Dexter 4x4

Hier stellt jeder sein Wohnmobil vor. Mit Bild und allen Schikanen.

Re: Dexter 4x4

Beitragvon wiru » Mo 27 Feb 2017 22:27

Ups, bin ich entlarvt?...;-))
Myk, als Bayer müsstest du doch wissen: wir fahren niemals weg ohne a gscheids Bier...und da auch meine Frau ganz gerne eins mittrinkt, hält so ein Kasten nicht so lang...
Übrigens meinte ich mit "Getränke" durchaus nicht nur alkoholische...Auch mein Mineralwasser will ich im Sommer nicht warm trinken...
Wir lagern übrigens nicht alle Lebensmittel in der Kühlbox; a G´räucherts kommt da gar nicht rein...und Brot auch nicht, und Obst nicht etc...da ist dann durchaus schon Platz für einen Kasten Bier...
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de
Benutzeravatar
wiru
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 911
Registriert: Do 22 Jan 2015 14:39
Wohnort: Treuchtlingen

Re: Dexter 4x4

Beitragvon Myk » Sa 11 Mär 2017 22:20

Über den Winter habe ich in der Werkstatt die Küchenschubladen gebaut. Heute habe ich sie eingebaut.

Unbenannt.JPG

Fehlen nur noch die Fronten, die werden als nächstes montiert. Mehr hier: http://wp.me/p7k1q7-6Z

Grüße,
Myk
Benutzeravatar
Myk
Experte
 
Beiträge: 198
Registriert: So 28 Feb 2016 22:29

Re: Dexter 4x4

Beitragvon dreamteam » Sa 11 Mär 2017 22:32

Wie und mit was planst du denn die Schubladen Verriegelung?
LG,
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!
Benutzeravatar
dreamteam
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 744
Registriert: Sa 30 Jan 2010 11:50
Wohnort: Slowenien

Re: Dexter 4x4

Beitragvon Myk » Sa 11 Mär 2017 22:38

dreamteam hat geschrieben:Wie und mit was planst du denn die Schubladen Verriegelung?


Ich werde eine Zentralverriegelung einbauen. Die Bauteile sind von Häfele und eigentlich für Büromöbel gedacht.
Lass Dich überraschen ....
Benutzeravatar
Myk
Experte
 
Beiträge: 198
Registriert: So 28 Feb 2016 22:29

Re: Dexter 4x4

Beitragvon Myk » So 19 Mär 2017 21:05

Hallo Leute,

heute habe ich die Zentralverriegelung für die Küchenschubladen montiert.

Die dafür notwendigen Teile stammen aus dem Büromöbelbau (Häfele). Das System besteht aus einer zentralen Schubstange, einem Riegel zur Bedienung und Schrauben zur Verriegelung der Schubladen. Der Riegel schiebt die Schubstange nach oben und unten. Betätigt wird er über einen Schließzylinder. Die Schubstange ist mit fünf Führungen an der Konstruktion der Küche so befestigt, dass sie sich rauf und runter bewegen kann. Die an der Schubstange befestigten Schrauben schieben sich dabei vor einen Stahlwinkel, der mit der Schublade verschraubt ist.

Bildschirmfoto 2.jpg

Mehr Bilder wie immer hier https://dexter4x4.wordpress.com/2016/04/24/31-kueche/

Grüße,
Myk
Benutzeravatar
Myk
Experte
 
Beiträge: 198
Registriert: So 28 Feb 2016 22:29

Re: Dexter 4x4

Beitragvon Myk » Sa 25 Mär 2017 23:41

So, heute habe ich die letzten Schubladen eingebaut, der Küchenblock ist nun erstmal fertig. Die fehlenden Kleinigkeiten werden später erledigt.

Ohne Titel.jpg

Mehr Informationen wie immer hier https://dexter4x4.wordpress.com/2016/04/24/31-kueche/

Grüße,
Myk
Benutzeravatar
Myk
Experte
 
Beiträge: 198
Registriert: So 28 Feb 2016 22:29

Re: Dexter 4x4

Beitragvon campo » So 26 Mär 2017 09:06

hallo Myk
Hast du dein Fahrzeug zwischendurch mal gewogen ?
Ich bleibe Interesse daran haben um nachher so genau möglich feststellen zu können wo mit G weiteres optimierungspotential ist.
So denke ich auch darüber nach um demnächst ein Thread zu starten über Erfahrungen mit Carbon Bauweise.
...Weil ich keins habe naturlich


Bild
TGM 13290 4x4 in Aufbau
Benutzeravatar
campo
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 787
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43

Re: Dexter 4x4

Beitragvon wiru » So 26 Mär 2017 09:44

Bei deiner "perfekten" Bauweise (ich meine das ernst!) frage ich mich auch, ob da nicht ein paar Gramm zuviel auf die Waage kommen. Bitte unbedingt vor Bodenheim nochmal wiegen (vorder/Hinterachse)... Und wenn deiner nicht schwerer als meiner ist, hab ich keine Rechtfertigung mehr für meine Sparlösungen...:-/

Willi (wiru)
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de
Benutzeravatar
wiru
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 911
Registriert: Do 22 Jan 2015 14:39
Wohnort: Treuchtlingen

Re: Dexter 4x4

Beitragvon Myk » So 26 Mär 2017 10:53

Hallo Willi,

ich hoffe sehr, dass der Tag der Wahrheit auf der Waage kein Desaster wird. Bin mir der Sache aber eigentlich recht sicher, da ich ja meine Kalkulation und die Ausführung kenne. Vor dem Treffen wird das aber wohl leider nix werden, da noch maßgebliche Bauteile (Tisch, Polster, Wasserrohre, etc.) fehlen. Die bräuchte ich für den Vergleich.

Ich meine auch, dass der Ausbau unserer beiden Mobile eigentlich nur schwer vergleichbar ist. Nur mal am Beispiel Küche.

Kunststoffboxen Willi
- unzerstörbar
- lebensmittelecht
- schnell montiert
- universell
- Maße vorgegeben
- Optik muss man mögen

Holzbau Myk
- individuelle Größe
- schöne Oberfläche
- Bauzeit 2 h pro Schublade
- weiche Oberfläche
- Vollauszüge

Welches System ist nun objektiv besser ? Ich meine keines, die Unterschiede sind zu groß, beide Systeme haben ihre Daseinsberechtigung.

Auch der Gewichtsvergleich ist schwierig, denn eigentlich müssten wir zu einer Aussage kommen wie "kg Schubladengewicht pro dm3 Stauvolumen". Das wäre dann wirklich aussagekräftig.

Du wirst bei unserem Treffen auch sehen, dass mein leichtes System auch ein weiches System ist. Im Prinzip wie bei einem Spinnennetz. Das funktioniert durch die Verbindung von vielen weichen Fäden, in Summe ist es stabil und elastisch.

Ob das bewährt kann ich Dir leider erst in einigen Jahren sagen ...

Grüße,
Myk


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Benutzeravatar
Myk
Experte
 
Beiträge: 198
Registriert: So 28 Feb 2016 22:29

Re: Dexter 4x4

Beitragvon wiru » So 26 Mär 2017 20:24

Hallo Myk, natürlich sind unsere Konzepte unterschiedlich, wesentlich ist, dass ich a) nicht über die handwerkliche Kompetenz verfüge und b) nicht über die Geduld, alles zur Perfektion zu treiben...Mir gings nur drum zu sehen, ob man auch mit "sauberem" (aufwendigem) Innenausbau wie bei dir beim gleichen Basisfahrzeug die 3,5t Grenze einhalten kann...Mein Geheimnis liegt ja im weglassen....

Willi (wiru)
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de
Benutzeravatar
wiru
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 911
Registriert: Do 22 Jan 2015 14:39
Wohnort: Treuchtlingen

Re: Dexter 4x4

Beitragvon campo » So 26 Mär 2017 20:43

Selbst finde ich beide 4x4 Fahrzeuge sehr gut gelungen.
Es gibt Fest Bett, Dusche und keine PortaPotti. Sogar eine Garage bei Wiru !
Ein paar persönliche Details als größtes Unterschied zwischen beiden...so what ?

Wo ich darauf studiere ist ob es möglich sein wurde um durch Verwendung von weitere G optimierendes Lösungen
extra übrig zu bekommen um zB an größere Wassertanks oder grossere Reifen zu spendieren.
Vieleicht auch eine 300Ah Li Batterie für Kaffee und Mikrowellenherd.
Weitere Idee ist um beide Drehbare Fahrersitze mit zu integrieren im Lebensraum, gewinn ist sofort 50 bis 70 cm in Länge.
Niks kein abschließbaren Durchgang mehr. Zu schwer und zu viel Platz Verlust.
TGM 13290 4x4 in Aufbau
Benutzeravatar
campo
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 787
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43

Re: Dexter 4x4

Beitragvon Myk » Sa 08 Apr 2017 21:27

Hallo,

heute habe ich die erste LED-Leuchte montiert. Die Leuchte besteht aus einem Alu-Profil mit opaker Abdeckung und einem selbstklebendem LED-Strip.
Bildschirmfoto 2017-04-08 um 21.24.09.jpg

Das schlanke Profil fällt gar nicht weiter auf, die Lichtfarbe empfinde ich als sehr angenehm.
Mehr Infos hier:
https://dexter4x4.wordpress.com/2016/03/06/43-beleuchtung/
Benutzeravatar
Myk
Experte
 
Beiträge: 198
Registriert: So 28 Feb 2016 22:29

Re: Dexter 4x4

Beitragvon ST1100 » Sa 15 Apr 2017 12:11

Ahoi Myk :)

ich verneige mich vor Deiner Schreinerkompetenz !!!
Schon mal dran gedacht, das bei Dictum in Metten noch zu perfektionieren?
Die bieten jetzt auch Kurse in München an.

Der Unterschied zwischen gekauft und selbergemacht ist halt, dass der Heimwerker die Perfektion auf die Spitze treiben kann.
Kommerziell geht das nur, wenn Du Kunden findest, die 5K für ne Uhr oder ne Million für ein Wohnmobil zu zahlen bereit sind.
Wäre interessant, was mein Hänger kosten würde, wenn ich die Stunde zu 75 Euro ansetze. Hab mir leider nix aufgeschrieben damals.

Führst Du Tagebuch mit Stunden?

LG - Tommy
Benutzeravatar
ST1100
Experte
 
Beiträge: 126
Registriert: Mo 19 Dez 2016 00:02

Re: Dexter 4x4

Beitragvon Myk » Mi 26 Apr 2017 21:40

ST1100 hat geschrieben:Ahoi Myk :)

ich verneige mich vor Deiner Schreinerkompetenz !!!
Schon mal dran gedacht, das bei Dictum in Metten noch zu perfektionieren?
Die bieten jetzt auch Kurse in München an.

Der Unterschied zwischen gekauft und selbergemacht ist halt, dass der Heimwerker die Perfektion auf die Spitze treiben kann.
Kommerziell geht das nur, wenn Du Kunden findest, die 5K für ne Uhr oder ne Million für ein Wohnmobil zu zahlen bereit sind.
Wäre interessant, was mein Hänger kosten würde, wenn ich die Stunde zu 75 Euro ansetze. Hab mir leider nix aufgeschrieben damals.

Führst Du Tagebuch mit Stunden?

LG - Tommy


Hi Tommy,

nee, Stundenaufzeichnungen führe ich keine. Aber ich zähle die Tage an denen ich mich mit Dexter mehrere Stunden beschäftigt habe, bisher sind das 52 Tage (jedoch ohne Planung). In Geld lässt sich das nicht aufwiegen, aber nicht umsonst sind Sonderanfertigungen von Wohnmobilen fast unbezahlbar.

Am letzten Wochenende habe ich die Verkabelung im Fahrerhaus fertiggestellt, die Sicherungsverteiler unter dem Fahrersitz montiert und das Schaltpaneel im Fahrerhaus in Betrieb genommen.

Fahrersitz-Verteilung.jpg

A-Säule und Dachhimmel.jpg


Grüße,
Myk
Benutzeravatar
Myk
Experte
 
Beiträge: 198
Registriert: So 28 Feb 2016 22:29

Re: Dexter 4x4

Beitragvon Myk » So 25 Jun 2017 21:46

Hallo,

ich arbeite zur Zeit am Schmutzwassersystem.

Nachdem das Schmutzwasserventil knapp unter dem Fahrzeugboden liegt, habe ich ein wenig Angst, dass es im Winter einfriert. Es bekommt deswegen eine isolierte Hülle und eine Heizung. Dazu habe ich eine Heizfolie mit 10 W Leistung auf die Ablaufleitung geklebt.

Hat jemand von Euch so etwas schon versucht und eventuell Erfahrungen mit so etwas?

Ablaufheizung.jpg


Hier noch ein paar Bilder mehr: https://dexter4x4.wordpress.com/2016/12/23/73-schmutzwassersystem/

Grüße,
Myk
Benutzeravatar
Myk
Experte
 
Beiträge: 198
Registriert: So 28 Feb 2016 22:29

VorherigeNächste

Zurück zu Sieh mal einer an!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron