Heizungsleitung durch Dieseltank führen

Heizung, Warmwasser-Erzeugung, Kochen, Backen, Kühlschränke, Klimaanlagen

Heizungsleitung durch Dieseltank führen

Beitragvon Audionrg » Fr 01 Dez 2017 21:56

Hallo zusammen,

ich möchte in meinem zukünftigen Wohnmobil eine Eberspächer Hydronic M12 verbauen.
(Hauptsächlich wegen der kleinsten Stufe von 1200W).
Diese möchte ich über einen kleinen Dieseltank versorgen der im Inneren des Koffers verbaut werden soll.
Meine Idee war nun den Rücklauf der Warmwasserheizung durch den Fahrzeugdieseltank zu führen (oder mit einem extra Kreislauf)
um diesen bei Bedarf beheizen zu können. Hat das schon einmal jemand gemacht?
Was haltet ihr davon.

Viele Grüße
Thomas
Audionrg
Junior
 
Beiträge: 31
Registriert: Mi 09 Nov 2016 08:17

Re: Heizungsleitung durch Dieseltank führen

Beitragvon Balu » Sa 02 Dez 2017 10:02

Hallo Thomas,
die Idee, einen eigenen Tank im Aufbau ist im Prinzip nicht schlecht - vor allem wenn du Zugriff auf Heizöl hast. :wink:
Allerdings weiß ich nicht, ob es nötig ist, eine Warmwasserleitung DURCH den Tank zu führen. Ich verhindere das Einfrieren meiner (Frisch- und Abwasser-)Tanks zuverlässig mit einem Warmluftstrom, den ich seitlich an den Tanks vorbeiführe. Ich könnte mir vorstellen, dass es bei dir auch reicht, die Wasserleitung direkt am Tank vorbei zu führen. Jedes Loch im Tank ist eine Möglichkeit der Undichtigkeit.
Außerdem wird es in der Kabine im laufenden Betrieb eh nicht so kalt werden, dass der Diesel sulzt. Und wenn du bei ausgekühlter Kabine die Heizung erstmalig startest, nutzt die Warmwasserleitung auch nicht viel. Die ist dann ja auch noch kalt :(

Gruß
Herby

Tante Edit sieht gerade, dass die Heizung in den Fahrzeugtank gehen soll. Das ist natürlich eine andere Problemstellung als ich sie ursprünglich im Kopf hatte.
Probier's mal mit Gemütlichkeit
Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
 
Beiträge: 3057
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Heizungsleitung durch Dieseltank führen

Beitragvon holger4x4 » Sa 02 Dez 2017 10:22

Ich weis nicht, ob das was bringt. Damit der Tank die Wärme hält, müsste der ja isoliert sein. Löcher in einen zugelassenen Tank bauen ist auch keine so gute Idee. Aber die Heizschlange drunter und dann noch Isolation würde ja auch gehen.
Aber was hilft es dir, wenn der Diesel im Tank warm ist, das Zeug aber in der leitung oder im Dieselfilter verzulzt! Also musst du den ganzen Strang entsprechend beheizen.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die neuen Kabine --> hier
Bild
Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
 
Beiträge: 3621
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Heizungsleitung durch Dieseltank führen

Beitragvon mrmomba » Sa 02 Dez 2017 10:49

Ich würde mir bei original norddeutschen Temperaturen überhaupt keine Gedanken machen...
Meine für alle Bora ist bis dato auch immer zuverlässig abgesprungen.
Außer du willst Norwegens Norden im Winter, oder Schweden...
Auch wir sind im Web unterwegs KLICK
===>Beachtet das WoMoBox Wiki <===
Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
 
Beiträge: 1881
Registriert: Do 21 Feb 2013 13:10

Re: Heizungsleitung durch Dieseltank führen

Beitragvon paul stettiner » Sa 02 Dez 2017 10:55

Servus,

falls Du der Versulzung vorbeugen möchtest: Meist versulzt der Kraftstoff im Kraftstofffilter, vielleicht würde es genügen, den Filter elektrisch zu beheizen?

Grüße
Benutzeravatar
paul stettiner
Experte
 
Beiträge: 72
Registriert: Sa 10 Aug 2013 09:52

Re: Heizungsleitung durch Dieseltank führen

Beitragvon nunmachmal » Sa 02 Dez 2017 11:17

Ohne Einsatzgebiet und Jahreszeit mach die Diskussion keinen Sinn. Das Problem ist am FZ der Filter, bei der Heizung habe ich keine Erfahrungswerte. Oft schon blieb ich früher liegen, aber mit der Heizung hatte ich nie Probleme. Wenn das alles im Koffer ist, lohnt der Aufwand m.E. nicht.

Gruß Nunmachmal
Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
 
Beiträge: 2276
Registriert: Fr 14 Jan 2011 23:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg

Re: Heizungsleitung durch Dieseltank führen

Beitragvon Audionrg » Sa 02 Dez 2017 11:33

Ich wollte nicht den Dieseltank IN der Kabine beheizen, sondern den normalen Fahrzeugdieseltank.
Wenn ich irgendwo übernachte (beim Ski fahren oder evtl. auch mal am Nordkap) will ich morgens los fahren können,
ohne zu warten bis die Sonne raus kommt :-)
Der Diesel muss ja nicht wirklich warm werden. Wenn er nicht unter minus 10 grad fällt, reicht das schon.
Ein beheizter Dieselfilter kommt noch dazu. :-)
Audionrg
Junior
 
Beiträge: 31
Registriert: Mi 09 Nov 2016 08:17

Re: Heizungsleitung durch Dieseltank führen

Beitragvon campo » Sa 02 Dez 2017 12:33

Hallo Audionrg
Ich gehe mal aus von ein Iveco LKW ?
Ja ich habe verschiedene Heizungssystemen ausprobiert mit als Ziel um ein kalten Motor zu starten.
Auch in dieseltank Heizung. Mit oder ohne Thermostat, weil es seit Common Rail gefährlich ist um der Diesel oberhalb von 40°C Richtung Motor zu schicken.
Aber die IN-Tankbeheizung kommt erst wenn alle andere bereits vorhanden sind....

Beispiel: https://phillipsandtemro.com/wp-content ... eaters.pdf

Erstmal es gibt von 0 bis minus 10°C, wenig extra bedarf, geht mit Standard Fahrzeugen
von minus 10 bis minus 30°C sehr kritisch alles muss angepasst sein, nicht alleine Diesel.
Und alles unter minus 30°C äußerst kritisch, da besser wegbleiben
Großes unterschied!

Bei Motor heizen ist eine Reihenfolge ist zu respektieren (Watt +/- Iveco 24V LKW):
1. Diesel Feinfilter beheizen (+/- 250 Watt)
2. Grobfilter(Sephar) beheizen (+/- 300 Watt
3. Motor Vorwärmung (+/- 5000 Watt)
4. Diesel Ansaugleitung beheizen (+/-300 Watt)
5. Standheizungsdieselleitungen beheizen (+/- 40 Watt)
6. Start Batterieheizung (+/- 200 Watt)
7. In Diesel tank Heizung (+/-2000 Watt)
8. …alles andere beheizen. Denke dabei an Kabine, Fahrerhaus, Lufttrockner, Wassertanks und Ventile, scheibenwisch, sitz Heizungen
und Not heiz Systemen für wenn die normale Heizungen ausfallen.

Alles ansteuern, manuell oder vollautomatisch ist auch so eine Kunst. Ich entnehme mal aus der Betriebsanweisung von ein Separ Diesel Filter Heizung:
Die Steuerung der Heizung erfolgt über einen Thermostaten, der die Heizung bei einer Kraftstofftemperatur von unter ca. + 5 °C aktiviert und bei Erreichen einer Kraftstofftemperatur von ca. + 10 °C abschaltet. Dies bedeutet aber auch, mit eingeschalteter Heizung und einer Kraftstofftemperatur von über ca. + 10 °C wird das Heizsystem nicht aktiv. Als Schutzmaßnahme für einen evtl. Störungsfall ist neben deder Systemsicherung in der Stromzuführung des Relais noch eine Thermosicherung im Filtergehäuse installiert, welche die Heizung bei Erreichen einer Temperatur von über ca. 80 °C deaktiviert.
Heizung Grobfilter Separ SWK-2000/5/50 und /10
Betriebsspannung Nennleistung Heizung
12 VDC 250 W,
24 VDC 300 W
24 VDC 450 W


PS:
Die 12kW Heizung sieht schon aus mit 1200 Watt als minimum.
Ist aber viel zu viel Leistung und die damit zusammengehende Problemen.
Bei deine 5m mit Aufbau kannst du besser eine 5kW Wasserheizung nehmen.
Wenn du bisschen länger suchst wirst du eine 24V finden mit 1200Watt in Stufe niedrig :D
TGM 13290 4x4 in Aufbau
Benutzeravatar
campo
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 832
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43

Re: Heizungsleitung durch Dieseltank führen

Beitragvon Audionrg » So 03 Dez 2017 21:16

Super, vielen Dank für eure Antworten.
Ich hab noch keine gefunden mit 5 kW und einer kleinen Stufe mit 1200W.
Hat es Nachteile wenn es eine 12 kW Heizung ist? Verrußt die schneller?

Lkw wird wahrscheinlich Iveco 110/16, 110/17, aber evtl auch ein Kat 1A1 4x4 :D
Audionrg
Junior
 
Beiträge: 31
Registriert: Mi 09 Nov 2016 08:17

Re: Heizungsleitung durch Dieseltank führen

Beitragvon mrmomba » So 03 Dez 2017 22:10

Da Campo es anspricht, das notheizsystem kannst du ja kleiner auslegen. Z.b. 4kw ... Ich glaube auch nicht, das du bei einem Lkw 12kw brauchst, und erst Recht nicht, nachdem ich einen getroffen habe, der mit einem t5 Fensterbus in jokkmokk zum großen Markt mit einer 2800w Truman da war. Er sagt auch über 16 Grad ist er innen nicht gekommen bei - 30C° und Eis hat sich innen auch gebildet.
Auch wir sind im Web unterwegs KLICK
===>Beachtet das WoMoBox Wiki <===
Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
 
Beiträge: 1881
Registriert: Do 21 Feb 2013 13:10

Re: Heizungsleitung durch Dieseltank führen

Beitragvon holger4x4 » So 03 Dez 2017 22:26

Eine zu große Heizung hat den Nachteil dass die immer wieder starten muss. Und das kostet viel Strom zum vorglühen und zünden.
Also lieber eine kleinere Heizung verbauen, und wenn du Angst hast eine 2. die nur im Bedarfsfall aktiviert wird.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die neuen Kabine --> hier
Bild
Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
 
Beiträge: 3621
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Heizungsleitung durch Dieseltank führen

Beitragvon Audionrg » So 03 Dez 2017 22:40

Das tolle an der 12 kW Eberspächer ist eben die kleine Stufe mit 1,2 kW.
Das hab du bis jetzt bei keiner anderen gefunden. Auch nicht bei deutlich kleineren Heizungen.
Ich könnte mir vorstellen, dass sie mit 1,2 kW durchläuft wenn ich einen großen Boiler als Puffer verbaue.
Audionrg
Junior
 
Beiträge: 31
Registriert: Mi 09 Nov 2016 08:17

Re: Heizungsleitung durch Dieseltank führen

Beitragvon campo » Mo 04 Dez 2017 00:04

viewtopic.php?f=5&t=6535&hilit=kaunertal&start=15#p86504

Eine Hydronic M12 ist eine Top Heizung aber warum ist die mit 12kW eigentlich zu gross fur 5m gut isolierte Womo ?
Hier kannst du mein Erfahrungs/Messbericht lesen. War extrem aber auch dazu gedacht um fest zu stellen wieviel Wärme mein Womo Aufbau braucht.
Einmal der Boiler Warm ist braucht der keine Leistung mehr. Spirale ist +/- 2.000 Watt
Auch beide aussenliegenden Grau/Schwarz Wassertanks haben eine Wärme Spirale von je +/- 1.800 Watt.
Auch da ist der Durchnitts Wärme Verbrauch relative gering.
In 70 Stunden zwischen minus 8 und minus 23°C War der Durchschnittsverbrauch 1.690 Watt
Inklusive boiler von 25 liter, 2 Tankbeheizungen und Garage.
Aufbau ist 5,40m Länge

Bild



Bei normale Umgebungstemperaturen wie zB +5°C
schaltet sie Nachts uber aus fur 15 Minuten um dan wieder 15 Minuten auf Klein zu laufen.
50% von 1200 Watt (Stufe Klein) ist dann 600 Watt Wärmebedarf.
Tanks werden dan nicht beheizt.
TGM 13290 4x4 in Aufbau
Benutzeravatar
campo
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 832
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43

Re: Heizungsleitung durch Dieseltank führen

Beitragvon Audionrg » Mo 04 Dez 2017 11:45

Vielen Dank.
Sehr interessant und aufschlussreich :)
Audionrg
Junior
 
Beiträge: 31
Registriert: Mi 09 Nov 2016 08:17

Re: Heizungsleitung durch Dieseltank führen

Beitragvon mrmomba » Mo 04 Dez 2017 11:59

Hallo Campo,
ganz besonders interessant finde ich die Tatsache, dass du 93% der Heizzeit mit unter 2800W ausgekommen bist,
was wiederrum meine Aussage bewahrheitet:
Ich glaube nicht, dass du 12KW brauchst.
Da wirst du vermutlich besser mit einer 4KW und 2KW mit zwei Betriebsarten genauso gut unterwegs sein
Ich vermute und Mutmaße jetzt nur.
Aber so kann man die kleine Heizung auch gut für gemäßigte Jahreszeiten auch standalone nutzen, ich sag z.B. mal auf Gasbasis oder sowas.
Ich meine, dass meine Truma auf halber Flamme im Betrieb irgendwas um 11W verbrauch hat. ca 1A die Stunde. Ist eine Luftheiztung
Auch wir sind im Web unterwegs KLICK
===>Beachtet das WoMoBox Wiki <===
Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
 
Beiträge: 1881
Registriert: Do 21 Feb 2013 13:10

Nächste

Zurück zu Heizen, Kühlen und Kochen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste