezüglich verbessern oder eher nachteilig sind.

Würde mich wirklich interessieren, warum du dem Motor Super Plus gönnst.
Gruß Restler

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4116
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Neuvorstellung Volvo 6x6

#13 Beitrag von holger4x4 » Mi 09 Jan 2019 22:19

Vermutlich wurde der Motor noch für bleihaltigen Kraftstoff produziert :wink:
Bei den Verbräuchen ist das aber ehr was für den Nahverkehr und weniger für die große Reise.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

derMarlon
frisch-dabei
Beiträge: 6
Registriert: Mi 09 Jan 2019 08:36

Re: Neuvorstellung Volvo 6x6

#14 Beitrag von derMarlon » Mi 09 Jan 2019 23:09

Hallo und willkommen,

eine supertolle Basis - ich bin damals auch mehrmals drumherum geschlichen.
Letztendlich war mir aber eine Basis mit Automatikgetriebe lieber. Vom Umbau
auf MB Dieselmotor hab ich damals etwas gelesen ...
Welche Stehhöhe hast du eben ?

Gruß Arno
Hallo Arno!

Vielen Dank für die sehr freundliche Aufnahme!

Die aktuelle Stehhöhe ist in der Mitte 1,72m. Das Dach fällt zu den Seiten bogenförmig um 10cm ab. Meine Freundin kann immerhin stehen. Für mich ist das nur im Bereich der Dachluke möglich.

Grüße,
Marlon

derMarlon
frisch-dabei
Beiträge: 6
Registriert: Mi 09 Jan 2019 08:36

Re: Neuvorstellung Volvo 6x6

#15 Beitrag von derMarlon » Mi 09 Jan 2019 23:55

Ich hab früher Gasmotoren gebaut für BHKWs. In der Schweiz bekommst du die Ventilsitze evtl. auch die passenden Ventile.
Hallo Ralf! hast du hier zufällig noch Firmen im Kopf, die Sitzringe anbieten?


https://www.bilder-upload.eu/thumb/77b4 ... 74108.jpeg
In irgendeinem Handbuch stand der Satz:"Use highest Octane as possible"
Die genauen Beweggründe der Volvo-Motoreningenieure der 1970er zu sondieren bedarf vermutlich einer Zeitmaschine, da aber der Fluxkompensator noch wesentlich spezielleren "Sprit" benötigt, würde ich mich fast schon lieber mit euch über den Bau einer Hubdachbox unterhalten.. :wink:

Grüße,
Marlon

Edit durch womobox-MOD: Copyright von Bildern:

Bitte beachten: externe Bilder darf man mit dem 'img'-Befehl nur verlinken, wenn man selbst das Copyright des Bildes selber hat! Ansonsten darf das Bild nur über den 'url'-befehl referenziert werden, z.B.

Code: Alles auswählen

[url=http://www.womobox.de/phpBB2/styles/prosilver/imageset/womobox_logo_2013.png]Forumslogo[/url]
. Siehe auch unsere FAQ.
Danke!

Keine fremden Bilder einfügen, Copyright beachten! Bild wurde durch Link ersetzt.

Antworten