Dimension der Standheizung???

Heizung, Warmwasser-Erzeugung, Kochen, Backen, Kühlschränke, Klimaanlagen
Message
Autor
Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3901
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Dimension der Standheizung???

#1 Beitrag von VWBusman » Mi 16 Mär 2016 19:37

Hallo,

habe mich in letzter Zeit etwas verstärkt mit Standheizungen beschäftigt.
Da ich die Truma Combi D6 verbaut habe und meine Kabine nicht gerade sehr groß ist ist natürlich immer genug Heizleistung vorhanden.
Meine Kabine hat eine Grundfläche ( inklusive Alkoven ) von 3,9m lang und 2,1m breit bei 2,2m Innenhöhe ( im Alkoven 1,1m ).
Das entspricht einem Volumen ohne Einbauten von ca. 14,35Kubikmeter.
Wie aus der Typenbezeichnung raus zu lesen ist hat meine Heizung 6KW Heizleistung und ist völlig überdimensioniert.
Jetzt würde mich interessieren was ihr für Standheizungen in euren Fahrzeugen verbaut habt und mit welcher Leistung ihr was für einen Raum heizt???

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2745
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Dimension der Standheizung???

#2 Beitrag von mrmomba » Mi 16 Mär 2016 19:54

Ich würde behaupten, dass eine 1,8 - 2kw mehr als genug ausreicht! (im unisolierten Bulli reichen 1,5KW um 21 Grad zu halten bei 5C°)

Benutzeravatar
S t e f a n
womobox-Spezialist
Beiträge: 284
Registriert: Di 10 Feb 2009 19:12

Re: Dimension der Standheizung???

#3 Beitrag von S t e f a n » Mi 16 Mär 2016 20:37

Moin.

2kw bei rund 6.5 Kubikmeter Volumen (wenn das Klappdach aufgeklappt ist). Selbst das reicht.
Bei geschlossenem Dach und 4.76 Kubik ist die Heizung selbst bei 900 Watt in der kleinen Stufe zu leistungsstark...
Na ja, gibt ja ´nen Thermostat :wink:



Gruß Stefan
Alles wird gut. Irgendwann.

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4187
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Widnau / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Dimension der Standheizung???

#4 Beitrag von Picco » Do 17 Mär 2016 07:31

Hoi zämä

Vorsicht!
Die benötigte Heizleistung hat kaum einen Zusammenhang mit dem Volumen!!!
Wer es genauer wissen will kann noch immer die Excel-Tabelle zur Wärmebedarfsabschätzung in der Wissensbasis bemühen.
Aber bei einer Sandwich-Kiste in der Grösse wie Christopher sie hat würd ich auch meinen dass 2kW bis einiges unter 0°C reichen.
Zum Vergleich: Ein Einfamilienhausneubau ich der Schweiz hat rund 4-7kW Wärmebedarf bei -10°C.

Benutzeravatar
campo
womobox-Guru
Beiträge: 1006
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43
Wohnort: Belgien

Re: Dimension der Standheizung???

#5 Beitrag von campo » Do 17 Mär 2016 08:22

Hallo VWBusmann
Picco sein Rechen Tabelle ist super um das zu ermitteln.
Bei Kurzgebrauch mit viel erstaufwärmen oder tiefere Außentemperaturen ist es hoher als bei dauergebrauch.
Aus meiner Praxis Erfahrung stell ich bei ein Aufbauabmessung von +/- 1,5 x deins und durchschnittlicher Isolierung von 5cm ungefähr folgendes Wärmeleistungsbedarf fest als Jahresdurchschnitt, nach Stunden berechnet. Reine Kabine Heizung auf Umluft, kein Warmwasser Bereitung.

300 Watt 30%
600 Watt 40%
900 Watt 20 %
1.800 Watt: 8%
3.600 Watt: 2%

Gruesse Campo
TGM 13290 4x4 in Aufbau

Benutzeravatar
S t e f a n
womobox-Spezialist
Beiträge: 284
Registriert: Di 10 Feb 2009 19:12

Re: Dimension der Standheizung???

#6 Beitrag von S t e f a n » Do 17 Mär 2016 10:25

Achso.

Dann andersherum: bei -19° habe ich es kuschelig warm. Allerdings dann zugeklappt.



Gruß Stefan
Alles wird gut. Irgendwann.

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2745
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Dimension der Standheizung???

#7 Beitrag von mrmomba » Do 17 Mär 2016 10:49

wie ich oben schon geschrieben habe:
1500Watt im unisolierten Bulli von 5C° in einer Stunde auf 20C° ... ab dann wurde es zwar noch wärmer in der 2. Stunde, aber die zugeführte Energie rechnete sich nicht. Ich hätte auf 750W runter gehen können. (es waren lediglich 2 oder 3C°)
Abmessungen Innenraum gut 4x1,6x2 Meter => ~13m³
Serie hatte er damals eine 1,8KW Trumatic drin.

Der Bulli hatte großflächig keine Isolation (Eine komplette Wand)
Hat ein integrietes Führerhaus
Hatte keine Einrichtung
Hat ein 20CM Loch im Boden

Beim Verlegen des Bodens hatte ich die 750W Stufe mit mit halboffener Schiebetür und 14C° - aber zusätzlich Jacke und ich habe gearbeitet...
Ging auch!
Ob es aber für zweistellige Minustemperaturen reicht kann ich nicht erahnen! Vielleicht sinkt die Raumtemperatur ab aber ich glaube nicht unter 10C°.... oder gar in gefährlichen Bereichen!

Gibt ja auch einige Berichte:
Warmwasser vs. Warmluft: http://www.promobil.de/ratgeber/ratgebe ... 46947.html
Regelverhalten: 6KW Heizung bei -15C° Innenraum auf 18° http://reisemobil-international.de/2015 ... /2-6/#gall
---> der komplette Bericht! http://reisemobil-international.de/2015 ... stenwagen/

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3901
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: Dimension der Standheizung???

#8 Beitrag von VWBusman » Do 17 Mär 2016 17:00

Hallo,

ich habe ja schon geschrieben das meine Combi D6 großzügig überdimensioniert ist.
Ich denke das ich mit 3KW Maximalleistung auch gut bedient wäre und diese Heizung dann eben etwas mehr auf Volllast laufen würde.
Das wäre ja aber auch nicht verkehrt um ein Versotten zu unterbinden.

Mich beschäftigt auch die Frage ob die kombinierten Heizungen ( Warmluft und Boiler ) so ganz das gelbe vom Ei sind???
Man kann schon einiges an Varianten durchspielen wenn man getrennte Geräte verwendet. Da öffnen sich einem doch einige Geräte.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Benutzeravatar
campo
womobox-Guru
Beiträge: 1006
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43
Wohnort: Belgien

Re: Dimension der Standheizung???

#9 Beitrag von campo » Fr 18 Mär 2016 08:07

Hallo
Der Truma D6 regelt mit Leistungsstufen 6000/4000/2000 W
Problematisch ist eigentlich nur der kleinste mit 2000 Watt. Der wird also Kontinuo pendeln zwischen 2000Watt und aus.
Sehe dich meine geschätzten Bedarf Tabelle an mit 300/600/900 Watt = 90% des Jahresbedarfs!
Warum eine 6kW Diesel Brenner nicht tiefer als 2kW runtergehen kann hat mit verkoken zu tun. Um zu großer der Brennkammer (hier 6kW) um zu kleiner wird die Flamme bei 2kW. Noch kleiner wurde der zu kalt brennen.
VWBusman hat geschrieben:...Mich beschäftigt auch die Frage ob die kombinierten Heizungen ( Warmluft und Boiler ) so ganz das gelbe vom Ei sind???
Man kann schon einiges an Varianten durchspielen wenn man getrennte Geräte verwendet. Da öffnen sich einem doch einige Geräte....
Was ist deine Frage?

Grüße Campo
TGM 13290 4x4 in Aufbau

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1110
Registriert: Do 22 Jan 2015 13:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Dimension der Standheizung???

#10 Beitrag von wiru » Fr 18 Mär 2016 09:08

Campo hats wieder mal auf den Punkt gebracht... Ist ein reines Diesel-Problem, die Gasheizungen können ja praktisch beliebig runter regeln. Hat auch nix mit dem Boiler zu tun. Meine Truma Combi hat 4kw, ist auch viel zuviel, aber die läuft dann eben einfach nie auf "Vollgas"

Gruß, Willi
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4096
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Dimension der Standheizung???

#11 Beitrag von holger4x4 » Fr 18 Mär 2016 19:05

Kann die Truma Kombi die Leistung stufenlos modulieren?
Meine Heizung zu Hause kann das von 19kw bis runter auf 10%, aber die Truma 2400 in meiner Kiste kann nur Voll oder Halb, und das ist meist auch schon zu viel. Ich hätte gerne eine Heizung die auch mal bei 300...600W leise vor sich hin laufen kann, vor allem weil die Temperaturverteileung im Womo meist nicht so gleichmäßig ist.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3901
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: Dimension der Standheizung???

#12 Beitrag von VWBusman » Fr 18 Mär 2016 19:28

Hallo Holger,

laut Prospektangaben hat die Truma Combi D6 drei Leistungsstufen 2000 / 4000 / 6000W.
Ob sie wirklich nur drei Stufe hat oder ganz variabel die Leistung der Heizforderung anpasst weiß ich nicht.
Ich kann aber sagen das sie gut heizt und auch leise vor sich hin regelt. Sie stellt sich aber auch nach erreichen der Wunschtemperatur aus und erst wieder bei
unterschreiten einer gewissen Differenz wieder ein. Durch die vier Ausströmer an der Heizung hat man von der Heizung weg schon eine gute Luftverteilung.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5687
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Dimension der Standheizung???

#13 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » So 27 Mär 2016 23:23

Hi Christopher,

in meinem kleinen Alltagskabinchen (rd. 8m³, 30mm Wandstärke) waren 400W Elektroheizlüfter bei 0° Außentemperatur nur bei leicht geöffnetem Fenster auszuhalten.
In meinem ersten eigenen WoMo (Eura 625 HSLS, rd. 22m³) hatte ich eine Truma C6000 verbaut, in ÜLö (Eura 600HS, rd. 20m³) eine Truma C4000 (oder C3400). In meine neue Kabine (rd. 18m³, ebenfalls 30mm Dämmung) kommt die Truma Combi 6E. Die wird zwar in 80-90% der Zeit nur in minimaler Stärke laufen, aber dafür heißt sie die Kabine und auch das Brauchwasser (-> Dusche) in deutlich kürzerer Zeit auf als die Combi 4. Bei einer Dieselheizung ist das Regeln bei einem Leistungsbedarf unterhalb der minimalen Leistung stromfressend, da sie immer wieder neu gezündet werden muß. Bei Gas ist das deutlich resourcenschonender möglich. Aber mit einem Kombigerät bekommst Du etwas längere Laufzeiten, da etwas Wärme aus dem Brauchwasser nach Abschaltung zur weiteren Reumluftheizung nutzbar ist und danach die Brenndauer länger ist, um auch das Brauchwasser nachzuheizen. Insofern glaube ich, daß eine gasbefeuerte Kombination die beste Wahl ist...

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
08.- 10. Mai 2020: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3901
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: Dimension der Standheizung???

#14 Beitrag von VWBusman » Mo 28 Mär 2016 09:26

Hallo Wolfgang,

ich habe ja die Truma Combi D6 verbaut und bin mit deren Heizleistung und ihren Verbrauchswerten absolut zufrieden.
Da ich sowieso kein Gas an Board habe ist mir die etwas größere Batterie kein Dorn im Auge. Im Sommer brauche ich sie wegen den zwei Kompressorkühlboxen und im Winter wenn nur eine
Kühlbox in Betrieb ist braucht dafür die Heizung etwas mehr.

Da bei meiner Combi D der Glühstift kaputt war hatte ich sie bzw. die Brennereinheit zerlegt und war überrascht das es keinerlei Versottung und Brennrückstände gegeben hat.
Fazit: Die Heizung brennt sich immer gut frei. Und das obwohl sie für meine Kabine absolut überdimensioniert ist.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

tigerbus
Beiträge: 3
Registriert: Di 26 Apr 2016 13:55

Re: Dimension der Standheizung???

#15 Beitrag von tigerbus » Mi 27 Apr 2016 13:34

Moin,

du solltest vor allem darauf achten, dass die niedrigste Stufe klein genug ist, damit die Heizung nicht ständig neu starten muss. Ich würde auch mal 2kW einbauen, auch wenn man 4kW für's selbe Geld kaufen kann. Der Unterschied (wenn nicht gravierend unterdimensioniert) besteht dann ledliglich in der Länge der initialen Aufheizzeit, danach sollte die Heizung möglichst einfach dauerhaft auf einer kleinen Stufe durchlaufen. Wenn du eh mit Gas heizt, sind die Startvorgänge vielleicht nicht so gravierend, aber bei Diesel-/Benzinheizungen nerven sie doppelt: Erstens glüht dann die Glühkerze und saugt flockige 7-10A, zweitens starten die weitaus meisten Heizungen dann wieder im Volllastbetrieb, um wieder möglichst schnell die Zieltemperatur zu erreichen - das ist meist ziemlich laut.

Beispiel Planar Diesel:

2D (2kW): niedrigste Stufe 800W
44D (4kW): niedrigste Stufe bei 1000W

Der Stromverbrauch auf niedrigster Stufe ist bei beiden im Prinzip identisch: 10W. Das ist weniger als Standlicht vergessen...

Die 200W mögen lächerlich klingen, sind aber gegen Morgen bei aufgehender Sonne u.a. genau der Knackpunkt zwischen "Heizung läuft einfach durch" und Heizung muss leider abschalten um dann Geräuschvoll wieder neu zu starten" ;)

Ciao,

.martin, mag kein Gas um Fahrzeug.

P.S.: Ein paar meiner o.g. Argumente sind auch hier eingeflossen, vielleicht findest du da noch ein paar weitere Informationen: http://matsch-und-piste.de/standheizung ... eberblick/

Antworten