Notstromgenerator

Radio, TV, Funk, Satelitenanlage, Rückfahrkamara, Mobiles Internet, Navigation, Werkzeug, uvm.
Antworten
Message
Autor
Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 673
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Riedern (GL)

Notstromgenerator

#1 Beitrag von Urs » So 02 Jun 2019 04:48

Hallo zusammen,

Für gewisse Fälle hatte ich mir vor x-Jahren mal einen billigen Notstromgenerator angeschafft. Marke: Arwin, Modell: G7500-3EF.
Übersicht.jpg
Diese Teile werden in ähnlicher Form auch unter andere Namen und Modellbezeichnungen von spottbillig bis Sacketeuer vertrieben. Auch wenn da eine Drehstrom-Steckdose montiert ist und die Zahlen 7.5kW Leistung suggerieren so dürften 2.5-3kW Dauerlast eher realistisch sein. Soweit zur Vorgeschichte.

Nun wollte ich es nach einiger Zeit wieder in Betrieb nehmen...denkste. Anlasser drehte (nachdem ich ihn sanft dazu überredet habe), aber sonst nichts. erste Diagnose: Kein Zündfunken. Natürlich kein geeignetes Messgerät für die Fehlersuche vorhanden, also war eher Rätselraten angesagt um den Fehler einzugrenzen. Man glaubt es nicht aber da sind sogar 2 (Mini-) Steuergeräte verbaut.

1. Fehler:
Das Teil ist mir in der Hand zerbröselt:
Thermosicherung.jpg
Ich denke das ist eine Thermo-Sicherung...sieht nach 4A aus. Sowas ähnliches sollte aufzutreiben sein...

2.Fehler
Das Zündschloss schaltet nicht sauber. Aus- und Zündung Ein gehen, aber der Anlasserkontakt schaltet nicht mehr.
Zündschloss.jpg
Die Lötstellen sagen schon einiges über die Qualität aus, aber das ist hier nicht das Thema.
Sieht nach 3 Kontakte aus. 1x Öffner zum Ausschalten (wenn Zündung aus Masse durchgeschalten), 1x Zündung Ein (Schliesser von Batterie-Plus zum Steuergerät, Zündspule...) 1x Schliesser, tastend zum Anlassen von Batterieplus zum Anlasserrelais.
Hat jemand eine Ahnung wo ich sowas bekommen könnte?

3. Fehler
Ölniveauschalter. Schaltet bei zu wenig Öl, oder wenn der Generator schief steht, Masse auf die Zündspule und verhindert so ein Starten oder stellt ihn ab wenn er läuft. Ol ist genug drin und er steht gerade, trotzdem spricht der Ölsensor an.
Ölniveau.jpg
Die von aussen sichtbare Verschraubung rechts vom kleinen Metallkästchen mit der gelben und Schwarzen Leitung dran (ist das "Steuergerät" dazu) ist offenbar nur eine Kabelverschraubung, der Sensor selber soll irgendwo im Kurbelwellengehäuse montiert sein. Hat jemand eine Ahnung nach welchem Prinzip das Teil funktioniert und wie das Teil aussieht? Oder hat jemand sogar eine Bestellnummer dafür?

Danke und Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
sieschonwieder
Experte
Beiträge: 154
Registriert: Fr 27 Feb 2015 18:23
Wohnort: Ffm

Re: Notstromgenerator

#2 Beitrag von sieschonwieder » Fr 07 Jun 2019 10:13

Such dich mal bei kramp durch.
https://www.kramp.com/shop-de/de

gruß Ralf

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4492
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Re: Notstromgenerator

#3 Beitrag von ThomasFF » Fr 07 Jun 2019 12:36

Lieber Urs, von solchen Produkten, gebraucht sowieso, habe ich von jeher die Finger gelassen, nachdem ich einen Einhell - Generator auf dem Händlerhof unter Last habe zur Probe mal laufen lassen.

Da ist unregelmäßiger Lauf angesagt, außerdem sind die tierisch laut und, wie ich im Trucktrail Fahrerlager gesehen habe, im härteren Dauereinsatz auch nicht ganz zuverlässig.

Für ein nicht fest im Wagen eingebautes Gerät geh zu Honda und nehm den honda 10 i für bescheidenere Leistung und den honda 20 i für kräftigeren Bedarf. Die Dinger sind gut geregelt und optimal gedämmt. Wenn Du einen 10 i 25 m weg vom Wagen hinter einen dicken Baum stellst, ggf in einen trockenen Graben, dann beschweren sich auch Deine Nachbarn nicht. Ich habe im Fahrerlager oft meinen Honda für die nächtliche Beleuchtung ausgeliehen, weil das vorhandene Aggregat meinen Schlaf unmöglich gemacht hätte.

Bei eingebauten Geräten gibts die Profis... erkundige Dich mal bei den Herstellern von Luxus Womos, wo die ihre Geräte herbekommen und welche Marken die bevorzugen. Ich hab mal gehört, dass die von ONAN zu den Besten in diesem Geschäft gehören sollen...aber leider auch entsprechend teuer sind....aber wenn so Dinger auch unter den Betten eingebaut werden und man dann noch drüber schlafen kann, wenn sie die Nacht durch laufen wegen der Klima, dann sind sie Ihr Geld wohl wert.
Zuletzt geändert von ThomasFF am Di 11 Jun 2019 13:12, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Stoppie
womobox-Halbgott
Beiträge: 534
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Notstromgenerator

#4 Beitrag von Stoppie » Fr 07 Jun 2019 14:09

Hallo Urs,

den Beitrag von ThomasFF kann ich zu 100,0 % unterstreichen. Das gilt sowohl für die Einstellung zu technischen Produkten und deren Zuverlässigkeit als auch für seine Honda-Empfehlung.

Nimm doch die derzeitige Generatorsituation bei Dir zum Anlass, Dir mal einen vernünftigen Generator zuzulegen. 8)
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 673
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Notstromgenerator

#5 Beitrag von Urs » Fr 07 Jun 2019 23:54

@ Ralf: Danke für den Link, werde ich mal anschauen
@ All: Ihr habt ja recht, das Ding ist laut, schwer, gross, war billig und nicht mehr up to date und schon gar kein Top-Gerät...es ist halt das was es ist...
Das Teil hab ich jetzt geschätzt 10 Jahre, vielleicht auch länger und dabei hat es mir bisher immer gute Dienste getan. Hatte mal einen Betriebsstundenzähler montiert der daheim rumlag. Der stand vor letztem Wochenende bei 52 Betriebsstunden. Ihr dürft selber ausrechnen wie oft es gelaufen ist :shock: 8)
Und das ist eben genau das Thema: Wenn ich ihn oft brauchen würde, würde ich sofort einen Honda kaufen. Den konnte ich in Bodenheim live in Betrieb erleben und hat mich echt überzeugt. Aber um was neues und nicht ganz billiges anzuschaffen brauche ich so ein Teil einfach zu selten. Kommt dazu dass nachdem ich die 3 Defekten Teile überbrückt/lahmgelegt habe es ja einwandfrei gelaufen ist. Und die Handkreissäge (ok mit Sanftanlauf) treibt er ohne irgendwelche Probleme an. Mehr brauche ich im Moment nicht.

Bis auf den Ölschalter (wo ich nachwievor keine Ahnung habe nach welchem Prinzip der funktioniert) können die beiden anderen Sachen mit etwas Basteltrieb auch ganz einfach durch Handelsübliche Komponenten ersetzt werden wenn ich nichts 1:1 passendes finde. Und der Ölschalter, da weiss ich vorerst was ich machen muss um ihn lahmzulegen, vielleicht nehme ich wenn ich mal nichts zu tun habe den Motor auseinander und schaue nach wie der Schalter aussieht...mal schauen...

Vielen Dank und Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2748
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Notstromgenerator

#6 Beitrag von mrmomba » Sa 08 Jun 2019 11:57

Sagt der ölschalter einfach nur Öl da / Öl weg?
Spricht ja sonst nichts dagegen den tot zu legen und mit Maßstab am Öl Einlass zu arbeiten

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 673
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Notstromgenerator

#7 Beitrag von Urs » Sa 08 Jun 2019 15:28

Den reinen Ölstand kann man sehr gut über den Öleinlass überprüfen, dafür braucht es den Schalter sicher nicht. Der Schalter soll wohl aber auch in dem Fall ansprechen wenn das Aggregat zu schief steht und für ein Mobiles Gerät finde ich das keine schlechte Idee...hab halt auch keine Ahnung bis zu welcher Schräglage der Motor noch "gut im Öl liegt".
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
sieschonwieder
Experte
Beiträge: 154
Registriert: Fr 27 Feb 2015 18:23
Wohnort: Ffm

Re: Notstromgenerator

#8 Beitrag von sieschonwieder » Mi 12 Jun 2019 21:52

Oft gehen die Dinger (Ölstandsschalter)auch gar nicht.

Die noch liederlichen chinesischen Plagiate deines Produktes, welche von fahrenden Händlern im Haustürgeschäft veramscht werden. Haben ab Karton, kein Öl inner Wanne. Aber Anhaftungen am Ölpeilstab. Es läuft genau 1h ohne Öl. Dann springts nimmer an. :mrgreen: .

Antworten