Warmwasser aus Fluß für Dusche

Frischwasser, Abwasser, Toilette, Pumpen, Leitungen

Warmwasser aus Fluß für Dusche

Beitragvon GooSe_1977 » Di 07 Nov 2017 17:09

Ich hab da mal wieder so ne Idee ....

Im Herbsturlaub haben wir 2 mal draußen geduscht und fanden das gar nicht so schlimm. Wasser aufgekocht, Duschbeutel und Sichtschutz. Jetzt gefällt mir das von der Idee sehr gut so das ich das ganze etwas verbessern möchte.

Wir haben in der Tankstoßstange ca. 35 Liter die wir in der Regel als "Luxuswasser" mitführen, sprich es nicht zwingend nötig ist, oder stehen nahe an einem Fluss/See. Ich würde gerne mit einem Plattentauscher, z.B. diesen hier, mittels Motor Warmwasser produzieren. Da wo wir duschen stört es auch nicht wenn der Motor 20 Minuten läuft. Hinter dem Regelventil für die Innenraumheizung wäre die Temperatur ja einstellbar...

Jetzt frag ich mit, reicht da so ein "kleines" Model ?
Was für eine Pumpe nehm ich am besten ?
Tauchpume ? Druckpumpe ?
Wie bekomm ich am besten das Wasser aus dem Fluß in zum Plattentauscher ?
Was wäre an Schlauch ratsam ? Stichwort Volumen ...

Das ganzes System muß kompakt bleiben und darf nicht viel wiegen. An sich ja recht einfach, aber vll habt ihr ja noch gute Tipps/Ideen :mrgreen:

edit Leerkabinen-Wolfgang: Link korrigiert
THX Bastian | Toyota PZJ75 mit Alkhovendach
GooSe_1977
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 387
Registriert: Fr 16 Nov 2012 22:01

Re: Warmwasser aus Fluß für Dusche

Beitragvon holger4x4 » Di 07 Nov 2017 20:18

Also meine mobile Duschlösung besteht aus einem 15L wasserdichter Seesack für Bootsfahrer. Der ist auch andersrum dicht :mrgreen: und kann als Falteimer verwendet werden. Darin dann eine alte Tauchpumpe (nähere Daten unbekannt) ein wasserdichter Schnurschalter, 2m Gartenschlauch und eine Gardena Brause. Die Pumpe schafft locker das Wasser für ein ordentliches Duscherlebnis.
Ich würde lieber mit dem Sack Wasser aus dem Bach schöpfen, ggf was warmes dazu tun und damit duschen, als direkt aus dem Bach ggf mit Sand und anderen Modder zu saugen.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die neuen Kabine --> hier
Bild
Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
 
Beiträge: 3596
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Warmwasser aus Fluß für Dusche

Beitragvon Leerkabinen-Wolfgang » Mi 08 Nov 2017 12:19

Hallo GooSe,

nur damit ich's richtig verstehe: Du willst Deinen Stoßstangentank mit Flußwasser füllen und den Motor laufen lassen, um warmes Kühlwasser zu bekommen. Dann soll eine Pumpe über den Wärmetauscher Wasser aus dem einen Ende des Stoßstangentanks entnehmen und am anderen Ende wieder erwärmt in selbigen einspeisen. Korrekt?
Falls ich das richtig verstanden habe, sehe ich ein großes Problem: über die große Fläche des Stoßstangentanks wirst Du mehr Wärme abgeben, als Du aus dem Kühlerkreislauf bekommst. Das Ding wirkt wie ein riesiger Kühler. Eine Dämmung von geschätzt mind. 5cm wäre nötig, und die wirst Du vermutlich nicht unter bekommen.

Und was die Pumpe angeht: da Du evtl. mit Pflanzenteilen o.ä. verschmutztes Wasser verwenden willst, geht eigentlich nur eine Bilgenpumpe, die auch bei solchen Beeinträchtigungen nicht schlapp macht. Mit der müßtest Du über einen recht guten Filter - der sich dann natürlich sehr schnell zu setzt - Flußwasser in den Stoßstankentank pumpen. Aber der Filter muß wirklich gut sein, denn sonst verstopfen Dir die Verschmutzungen ganz schnell den Wärmetauscher...

Also so richtig gut finde ich die Lösung nicht. Dann lieber eine Solardusche oder den von Holger genannten Seesack oder noch besser einen Kanister, in dem dann mit einem Lichtmaschinenstrom-gespeisten Tauchsieder o.ä. das Wasser erwärmt wird und dann durch manuelles Hochstellen des Kanisters das Wasser aufgrund der Schwerkraft ohne jegliche Pumpe heraus kommt.

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
04.- 06. Mai 2018: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (01.-04.Juni 2018): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (22.09.18): Weinprobe in den Weinbergen
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*
Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
 
Beiträge: 5230
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen

Re: Warmwasser aus Fluß für Dusche

Beitragvon GooSe_1977 » Mi 08 Nov 2017 13:53

Leerkabinen-Wolfgang hat geschrieben:nur damit ich's richtig verstehe: Du willst Deinen Stoßstangentank mit Flußwasser füllen und den Motor laufen lassen, um warmes Kühlwasser zu bekommen. Dann soll eine Pumpe über den Wärmetauscher Wasser aus dem einen Ende des Stoßstangentanks entnehmen und am anderen Ende wieder erwärmt in selbigen einspeisen. Korrekt?

Nein, ich will das Wasser direkt nach dem Wärmetauscher durch die Duschbrause laufen lassen. Darum ja auch über den Innenraumregler regelbar. Hintergrund ist das ma ja an einem Fluß oder See endlos warmes Wasser produzieren kann und nicht nur mit den 10 Litenr im Duschsack sparsam duschen muss.

holger4x4 hat geschrieben:Also meine mobile Duschlösung besteht aus einem 15L wasserdichter Seesack für Bootsfahrer. Der ist auch andersrum dicht und kann als Falteimer verwendet werden. Darin dann eine alte Tauchpumpe (nähere Daten unbekannt) ein wasserdichter Schnurschalter, 2m Gartenschlauch und eine Gardena Brause. Die Pumpe schafft locker das Wasser für ein ordentliches

Haben wir bis jetzt auch so gemacht. Ich hab von Ortlieb einen Sack der oben weit auf geht um bequem im Fluß/See Wasser zu besorgen. Den benutze ich auch um den Tank im Toyo zu füllen, das hat sich aber als etwas unpraktisch herrausgestellt und da kommt bald ein kurzer Schlauch ins Auto ...

holger4x4 hat geschrieben:Ich würde lieber mit dem Sack Wasser aus dem Bach schöpfen, ggf was warmes dazu tun und damit duschen, als direkt aus dem Bach ggf mit Sand und anderen Modder zu saugen.

Leerkabinen-Wolfgang hat geschrieben:Und was die Pumpe angeht: da Du evtl. mit Pflanzenteilen o.ä. verschmutztes Wasser verwenden willst, geht eigentlich nur eine Bilgenpumpe, die auch bei solchen Beeinträchtigungen nicht schlapp macht. Mit der müßtest Du über einen recht guten Filter - der sich dann natürlich sehr schnell zu setzt - Flußwasser in den Stoßstankentank pumpen. Aber der Filter muß wirklich gut sein, denn sonst verstopfen Dir die Verschmutzungen ganz schnell den Wärmetauscher...

Das wäre wohl ein Problem, könnte man eventuell umgehen indem man die Pumpe schwimmen lässt .... allerdings ist das Nächste Problem wohl den Höhenunterschied. Vom Boden bis zur Duschbrause sind es 2m, vom Toyo zum Wasser oft auch. Mann müsste als 4 Meter hoch pumpen ....

So eine Lösung mit Wärmetauscher hab ich schon mal irgendwo in den Weiten des WWW gesehen, die Jungs haben damit eine Badewanne beheizt :mrgreen:
THX Bastian | Toyota PZJ75 mit Alkhovendach
GooSe_1977
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 387
Registriert: Fr 16 Nov 2012 22:01

Re: Warmwasser aus Fluß für Dusche

Beitragvon Leerkabinen-Wolfgang » Mi 08 Nov 2017 16:08

Hi Bastian,

Ob das Wasser hinter dem Wärmetauscher beim ersten Durchlauf schon warm genug zum Duschen ist? Keine Ahnung - vermutlich wirst Du da einen Wärmetauscher mit mehr Platten benötigen. Aber auf jeden Fall bleibt das Problem, daß das Wasser frei von allen 'Füllstoffen' sein sollte, weil nämlich sonst der Wärmetauscher - in dem die wärmeübertragenden Platten ja dicht aufeinander sitzen - füllen würde ;-)

Bilgepumpen mit 5m Förderhöhe gibt es schon:, z.B. diese oder diese hier. Aber so wirklich eine Lösung zu Deiner Idee ist das noch nicht...

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
04.- 06. Mai 2018: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (01.-04.Juni 2018): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (22.09.18): Weinprobe in den Weinbergen
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*
Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
 
Beiträge: 5230
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen

Re: Warmwasser aus Fluß für Dusche

Beitragvon GooSe_1977 » Mi 08 Nov 2017 16:44

Ich seh schon, gut das hier gefragt habe - sonst wär so manches nicht aufmeinem Schirm gewesen.

Wie wäre es wenn man mit einem Akkuschrauber ( altes Model an KFZ Akku ) und sowas https://www.conrad.de/de/bohrmaschinen-pumpe-gardena-1490-20-1194129.html die Tankstoßstange füllt und dann mit einer einfachen Tachpumpe weiter arbeitet ?

Oder mit selbiger dann auch Duscht ? Oder direkt vom Fluss aus duscht ?

Flußwasser in die Stoßstange ist an sich ja auch doof, falls man diese dann ndoch mal benötigt wäre sie ja ggf verschmutzt ...
THX Bastian | Toyota PZJ75 mit Alkhovendach
GooSe_1977
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 387
Registriert: Fr 16 Nov 2012 22:01

Re: Warmwasser aus Fluß für Dusche

Beitragvon mrmomba » Mi 08 Nov 2017 17:31

Nun, dadurch dass die Stoßstange eine kleine Oberfläche hat wird da kaum wärme Verloren gehen.
Die Oberfläche von 5cm² eines Kühlers ist größer als die von einem einfachen Zylinder.

Dennoch ist die Idee wenig cool.
Ich würde nen durchsichten Gartenschlauch von 20-40m länge aufs Dach rollen und einmal 'volltanken' und von der Sonne erhitzen lassen
Auch wir sind im Web unterwegs KLICK
===>Beachtet das WoMoBox Wiki <===
Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
 
Beiträge: 1843
Registriert: Do 21 Feb 2013 13:10

Re: Warmwasser aus Fluß für Dusche

Beitragvon Leerkabinen-Wolfgang » Mi 08 Nov 2017 18:15

Hallo lieber Christian,

Stoßstange und kleine Oberfläche? Das sehe ich aber ganz anders! Bastian schreibt von 35l Tankinhalt, d.h. bei geschätzten 1,8m Länge hat die Stoßstange nach V=l*pi*r^2 einen Radius von knapp 8cm und somit eine Oberfläche von fast 1qm (9000cm^2). Zum Vergleich: der Plattenwärmetauscher hat pro Lage eine Fläche von 21cm*8cm, also knapp 170cm². Du brauchst also einen mehr als 50-lagigen Plattenwärmetauscher, um die gleiche Oberfläche zu bekommen. Insofern dürfte es sehr schwierig sein, das Wasser im Stoßstangentank vernünftig auf Temperatur zu bringen...

Und auch hinsichtlich des Duschschlauches wäre schwarz besser als transparent...

Gruß
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
04.- 06. Mai 2018: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (01.-04.Juni 2018): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (22.09.18): Weinprobe in den Weinbergen
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*
Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
 
Beiträge: 5230
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen

Re: Warmwasser aus Fluß für Dusche

Beitragvon holger4x4 » Mi 08 Nov 2017 20:09

Also Flußwasser mit allerlei Schwebstoffen würde ich aber nicht in der Stoßstange lagern, das gammelt doch relativ schnell. Damit möchte ich nicht duschen!
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die neuen Kabine --> hier
Bild
Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
 
Beiträge: 3596
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Warmwasser aus Fluß für Dusche

Beitragvon GooSe_1977 » Mi 08 Nov 2017 21:38

Das mit dem Flusswasser ist wirklich noch nen Thema ....

Ich hab ein Video gefunden wo einer das genau so gebaut hat :D
https://www.youtube.com/watch?v=RkbSWMYRM5g
THX Bastian | Toyota PZJ75 mit Alkhovendach
GooSe_1977
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 387
Registriert: Fr 16 Nov 2012 22:01

Re: Warmwasser aus Fluß für Dusche

Beitragvon ThomasFF » Mi 08 Nov 2017 23:35

....dann mach mal und such Dir Flüsse aus, aus denen man auch kalt trinken kann.... den Rhein oder die Elbe etc. nur in den ersten Metern hinter der Quelle...hihi
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!
ThomasFF
womobox-Guru
 
Beiträge: 4069
Registriert: Di 30 Dez 2003 17:15
Wohnort: Schüttorf

Re: Warmwasser aus Fluß für Dusche

Beitragvon campo » Do 09 Nov 2017 00:08

Wasser Tanken, wir haben es mal ausprobiert.
Ohne Filter war es nicht mochlich. Zu viel Sand.
Wasser war Eiskalt. Mit eine Pumpe 230V von Gardena hat's geklapt
Kleinere 24V Jabsco IL500P mit 32 liter/minute war eigentlich unzureichend um die Schlauche normal zu befuhlen.
Mehr eine Notlösung.
Konklusion: Es ist viel einfacher um auf ein Campingplatz oder an einem Tankstelle zu bunkeren.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
TGM 13290 4x4 in Aufbau
Benutzeravatar
campo
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 814
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43

Re: Warmwasser aus Fluß für Dusche

Beitragvon Picco » Do 09 Nov 2017 08:55

Hoi zämä

Beim verlinkten Wärmetauscher stehen kaum technische Daten...lass Dir einen offerieren mit folgenden technischen Erfordernissen:
-Primärseite: Wasser-Glykol-Gemisch (-30°C), Temperatur Eingang 60°C, Ausgang 20°C, möglichst geringer Druckverlust
-Sekundärseite: Flusswasser mit Schwebstoffen (Grössenangabe findest Du auf dem Filter), Temperatur Eingang 0°C, Temperatur Ausgang 40°C, Durchfluss gemäss Deiner gewünschten Brause (z.B. 10l/Min), Druckverlust max. 0,5bar
Diesen baust Du Dir ein und setzt einen Thermomischer dahinter! Denn die Temperatur ändert sich immer wieder, der Thermomischer kostet nicht die Welt und erspart Dir Verbrühungen!
Durch die geringe Eingangstemperatur kannst Du schon wesentlich früher duschen und der Motor läuft weniger lang, wobei er im Standgas eh nicht auf Temperatur kommt.
Dann brauchst Du eine starke Pumpe, die auch mit Sand klarkommt.
Da Du an der Brause im Haushalt normalerweise mindestens 2bar hast solltest Du das dort auch haben.
Das ergibt dann 20m Wassersäule (mWS) plus Höhendifferenz von z.B. 5mWS plus Druckverlust des Filters (Kann schon mal einige mWS sein, wobei 1mWS etwa 0,1bar entspricht), sagen wir mal 15mWS plus Druckverlust des Wärmetauschers (5mWS) theoretisch auch der Druckverlust der Rohrleitung (Fliessdruckverlust, kann aber vernachlässigt werden) = 45mWS! Oder etwa 4,5 bar...
Nur so als fiktives Beispiel, die Daten musst Du schon anhand des effektiv gewünschten Durchflusses anfragen.
Benutzeravatar
Picco
Moderator
 
Beiträge: 3800
Registriert: So 28 Nov 2004 11:29
Wohnort: Widnau / Schweiz

Re: Warmwasser aus Fluß für Dusche

Beitragvon GooSe_1977 » Do 09 Nov 2017 10:54

Picco hat geschrieben:Beim verlinkten Wärmetauscher stehen kaum technische Daten...

Ich denke wenn der funktioniert reicht mir das als - extra angefertigte sprengen vermutlich das Budget :D

@ All - ich denke das Thema Flusswasser lassen wir weg, das wäre eine andere Baustelle. Ich hab noch einen 20 Liter Faltkanister denn ich versuche irgendwo unter zu bringen der dann am "Duschtag" irgendwo aufgefüllt wird. Dann habe ich nicht das Problem mit dem verschmutzen Tank.

Hat die Länge der Wasserleitung, zB von vorne am Auto ca. 5 Meter nach hinten einen großen Einfluss auf die Durchflussmenge ?
THX Bastian | Toyota PZJ75 mit Alkhovendach
GooSe_1977
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 387
Registriert: Fr 16 Nov 2012 22:01

Re: Warmwasser aus Fluß für Dusche

Beitragvon campo » Do 09 Nov 2017 11:03

Dusche:
Um genügend warme aus zu wechseln brauchst du etwas 7kw Leistung. Dazu nimmst du eine Plattenwechsler von +/- 14kW.
Richtiger als 7kW ist zu schreiben von 5 bis 10kW abhängig von umstanden wie Wassertemperatur und Durchflussmenge.
Zuhause haben die Badezimmer Geräte 12 bis 14kW bei direkt auswechseln.
Dein Problem ist das du ein Speicher Puffer brauchst weil dein Motor nur während der Fahrt diese 7kW Abwärme geben kann .
Bei Leerlauf kommt nix. Es ist einfacher für eine Tasse Tee wie für eine Dusche Menge von 20 Liter und 38°C stabiles Warmwasser.
TGM 13290 4x4 in Aufbau
Benutzeravatar
campo
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 814
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43

Nächste

Zurück zu Wasser

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron