Ich schenke Dir ein Jahr lang Urlaub

Gleich ob der schönste Weg durch die Alpen gesucht wird oder nur die abwechslungsreichste Strecke zwischen Castrop-Rauxel und Wesel.

Re: Ich schenke Dir ein Jahr lang Urlaub

Beitragvon carthago malibu » Mo 11 Apr 2016 11:42

Bei uns gibt es Plan A und Plan B ... weil wir ab Sommer 2017 nicht nur 1 Jahr, sondern 2 Jahre "Urlaub" haben werden. Über die Jahre hinweg finanziell angespart, beruflich ist es bei uns beiden möglich, ein solche Auszeit zu nehmen und danach wieder einzusteigen. Obwohl wir definitiv keine Spitzenverdiener sind, ist es uns gelungen. Wir wissen, was wir brauchen. Standen vor der Überlegung, uns ein anderes, tolles Mobil zu kaufen. Wir halten zwar noch Ausschau, aber es hat nicht oberste Priorität. Müssten aber dann auf eventuell auf "Jahr 2" verzichten. Uns ist die Zeit jedoch wichtiger, als ein tolles Auto. Und wir wissen, dass wir uns auch nach Monaten im Campingbus nicht den Kopf einschlagen. Der Bus würde ein wenig modifiziert, dann passt das schon. Technisch fit gehalten wird er sowieso immer.

2009/10 hatten wir schon einmal eine 1-jährige Auszeit, waren damals viel in Australien, Neuseeland (Kleinbus, Langzeitmiete) und ein wenig in Europa (hier mit dem eigenen Campingbus) unterwegs. Für die Monate in AUS/NZ konnten wir unseren damaligen Hund in der Familie gut unterbringen.
Bei der nächsten Tour wird der jetzige Vierbeiner komplett dabei sein. Das macht ihm Spaß - und uns auch.

Plan A: Europa
Noch den Sommer im Norden nutzen, evtl. über die baltischen Staaten Richtung Nordkap. Dann über Skandinavien gen Süden, Frankreich, Spanien, Portugal, Marokko. Den Winter im Süden verbingen. Mit der Frühjahrswärme ab nach England/Schottland/Irland. Herbst/Winter wieder im Süden, vielleicht mal Süditalien oder Griechenland, Türkei. Iran wäre ein Traum von mir. Soweit möchten wir da aber nicht vorausplanen, weil wir gelernt haben, dass oftmals die Reise selbst ihren Weg bestimmt ... Außerdem muss natürlich auch die politische Lage beachtet werden.
Aber im Prinzip halt ein Reisen mit den angenehmen Temperaturen ...

... welches auch Plan B bestimmt: Nord-/Mittelamerika
Mehr so ein Traum von mir persönlich. Meine Frau hat noch ein Problem damit, den Hund für ein paar Stunden in den Flieger zu stecken. Wobei nach dem Lesen etlicher Berichte das wirklich kein Problem ist, vor allem nicht für unseren Hund.
Verschiffung nach Halifax im Juli. Den Herbst an der Ostküste Nordamerikas verbringen. Wenn einen die kühlen Temperaturen vertreiben, geht es weiter nach Süden, dann entlang der US-Karibikküste. Zum Jahreswechsel gerne in der Baja California/Mexiko. Mit dem kommenden Frühjahr langsam gen Norden: einen langjährigen Freund aus British Columbia endlich mal mit dem "eigenen Auto" besuchen. Nach Norden soweit es geht oder wir Lust haben. Nach Alaska reinzuschnuppern wäre toll, muss aber nicht sein. Im Spätsommer durch diverse Nationalparks der USA wieder nach Süden, Winter in Mexiko evtl. noch weiter durch Mittelamerika. Zur Rückverschiffung entweder zurück bis Halifax fahren oder ab Mittelamerika, Panama würde sich anbieten.
(Und später im Leben die Panamerikana komplettieren. Andere machen die zwar in 12 Monaten, aber das wollen wir uns nicht antun.)

Wir lernen seit einer Weile Spanisch, um auch sprachlich vorbereitet zu sein. Aber das können wir ja auch gut in Europa gebrauchen. Weiter lese ich seit Jahren Reiseberichte, habe auch Kontakt mit Langzeitreisenden - bevorzugt VW-Bus-Reisende. Habe Fragen gestellt - und viele Tipps bekommen. Aber auch andere haben mir schon geschrieben: "Das geht auch mit eurem VW-Bus!" Manche durfte ich schon kennenlernen, andere werde ich vielleicht bald kennenlernen.

Aber das ist nicht alles ... schließlich ist da noch die Familie. Entschieden, welchen Plan wir verfolgen, wird erst im nächsten Winter. Wer weiß, vielleicht wird es auch ein Mix. Erst ein bisschen Europa, dann doch noch nach Übersee.

Zum Schluss noch ein interessanter Blog-Beitrag zum Thema "Overlanding-Vehicle", also die Fahrzeugwahl:
http://thebelgianandtheaussie.blogspot. ... hicle.html
Dieser Blog ist auch interessant, weil sie zuletzt über ihr "Overlanding in Europe" berichtet haben, bevor es nach Australien ging. Darin haben sie mal geschrieben, dass man allein in Europa locker 3 Jahre herumreisen könnte.

Und hier ein paar VW-Bus-Reisende, mit denen ich teils in Kontakt bin (der einzige Grund, warum ich mal einen Facebook-Account eröffnet habe). Aus ihren Blogs ist viel zu lernen ...
http://on-tour-again.blogspot.de/
https://www.facebook.com/Bee-individual ... /timeline/
https://www.facebook.com/pages/Fuchur-P ... 2529375612
https://seventeenbysix.wordpress.com/
Benutzeravatar
carthago malibu
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 270
Registriert: Mo 19 Mai 2003 14:35

Da schenke ich Dir ein ganzes Jahr....................

Beitragvon AxelKleitz » So 17 Apr 2016 08:29

.................................und lediglich 10 Leute haben interesse???????????????????????????????????????????????????????????

Carthago malibu trifft genau unser Innerstes von wegen Bescheidenheit um längere Freiheit zu erreichen.
Stephan fährt durch ganz Rußland, möchte ich auch, aber nicht solange ein Putin an der Macht ist!
Christopher ist Reisemäßig sowieso auf meiner Wellenlänge, wir hätten uns schon einige Male fast getroffen.
Thomas gibt Landstraßen vor. Wenn ich ein Jahr habe, werde ich diese bevorzugen.
Thorstens Vorschlag gefällt mir, rund um die Ostsee ist sowieso in meinem Kopf.
Börni weist nochmal auf das Wichtigste hin: Natürlich plane ich so wenig wie möglich.............................

ABER ich würde trotzdem gerne weitere Träume hören............................................................

Es grüsst Oberträumer:

AXEL

Der das Jahr machen wird, so :::: will!
Wir sind alle nur ein ganz kleines Licht, für eine ganz kurze Zeit, in der Unendlichkeit..............
Bild
http://NurDerAugenblickZaehlt.jimdo.com ==> Ohne Werbung!!!!
Benutzeravatar
AxelKleitz
womobox-Guru
 
Beiträge: 1218
Registriert: Mi 05 Jan 2011 15:37
Wohnort: Kraterrand

Re: Ich schenke Dir ein Jahr lang Urlaub

Beitragvon holger4x4 » So 17 Apr 2016 09:19

Wenn ihr mit dem Platz im VW Bus klar kommt, dann ist das doch Klasse. Mit so einem wendigen Fahrzeug hat man mehr Möglichkeiten als mit einem LKW. Aber der Hund braucht ja auch noch Platz, ebenso Futter usw.
Wenn man einen Job hat, wo man wirklich 2 Jahre weg kann und danach wieder einsteigen, dann ist das ja optimal. Die Möglichkeit haben nicht viele, oder sie trauen es sich nicht...
Ich arbeite lieber noch 4-5Jahre und mache dann was länger Urlaub :wink:
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die neuen Kabine --> hier
Bild
Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
 
Beiträge: 3602
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Ich schenke Dir ein Jahr lang Urlaub

Beitragvon carthago malibu » So 17 Apr 2016 10:15

Das Thema ist ja eigentlich interessant, sich darüber auszutauschen. Aber letztendlich gibt es kein Richtig oder Falsch ... nicht den einzig gangbaren Weg, etwas umzusetzen. Und auch nicht den allgemein richtigen Zeitpunkt, etwas zu verwirklichen. Der eine will's früher, weil er nicht länger warten will. Der andere später, weil er dann vermutlich mehr finanzielle Unabhängigkeit erreicht hat. Gründe gibt es auch hier viele, alle individuell verschieden. Genauso, wie beim Ausbau eines Mobils.
Jeder muss für sich selber schauen, was er will, was er mag, was ihm reicht ... und was ihm für wie lange reicht. Auch wenn er evtl. eine ganze Menge Kompromisse eingeht, die ein anderer nie eingehen wollen würde.

Ich denke immer an einen Satz, den Forenkollege JStefan mal unter einen seiner Hinweise auf einen neuen Reisebericht ihrerseits geschrieben hat:
Das Losfahren nicht vergessen!
Für mich trifft das den Nagel auf den Kopf. Und ich hoffe, wir berherzigen das.
Benutzeravatar
carthago malibu
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 270
Registriert: Mo 19 Mai 2003 14:35

Re: Ich schenke Dir ein Jahr lang Urlaub

Beitragvon hockd » Mo 18 Apr 2016 09:21

ja da fängt jeder an zu Träumen,
von dem was man nicht hat oder hatte . :wink:

die Touren in den Norden oder Süden oder doch in den Osten ,
wo jeder Träumt, währen wir uns im großen einig und
evtl . die Tour mit einem Großfahrzeug oder Allrounder oder
Kleinfahrzeug mit wenig Ballast zu machen ist vom einzelne Typ abhängig.

Ich würde mir die Tour oder das Jahr mir aufteilen, weil ich auch schon von Aussteigern erfahren habe,
dass das Reisen auch belastend sein kann, dass sie sich sogar ein Haus für mehrere Monate mietete um sich vom Reisekoller zu erholen :?

jedenfalls Solls ohne Stress und mit viel Gemütlichkeit losgehen :lol:
Viele Grüße Dieter

Qualität setzt sich eben durch !
und wie verfahren
Mit einem Womo kann man sich nie verfahren,
man lernt höchsten neue Wege u. Ziele kennen.
Benutzeravatar
hockd
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 650
Registriert: So 04 Jan 2009 22:16
Wohnort: Erlenbach / Main

Ich habs ja....den uneingeschränkten Urlaub.....

Beitragvon ThomasFF » Mo 18 Apr 2016 12:53

...als Pensionist, wie die Österreicher so nett sagen. Ich könnte, wenn ich wollte...und wir haben das ja nach unserer vorgezogenen Altersfreizeit von 61 bis 69 Jahren Lebensalter auch gemacht.... 2 Monate im Frühjahr und zwei Monate im Herbst....

Europa hat uns ausgereicht, der Wagemut wurde durch ein ganz nüchternes Kalkül überlagert, wobei durch Beurteilung der politischen und sozialen Verhältnisse in den Zielländern einiges sofort ausgesondert war. Z.B. Schwarzafrika mit den Straßenverhältnissen, mit den Gefahren der Tropenkrankheiten usw. schied aus. Ok, man kann durch Verhalten und Vorsorge, durch Fahrzeugauswahl und Prophylaxe einiges auf ein vernünftiges und überschaubares Maß bringen, aber das wäre echte Arbeit gewesen und wir verbinden mit unseren Reisen ein gewisses Maß an Bequemlichkeit und Komfort. Es blieben Europa, USA/Can und mit Abstrichen Australien und Neuseeland. Aber da kam das Geld ins Spiel, denn man muss das Mobil über einige tausend km über See transportieren. Bei Defekten hat man in USA und Austr. natürlich das Problem der Ersatzteilversorgung. Aber auch das könnte man mit was Geld und Arbeit auf ein überschaubares Risiko herabbekommen.

Wenn man die Sprache einbezieht....Englisch, französisch kein Problem...aber Russland ohne Sprache? Nicht unser Ding und wir waren zu faul, um eine slawischer Sprache mit anderen Grundwurzeln und dem cyrillischen Alphabet neu zu lernen mit über 60....hihi.....und dann im Sommer die Mücken in bestimmten Gegenden von Russland und ggf auch Skandinavien....

Also haben wir uns auf Frankreich und Katalonien konzentriert, nachdem wir herausbekommen hatten, wieviel schönes und auch abenteuerliches man im klein klein, also der intensiven Erforschung von Regionen man erleben kann, zumal dabei die Reisen fast kostennneutral blieben. Essen muss man überall und Sprit, Maut und CP - Kosten wurden weitgehend durch die Einsparungen im Betrieb der heimatlichen Hütte finanziert...Heizung und Warmwasser in größeren Mengen (Duschen jeden Tag, Whirlpool, Sauna und Gartenschwimmbecken), weil wir immer außerhalb der Saison unterwegs waren. Hihi... die Überwinterung in Katalonien im Winter 2013/14 hat uns ne Stromrückzahlung von fast 2.400 € gebracht.....

Und jetzt, nachdem wir uns im neuen Heim eingerichtet und auch im Winter viel bessere Verhältnisse vorgefunden haben, ist der Impuls für Fernreisen noch geringer geworden.

Also Leute, Ihr seid ja nicht unbedingt wie wir...aber im Prinzip gilt, wenn ihr echtes Fernweh habt...lebt es aus, solange Ihr jung und antriebsstark seid und schiebts nicht auf die Zeit nach der Pensionierung raus. Dann habt Ihr zwar die Zeit, aber vielleicht nicht mehr die Lust...wobei Ausnahmen die Regel bestätigen......
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!
ThomasFF
womobox-Guru
 
Beiträge: 4073
Registriert: Di 30 Dez 2003 17:15
Wohnort: Schüttorf

Re: Ich habs ja....den uneingeschränkten Urlaub.....

Beitragvon carthago malibu » Mo 18 Apr 2016 13:08

ThomasFF hat geschrieben:...Also Leute, Ihr seid ja nicht unbedingt wie wir...aber im Prinzip gilt, wenn ihr echtes Fernweh habt...lebt es aus, solange Ihr jung und antriebsstark seid und schiebts nicht auf die Zeit nach der Pensionierung raus. Dann habt Ihr zwar die Zeit, aber vielleicht nicht mehr die Lust...wobei Ausnahmen die Regel bestätigen......

Das ist wohl sehr wahr! Und irgendwie weise.
Benutzeravatar
carthago malibu
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 270
Registriert: Mo 19 Mai 2003 14:35

Re: Ich schenke Dir ein Jahr lang Urlaub

Beitragvon Balu » Mo 18 Apr 2016 15:16

Zur Haltung von Thomas fällt mir eine Begebenheit ein, die ich als Ferienjobber in einem Kraftfutterwerk hatte.
Da waren einige junge Kerle, die jedes Jahr mit den damals populären "Sexbombern" nach Thailand flogen und sich dort prächtig amüsierten. Auf der anderen Seite war eine "deutsche Eiche", kurz vor der Rente. Der regte sich maßlos auf: "Nach Thailand fliegt ihr, aber den Schwarzwald oder die Lüneburger Heide kennt ihr nicht!"
Die Reaktion der jungen Kerle machte mich sehr nachdenklich: "Wenn wir so alt sind wie du, können wir immer noch in den Bus krabbeln und in den Schwarzwald fahren. Aber du fliegst sicher nicht mehr nach Thailand!"
Da ist was dran!

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit
Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
 
Beiträge: 3055
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Ich schenke Dir ein Jahr lang Urlaub

Beitragvon dreamteam » Mo 18 Apr 2016 15:59

Einpacken, Schlüssel drehen und losfahren. Der Rest kommt von alleine... :wink:

Uns wars von Oktober bis September zu knapp um von Slowenien entlang an der mediterranischen Küste bis zum Gibraltar, dann hoch nach Portugal und um über Nord Spanien zurück zu kommen. Wir mussten die Route mitten in Portugal bis Biarritz schneiden, hatten von dort noch einen Monat Zeit um zurück zu kommen. Dieser letzte Teil war für uns zu streßig. Dafür müssten wir noch weitere sechs Monate haben... :roll:
Dies ist eigentlich eine tolle Einjahresroute weil man im Winter im "warmen" Spanien verbringt, und dann im Frühling wenn es in Spanien schon mal zu warm wird langsam Richtung Norden zieht und dort den verträglicheren Sommer verbringt. Dann kreuzt man Frankreich, hat zwar kein Meer mehr, dafür aber reichlich schöne Landschaft.

Wir bewegen uns abwechselnd "schnell". Mal machen wir jeden Tag ein paar KM (selten mehr als 50), mal bleiben wir auch zwei drei Wochen an einem Ort. 200km/Tag ist für uns schon zu viel. Wohlbemerkt wir nehmen nie die Autobahn und bevorzugen immer die kleinen gelben Strassen auf der Landkarte.

Lieber das man sich ausgiebig Zeit nimmt und so viel wie möglich auf dem Weg sieht und dann eben " abschneidet" und sich zurück beeilt, als das man an den vielen schönen Plätzen vorbei rast.

Das nächste mal machen wir Urlaub (also so richtig) wenn der LKW fertig ist und nach dem er seine Testfahrt in Marroko hinter sich hat. Dann werden es sicher zwei oder mehr Jahre Richtung Indien.

Der Weg ist das Ziel! ;)
LG,
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!
Benutzeravatar
dreamteam
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 765
Registriert: Sa 30 Jan 2010 11:50
Wohnort: Slowenien

Re: Ich schenke Dir ein Jahr lang Urlaub

Beitragvon AxelKleitz » Mo 18 Apr 2016 18:20

Hallo Beni,

das ist eine interessante Schilderung:

Ein Jahr ist zu wenig um von Slowenien am Mittelmeer entlang um Spanien herum und zurück zu fahren.
Klar alles gemütlich und kleine Strassen, so wollen wir auch.
Aber das sind mal Angaben die ich hören muss!! danke dafür.

Die Route über Indien nach Australien spukt auch in meinem Kopf herum, seit ich ein junger Mann war.

Liebe Grüße:

AXEL
Wir sind alle nur ein ganz kleines Licht, für eine ganz kurze Zeit, in der Unendlichkeit..............
Bild
http://NurDerAugenblickZaehlt.jimdo.com ==> Ohne Werbung!!!!
Benutzeravatar
AxelKleitz
womobox-Guru
 
Beiträge: 1218
Registriert: Mi 05 Jan 2011 15:37
Wohnort: Kraterrand

Re: Ich schenke Dir ein Jahr lang Urlaub

Beitragvon carthago malibu » Mo 18 Apr 2016 19:00

Balu hat geschrieben:... "Wenn wir so alt sind wie du, können wir immer noch in den Bus krabbeln und in den Schwarzwald fahren. Aber du fliegst sicher nicht mehr nach Thailand!"
Da ist was dran!

Das kann man so oder so sehen ...

Beispiel:
Als wir im letzten Sabbatical 2009/10 durch Australien sind, haben wir viele dortige Grey Nomads getroffen. Auf so mancher Tour haben wir (damals in den 40ern) den Altersdurchschnitt mächtig gesenkt. :wink:
Sie fanden toll, was wir machen. Und waren immer begeistert, wenn sie hörten, wir sind aus D-land: "Toll, ein schönes Land. Überhaupt ... Europa! Wir waren mal dort ... kennt Ihr dies oder jenes ..."
So ging das oft ... und gab uns mehr und mehr zu denken, ob wir uns nicht vielleicht doch etwas mehr in Europa umschauen sollten! Zumindest in den Sommerferien der letzten Jahre sind wir dazu übergegangen.

AxelKleitz hat geschrieben:Die Route über Indien nach Australien spukt auch in meinem Kopf herum, seit ich ein junger Mann war.

... welchem Fern- und Langzeitreise-Interessierten tut sie das nicht!
Zum ersten Mal habe ich davon im Buch "Im VW-Bus um die Erde" von Sigrid & Will Tondok gelesen ... eine Klassiker! Nicht nur das Buch, auch die Route ... der frühere Hippie-Trail nach Indien.
Seitdem verschlinge ich alles, was ich dazu finden kann.
Benutzeravatar
carthago malibu
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 270
Registriert: Mo 19 Mai 2003 14:35

Re: Ich schenke Dir ein Jahr lang Urlaub

Beitragvon John_mit_Ente » Mo 18 Apr 2016 21:45

Moin,
bei einem Jahr Urlaub möchte ich Deutschland kennenlernen. Von der dänischen Grenze bis nach Oberstdorf, von Aachen bis nach Görlitz und all die Orte und Landschaften, die vielleicht wenig spektakulär sind, jedoch unbekannt und erforschenswert, erforschen. So war ich zum Beispiel noch nicht auf dem Darß oder auf Rügen, jedoch auch seit meiner Kindheit nicht mehr in Garmisch Partenkirchen. Ich möchte in Finkenwarder Scholle essen mit einem Astra-Pils dazu, in Dortmund Currywurst verspeisen und ein Dortmunder Export trinken. Im Bayrischen Wald möchte ich einen kleinen Bach zuhören und im Dorfgasthof Schweinebraten mit Semmelknödeln essen mit einem Kristallweizen oder zwei dazu. Vielleicht einmal auf der Wasserkuppe in der Rhön mit einem Segelflugzeug mitfliegen und danach in Flensburg eine Brauereibesichtigung machen. Ich war auch noch nie auf Sylt.
Es wäre ein Traum all die interessanten Orte, Gebäude und Museen zu besuchen, an denen wir so oft auf der Autobahn mit dem Gedanken "Aber da müssen wir unbedingt auch einmal hin" vorbei gefahren sind. Warum sollten wir nicht einmal eine Woche in Detmold und im dortigen Freilichtmuseum verbringen und zwei Wochen in Porta Westfalica auf dem Campingplatz direkt an der Weser? Welchen Reiz kann Bückeburg bieten, wenn man dort drei Wochen bleibt? Wir könnten eine oder zwei Wochen im Knüllwald bleiben. 2011 waren wir in Naumburg an der Saale, wollten eigentlich nur drei Tage bleiben. Es wurden elf Tage daraus und wir waren traurig, weil wir von der wunderschönen Gegend an Saale und Unstrut viel zu wenig gesehen haben.
So kann ich sicherlich noch viele Gegenden in Deutschland nennen, wo ich gerne Zeit zum bleiben haben möchte. Vielleicht wäre dafür ja ein Jahr sogar zu wenig.
Nachdenkliche Grüße
JmE
Benutzeravatar
John_mit_Ente
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 402
Registriert: Do 22 Feb 2007 02:52
Wohnort: Kölle, ävver schäl Sick!

Re: Ich schenke Dir ein Jahr lang Urlaub

Beitragvon Balu » Mo 18 Apr 2016 23:09

carthago malibu hat geschrieben:
Balu hat geschrieben:... "Wenn wir so alt sind wie du, können wir immer noch in den Bus krabbeln und in den Schwarzwald fahren. Aber du fliegst sicher nicht mehr nach Thailand!"
Da ist was dran!

Das kann man so oder so sehen ...
Da hast du wohl recht...
Was die "Best-Ager" heutzutage so auf die Beine stellen (können), ist schon beachtlich! - Wenn die Gesundheit mitspielt.
Aber leider ist es doch oft so, dass allein die regelmäßige Notwendigkeit von Medikamenten die Reiselust gewaltig hemmen kann.
Von der oft sehr eingeschränkten Beweglichkeit mal ganz zu schweigen...

Es stimmt schon:
Das kann man so oder so sehen...
...wenn die Gesundheit mitspielt.
Hoffen wir, dass sie es im Alter in ausreichendem Maße tut!

Nachdenkliche Grüße
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit
Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
 
Beiträge: 3055
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Ich schenke Dir ein Jahr lang Urlaub

Beitragvon wiru » Di 19 Apr 2016 13:08

JmE: da gebe ich dir völlig Recht! Wir hatten an Ostern so gar keine Lust auf Autobahn-Stau und sind daher das Altmühltal entlang gefahren (ich wohn dort!!). 3 wunderschöne Tage mit viel Entdeckungen, Besichtigungen und Genuß. Insgesamt kaum mehr als 100km gefahren. Alleine für Deutschland brauch ich noch 2 Leben, und Frankreich ist noch größer! Wir wollen trotzdem in etwa 5 Jahren eine (kurze) Auszeit nehmen und 4 Monate Kanada und USA machen. Eigentlich war das für die Rente geplant, aber ihr habt das schon geschrieben: nicht so lange warten, wer weiß, was da noch kommt und ob man dann noch die Kraft (psychisch und physisch) hat...

Gruß, Willi
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de
Benutzeravatar
wiru
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 931
Registriert: Do 22 Jan 2015 14:39
Wohnort: Treuchtlingen

...wobei man in USA/Canada nicht.....

Beitragvon ThomasFF » Di 19 Apr 2016 13:19

...unbedingt mieten muss....man kann da auch kaufen und am Ende des Urlaubs nimmt der Händler den wieder zurück....

Transport des eigenen Autos halte ich nur dann für rentabel, wenn man länger bleibt und anschließend nach Mexico, Mittel- und Südamerika weiterfährt.....und es am Schluß vor Ort verkauft... sollte dann aber eine Mercedes-Basis sein, weil die dort unten gut vertreten sind.
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!
ThomasFF
womobox-Guru
 
Beiträge: 4073
Registriert: Di 30 Dez 2003 17:15
Wohnort: Schüttorf

VorherigeNächste

Zurück zu Reiserouten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast